Marantz Stereoreciever SR - 50 L

Diskutiere Marantz Stereoreciever SR - 50 L im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hallo, Bin neu in diesem Forum und freue mich das ich dieses Forum gefunden habe um eventuell eine Lösung für mein Problem zu erhalten. Ich nenne...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

mimimouse

Benutzer
Registriert
27.05.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Bin neu in diesem Forum und freue mich das ich dieses Forum gefunden habe um eventuell eine Lösung für mein Problem zu erhalten.
Ich nenne schon lange eine Marantz-Anlage mein eigen und war bis vor Kurzem auch sehr zufrieden damit.
Neuerdings habe ich ein Problem mit dem Reciever SR-50L Beim Einschalten brannte die interne Sicherung durch (1,25A). Nachdem ich diese gegen eine Neue ersetzt hatte funktionierte alles wieder normal.
Jetzt trat der Fehler wieder auf und kann aber nicht mehr behoben werden.
Nach Neueinsatz der Sicherung brennt diese beim Einschalten sofort wieder durch.
Woran kann das liegen und wer kann mir helfen den Fehler zu finden und zu beseitigen? Für Eure Hilfe danke ich schon im Voraus.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo!

hast du auch eine Sicherung mit gleichem Auslöseverhalten eingesetzt?
Ich nehme an, daß es sich um eine träge Sicherung handelte (das Original).
Gekennzeichnet durch T1.25A.
T für "time lag" oder "träge".

Eine Sicherung mit flinkem Verhalten ("F") würde an so einem Einbauplatz kein einziges Einschalten überleben.

Bertl
 
M

mimimouse

Benutzer
Registriert
27.05.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hi,

habe eine Sicherung mit der Kennzeichnung T 1,25 L 250 V eingesetzt. Meinst Du diese Sorte?

Versuch negativ, diese Sicherung übersteht keinen Einschaltvorgang.

Habe schon 3 Stück zerschossen.
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Na dann wird es wohl nicht an der Sicherung liegen.. Messe doch mal die Wicklungen des Trafos durch. Meistens ist hier der Fehler zu suchen..
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
ja miss das mal durch. falls es aber ein windungsschluß am trafo ist, kann man das nur induktiv, nicht mit dem ohm-meter, rausmessen.

der richtige weg wäre, das gerät über einen regeltrafo zu betreiben.
die spannung langsam hochdrehen, und den eingangsstrom mit einem RMS-tauglichen multimeter überwachen.
aber so einen regeltrafo wirst du nicht haben oder leihen können, oder?

als mögliche ursache kommen aus meiner sicht - neben dem trafo - auch noch die gleichrichterdioden (für den endverstärker), sowie die großen elkos in frage.
falls letztere schon etwas ausgetrocknet sind - und das gerät mal öfter länger ausgeschaltet war, dann könnte der formierstrom beim einschalten recht groß werden.
 
M

mimimouse

Benutzer
Registriert
27.05.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hi Leute,

Vielen Dank für die Hinweise, bin aber leider noch nicht dazugekommen die Tipps umzusetzen (Zeitprobleme).

Den Regeltrafo zu beschaffen ist auch ein Problem.

Sowie ein Ergebniss vorliegt melde ich mich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Marantz Stereoreciever SR - 50 L

Ähnliche Themen

Empfehlung für Geschirrspüler erbeten

AEG, Electrolux Öko PLUS 1400 Bleibt mitten im Waschgang st

Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

Maranz SR 50 L Lautsprecher setzen teilweise aus

Sony KV-C2961D Netz-BU stirbt beim Einschalten

Oben