Thomson Rückpro ICC19

Diskutiere Thomson Rückpro ICC19 im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hallo zusammen, auch ein Fachmann braucht mal Hilfe. Ich spreche alle Fachleute an. Mein Problem ist ein Rückprojektionsgerät von Thomson, Typ...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo zusammen,
auch ein Fachmann braucht mal Hilfe.
Ich spreche alle Fachleute an. Mein Problem ist ein Rückprojektionsgerät von Thomson, Typ 46RH44, mit dem Chassis ICC19. Ich habe dort zwei Fehler und drehe mich im Kreis. Zum Fehler selber: Man kann dass Gerät einschalten, dann kommt es im StdBy, NT schwingt, LED ist rot, Sekundärspannungen sind da, um etwa 20% geringer, was wohl ok ist. Nun kommen meine Probleme. Wenn das Gerät gestartet wird, habe ich zwei unterschiedliche Fehlerbilder.
1.) Man startet und es passiert erstmal nichts, nach kurzer Weile blinkt die LED dann schnell. Mehr passiert nicht. Keine Ahnung, was dahinter steckt.

2.) Man startet und es ist ein kurzes zwitschen zu hören, dann geht das Gerät wieder in StdBy. Bei diesem Fehlerbild kann ich messen. Das Netzteil geht kurz in Vollbetrieb, Ansteuerung ist auch kurz da, einen H-Rückschlag Impuls ist aber nicht zu sehen. In diesem Fall richtet sich meine Fehlersuche auf das Netzteil selber, da dieses Fehlerbild auch ohne Zeile auftritt, ein Lampentest aber nicht funktioniert. Im Netzteil selber habe ich IC und Elko`s erneuert, jedoch ist keine Besserung eingetreten. Am Pin 6 des Netzteil IC`s, TEA2261, tritt wohl eine Fehlermeldung auf. Die Spannung geht über die Grenze von 2,55V. Ich kann mir nur nicht erklären, woher dies kommt. Alle anderen Schutzschaltungen, von denen dieses Gerät ja eine Menge hat, kann ich ausschliessen. Pin 28 von IV001 ist im normalen Bereich. Eine Regelung über TP161 u. TP162 findet auch statt.
Hat jemand eine Idee, die mir noch weiterhelfen kann? Leider habe ich dieses Gerät bei mir zu Hause und nicht in der Werkstatt, bin jedoch mit allen Messgeräten und Servicemitteln ausgestattet. Bin für jeden Tipp dankbar.
Gruß
RHarbig
 
oscillator909

oscillator909

Benutzer
Registriert
09.11.2003
Beiträge
3.422
Punkte Reaktionen
69
Hallo,

ich hatte ein Gerät mit ähnlichen Fehler, allerdings bin ich mir nicht mehr sicher ob es ein ICC19 Chassis war - bei diesem Gerät war das Eeprom für den Fehler verantwortlich .....

Gruß
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
danke für den Hinweis, werde ich im Auge behalten. Erklärt aber nicht mein Anlaufproblem.
Gruß
RHarbig
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo ihr da draussen,
bin mit meinem Gerät weitergekommen. Da die Telefonate mit Thomson auch nicht wirklich weitergeholfen haben, blieb mir nichts anderes übrig, als mich selbst durchzukämpfen.
Netzteil rep., alle Halbleiter und Elko`s ausgetauscht, letztendlich war es ein SMD Transistor, der Übergangswiderstände hatte. Damit konnte ich den Lampentest machen, was bei diesem Chassis einiges an Vorarbeiten bedeutet und siehe da, Netzteil läuft. Damit lief jedoch das Gerät immer noch nicht, ich hatte jedoch ein anderes Anlaufverhalten. Schutzschaltung ausser Betrieb genommen und die Zeilenansteuerung durchgemessen, die war da, an der Basis vom HOT jedoch viel zu klein. Treiberstufe ok., etwa 13Vss, hier waren die Verstärkungsfaktoren auch da. Warum war nach dem Übertrager der Ansteuerimpuls nur noch 1,5 Vss groß? An der Sekundärseite vom Übertrager war am Fußpunkt ein Elko, 470yF 16V. Trotz des Elko`s war am Fußpunkt ein volle Impuls zu messen. Naja, man kann es sich denken. Dieser Elko war taub. Einen neuen eingebaut und ich hatte volle Zeilenansteuerung. Doch nun qualmte es im Gerät :-x :?: . Ich hatte im Zuge der Rep. diverse Teile ausgetauscht, unter anderem ein SMD Kondensator. Dieser ist abgebrannt und hat gleich einen Widerstand mitgenommen. Ich hatte beim Einbau des SMD-Bauteils gleich ein ungutes Gefühl gehabt, leider habe ich darauf nicht gehört. Denn irgendwie sah der Kondensator komisch aus. Ich werde es nicht mehr erfahren, was damit war. Montag besorge ich mir einen neuen und dann hoffe ich, dass das Gerät endlich komplett läuft.
Ich grüße alle und wünsche ein schönes Wochenende
Gruß
RHarbig
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
wen es interessiert, das Gerät läuft wieder.
Fehlerquellen waren:
CL 005 - 470yF, taub
CL 057 - 330nF, Feinschluss
RL 155 - 47 ohm, verbrannt
TP 027 - BC 847, zeitweise Unterbrechung

Hat aber einiges an Zeit gekostet, um da hinter zu kommen.
Gruß
RHarbig
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Thomson Rückpro ICC19

Ähnliche Themen

Panasonic TX-L42EW5 Startet kurz, schaltet ab, LED blinkt alle 3 Sekunden rot

Philips 47PFL40007K/12 startet, geht zyklisch aus, keine Fernbedienung möglich

Panasonic TX-L42ETW5 Gerät startet nicht mehr, Stand-By LED leuchtet rot, kein SOS Fehlercode

Philips 55PFL7008 LED TV Startet nicht, Led blinkt

Panasonic TX-47ASW804 Blinkcode 1 (BL SOS) Gerät schaltet s

Oben