Siemens IQ100 geht mittendrin aus / schleudert nicht / Restwasser in Laugenbehälter

Diskutiere Siemens IQ100 geht mittendrin aus / schleudert nicht / Restwasser in Laugenbehälter im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Guten Tag! Meine Maschine zeigt in letzter Zeit ein paar Macken. Ich nehme an, das hängt alles zusammen. Die Frage ist nur, was ist die...
P

pumpi

Benutzer
Registriert
07.07.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller
Siemens
Typenbezeichnung
IQ100
Kurze Fehlerbeschreibung
geht mittendrin aus / schleudert nicht / Restwasser in Laugenbehälter
E-Nummer
WM14B0M0/02
Meine Messgeräte
  1. Analog/Digital Voltmeter
Schaltbild vorhanden?
Nein
Guten Tag!

Meine Maschine zeigt in letzter Zeit ein paar Macken. Ich nehme an, das hängt alles zusammen. Die Frage ist nur, was ist die tatsächliche Ursache?

Es fing damit an, dass die Maschine gelegentlich am Ende der Wäsche auch nach längerer Zeit die Tür nicht freigegeben hat. Nach dem Programm Abpumpen ging es dann. Dabei hatte ich allerdings nur die Idee, den Türöffnungsprozess dadurch "neu anzustoßen" - was ja anscheinend funktioniert hat. An tatsächliche Probleme beim Abpumpen, habe ich gar nicht gedacht.

Die nächste Auffälligkeit: Die Maschine geht mitten im Programm (meist Buntwäsche 40°) aus (alle LEDs dunkel). Den genauen Zeitpunkt hatte ich allerdings nicht genau beobachtet, muss aber gegen Ende des Programms gewesen sein.
Nach kurzer Zeit konnte ich dann mit Spülen den Waschvorgang "beenden". Dabei gab es erstmal keine Auffälligkeiten mit der Wäsche durch Geruch oder übermäßige Nässe.

Bei der letzten 60° Wäsche fiel dann deutlich auf, dass die Maschine vor dem Schleudern ausging. Das Wasser stand noch in der Trommel. Aber selbst nach Abpumpen ließ sich dann auch kein Schleudern durchführen. Die Maschine ging wieder aus. Entsprechend Nass war nun die Wäsche.
Aufgrund von unangenehmer Geruchsbildung fiel mir im Nachhinein dann auf, dass im Laugenbehälter noch Restwasser steht. Allerdings in der Trommel nicht sichtbar.
Das ist nicht normal, oder?

Heute habe ich mir die Sache mal genauer angeschaut. Erneutes Abpumpen bringt keine Abhilfe, es kommt nur anfangs ein Schluck Wasser aus dem Schlauch. Obwohl die Pumpe den Geräuschen nach eine ganze Weile arbeitet.
Das Flusensieb ist sauber und das Flügelrad der Pumpe lässt sich drehen. Den Schlauch habe ich mit einer Rohrspirale auf Verstopfung kontrolliert und etwas nachgespült. Er Scheint aber auch frei zu sein.
Beim öffnen des Pumpendeckels fiel auf, dass das gesamte Restwasser aus dem Laugenbehälter läuft. Ich nehme daher an, dass diese Verbindung frei ist.
Oder stimmt vielleicht etwas mit dem Ökoverschluss nicht, so dass das Wasser immer wieder zurückläuft?

Da ich hier schon von den Problemen mit dem TNY264GN / Widerstand gelesen hatte, habe ich auch ein Blick auf die Platine geworfen (leider aber nichts gemessen). Optisch fiel nur auf, dass die entsprechenden Komponenten / Leiterbahnen einen schwarzen Schleier hatten. Dieser ließ sich aber einfach wie Staub wegwischen. Darunter sah alles bestens aus.

Nun, was wäre euer Tipp? Was sollte ich noch überprüfen?

Vielen Dank im Voraus!

pumpi
 
P

pumpi

Benutzer
Registriert
07.07.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Aktueller Stand:
Heute habe ich einen Waschgang (40° Bunt, reduzierte Schleudergeschwindigkeit) mal genauer beobachtet bzw. eigentlich betreut.

Die Maschine ging insgesamt vier mal aus. Das Programm konnte ich allerdings nach gewisser Zeit (also vermutlich nach der Abkühlphase der Elektronik) jedes Mal fortsetzten, so dass es tatsächlich bis zum Ende durchlief. Wer sich für den genauen Ablauf interessiert, s.u.
Überraschenderweise stand nun am Ende auch kein Wasser mehr im Laugenbehälter.

Was für mich heute neu war: Nach dem zweiten oder dritten Fortsetzen tauchte ein hochfrequent schleifendes / surrendes Geräusch beim Drehen der Trommel auf.
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es mit der Wäsche zu tun hatte. Muss ich wohl auch weiter beobachten.

Aufgrund der heutigen Erfahrungen habe ich nun die 5€ in ein Set aus TNY und Widerstand investiert. Vielleicht trägt das ja zumindest zur teilweisen Lösung des Problems bei.

Programmstart (40° Bunt, reduzierte Schleudergeschwindigkeit)
nach ca. 30min: Maschine geht aus
Warten
Programmwahl auf 0 und wieder zurück auf 40° (ggf. mehrfach)
Fortsetzung
Maschine geht aus
Programmwahl auf 0 und wieder zurück auf 40° (ggf. mehrfach)
Fortsetzung
LED wechselt von Waschen auf Spülen
Schleudern, dabei Abpumpen (Wasser vom Waschgang)
Maschine geht aus (Trommel drehte sich schon recht schnell)
Programmwahl auf 0 und wieder zurück auf 40° (ggf. mehrfach)
Fortsetzung
evtl. nochmal Schleudern
Spülwasser
Spülen
Schleudern, dabei Abpumpen
Maschine geht aus (Trommel drehte sich schon recht schnell)
Programmwahl auf 0 und wieder zurück auf 40° (ggf. mehrfach)
Fortsetzung
Schleudern, dabei Abpumpen
Spülwasser
Spülen
Schleudern, dabei Abpumpen
Spülwasser
Spülen
LED wechselt von Spülen auf Schleudern
Schleudern, dabei Abpumpen
Programmende
 
P

pumpi

Benutzer
Registriert
07.07.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Der Vollständigkeit halber noch eine positive Rückmeldung:

Nach dem Tausch des TNY läuft die Waschmaschine tatsächlich wieder problemlos und ohne Unterbrechung durch!
 
Thema: Siemens IQ100 geht mittendrin aus / schleudert nicht / Restwasser in Laugenbehälter

Ähnliche Themen

Siemens Varioperfect IQ300 Pumpt nicht ab, davor Fehler F21

Privileg 80545 Turbo Wash Programm läuft nicht durch bzw. hohe Drehzahl mit folgenden Zwangspausen

Bosch WUU28T40/04 Schaumbildung

AEG Lavamat L6FB62482 Fehler "E5E", Maschine startet Programme nicht

Siemens WM14-32 Probleme nach Leistungsplatinentausch (679229)

Oben