AEG 66840 Fehler E52 Kurzes Schleudern beim Spülen

Diskutiere AEG 66840 Fehler E52 Kurzes Schleudern beim Spülen im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: 66840 E-Nummer: 914903505(00) kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehler E52 Kurzes Schleudern beim Spülen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

Denis92

Benutzer
Registriert
18.06.2017
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: 66840

E-Nummer: 914903505(00)

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehler E52 Kurzes Schleudern beim Spülen

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

nun melde ich mich nochmal mit einem Fehler an der Waschmaschine meiner Eltern. Maschine eine AEG Lavamat 88640 (914903505(00)).

was ist passiert:
Die Stoßdämpfer der Maschine waren hin, wodurch sie sich bei schleudern fast zerlegt hat. Dämpfer wurden danach erneuert.

Seit dem folgendes Problem:
Programm 40°C 800u/min schleudern und zeitsparen 55min.
Maschine Pumpt Wasser ab und lässt neues Wasser rein. Dann wird Wäsche gewaschen.alles ganz normal. nach dem waschen wird das Schmutzwasser abgepumpt und die Maschine fängt an zu schleudern. dann kommt das Spülwasser rein und in dem Moment wo sie mit normaler Drehzahl anfahren soll fängt sie für einen kurzen Moment an zu schleudern und stoppt sofort. dies passiert bei einer Restzeit von ca20 min. dann passiert ca 4-5min gar nichts mehr, bis sie anfängt ganz normal zu drehen und die Wäsche zu spülen. der Rest läuft dann auch wieder normal ab außer das sie bei 1min Restzeit stehen bleibt und nichts mehr passiert. Beim Fehler auslesen kam dann Fehler E52 raus. Diese Probleme sind auch bei anderen Programmen und auch ohne zeitsparen vorhanden.

Was bis jetzt gemacht wurde:
Platine ausgebaut und komplett gereinigt und begutachtet(keine kalten Lötstellen)
Motor ausgebaut und ausgeblasen sowie der Tacho ( Magnet sitzt auch fest auf der Welle)
Kohlen ausgebaut (ungleichmäßig abgenutzt eine Seite ca 20mm die andere ca 15mm) leider finde ich für die Maschine keine passenden Kohlen im netz.

Kann mir jemand weiter helfen und kennt die Ursache für das Problem der Maschine?

Grüße
 
betz

betz

Benutzer
Registriert
07.05.2010
Beiträge
1.269
Punkte Reaktionen
151
Wissensstand
Elektriker
Hallo ,
bei dem im Gerät verbauten Motor löst sich oft die Tachospule oder der Magnet in der Motorwelle .
Die Tachospule kannst du vorsichtig mit einen Schraubendreher abnehmen dann kontrollieren ob der
Magnet in der Welle festsitzt . Wenn nicht Magnet und Spule einkleben.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Kannst ja mal Foto von den Kohlen machen und vor allem gucken, ob da ein R oder ein L drauf graviert ist, und wie breit der AMP-Stecker ist, also z.B. 4,8mm

Und auch die Daten vom Motor-Typschild - bzw. Foto
 
D

Denis92

Benutzer
Registriert
18.06.2017
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
also tacho war vorhin draußen, der magnet sitzt bombenfest ebenso die tachospule war nicht lose.

auf den magneten steht leider gar nichts, werde morgen fotos machen.

Kurze frage, was oder welcher ist der amp stecker? mache morgen auch ein foto des typenschilds.


noch ein kleiner nachtrag:
eben pumpte sie nach dem spülen das wasser gar nicht mehr aus der trommel und fing an mit voller trommel zu schleudern. haben die maschine dann ausgeschaltet und das abpump programm laufen gelassen, danach das feinspülprogramm. diese liefen ganz normal durch. liegt der fehler vilt sogar in der platine?
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Denis92

Der Tachogenerator (TG) regelt die Trommelgeschwindigkeit. Er kann auch einen thermischen Fehler haben. Wenn der Motor läuft, wird der TG warm und der Motor geht kurzzeitig auf Schleuderumdrehungen.
Die Elektronik (EL) unterbricht dann die Stromversorgung zum Motor.
Wenn der TG wieder etwas abgekühlt ist, kannst du anschließend das Gerät wieder in Betrieb nehmen.
Die WAs sind evtl. verschiedenen Motoren bestückt, poste mal den Widerstand vom TG und die Farbe der Anschlussleitung.
Messgerät an dem TG anschießen, aber Motorstecker vorher abmachen.
Erwärme den mit einem Haarfön, (kein Heißluft) es kommt vor, dass durch Erwärmung eine Unterbrechung auftritt. Beim Erwärmen, kann der Widerstand sich etwas verändern, das ist normal.

was oder welcher ist der amp stecker?
Der an den Bürstenkohlen sitzt. 15 mm ist reif für die Tonne. Die Lägen ist normal.

Dein kleiner nachtrag
Überprüfe, ob der Drückwächterschlauch, abgerutscht, oder beschädigt ist.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
AMP-Stecker sind die Stecker an den Kohlen, also ganz normale Crimpstecker
 
D

Denis92

Benutzer
Registriert
18.06.2017
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
so die Bilder des Typenschilds eins vom Tacho selber und von den Kohlen. Der Stecker von den Kohlen ist innen gemessen 5,3mm breit. Bei Zimmertemperatur hat der Tacho einen Widerstand von 180ohm. nach ca 15sek erwärmen mir einem Haarföhn, fällt der Widerstand weg, sprüht man kältespray drauf kommt er langsam wieder schwankt aber dann stark. also denke ich Tacho defekt. Der Schlauch am Druckwächter ist dran und auch ok. die Maschine pumpt weiterhin nach dem Spülgang das wasser nicht ab und will mit der vollen trommel schleudern (aussage von meinem Vater).
 

Anhänge

  • 20170827_094235.jpg
    20170827_094235.jpg
    187,6 KB · Aufrufe: 402
  • 20170827_094248.jpg
    20170827_094248.jpg
    192,9 KB · Aufrufe: 420
  • 20170827_094606.jpg
    20170827_094606.jpg
    153,7 KB · Aufrufe: 419
  • 20170827_094626.jpg
    20170827_094626.jpg
    131,1 KB · Aufrufe: 413
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Denis92

Lt. Liste → Tachogenerator (184 Ω±7%) E. Nr.: 50229052001
Lt. Liste → Bürstenkohlen E.Nr.: 50226588007
Frage hier nach: Ersatzteilland, die sind Preisgünstig. Oder in der Bucht.

Mit dem Hochdrehen, wenn Wasser in der WA ist, dreht der Motor normal, auch beim Schleudern muss
der Mot vorher langsam Reinlaufen. Aber wenn der TG durch die Wärme abschaltet, wird die EL nach
mit der vorhandenen Uman. gefüttert und der Mot rast mit Wasser hoch, also normales vorgehen.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

Denis92

Benutzer
Registriert
18.06.2017
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
wenn ich das richtig verstehe sind die kohlen aus dem link 47mm gesammtlänge? meine haben eine gesamtlänge von 53mm.
die dichtung zwischen den zwei bottich hälften ist anscheinend kaputt daher die spuren. wenn sie wieder läuft mache ich sie auch neu.
ist es richtig das es bei den Tachogeneratoren auf die Farbe der Kabel ankommt? in meinem falle brauche ich einen mit gelben Kabeln?
 

Anhänge

  • 20170827_110321.jpg
    20170827_110321.jpg
    236,9 KB · Aufrufe: 401
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Gegenfrage, hast du einen TG mit ca. 180 Ω, mit anderen Anschlussleitungen gefunden?
Auf den Widerstand kommt es an! Die gehen von 68 bis über 500 Ω.
Die Lägen der Kohlen sind nicht gelistet, schreibe den VK mit dem Geräte und Motordaten an.
Im KD-Wagen hatte ich immer eine Kiste mit ca. 40 Kohlenpaaren drin.
Mit der Bottichdichtung, das ist ein Aufwand.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

Denis92

Benutzer
Registriert
18.06.2017
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
habe jetzt alle teile bestellt. werde sie einbauen und dann berichten, hoffe die Kiste läuft dann wieder problemlos und pumpt nach dem Spülgang das wasser auch wieder aus der trommel bevor das schleuderprogramm anfängt.

hast du paar infos oder tipps wegen der bottichdichtung? warum aufwändig?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
es gibt auch längere, da ist aber nur die Hülse länger, der Kohlestift selber nicht... - also diese hier

ob das was ausmacht, weiss ich nicht...
 
D

Denis92

Benutzer
Registriert
18.06.2017
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
so ersatzteile sind eingebaut. maschine lief ein Test programm (60°C dauer 55min und volles schleudern)

Maschine lief problemlos durch das programm so wie es soll. bis jetzt würde ich sagen erfolgreich repariert.

Getauscht wurden die Kohlen und der Tachogenerator
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Na denn scheint doch alles gut zu sein!

"Allzeit Gut-Wasch" bis zum näxten mal ... :-)
 
D

Denis92

Benutzer
Registriert
18.06.2017
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
kleine frage noch.
die Maschine läuft im Moment. nun ist mir aufgefallen das zwischen kohlen und Rotor ein ziemlicher funken austausch herrscht und es auch leicht richt wie beim flexen von Metal. Den rotor habe ich vor dem einbau der Kohlen mit einem schleifvließ gesäubert bis das er wieder kupfer farbend war?

ist das Funken normal bei neuen Kohlen?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
das muss sich schon ein bissel einschleifen anfänglich - evtl. nicht gleich mit höchster Drehzahlauswahl schleudern....
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
Denis92 schrieb:
Den rotor habe ich vor dem einbau der Kohlen mit einem schleifvließ gesäubert bis das er wieder kupfer farbend war?

Das ist der größte Fehler den man beim Austausch der Kohlen machen kann. Wenn das Geräusch noch lange anhält, dann hast du den Motor mit der Schleiferei geschrottet.

Für alle Mitleser: niemals den Motorkollektor soweit abschleifen. Die schwarze Oberfläche ist nötig, da es sich um eine gehärtete Oberfläche handelt. Die Verhärtung ist durch den laufenden Betrieb entstanden und muß so sein.

Du hast nur eine Chance - bis das Geräusch und der Funkenflug vorbei ist, nur mit niedrigster Drehzahl schleudern!!

Man kann mit der grünen Seite eines Küchenschwamm die Oberfläche reinigen, aber auch nur wenn es sein muß.

Hoffentlich hast du wenigstens die orig. Kohlen genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die ganze Formatierung läuft leider hier aus dem Ruder
Inhalt gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Denis92

Nach ca. drei Wäschen sollte das Funken ziemlich eingeschränkt sein, sonst hat wahrscheinlich
deine defekte Bottichdichtung den Motoranker geduscht.
Strom und Wasser sind Erzfeinde, wir vertragen auch kein Kaliumcyanid. :alien:

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG 66840 Fehler E52 Kurzes Schleudern beim Spülen

Ähnliche Themen

AEG Lavamat L66561 Fehler E52

AEG ÖKO_LAVAMAT 72520 update (B46 A EF2B 10 A) Fehlercode CE, Brummen beim Versuch zu spülen

Bosch WAE28140 /14 Nach dem Schleudern bleibt Maschine in "Schleudern" stehen. Trommel revidiert nicht mehr, obwohl man Relais klacken hört.

Miele W961 PrimaVera W Waschmaschine W961 startet verzögert - Zulauf prüfen. Wasser läuft nicht sofort.

AEG HP054323, Modell L74850A Maschine bleibt im Waschgang stehen, Fehlercode EHE kann ausgelesen werden

Oben