BOSCH SilencePlus Wasser tritt an den Seiten aus - Schrott!

Diskutiere BOSCH SilencePlus Wasser tritt an den Seiten aus - Schrott! im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: BOSCH Typenbezeichnung: SilencePlus E-Nummer: SMU57L15EU kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasser tritt an den Seiten aus -...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Hersteller: BOSCH

Typenbezeichnung: SilencePlus

E-Nummer: SMU57L15EU

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasser tritt an den Seiten aus - Schrott!

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

ich dachte ich hätte einen guten Kauf gemacht, kaufte mir eine zwei Jahre alte Bosch Spülmaschine mit Edelstahlblende mit dem Fehler "E09".
So weit, so gut. Eine Pumpe hatte ich noch zu Hause. Beim Einbau fiel mir schon auf, dass das Gerät ungewöhnlicher Weise eine komplette "Untertassen Sektion" aus Plastik hat. (Also nicht nur den Pumpensumpf, sondern das ganze untere Teil. Auch innen! Wie unhygienisch!!)
Wahrscheinlich bin ich da nicht ganz auf dem neuesten Stand, aber so etwas sah ich persönlich zum ersten mal.
Ich dachte die Heizung wäre durch ständiges Tür öffnen während des Spülens nass geworden und durchgebrannt.
Nach dem tauschen der Pumpe funktionierte die Maschine super.
Aber ich lasse immer die Seitenabdeckungen weg, wenn ich ein paar Probeläufe mache.
Bei der letzten Kontrolle fiel mir auf dass an den Seiten zwischen Untertasse und Metall verfettetes Wasser rausquillt. Was für ein genialer Einfall von BOSCH die Probleme mit der Pumpensumpfdichtigkeit zu lösen in dem man nun nicht nur beim Pumpensumpf Plastik benutzt sondern rund um die ganze Untertassensektion und anstatt eine kleine Dichtung müssen nun mehrere Dichtungen beim Zusammentreffen mit dem metallischen Oberteil rundherum angebracht werden. Die sollen dann auch noch ganz ohne Schrauben auf einer Länge von ca. 60cm (x 3 Seiten) den thermischen Belastungen stand halten.
Wirklich genial. O-)

Meine Frage ist nun. Kann man die Maschine an dieser Stelle auseinanderbauen. Wenn ja, wie?

Gruß Seen
 

Anhänge

  • Forum - Kopie.png
    Forum - Kopie.png
    374,4 KB · Aufrufe: 1.954
  • Forum1 - Kopie.png
    Forum1 - Kopie.png
    401,1 KB · Aufrufe: 1.627
  • bosch-smu57l15eu.jpg
    bosch-smu57l15eu.jpg
    81,8 KB · Aufrufe: 1.477
  • Forum - Kopie.png
    Forum - Kopie.png
    378,1 KB · Aufrufe: 1.602
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Aus deiner relativ unqualifizierten Anfrage lässt sich deutlich erkennen, dass du von der ganzen Sache keine Ahnung hast.
Wenn man ein gebrauchtes Gerät mit Fehler kauft dann muß ich auch mit einer Reparatur rechnen und nicht einen Spüler schlecht machen, der zu den Zuverlässigsten zählt, welche z.Zt. auf dem Markt sind.

Wenn das Ding unhygienisch ist, liegt es am Nutzer. Der Kunststoffboden hat den großen Vorteil, er kann nicht durchkorrodieren.
Seen schrieb:
Was für ein genialer Einfall von BOSCH die Probleme mit der Pumpensumpfdichtigkeit zu lösen in dem man nun nicht nur beim Pumpensumpf Plastik benutzt sondern rund um die ganze Untertassensektion und anstatt eine kleine Dichtung müssen nun mehrere Dichtungen beim Zusammentreffen mit dem metallischen Oberteil rundherum angebracht werden. Die sollen dann auch noch ganz ohne Schrauben auf einer Länge von ca. 60cm (x 3 Seiten) den thermischen Belastungen stand halten.
Wirklich genial. O-)
Auch das ist Quatsch, der obere Edelstahlteil wird in eine vorher eingespritze Dichtmasse gesetzt. Das hält auch wunderbar und es gibt diese Konstruktion auch schon weit über 10 Jahre.
Diese Gerät werden nur durch unsachgemäßen Transport oder Benutzung (eher selten) undicht.
Der verwendete Dichtstoff ist von der Firma Sika.
Ruf bei Bosch an, die werden dir die genaue Bezeichnung sagen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es Sikaflex war.
Das trägst du großzügig an den undichten Stellen nach der Reinigung mit Alkohol o.ä. auf und dann ist das wieder dicht.
Post mal die FD-Nr. dann kann man genau sehen wie alt das Gerät ist.

http://www.bosch-home.com/de/store/spareparts/SMU57L15EUSilencePlus/SMU57L15EU/01
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Ich widerspreche in beiden Punkten. (trotz über 7000 Beiträgen)
1. Ein Plastik Innenboden wird niemals (auch nur annähernd) so hygienisch sein wie ein Edelstahlboden!
2. Das mit der Dichtmasse weiß ich nicht, schau ich mir morgen nochmal an, aber hier sind eindeutig mehrere Dichtungen, eine davon auf Bild zwei zu sehen, darunter liegt sichtbar noch eine (auf dem Bild nicht zu erkennen.
3. Ich habe mit einer Reparatur gerechnet, deshalb habe ich das Gerät auch gekauft!
Womit ich nicht gerechnet habe ist Pfusch seitens Bosch bei einem Gerät das erst im Januar 2014 gebaut wurde.
4. Bosch baut Schrott! Bei Preisen wie denen von Bosch (Siemens, Neff) kann man erwarten dass Geräte so konstruiert werden das keine Serienfehler (mehr) auftreten.
Wenn Spülmaschinen nach teilweise zwei Jahren, nicht vereinzelt, sondern immer wieder die gleichen Fehler wie z.B. "E24" Verschleiß Umwälzpumpe -"E15" meist Pumpensumpf undicht -"E09" Heizung, (E07 Zeolith Lüfter) usw... aufweisen und eine Reparatur dann kulanter Weise nur ein paar Hundert Euro kostet, dann kann man ganz klar von Schrott sprechen! Zumal diese Probleme ja nicht neu sind. Wieso baut man dann neue Maschinen mit den gleichen Problemen.
Argumentativ spielt es übrigens überhaupt keine Rolle ob ich das Gerät defekt gekauft habe. Dadurch steht Bosch ja jetzt nicht besser da.
5. Vielen Dank für den Tipp mit der Dichtmasse, ich habe bereits eine hier, ebenso Alkohol zum reinigen.
Aber um die Dichtungen komplett reinigen und evtl. entfernen zu können wollte ich wissen ob man das Gerät an genannter Stelle auseinanderbauen kann.
Dies war übrigens meine einzige Frage...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Lass gut sein. Ich dichte das morgen einfach ab und fertig. Sonst wird es eh zu viel Arbeit.
Das hält dann schon.
Eine gute Zeit
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Wir versuchen das Forum hier auf einem hohen Niveau zu halten.
Das Gleiche verlangen wir auch von den Hilfesuchenden.

Solch einen unqualifizierten und dummen Sche..ß, habe ich hier sehr selten gelesen.
Richte dich doch bitte nach dem Sprichwort "wenn man keine Ahnung hat, dann einfach die Fresse halten".

Zukünftig empfehle ich dir AEG - Geräte.
 
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Dann wollen wir doch mal sehen wer hier unqualiziert ist

havelmatte schrieb:
Aus deiner relativ unqualifizierten Anfrage lässt sich deutlich erkennen, dass du von der ganzen Sache keine Ahnung hast.
Wenn man ein gebrauchtes Gerät mit Fehler kauft dann muß ich auch mit einer Reparatur rechnen und nicht einen Spüler schlecht machen, der zu den Zuverlässigsten zählt, welche z.Zt. auf dem Markt sind.
Wenn das Ding unhygienisch ist, liegt es am Nutzer.

1. Wenn einer gleich so von oben herab (Ich wissen, du nix) kommt braucht er sich nicht zu wundern, wenn sein Gegenüber das so nicht stehen lassen wird

havelmatte schrieb:
... das ist Quatsch, der obere Edelstahlteil wird in eine vorher eingespritze Dichtmasse gesetzt.

Das wiederum ist quatsch! (falls du deine eigenen Worte verträgst)
Es sind Dichtungen und diese sind undicht.
Eigentlich ist das Problem haargenau so wie ich es am Anfang beschrieben hatte.
Zwei verschiedene Stoffe ( Metall und Kunststoff) so aneinanderzufügen ist " Schrott" und kann nicht halten!
Die thermischen Unterschiede der beiden Materialien sind zu groß.
Wenn das Problem im kleinen schon beim Pumpensumpf aufgetreten ist, frage ich mich wieso man dann so etwas noch einmal in groß (also noch schwieriger abzudichten als in klein) konstruiert.
Aber seht selbst. Zur Aufklärung für alle Leute die eine Lösung ihres Problems suchen hier jetzt folgende Bilderreihe!

Bild 1, 2, 3, 4 zeigen die Dichtung im Gerät.
Bild 5, 6 und Bild 10 zeigen dass dort keinerlei zusätzlich "vorher eingespritze Dichtmasse" zu sehen ist.
Bild 13 zeigt die Dichtungen im ausgebauten und gereinigten Zustand.
 

Anhänge

  • 1.png
    1.png
    323,2 KB · Aufrufe: 1.383
  • 2.png
    2.png
    366,9 KB · Aufrufe: 1.455
  • 3.png
    3.png
    367,2 KB · Aufrufe: 1.560
  • 4.png
    4.png
    363,2 KB · Aufrufe: 1.410
  • 5.png
    5.png
    378,9 KB · Aufrufe: 1.423
  • 6.png
    6.png
    392,3 KB · Aufrufe: 1.483
  • 7.png
    7.png
    310,6 KB · Aufrufe: 1.420
  • 9.png
    9.png
    311,8 KB · Aufrufe: 1.393
  • 10.png
    10.png
    334,7 KB · Aufrufe: 1.430
  • 11.png
    11.png
    297,5 KB · Aufrufe: 1.471
  • 12.png
    12.png
    311,8 KB · Aufrufe: 1.410
  • 13.png
    13.png
    319,3 KB · Aufrufe: 1.441
Zuletzt bearbeitet:
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Ich habe nun wie gesehen die Dichtungen ausgebaut, soweit wie möglich alles gereinigt. (Mir schien es als könne man die Untertassensektion nicht vom oberen Bottich abtrennen, dies war ja leider nicht zu klären, also habe ich es so gemacht)
Nach dem ich es trocknen habe lassen, habe ich nochmals alles zur Sicherheit trocken geföhnt.
Zum Schluss habe ich eine elastische und temperaturbeständige Dichtmasse zum Abdichten in den Spalt eingeführt.
Jetzt muss alles noch trocknen, ich denke bis übermorgen.
Ich werde euch dann berichten ob es hält.
Schönes Wochenende euch allen noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Entschuldige bitte, da habe ich mit der Dichtung völlig falsch gelegen. Zu meiner aktiven Zeit wurde das Oberteil, wie von mir beschrieben, in Dichtmasse Sikaflex) eingesetzt.
1 oder höchstens 2x habe ich auch nachgeklebt. Diese in Lodz gefertigten Geräte gehören nach wie vor zu den haltbarsten, da nicht überzüchtet.
Die Dichtungen sehen wirklich ekelig aus, das liegt aber am vorigen Benutzer, der mit zu niedriger Temp. und/oder ungeeignetem Reiniger gespült hat.
Mich wundert auch, dass die Dichtungen nicht als Ersatzteil aufgeführt sind.
http://www.bosch-home.com/de/store/spareparts/WAQ28421/WAQ28421/01
Tipp:
Frag bei Bosch nach ob die an den Fotos interessiert sind, denn ich denke, hier ist in der Entwicklungsabteilung Handlungsbedarf.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Alles klar, kein Problem.

So jetzt wollte ich euch noch ein paar Bilder zeigen wie ich das abgedichtet habe. (zu sehen auf BIld 1-5)
Auf Bild 6 sieht man die Maschine die seit einer halben Stunde auf dem 70 Grad Programm läuft und hoffentlich weiterhin dicht hält :-)
 

Anhänge

  • 14.1.png
    14.1.png
    388,8 KB · Aufrufe: 1.190
  • 16.1.png
    16.1.png
    413,6 KB · Aufrufe: 931
  • 19.1.png
    19.1.png
    264,5 KB · Aufrufe: 872
  • 23.1.png
    23.1.png
    380,5 KB · Aufrufe: 932
  • 24.1.png
    24.1.png
    380,2 KB · Aufrufe: 915
  • 21 (2).png
    21 (2).png
    185,7 KB · Aufrufe: 817
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
ist das nicht zu früh - oder ist die so schnell "fertig" die neue Dichtmasse?
 
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Eigentlich hast du recht, aber ich habe die Maschine über Nacht in die Küche neben die voll aufgedrehte Heizung gestellt. Dazu habe ich noch die Küchentür zugemacht.
Als ich heute Vormittag alles geprüft hatte war die Dichtmasse bombenfest.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Genauso wie die Verbindungsstellen mit der Dichtmasse jetzt aussehen, kenn ich das. Wenn das guter Dichtstoff ist hält das ewig.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
guter Stoff ist nie zu verachten... 8-)
 
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
havelmatte schrieb:
Genauso wie die Verbindungsstellen mit der Dichtmasse jetzt aussehen, kenn ich das. Wenn das guter Dichtstoff ist hält das ewig.

Die hat schon ganz anderem stand gehalten, und nicht nur so ein bisschen lauem Wasser aus der Spülmaschine;-)

wombi - ladyplus45 schrieb:
guter Stoff ist nie zu verachten... 8-)

8-)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Die Maschine schnurrt schön wie ein Kätzchen

Die Maschine schnurrt schön wie ein Kätzchen, heizt super heiß und ist dabei noch absolut dicht.
Habe sie schon 3x mit maximaler Temperatur durchlaufen lassen.
Da ich sie auch noch desinfiziert habe ist sie jetzt wie neu.

Bild 1 = Programm ist ohne Fehlermeldung durchgelaufen
Bild 2 = Nochmal 70 Grad Programm, zusammengebautes Gerät

Super schöne Maschine, oder? :-)
 

Anhänge

  • 26.png
    26.png
    292,8 KB · Aufrufe: 866
  • 25 - Kopie.png
    25 - Kopie.png
    332,2 KB · Aufrufe: 805
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Seen schrieb:
Super schöne Maschine, oder? :-)
Na klar, ist ja auch eine einfache von Bosch :-)

Jetzt verrate uns noch, welches Dichtmittel du genommen hast.

Für deine prima Bilder und Anleitung erhältst du von mir deinen ersten Karmapunkt.
 
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
Vielen Dank!
Ja, BOSCH/SIEMENS haben schon schöne Maschinen und auch gute Ideen.
Nur ist es mir wie gesagt manchmal ein Rätsel wie Bosch auf der anderen Seite resistent gegen Erfahrung zu sein scheint. Warum ich dieser Meinung bin habe ich ja weiter oben schon beschrieben.


Ich bin zugegeben auch ein Fan von BSH, klar dass ich mich dann nur über die aufregen kann die ich benutze.
Hier mal die wichtigsten Geräte die bei mir zu Hause rum stehen und alle Top funktionieren.
Umso älter desto besser ist meine Erfahrung!

Bild 1 = meine BOSCH Waschmaschine, (daneben die gerade eben reparierte Spülmaschine)
Bild 2= mein ganzer Stolz, Einbauherd SIEMENS HE73BD530,
und die ältere, aber voll funktionsfähige Spülmaschine SIEMENS SE55T570, die ich z.B. jetzt tauschen könnte, aber die alte SIEMENS gefällt mir so gut, und ich glaube die wird länger halten als eine neue! :happy:
 

Anhänge

  • 13.png
    13.png
    565,5 KB · Aufrufe: 583
  • 13.2.png
    13.2.png
    690,4 KB · Aufrufe: 612
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Seen schrieb:
Nur ist es mir wie gesagt manchmal ein Rätsel wie sie auf der anderen Seite resistent gegen Erfahrung zu sein scheinen. Warum ich dieser Meinung bin habe ich ja weiter oben schon beschrieben.
Ich bin nicht gegen Erfahrungen resistent, die einer mit einer Handvoll Geräten gemacht hat. Sich dann äußern die BSH würde Schrottgeräte produzieren, stellt für mich eine völlige Unerfahrenheit dar.

Du hast vielleicht 5-10 BSH-Geräte in deinem Leben besessen, ich habe ca. 53 000 Geräte dieser Firma repariert, kenne genau die Firmenpolitik dieses Herstellers, wo du noch immer das beste Preis/Leistungsverhältnis hast.
 
S

Seen

Benutzer
Registriert
20.09.2016
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
2
havelmatte schrieb:
Seen schrieb:
Nur ist es mir wie gesagt manchmal ein Rätsel wie sie auf der anderen Seite resistent gegen Erfahrung zu sein scheinen. Warum ich dieser Meinung bin habe ich ja weiter oben schon beschrieben.
Ich bin nicht gegen Erfahrungen resistent, die einer mit einer Handvoll Geräten gemacht hat. Sich dann äußern die BSH würde Schrottgeräte produzieren, stellt für mich eine völlige Unerfahrenheit dar.

Du hast vielleicht 5-10 BSH-Geräte in deinem Leben besessen, ich habe ca. 53 000 Geräte dieser Firma repariert, kenne genau die Firmenpolitik dieses Herstellers, wo du noch immer das beste Preis/Leistungsverhältnis hast.

1. Habe ich nicht dich persönlich gemeint!
2. Habe ich nicht behauptet, dass meine Meinung auf meinen Erfahrungen auf von mir reparierten Geräten beruht! So naiv kann ja keiner sein.
(Das Netz ist massenhaft voll von den immer und immer gleichen Geschichten, vor allem was neuere Geräte betrifft)
3. Ich selbst mag Bosch Geräte. Aber objektiv betrachtet ist das Preis-Leistungsverhältnis eher Mittelmaß.
(da die Lebensdauer neuerer Geräte einfach zu kurz ist!)

Gute Nacht!
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thopi

Benutzer
Registriert
15.02.2016
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
:DHallo,
Wir haben an unserem SMI50L 15Eu/14 das gleiche Problem. Vor ca einem halben Jahr kam zum erstem Mal die Fehlermeldung : Wasser. Erst einmal musste ich ewig suchen, wo DAS herkam. Genau an der beschriebenen Stelle. Ich habe dann alle Dichtungen gereinigt und einige Probeläufe gemacht, im ausgebautem Zustand und es war dicht.
Am Samstag riss bei meiner Frau dann das Seil der Türfeder. Also , heute frei, Gerät ausgebaut und nachgesehen. Klar Seil gerissen und Reparatursatz bestellt.
Gleich mal nachgesehen was meine alten Dichtungsfreunde so treiben und siehe da: es geht schon langsam wieder los.
Etwas Feuchtigkeit war schon wieder unten angekommen.
Ich verstehe aber nicht ganz den Sinn, dieser Variante der Abdichtung.
Vielleicht hängt es mit späteren Reparaturen und der Möglichkeit bei einer Reparatur das Teil demontieren zu können zusammen. Mal ehrlich, wenn ein Gerät so weit auseinandergenommen werden muss, lohnt sich wahrscheinlich eher ein Neukauf.
Aber sicher kann havelmatte dazu eher was sagen.
Vielen Dank an Seen für die SuperBeschreibung!!! Welch ein "Glück", dass dieses Mistseil erst jetzt gerissen ist. :D
Hätte sonst keine so gute Reparaturanleitung gehabt. (handshake)

...so dann mal los und Dichtmasse besorgen.
Vielen Dank
Thopi
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: BOSCH SilencePlus Wasser tritt an den Seiten aus - Schrott!

Ähnliche Themen

Bosch WAW32541 Series 8 Wasser tritt um den Pumpensumpf aus

Bosch Wasser läuft ein, dann wird nicht gespült

Exquisit GSP 3309-7 Trotz Einschalt-Pieps keine LEDs & Maschine startet nicht

Bosch SilencePlus Umwälzpumpe läuft nicht (richtig)

Bosch Wasser aus Waschpulverschublade ????

Oben