Siemens E 14-34 Motor tot trotz neuer Kohlen?

Diskutiere Siemens E 14-34 Motor tot trotz neuer Kohlen? im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: E 14-34 E-Nummer: WM14E340/19 FD 8908 604712 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Motor tot trotz neuer...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

erka-berlin

Benutzer
Registriert
17.08.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: E 14-34

E-Nummer: WM14E340/19 FD 8908 604712

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Motor tot trotz neuer Kohlen?

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier kurzfristig Hilfe bekäme.

Was bisher geschah: Meine Frau hörte das typische Geräusch, wenn sich etwas im Flusensieb / am Flügelrad der Pumpe verfangen hat. Sie öffnete das Fach und den Drehverschluss und beseitigte einen BH-Bügel. nach dem darauf folgenden Einschalten zeigte die Maschine im Display "F21". Dann war ich gefragt ;-)

Ich belas mich ein wenig und fand, dass der Fehlercode 21 auf ein Motorproblem hindeute, was oft auf abgenutzte Kohlen zurückzuführen sei und besorgte neue Kohlen (im Fachhandel) und baute diese ein. Die alten Kohlen waren tatsächlich nur noch Stummel mit einer Länge von ca. 5-7 mm. Nachdem alles gereinigt war, ließen sich die neuen Kohlen auch schön leichtgängig einsetzen. Nachdem alles wieder zusammengebaut war, setzte ich noch den Fehlercode zurück, was auch recht schnell klappte.

Nach dem Wiedereinschlafen läuft Wasser ein, es klickt ein Relais, aber der Motor sagt keinen Mucks. Daraufhin habe ich alles nochmals genau angeschaut (Kohlen sind richtig herum, Motor ist leichtgängig drehend, Riemen sitzt perfekt, alle Steckverbindungen sind fest und richtig eingerastet). Dennoch bestand der Fehler leider unverändert weiter.

Daraufhin habe ich die Platinen hinter der Frontblende ausgebaut und inspiziert, weil ich den Verdacht hatte, dass der Motor aufgrund eines Platinenschadens keinen Strom bekommt. Durchgebrannt, verschmolzen sah dort nichts aus, lediglich ein Bereich hatte recht starke Kohlansammlungen angezogen. Ich habe alles abgebürstet und wieder sauber zusammengebaut - aber leider sagt der Motor weiterhin keinen Mucks.

Bitte, was kann ich nun noch tun - außer einen Techniker zu rufen? Vielen Dank schon jetzt für jede Hilfe!
 
E

erka-berlin

Benutzer
Registriert
17.08.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke für deine Antwort, aber den Fehlerspeicher hatte ich bereits nach genau dieser Anleitung gelöscht. Er wird nun auch nicht mehr angezeigt und die gewählten Programme laufen auch (also Wasser läuft ein - dann ein Klicken - Maschine 'denkt offenbar' der Motor wäre gelaufen - denn das Programm läuft weiter bis dann das Wasser wieder abgepumpt wird - zum Schluss piept sie wie immer, um das Ende des Programms anzuzeigen und entriegelt auch die Tür). Das einzige ist also, dass der Motor sich nicht dreht ...
 
E

erka-berlin

Benutzer
Registriert
17.08.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Mein Verdacht ist, dass der Motor keinen Strom bekommt. Wie kann ich das prüfen? Leider bin ich bezüglich Elektrik nicht besonders gut ausgestattet - habe weder Prüfgerät noch besondere Ahnung.
 
flumer

flumer

Moderator
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo erka-berlin,

hast du beim Motorkohlen Einbau den Motorkollektor mit der rauen Seite eines Küchenschwämmchens, Glasfaserstift, oä. (wenns geht kein Schmirgelpapier) gereinigt, so das es blank und glänzend aussieht ?

Hast du den Motorstecker wieder korrekt drauf gesteckt ?

Ansonsten müsste man, um einen Elektronikschaden auszuschließen den Motor mal extern an 220 V anschließen
Wie ist noch mal dein genauer Kenntnisstand ?


Bitte um Rückmeldung im Forum, Danke!

Gruß flumer :lol:

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
 
E

erka-berlin

Benutzer
Registriert
17.08.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Den Motor habe ich mit einem Pinsel und einem daneben gehaltenen Staubsauger vom angesammelten Kohlenstaub befreit. Danach sah das alles sehr gut aus. Der Kollektor sah von vornherein sauber und glänzend aus, die Rillen waren frei. Ich habe ihn daher nicht extra blank gemacht.

Die Stecker sitzen alle fest, beim Motorstecker haben auch die beiden Rastnasen geklickt.

Wenn ich den Motor extern an 220V anschließen möchte, an welche Kontakte gehören dann die beiden Adern?

Zu meinem Kenntnisstand: Ich habe mit allem, was mechanisch funktioniert viel Erfahrung und habe schon sehr viel repariert, u.a. Geschirrspüler komplett zerlegt und gereinigt und auch bisher unsere Waschmaschine immer wieder hinbekommen, aber um das Thema Elektrik mache ich schon immer 'einen Bogen'. Deshalb bin ich an diesen Stellen auch immer sehr vorsichtig und bin mir sehr bewusst, dass Strom gefährlich sein kann.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.026
Punkte Reaktionen
3.010
Wissensstand
Elektriker
Hast du die originalen Kohlen genommen?
Sind die Kohlen richtig reingedrückt worden?

Tipp: Nimm die ovale Rückwand ab und klopfe mit einem Hammer auf den Motor. Manchmal legen sich die Kohlen dann richtig an den Kollektor.

Ich hoffe, du hast das Gerät auf die linke Seite gelegt um den Motor auszubauen.
 
E

erka-berlin

Benutzer
Registriert
17.08.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die Kohlen hatte ich zu einem überraschend hohen Preis (35,- EUR) in einem Hausgeräte-Fachgeschäft in der Berliner Allee gekauft. Sie scheinen dennoch keine Original-Teile zu sein. es gibt einen Aufkleber mit der Aufschrift:

54BS003

und einen drübergeglebten mit der Aufschrift:

Motorkohle Bosch/Siemens
wie orig. 15.4740
12.3 x 4.8 x 31 mm
m. Feder; 4,8mm Anschluß
Best.-Nr. 25.0803

Ein Klopfen mit dem Hammer hat soeben keinen Erfolg gebracht. Die Kohlen waren beim Eibau auch sehr schön leicht in ihrer Führungen geglitten und beim Drehen der Trommel von Hand glaube ich auch zu hören, dass die Kohlen am Kollektor reiben ('singendes' Geräusch).

Zum Motorausbau hatte ich die Maschine nicht auf die linke Seite gelegt, sondern auf die Front - mit einer dicken Decke darunter.
 
E

erka-berlin

Benutzer
Registriert
17.08.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hatte nun nochmals den Motor raus und auseinander um den Kollektor zu reinigen. Das ist nun geschehen - er glänzt nun schön kupferfarben. Die Kohlen liegen satt an. Man kann das bei diesem Motor im zusammengebauten Zustand sehr schön sehen. Stecker stecken auch wieder richtig und fest. Aber leider: Der Motor tut weiterhin gar nichts. Hat noch einer bitte einen hilfreichen Tipp für mich?

Dank und Gruß
erka-berlin
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
vllt. ein Kabelbruch, oder im Stecker ist ein Kontakt nach hinten gerutscht? das könnte man mal durchmessen
 
flumer

flumer

Moderator
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo

hab dir mal einen Tipp per PN geschrieben, Motortest !


Gruß flumer
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hattest Du den Motor auseinandergeschraubt, also das Lagerschild komplett ab?
 
E

erka-berlin

Benutzer
Registriert
17.08.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, liebes Forum,

sie läuft wieder. Der Fehler lag eindeutig bei mir. Beim Zusammenbau des Motors müssen zwei Kontaktleisten sorgfältig ausgerichtet werden - da hatte ich nicht ausreichend drauf geachtet. Erst bei einer nochmaligen Demontage und dem erneuten Zusammenbau fiel es auf.

Danke an alle für's Mitdenken und

beste Grüße
Ralph
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
müssen zwei Kontaktleisten sorgfältig ausgerichtet werden

DARAUF wollte ich hinaus - die Messing-Steckfahnen des weissen Schildes... - ist mir auch schon passiert (handshake) (beer)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens E 14-34 Motor tot trotz neuer Kohlen?

Ähnliche Themen

Siemens E 14-14 Motor Kohlen verbraucht

Siemens WNM52 E43 trotz neuen Motor

SIEMENS E 14-14 Motorfehler Kohle neu Reset Start/Pause blin

Siemens Waschmaschine F:21 blinkt trotz Kohlen wechsel

Siemens Siwamat XL 1240 Motor tot Kohlen Neu

Oben