Whirlpool ADG 6330/3 IX LED blinkt dauerhaft, Manschette undicht

Diskutiere Whirlpool ADG 6330/3 IX LED blinkt dauerhaft, Manschette undicht im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Whirlpool Typenbezeichnung: ADG 6330/3 IX E-Nummer: 8542 633 01830 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): LED blinkt dauerhaft...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Whirlpool

Typenbezeichnung: ADG 6330/3 IX

E-Nummer: 8542 633 01830

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): LED blinkt dauerhaft, Manschette undicht

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen,

nach ausführlichem Duchstöbern dieses Forums konnte ich immerhin einen Fehler finden. Ich möchte hier aber nun herausfinden, ob das der einzige ist und wie ich alles beheben kann.

Kurz zu mir: technisch versiert, aber Hilfe brauch ich trotzdem.

Kurzbeschreibung aller Merkwürdigkeiten:
- Maschine klackert mitten im Spülpgrogramm plötzlich im inneren der Tür (Mitte/oben links) dauerhaft
- Maschine pumpt immer weiter ab ... und weiter und weiter und weiter ...
- Lampe blinkt dauerhaft
- Maschine läuft aus

Details und Hergang:
Geschirrspüler ADG 6330/3 IX von Whirlpool 2005 gekauft, hat sich gestern mitten im Programm so nach ca. 20 - 30 Minuten aufgehängt und im Türinneren (irgendwo zwischen Programwahlregler und dem Fach wo das Spültab rein kommt) geklackert. Es klackerte so ca. 3-4 mal pro Sekunde und hörte nicht auf. Ich habe die Maschine ausgemacht, wieeder angemacht, den Startknopf länger als 5 Sekunden gehalten und plötzlich blinkte die Lampe dauerhaft und ging nicht mehr aus. Dann bemrkte ich, dass vor der Maschine Wasser auf dem Boden war. So ein halber Liter ungefähr. Den Startknopf wieder gedrückt und er klang als würde sie wieder laufen. Leider aber endete das Ganze wieder mit Wasser auf dem Boden.

Da es nicht besonders viel Knöpfe gibt, hab ich mit Startknopf und Power-Schalter versucht was immer möglich war. Beim Versuch der Sache mechanisch auf den Grund zu gehen, habe ich die vordere Blende abgenommen und versucht den Fehler nachzustellen.

Erst einmal hat die Maschine allerdings nichts anderes mehr gemacht hat, als abzupumpen ... immer weiter und immer weiter ... nach diversen Resets. Ich habe dann das Bodenblech abgeschraubt, weil ich hier im Forum gelesen habe, dass es der Mikroschwimmer sein könnte, der der Pumpe sagt "pump". Also hab ich erst einmal das Wasser aus der Bodenwanne entfernt und das Styropor Innenleben des Schwimmers mit einem Schraubenzieher leicht angehoben. Es klickte. Beim Runterlassen ebenfalls. Scheint ok.

Das Entfernen des Wasser hat wohl aber trotzdem dazu geführt, dass die Maschine ihr Programm beendet hat, denn beim nächsten Testlauf fing sie tatsächlich wieder an, Wasser zu ziehen. Dann ging die Pumpe an und es spritzte wie jeck untern raus. Der Übeltäter ist der hintere, kleinere "Schlauch" oder eher die Manschette, die am Sifon befestigt ist. Schätze, dass die Maschine gerade das Wasser hoch in die Sprüharme pumpen wollte. hab dann sofort ausgemacht.

Ich habe 2 Bilder beigefügt. Das erste zeigt das Innenleben der Bodenwane von vorne. Das 2. Bild zeigt den (kleineren) Schlauch, der am Sifon befestigt ist und wo es rausspritzt.

Es gibt auch ein Video davon unter:
Video SpüMa Schlauch undicht

Vielleicht hängen alle Fehler miteinander zusammen. Vielleicht sind es auch einzelne, ich weiss es nicht. Ich würde aber gerne wissen, ob hier noch eine Chance besteht oder ob ich das alte Schätzchen besser auf dem Müll bringe .... wenn ne Chance besteht, wie mach ich das ???

Ich hoffe, es ist alles sinnvoll erklärt und ich hoffe, dass mir jemand bei der Reparatur helfen kann.

Viele Grüße
Micha
 

Anhänge

  • 164848.jpg
    164848.jpg
    255,3 KB · Aufrufe: 1.652
  • 164830.jpg
    164830.jpg
    958,6 KB · Aufrufe: 2.032
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lässt sich bestimmt reparieren, aber bitte erstmal die 12stellige Gerätenummer (beginnt immer mit 85) angeben - dann reden wir weiter...
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hab ich bei "E-Nummer" eingetragen.
War damit was anderes gemeint?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Erst mal Danke für diese megaschnelle Antwort!

Das Teil sieht schon mal sehr passend aus und ich weiss leider nicht, ob es nur die Schelle ist. Ich komm da so gut wie nicht dran. Hast Du eine Idee, wie ich das Ding ausbauen / näher betrachten kann? Gerät rausziehen und von der Rückseite versuchen?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Whirlpool/AEG etc. ist so garnicht meins, da warte mal z.B. den @Schiffhexler und andere Cracks ab - aber auf jeden Fall Stecker raus und nicht mehr rumfummeln, eh noch die Elektronik feucht und teuer wird!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
also ich habe nochmal das Video geschaut, es scheint ja direkt AUS dem Schlauch zu kommen - kannst Du da einen Riss o.ä. erkennen?

Oder kommt das zwischen Schlauch und dem Stutzen raus, weil das ja unter Druck etwas nach hinten rutscht anscheinend (warum eigentlich? Ist die Umwälzpumpe lose?)

Ärgerlich ist, wenn´s nur der Schlauch ist, dass man für knappe 50 Öcken die halbe Pumpe mitkauft, obwohl eigentlich nur der Reduzierschlauch kaputt ist, aber das ist nicht selten auch bei anderen Herstellern - evtl. kann man, wenn die jeweiligen Aufsteckdurchmesser gängig sind von den Maßen her, auch etwas "basteln" - google mal dazu "Reduziermuffe Gummi" per Bildersuche - da gibt es einiges an Fittings...

Aber wie man jetzt den Geräteboden abbekommt? Bei manchen Geräten in Rückenlage, bei anderen Kopfstand, manchmal reicht nur ankippen - auf jeden Fall muss die Maschine aus der Küchenzeile raus, am besten auf ne Werkbank oder Tisch, und es darf auf keinen Fall irgendwelche Elektronik nass werden!!!
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo nochmal,

leider kam heute nix mehr rein. Maschine ist natürlich aus und wartet auf den Notarzt ;-) Rumfummeln will ich jetzt natürlich nicht ...

Denkst Du nach meiner Schilderung, dass lediglich das von Dir erwähnte Pumpengehaeuse getauscht werden muss und damit ist dann auch das Blinken, das Klackern und das "im Programm aufhängen" erledigt ?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
wenn da das Wasser rumspritzt ist logischerweise alles durcheinander, der Wasserstand, der Gegendruck für die U-Pumpe, der Sensor - die bekommen ja alle völlig irre Parameter...

Ich würde das erstmal "Flicken", provisorisch wenn irgendwie möglich, und wenn´s dicht ist, dann siehst Du ja, ob noch andere Probleme bestehen - aber drücke nicht wild alle Tasten, denn die Klavierspielerei kann mächtig nach hinten losgehen!

Warscheinlich ist das schon länger undicht, und jetzt aber soo gross, dass alles durcheinanderging.
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich hab nun die Maschine suf die Seite gelegt und die Bodenwanne abgeschraubt. An das Pumpengehäuse komme ich recht gut ran, aber weiß irgenwer, wie ich diese Schelle lösen kann? Sieht aus wie "Einmal ab, immer ab" ..
 

Anhänge

  • 2016-10-08 10.42.15.jpg
    2016-10-08 10.42.15.jpg
    328,9 KB · Aufrufe: 681
Zuletzt bearbeitet:
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Diese Schelle ist gelöst. Eine weitere allerdings scheint mir ohne das entsprechende Know How nicht möglich..

Hilfeeee
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ok, Trick verstanden. Die beiden Schellen sind ab. Mal sehen, ob ich die nochmal vernünftig dran bekomme. Sonst find ich hoffentlich passende Schraubschellen

Jetzt geht's dann ins Eingemachte. Pumpengehäuse habe ich testweise entfernt. Manschette ist gerissen. Botdürftig flicken würde ich gerne, aber:

1. wie / womit ?
2. Wie krieg ich das Pumpengehäuse wieder vernünftig auf dss Plastikgehäuse mit der Spule? Der lange runde Magnet am Pumpengehäuse will auch nach 100 Versuchen nicht mittig rein. Spule hab ich schon abgeschraubt, aber hilft nicht.
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Das Bild dann noch...
 

Anhänge

  • 20161008_113123.jpg
    20161008_113123.jpg
    531,9 KB · Aufrufe: 692
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Entschuldigt bitte, ich möchte nicht das Forum zumüllen mit meinen Zwischenständen. Deshalb hier zumindest die Erklärungen.

Die Schellen:
Mit Schraubenzieher in das Stück was hochsteht und dann mit leichten Drehbewegungen das Stück öffnen. Die Schelle muss nur die Spannung loswerden, deshalb nur lockern. Sie muss nicht entfernt werden.

Pumpengehäuse:
Drauf geht so: Aufstecken und die Ränder die partout nicht rein wollen, leicht mit ner Zange zusammendrücken. Dann passt es.

Ich hab jetzt, bevor ich das Ersatzteil unnötig bestelle nur noch die Frage, ob und wie ich es erst mal zum Testen flicken kann.

Danke für evtl. Hilfe!
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
bekommt man den "Schlauch" denn jetzt ab, dann vllt. im Baumarkt ein Stück mit passendem Durchmesser besorgen? wie ist der Durchmesser der Stutzen jeweils?

Achso, hier z.B. gibts die Teile, da musst die Gerätenummer ohne Leerstellen eingeben, dann kommt die Explozeichnung und Teileliste
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.352
Punkte Reaktionen
3.315
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Micha

Den Schlauch flicken, kannst du vergessen. Den bekommst du nur, mit dem Pumpengehäuse
mit der E. Nr.: 8041914.
Du kann hier, deswegen nachfragen, ob der Schlauch separat lieferbar ist: Ersatzteilland,
die haben günstige Preise, anrufen oder e-Mail (Kontakt). Evtl. dann kompl. Pumpengehäuse
Wenn man nicht selbst im Gerät schaut, ist es auch schwierig, eine 100% tige Auskunft zu erteilen.

Gruß vom Schiffhexler

:-)

@ Wombi
Nach dem Bild, werden die Stutzen unterschiedlich sein.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nach dem Bild, werden die Stutzen unterschiedlich sein.

Der Kollege könnte das ja mal messen und Bescheid geben, den ER sitzt ja davor...
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Stand der Dinge:

Im Baumarkt 7cm transparenten Lebensmittelschlauch und ne Schlauchschelle gekauft. Kosten ca. 2 EUR. Schlauch hat innen 32mm und ne Wanddicke von 3mm. Das Ding ist leicht flexibel, lässt sich somit auf das Pumpengehäuse mit 34mm schieben, nachdem folgendes erledigt wurde:

Reduzierschlauch am Pumpengehäuse erst mal bündig abgeschnitten. Dann den Rest vom Schlauch (der Teil der auf das Pumpengehäuse geschoben ist) nach und nach abgeschnitten. Ist natürlich bombig verklebt, also viel Frickelei.

Nachdem der Schlauch nun drauf sitzt, Schelle drauf und am Abschluss trotzdem verklebt.

Anderes Schlauchende:
Der Teil des original Reduzierschlauches, der zum Sifon hin führt, genau da abschneiden, wo die Schelle drauf gesessen hat, so dass das abgeschnittene Stück noch ca. 12mm breit ist und der aüßerste Rand erhalten bleibt wie auf Bild. Das Teil passz dann perfekt umgedreht und den neuen Schlauch und dient der Reduzierung und Abdichtung.

Ob das ganze nun für die Katz war (Schlauch ist ja jetzt nicht wiklich so flexibel wie das Ding vorher war) wird sich zeigen. Immerhin ist es für einen Test gut wie ich hoffe.
 

Anhänge

  • 20161009_095241.jpg
    20161009_095241.jpg
    641,7 KB · Aufrufe: 410
  • 20161009_095352.jpg
    20161009_095352.jpg
    661,3 KB · Aufrufe: 436
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
wombi - ladyplus45 schrieb:
Nach dem Bild, werden die Stutzen unterschiedlich sein.

Der Kollege könnte das ja mal messen und Bescheid geben, den ER sitzt ja davor...

Der alte Stutzen / Reduzierschlauch misst:
27mm innen (zum Sifon hin)
34mm innen (zum Pumpengehäuse hin)
48mm Länge

Die Maße des Neuen kenne ich nicht, aber der ist schon mal in sofern besser, als dass man mit einer Schelle gearbeitet hat, statt zu verschweissen / verkleben.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
sieht doch pfiffig aus Dein Konstrukt, Kompliment!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Whirlpool ADG 6330/3 IX LED blinkt dauerhaft, Manschette undicht

Ähnliche Themen

Bauknecht / Whirlpool BBC3C26PFXA Boden undicht - Wasser tritt aus

Whirlpool ADG 6330/4 IX Pumpe stottert beim abpumpen

Whirlpool ADG 7350 Starttaste blinkt ununterbrochen

Whirlpool ADG 6330/4 IX Abpumpfehler - 4x blinken

whirlpool adg Programm Fehler

Oben