AEG LAVAMAT E68

Diskutiere AEG LAVAMAT E68 im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: LAVAMAT E-Nummer: 64640L kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): E68 Meine Messgeräte:: Analog/Digital...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: LAVAMAT

E-Nummer: 64640L

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): E68

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

meine 6 Jahre alte AEG Waschmaschine hat ein kleines Problem.

Angezeigt wird der Fehler E68.

Die Symptome sind: Die Tür lässt sich erst öffnen, wenn ich die Maschine einige Zeit vom Netz trenne. Wähle ich irgendein Programm aus, passiert nichts, bis auf ein leichtes Klackern. Der Timer zählt runter, doch weder Wasser läuft ein, noch wird gepumpt oder die Maschine dreht sich. Dabei leuchtet nur die obere Lampe (Waschen).

Vielleicht könnt ihr mir helfen den Fehler einzugrenzen.

Besten Dank
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Lebowski

Willkommen im Forum
Du brauchst Hilfe, wir dafür die Nümmerkes vom Typenschild F / PCN (9 stellig + XX), E. Meistens Türbereich.
Bei dem Fehler, ist wahrscheinlich ein Masseschluss der Heizung, könnte auch Motor sein, vorhanden.
Dabei kommt zuerst ein Isolationsmessgerät (Gerätetester-Metratester) dran, ein Multimeter reich
dafür meistens nicht aus. Solltest du ein empfindliches haben - 50MΩ, kannst es damit versuchen.
Wenn ein Masseschluss im zweistelligen MΩ Bereich vorhanden ist, löst noch nicht der FI - Schalter aus.
Die Elektroniken sind Mimosenhaft.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo und danke für die Antwort.

Das Typenschild sagt: 914903570|01

Ich habe ein Mutimeter bis 20 MΩ, und habe gerade alle Anschlüsse am Motor und am Heizelement gegen Masse gemessen, nichts festzustellen. Aber das kann ja am Messbereich liegen.

Dann habe ich mal den Widerstand des Heizstabes gemessen, sid knapp 28 Ω.

Der Widerstand des Temperaturfühlers ist allerdings knapp 4 kΩ groß. Ist das so richtig?


Besten Dank,
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo,


nun habe ich mal den Heizstab ausgebaut. Ich habe dann den Widerstand zwischen Heizstabgehäuse und den Kontakten gemessen. Der war unendlich groß. Als ich den Stab aber ins Wasser gestellt habe, konnte ich einen Widerstand von 12-15 MΩ messen. Da scheint wohl der Heizstab undicht zu sein.

Allerdings frage ich mich gerade, warum der Fehler dann noch auftauchte, weil doch der Stab trocken in der Maschine steckte?

Ein Elktrofachgeschäft hier in der Nähe hat das passende Ersatzteil, werde ich dann kaufen und morgen einbauen. Muss ich denn den Fehler dann löschen, oder wird der auomatisch gelöscht, wenn er nicht mehr vorhanden ist?

Besten Dank
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Mit einem Iso-Messgerät, wird ein Masseschluss direkt erkannt.
Die Kisten haben eine Messspannung von 500 V / 1.000 V
In Multimeter ist meistens nur eine 9 V Batterie.
Die meisten Fehler, braucht man nicht zu löschen.

Solltest du Ersatzteile brauche, dann kannst du hier reingehen, die haben günstigen Preise: Ersatzteilland, die verticken auch in der Bucht (aber teuerer).

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

jetzt habe ich ein komplett neues Heizelement mit NTC eingebaut und nach kurzer Zeit war der selbe Fehler wieder da?

Ich habe akribisch jedes Kabel nach Scheuerstellen untersucht, nichts zu finden. Wie kann ich weitersuchen?

Besten Dank
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Lebowski

Du bekommst eine PN
Der NTC hat bei 20°C ca. 6050 Ω (kleiene Abweichungen)

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

danke für deine Mithilfe, aber leider kommt der Fehler sofort wieder. Habe heute mal die beide Massekabel abgezogen und verbunden, Fehler kommt wieder. Scheint wohl nicht am Heizgerät zu liegen.

Hat jemand noch einen Tipp, wo ich weiter sucen kann.

Sonst muss wohl der AEG-Kundendienst ran.

Besten Dank
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Lebowski

Lt. Fehler E68 liegt das an der HZ. Wer die HZ neu? Messe die auf einem Masseschluss noch mal durch, aber Anschlüsse abziehen, auch die Leitungen gegen PE messen Überprüfe evtl. auch den Motor gegen Masse.
Da gibt es zwei verschiedene Motore.
Wenn er einen Kollektor (Kohlen) hat, dann kann der Kohlenabrieb auch einen Schluss erzeugen.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

gestern lief sie auf einmal wieder, kein Fehler mehr. Heute kam der Fehler E54, was wohl auf die Kohlebürsten hindeutet. Habe gerade mal den Motor ausgebaut. Kohlen sind noch ca 2,5cm lang. Aber der Abnehmer ist schon ganz schön schmierig.

Zwischen welchen Anschlüssen muss ich messen?

Kann ich den Motor problemlos mit Druckluft ausblasen?

Vielen Dank
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Lebowski

Mit Kompressor, das wollte ich dir empfehlen, da kommt eine schöne Wolke raus.
Schau dir die Kohlenhalterung an, ob sie zur Masse ein Übergang bilden,
dann sind sie an einer Stelle rußig angeschmort. Die Länger der Kohlen sind OK
Den Kollektor nicht mit Schmirgelpapier misshandeln, nur mit der rauen Seite eines Küchenschwammes. Anschließend bei der Montage den Motorkabelbaum unbedingt (!) am Motor wieder mit Kabelbinder richtig fixieren, sonst handelst du dir einen Leitungsbruch ein.
Es kann aber auch von einer Lötstelle, oder Relais von der Elektronik kommen,
aber behandle erstmal den Motor.
  • Zwischen welchen Anschlüssen muss ich messen?
Messgerät auf höchsten Ohmwert, dann alle Anschlüsse gegen Gehäuse durchmessen,
der Wert muss Unendlich sein.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
So,

gabe jetz alles durchgemessen, alles in Ordnung. Dann alles mit dem Kompressort ausgeblasen und den Kollektor gereinigt.

Jetzt ist der Fehelr weg und die erste Wäsche gleich durch.

Mal schauen ob das Problem behoben ist.

Besten Dank für die Hilfe
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Leider wieder E68,

da muss wohl doch der Kundendienst ran und mit einem Isolationsmessgerät messen.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Gute Messgeräte sind bei Reparaturen m.U. Voraussetzung.
Wenn man selbst nicht vor dem Gerät steht, ist das noch schlechter die Fehler zu lokalisieren,
weil dann noch die Erfahrung bei evtl. Kleinigkeiten ins Spiel kommen, wo oft nicht drauf geachtet wird.
Wenn du weiter Kommst, berichte es hier.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Wenn du die Heizung schon getauscht hast, wird der KD auch nicht mehr viel mit einem Isomessgerät machen (können).
Wahrscheinlich wird dir gesagt werden, dann sie Steuerung defekt ist und eine Fehlerhafte Messung macht. Morgen versuche ich mal rauszufinden, wie deine Steuerung diese Messung macht, evtl kommen wir darüber weiter. (Wahrscheinlich über einen Spannungsvergleich)
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

also morgen um 16 Uhr kommt der AEG-Kundendienst. Heute hat es mich nochmal in den Fingern gejuckt und ich habe noch mal die Blende vorne abgebaut und alle Kabel und Lötstellen untersucht, nichts gefunden.

Dann wollte ich nochmal den Fehler auslesen. Gerät ausgeschaltet, die Tasten Zeitsparen + Start/Pause gedrückt, dann den Wahlschalter eine Position nach rechts, bis die LEDs blinkten. Dann stand 888 im Diesplay und dann "C 7". (Ich glaube da war immer schon so.) Ist C 7 auch ein Fehler? Drehe ich dann auf die Fehler-Ausleseposition erhalte ich allerdings auch E68.

Besten Dank
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Dann sind wir mal gespannt was AEG morgen sagt :)
 
L

Lebowski

Benutzer
Registriert
16.09.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Also,

der AEG-Kundendienst war heute da mit dem Isolationsmessgerät. Und .... er hat nichts gefunden.

Jetzt vermutet er, dass es die Platine ist, wundert sich aber, dass dann diese Fehlermeldung kommt.

Auf jeden Fall, wollte er sich morgen früh noch mal melden und bis dahin etwas erfragen (weiß nicht mehr was) und ein Kostenvoranschlag für eine neue Platine mitbringen. Er schätzt das eine neue Platine ca. 150€ kostet + Einbau.

Kan mir jemand einen Link posten, zu einer Platine die in dieses Gerät passt. Mal schauen, ob es die günstiger gibt. Finde leider nichts unter den PNC Nummer.


Besten Dank.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die ganze Formatierung läuft leider hier aus dem Ruder

Inhalt gelöscht

**

*********************************************
:angry1:
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.383
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Lebowski

Da kann man leider keine andere EL reinsetzen, weil die verschiedene Programmabläufe haben.
Eine konfigurierte EL kostet bei AEG inkl. Märchensteuer € 181,49

Der Fehler C7, ist bei deiner WA nicht gelistet, aber in anderen Fehlerlisten
von AEG nimmt er Bezug in Richtung Heizung → heizt nicht.

Der Fehler E 68, lt. der Fehlerliste von deinem Gerät war ja ein Masseschluss
der Heizung → Heizelement weist Verluste auf, der war ja mit 12-15 MΩ vorhanden.

Nicht dass das Heizrelais einen Klatsch hat.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG LAVAMAT E68

Ähnliche Themen

AEG Lavamat L6FB62482 Fehler "E5E", Maschine startet Programme nicht

AEG Electrolux AEG Lavamat L7648FL Trommel dreht nicht, Fehler E42, Türschlosslampe leuchtet dauerhaft

AEG Öko-Lavamat 73728 update C3 im Display Vorwäsche und Hauptwäsche blinkt

AEG Öko Lavamat 76730 Update Pumpe läuft an, Pumpt aber kein Wasser

AEG Lavatherm TC12H6DHP Nach Fehler E50 keine Funktion

Oben