Philips 42PFL5322/10 Schaltet nach 2-3 Sekunden wieder aus

Diskutiere Philips 42PFL5322/10 Schaltet nach 2-3 Sekunden wieder aus im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 42PFL5322/10 Inverter: LC420WX5 6632L-0371D+6632L-0372D Chassi: LC7.1E kurze Fehlerbeschreibung (2-3...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

hakkebenny

Benutzer
Registriert
30.10.2016
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: Philips

Typenbezeichnung: 42PFL5322/10

Inverter: LC420WX5 6632L-0371D+6632L-0372D

Chassi: LC7.1E

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Schaltet nach 2-3 Sekunden wieder aus

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen!

Ich habe folgendes Problem:
Vor einiger Zeit fing das Gerät an zu Zischen, verbunden mit einseitigem Tonausfall. Nach mehrmaligem Aus-/Einschalten war der Fehler dann weg.
Also wurde das Gerät zum Zweitgerät degradiert.
Nun ist es seit gestern allerdings so, dass wenn ich den Fernseher einschalte, dieser ein Knackgeräusch aus den Lautsprechern wiedergibt, er dann normal startet, d.h. auch der Bildschirm einschaltet, der TV aber nach 2-3 Sekunden wieder abschaltet, verbunden mit einem Blinken der roten LED. 1x lang (ca. 3sec), 2x kurz und 1x kurz.
Der Fernseher lässt sich auch wieder und wieder Einschalten und der Fehler tritt immer wieder auf.
Am Bildschirm scheint Alles in Ordnung zu sein. Beleuchtung usw. funktioniert ohne Probleme.

Hat jemand eine Idee?
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.442
Punkte Reaktionen
95
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Servus,

aus den Blink codes werde ich nicht schlau. Der lange bedeutet "es geht von vorne los". 2x kurz, 1x kurz find ich im Manual nicht (siehe Anhang). Was zu deinem Fehlerbild passen würde, wäre der Error Code 1 "DC protection of speakers". In anderen Worten: der Verstärker haut Gleichspannung auf die Lautsprecher. Das knackt.

Auf dem Mainboard ist ein Digitalverstärker-Chip drauf (siehe Anhang). Dem geht's vielleicht nicht mehr gut. Kann an Peripherie liegen (z.B. Gammel-Kondensatoren) oder an ihm selbst. Wenn der TV auf meinem Tisch wäre, würde ich diese Spur verfolgen.

Zur Reparatur wäre jedenfalls ein "neues" Mainboard fällig, wenn man nicht selber Mainboards fixen kann/will.
 

Anhänge

  • phil le7.1.PNG
    phil le7.1.PNG
    142,6 KB · Aufrufe: 1.104
  • phil le7.1 2.PNG
    phil le7.1 2.PNG
    28,2 KB · Aufrufe: 1.062
H

hakkebenny

Benutzer
Registriert
30.10.2016
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Wäre es möglich, den Fernseher ohne den Verstärker-Chip zu betreiben? Wenn ja, wie?
Die Lautsprecher werden eh nicht mehr genutzt, da der TV als Bildschirm für ein Media-Center dient.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.442
Punkte Reaktionen
95
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja, auslöten :D Oder vielleicht die Spannungsversorgung zum Chip kappen.
Ohne harten Eingriff ins Gerät: nein.
 
H

hakkebenny

Benutzer
Registriert
30.10.2016
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Das wäre nicht das Problem.
Nur.. Wie schaut es mit dem Board aus? Gibt es neben der Kurzschluss-Sicherung eine Prüfung
des Stromkreises der Komponente seitens des MBs?
Prüft das Board also den Kreis auf Unterbrechung, so dass ich einen Widerstand
einsetzen muss?
 
H

hakkebenny

Benutzer
Registriert
30.10.2016
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Update:
Nach Start des TVs kann ich auf dem Ausgang zum rechten Lautsprecher knapp 12 V messen, während
der Linke Spannungslos ist.
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.442
Punkte Reaktionen
95
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ah, Moment. Bin etwas schlauer. Offenbar blinkt dein TV den Error Buffer. Also hat er mehrere Fehler entdeckt.

Und es passt alles zusammen:
#2: 12V voltage
#1: DC protection

Der Fall ist klar. Der Verstärkerchip ist durch. Er hängt an den 12V. Wenn ein Lautsprecher die voll abbekommt, zieht es die Spannung runter. Ich habe dir den Schaltplan angehängt.

Der Apparat hat jede Menge self checks. Abwesenheit von Verbrauchern gehört nicht dazu, es sei denn sie sind an einem digitalen Protokoll beteiligt und melden sich nicht. Der Digitalverstärker wird nicht überprüft.
Falls du wirklich ins Mainboard wühlen willst, beschaff dir lieber das Service-Manual bei elektrotanya (nach Philips LC7.1E suchen). Bei den alten Philips ist ALLES beschrieben.

Ich denke, wenn du VSSA und evtl. VSS abhängst, wird Frieden sein. Zuerst den Widerstand 3A02 raus und falls dann immer noch Stress ist, die Spule 5A06. So würde ich es machen.
 

Anhänge

  • phil le7.1 3.PNG
    phil le7.1 3.PNG
    177 KB · Aufrufe: 818
Zuletzt bearbeitet:
H

hakkebenny

Benutzer
Registriert
30.10.2016
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Super. Vielen Dank! Problem gelöst.
Der Chip ist tatsächlich hin. Eingangssignale sind in Ordnung.
Heraus kommen allerdings volle 12V auf PIN22 zum rechten Lautsprecher.
Da der Fernseher an einem Media-Center hängt und die Soundausgabe extern erfolgt, habe
ich mich dazu entschieden, den Pin von der Platine zu trennen und zu isolieren.
Hoffe nur, der Rest vom Chip macht keinen Ärger mehr.

Nochmal besten Dank!
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.442
Punkte Reaktionen
95
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Cool! Wenn der Chip keinen internen Kurzen hat und sich nicht irgendwann einen zulegen will, ist deine Lösung ausreichend. Sonst musst du ihn "vom Netz" nehmen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Philips 42PFL5322/10 Schaltet nach 2-3 Sekunden wieder aus

Ähnliche Themen

JVC LT-48VU83a Fernseher schaltet sich nach etwa 10 Sekunden von selbst aus

Philips 4QPFK5300/11 Beim einschalten geht der Fernseher kurz an (1sec.) und dann kommt nur ein schwarzes Bild.

Philips PUS6412 pixel frieren ein und Bild wird schwarz

Philips 40PFL9705K/02 alle 2-3-4 Minuten Bildaussetzer, Reset?

Panasonic TX-L42EW5 Startet kurz, schaltet ab, LED blinkt alle 3 Sekunden rot

Oben