Sharp LC37GA8E Lamp Error

Diskutiere Sharp LC37GA8E Lamp Error im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Sharp Typenbezeichnung: LC37GA8E Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Lamp Error Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: Sharp

Typenbezeichnung: LC37GA8E

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Lamp Error

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Ich habe da noch einen anderen TV,

diesmal einen LCD von Sharp (LC37GA8E).

Folgende Symptome:

...schaltet kurz nach dem Einschalten wieder ab...das Display wird gar nicht erst hell... (dachte zunächst an "Power supply" ...ist es aber nicht)

...im Wartungsmodus geht das Display kurz an ABER nur die Hintergrundbeleuchtung nach 1 Sekunde wieder aus...der TV bleibt an... das Panel an sich zeigt was an...


Meine Erkenntnisse:

Im Wartungsmodus habe ich mich mit Taschenlampe wie fast blind auf dem Panel entlang getastet und konnte den Fehler "Lamp error" mehrfach auslesen... ergo --> Schutzabschaltung

(Lamp error - Backlight failure to light up)

Fehler zurückgesetzt...

Beim einschalten geht das Display kurz an und wieder sofort aus... das ganze 5 mal, danach --> wieder Schutzabschaltung

Habe im Netz eine Wartungsanleitung als *.pdf für den TV gefunden und mich daran entlang gehangelt...

Sie ist auch sehr ausführlich mit Fehlerbehandlung, nur blöderweise gehen die davon aus, dass die Hintergrundbeleuchtung im Wartungsmodus an bleibt... tut sie aber nicht!!!

Sonst scheinen alle Werte normal...

Jetzt weiß ich nicht, ob:

1. irgendwas mit den Invertern nicht stimmt, so daß die Spannung "zusammenbricht" und die Lampen gleich wieder ausgehen.

Oder

2. evtl. eine Lampe Kurzschluß oder einen anderweitigen Defekt hat. Die eine Sekunde reicht mir nicht wirklich aus um festzustellen, ob alle Lampen funktionieren.

Oder

3. die "LCD control unit" damit zusammenhängt und getauscht werden müsste.


Auffälligkeiten:

Auf dem einen Inverterboard ist ein Trafo optisch auffällig... Habe die Trafos mit meinem Multimeter durchgemessen bzw. untereinander verglichen... keine besonderen Abweichungen... Vermutlich wurde dieser Trafo schon mal ersetzt.

Sonst keine weiteren sichtbaren Besonderheiten.


Wenn ich allen Vermutungen nachgehe wird mir die Geschichte zu teuer. Was meint Ihr? Habt Ihr 'ne Idee? Oder hatte schon mal jemand das gleiche/ähnliche Problem?

Bilder und Schaltplan kann ich zu Verfügung stellen wenn jemand interessiert ist (weiß nur noch nicht genau wie).

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
4.102
Punkte Reaktionen
473
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!

Das mit der 1s scheint dann die Schutzschaltung zu sein.

Wenn die Trafos alle gleich Werte (gerade am Hochspannungsausgang!) zeigen gibt es noch folgende Möglichkeiten:
1) Alle SMD-Sicherungen auf dem Inverter durchmessen!
2) MOSFETs durchmessen. Sollten hochohmig sein bzw. in Sperr-Richtung eine Diodenstrecke zeigen (Multimeter auf Diodenmessung einstellen: N-MOS Source->Drain = K-A Diode, P-MOS umgekehrt)
3) Kondensatoren im Hochspannungskreis defekt...ohne spezielle Messmittel schwer festzustellen
4)1 Röhre oder deren Anschluß ist defekt. Dazu kann man mal jeweils nur immer 1 anschließen...aber immer am gleichen Ausgang, was schwierig ist wegen der Drahtlängen und der Hochspannung. !!! Lebensgefahr!!!
Wen dann 1 nicht kurzzeitig zündet ist diese defekt...ist aber eher selten.
5) Jeweils die gleiche Röhre an allen Ausgängen nacheinander anschließen..wenn einer nicht mitspielt-> 1-3 gezielt an diesem Schaltkreis durchführen. Auch hier: Vorsicht Hochspannung, Lebensgefahr!
6) Es gibt auch Netzteil-Fehler, die bei Belastung durch den Inverter die Spannung zusammenbrechen lassen und bei fehlender Belastung =Lampen aus wieder die volle Spannung zeigen. Da ist ein altes Zeigerisntrument Gold wert zum messen, wenn nicht ein Oszilloskop zur Verfügungsteht.

Da an den Ausgängen über 1000V auftreten können ist das nur etwas für Fachleute, die mit dieser Gefährdung umgehen können.
 
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Wie lassen sich denn eingebaute Elkos bzw. die Hochspannungskondensatoren aus Punkt 3) testen? Die sind doch miteinander verschaltet... Andere Messgeräte kann ich mir ggf. vom Bekannten sicher leihen... (z.B. Oszilloskop. .oder so)

Vielen Dank erstmal für die Anleitung... werde sie mal mit gebotener Achtsamkeit befolgen...

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.491
Punkte Reaktionen
474
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Kurz und bündig. Einer deiner NMB´s ist defekt. Messwert sollte Primär Pin 2 (mitte) mit Sekundär äusserer Pin und die 2,8 KOhm sein. Alles ander ist defekt. Allerdings gibt es im www nur noch einen Anbieter.
Mess die Trafos in Ruhe nochmal nach, am besten im ausgebautem Zustand.
Gruß Thomas
 
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
So...

Bei den anderen Kisten komme ich erstmal nicht weiter...

Jetzt wieder zum Sharp...

Habe die Trafos nochmal durchgemessen. Sie bewegen sich alle zwischen 2.7...2.96 Ohm. Einer weicht mit 2.57 Ohm etwas ab... ist das noch im zulässigen Bereich?

LG Tom
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.491
Punkte Reaktionen
474
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Nö.
Was steht jetzt drauf NMB001,002,004?
Gruß Thomas
 
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Habe gar nicht gesehen, dass da was drauf steht...aber es ist: NMB 12

Das Board hat folgende Bezeichnung:

IM3826-INV 1
RUNTKA216WJZZ

Merkwürdige Nummernvergabe der NMB's.
Was hat das zu bedeuten? Da gibt es keine (für mich) logische Zuordnung...

Bei allen NMB's sind die Pins mit einer Art "Abdeckmasse" versehen... aber dieser eine nicht... vermutlich war da schon mal jemand bei...
 

Anhänge

  • 2014-11-16 21.41.00.jpg
    2014-11-16 21.41.00.jpg
    498,9 KB · Aufrufe: 728
  • 2014-11-16 21.42.05.jpg
    2014-11-16 21.42.05.jpg
    504,3 KB · Aufrufe: 782
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.491
Punkte Reaktionen
474
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Nicht die Bezeichnung auf dem Gehäuse ist wichtig sondern auch dem Trafo selber und dort steht beim 2ten Bild NMB0001. AQuf dem ersten kann ich das nicht erkennen oder steht da wirklich nichts auf der Folie???
Sieht der Trafo bis auf die verklebungen denn sonst schonmal gebraucht aus??? Löttstellen original usw...
Naja die Trafos bekommst du im www nicht mehr. Alle Ebay Angebote sind ausgelaufen.
Wenn du dir mit den Messungen sicher bist dann kannst du dich nur noch an eine Person wenden die den Trafo hat.
"""""ICH"""" :D
Gruß Thomas
 
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ich meine vorhin natürlich kOhm...


Hey Thommy... mein gerade "bester Freund"...

Ich bin interessiert... was willst du dafür haben?

Der Trafo sieht schon genau so aus wie die anderen... allerdings ohne Bezeichnung auf der Folie. Die Lötstellen sind ok... also zumindest heben Sie sich nicht deutlich von den anderen ab... was sagt die Zahl aus (MB000X)?

Kann man versuchsweise den Trafo abklemmen, überbrücken, übergehen oder die "Selbsdiagnose" anderweitig austricksen? Nur um sicherzustellen, dass damit auch das Problem gelöst ist.

LG

Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Also...

Bei den NMB's finde ich keine logische Zuordnung. Folgende Bezeichnungen kann ich wie folgt zuordnen:

Inverter 1
T7501 - NMB0002 C6810DA NMB11
T7502 - NMB0002 C6810DA NMB19
T7503 - NMB0001 C6820CC NMB13
T7504 - NMB0001 C6820CC NMB8
T7505 - nichts aufgedruckt NMB12

Inverter 2
T7701 - NMB0001 C6820CC NMB1
T7702 - NMB0001 C6820CC NMB3
T7703 - NMB0001 L6825CC NMB16
T7704 - NMB0001 L6825CC NMB16

(NMBXX steht für den Aufdruck auf dem Kunstsoffgehäuse) hab nochmal im Manual nachgesehen. Die unterscheiden die NMB's gar nicht...

Wozu diese Unterschiede? Welchen Sinn hat das?

LG

Tom
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.491
Punkte Reaktionen
474
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Mach dir keinen Kopf. NMB001,002 und 004 sind identisch. Die haben genommen was sie gerade hatten. Die anderen Bezeichnungen sind unwichtig hierfür.
Wenn du dir absolut sicher bist mit deinen Messungen dann schick ich dir einen zu.
Ich denke mal das du beim googeln auf einen Anbieter bei Hood gestossen bist....also kennst du den Preis.
Ich schicke dir einen zu.
Gruß Thomas
 
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Thommy,

Mit meiner Messung bin ich mir schon sicher, allerdings habe ich noch nicht das Verständnis dafür, welche Ergebnisse im Rahmen liegen und welche nicht. Ich habe bei diesem Trafo 2.57 kOhm gemessen. Bei den anderen 2,7...2,97 (also eine gewisse Streuung ist offenbar zulässig). Das an diesem Trafo schon mal irgendwas gemacht wurde ist auch zu sehen.

Also nach meiner Auffassung Messe ich weder Kurzschluß noch übermäßigen Widerstand. Wenn man nicht so genau hinters Komma sieht, bewegen sich die Meßwerte in ähnlichen Regionen. Daher hätte ich hier nicht auf einen defekten Trafo getippt... Aber wie gesagt... das kann ich nicht genau einschätzen...

Will auch nicht unnötig Geld versenken...

Was meinst du?
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.491
Punkte Reaktionen
474
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Post ist heute raus, probier es aus und du wirst sehen.
Gruß Thomas
 
T

tom8000303

Benutzer
Registriert
28.10.2014
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ein HOCH auf Sir ThommyX!!!

Trafo ist heute eingetrudelt... Habe ihn bereits eingesetzt... UND?!?

Er funktioniert!!!

2000 Dank "Gott" ThommyX :-)

Habe im Servicemenü noch den L-Error-Zähler zurückgesetzt und alles war prima.

Woher hast du diese Informationen über die 2.8 kOhm? Im Service Manual steht davon nix...

Super Sache... auf zum nächsten...

PS.: Rechnung wird umgehend beglichen...
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.491
Punkte Reaktionen
474
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Übertreib mal nicht, aber Glückwunsch.
ICh denke mal ein bisserl Erfahrung gehört dazu und alles steht auch nicht im SM. Deshalb sollte mal bei Invertern immer Vergleichsmessungen machen.
Gruß Thomas
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Sharp LC37GA8E Lamp Error

Ähnliche Themen

Grundig 55 VLE 922 BL Hintergrundbeleuchtung - mal geht sie, mal nicht

Philips 47PFL8404 H/12 Das Bild und die Hintergrundbeleuchtung erlischt sofort

Philips 55PUS7101 Kein Bild mehr, aber Sound und Ambilight funktionieren

Philips 37PFL7606K/02 Vertikale Streifen im Bild nach dem ei

Sharp LC-37D65E keine Hintergrundbeleuchtung

Oben