Grundig 32VLE5304BG startet nicht, LED blinkt

Diskutiere Grundig 32VLE5304BG startet nicht, LED blinkt im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Grundig Typenbezeichnung: 32VLE5304BG Inverter: Chassi: TT kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): startet nicht, LED blinkt Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Tom6

Benutzer
Registriert
25.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: 32VLE5304BG

Inverter:

Chassi: TT

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): startet nicht, LED blinkt

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Lösung auf dieses Forum gestossen.

Also, Gerät startet nicht, blaue LED blinkt ein pahr mal und leuchtet dann ständigt, Bildschirm bleibt aus/dunkel, auch keine Tonausgabe.

Ich hoff jemand kann mir hier helfen.

Gruß Thomas

P.S.: Email: **********

Edit: Habe nochmal genau das Blinken überprüft. Wenn ich den Stecker in die Steckdose stecke leuchtet die LED ca. 2-3 Sekunden, danach blinkt sie 4 x (ca. im Sekunden-Takt), dann 2x ganz kurz hintereinander, danach noch 9x im Sekunden-Takt wodei sie beim 9. Mal an bleibt.
Ich weiß nicht ob es vielleicht eine Art Fehlercode darstellt.

Wenn ich dann einschalte am Nahbedienfeld blinkt sie 1x , ca. 3 Sek. Pause und dann noch 10x, bleibt aber danach gedimmt. Wenn ich Tasten auf der FB drücke blinkt die LED auch, er scheint also auf die FB reagieren zu wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.900
Punkte Reaktionen
375
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
SW ist raus.
Gruß Thomas
 
T

Tom6

Benutzer
Registriert
25.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke für die SW, hat leider (noch) nicht geklappt.
Bis auf daß die LED am USB-Stick blinkt als ob er lesen möchte ändert sich nichts.

Habe mal die Netzteil-Platine (VLZ194-02) gemessen, keine 12V und keine 24V, 5V vorhanden, sonst keine sichtbaren Schäden an Elkos oder sonstigen Teilen erkennbar.
Bei beiden MOSFETs (T2006 u. T2007) konnte ich mit Digital- und Analog-Multi keinen Kurzschluß messen.
Für einen Funktionstest mit Oszi fehlt mir leider ein wenig mehr Hintergrundwissen bzw. die genaue Funktionsweise der Schaltung. Ich werde sie auf Verdacht einfach mal erneuern.

Hat jemand vielleicht eine Alternative oder Bezugsquelle für die Fairchild FDPF5N50NZF ?
Oder kann ich auch die FDPF5N50NZ nehmen? Die dürften sich von der Charakteristik nicht viel unterscheiden, für die habe ich auch in Deutschland Bezugsquellen gefunden.

Gruß Thomas

P.S.: Update-Anleitung war in Türkisch (oder ähnlicher Sprache), habe aber trotzdem hier im Forum eine "für mich lesbare" Anleitung gefunden
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.900
Punkte Reaktionen
375
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Du kannst an den beiden Mosfet doch messen was rauskommt. BZW. hinter dem Trafo. Aber wenn die beiden Spannungen nicht da sind wird an einem dieser Mosfet was nnicht stimmen. Alternative ist OK.
Ich warte auf Rückmeldung.
Gruß Thomas
 
T

Tom6

Benutzer
Registriert
25.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
thommyX schrieb:
Du kannst an den beiden Mosfet doch messen was rauskommt
Nur der Vollständigkeit halber: Spannung (T2006) am Source und Gain 33,6V~, am Drain 32,8V~, jeweils gegen GND gemessen. Allerdings im unbelastetem Zustand, also bei ausgebauter Platine (Multi zu Hause spinnt gerade ein bischen, ich wollte nicht den ganzen TV mitnehmen). Ähnliches Verhalten am T2007, habe dort aber am Gain nicht extra gemessen.

MOSFET sind bestellt, ich melde mich wieder wenn ich sie eingebaut habe.

Gruß Thomas
 
T

Tom6

Benutzer
Registriert
25.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, Update:

Beide MOSFET auf Verdacht getauscht, nach wie vor keine 12V und keine 24V.
Ich habe am Trafo-Ausgang für 24V 0,4 Ohm gemessen, tippe also auf Trafo defekt/Kurzschluß.
Für eine weitergehende Fehlersuche fehlt mir das Schaltbild bzw. weitere Meß-Anleitungen.
Ich denke sinnvoller ist es für mich die Platine komplett zu tauschen.

Hätte vielleicht noch jemand eine Netzteil-Platine zu verkaufen?
Ansonsten habe ich eine Neue in einem bekannten Online-Auktionshaus entdeckt für 49,90€, ich finde den Preis auch fair.
Gab es von der VLZ194-02 verschiedene Ausführungen? Ich habe da so etwas in der Art in der Verkaufsanzeige gelesen.

Gruß Thomas
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.900
Punkte Reaktionen
375
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Schau erstmal hier....
Gruß Thomas
 

Anhänge

  • Dokument0.pdf
    98 KB · Aufrufe: 676
T

Tom6

Benutzer
Registriert
25.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Erstmal vielen Dank für das Schaltbild.

Leider ist mir die Funktionsweise in einigen Teilbereichen nicht ganz klar (ich bin beruflich eigentlich in der Mechanik zu Hause, Elektrik/Elektronik ist eher Hobby).

Gibt's vielleicht noch Nähere Angaben zu den Soll-Spannungen bei VCC, V_BUS, VCC_SW ... usw.?
Ich habe jetzt leider keine Spezifikationen zu dem Trafo gefunden, aber wenn's nicht gerade ein 1:1 Überträger ist denke ich daß die gemessenen ca. 33V~ am T2006 Source (bzw. V_BUS) evtl. schon nicht stimmt.

Ich habe mich erstmal dazu entschieden das neue Modul zu kaufen, das heißt aber nicht daß ich den Fehler nicht trotzdem finden und beheben möchte.
Ich kann mir nur dann ein wenig Zeit lassen und, sofern ich Nähere Angaben zu den Spannungen bekomme, das Oszi bemühen und genauere Einzelmessungen durchfühern.


Gruß
Thomas
 
T

Tom6

Benutzer
Registriert
25.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, TV läuft nach Netzteil-Tausch wieder.
Ich habe zwar keine Probleme festgestellt, habe dann aber trotzdem auch noch das SW-Update auf die Version V.07 gemacht.

Vielel, vielen Dank für die super Hilfe hier.

Gruß
Thomas
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.900
Punkte Reaktionen
375
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Keine Lust den Fehler auf dem NT zu suchen?????
Ich würds nehmen.....
Gruß Thomas
 
T

Tom6

Benutzer
Registriert
25.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lust ?...eigentlich ja, normalerweise gebe ich bei sowas nicht auf. Im Moment habe ich aber einfach noch zu viele andere Baustellen, ich bin ja froh daß er erstmal wieder läuft.

Ich würde dir das NT aber auch überlassen, ....aber nur wenn Du mir auch berichtest was defekt war ;)
Alles weitere per PN

Gruß
Thomas
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Grundig 32VLE5304BG startet nicht, LED blinkt

Ähnliche Themen

SAMSUNG LED TV UE65J6299 SU LED blinkt 5xRot,danach immer 6x periodisch.

Samsung UE32D6510 Kein Bild, Hintergrundbeleuchtung an

Grundig Sydney 47 CLE 9376 BL Kein Bild,Hintergrundbeleuchtung sichtbar,Standby Led Blinkt 2x

Grundig 37VLC6110C Gerät startet nicht. LED blinkt 2x, pausiert dann, blinkt dann noch 6 Mal. Weiterhin keine Funktion

Grundig 55 VLX 8582 BP TV startet mit FB, leuchtet kurz auf, kein Logo, LED leuchtet schwach weiter

Oben