Lifetec LT 5540 VT8 Netzteilfehler / Ersatztypen

Diskutiere Lifetec LT 5540 VT8 Netzteilfehler / Ersatztypen im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Lifetec / SEG oder Hitachi Typenbezeichnung: LT 5548 VT8 Chassi: 11AK10-18...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Koala

Koala

Benutzer
Registriert
22.05.2005
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Lifetec / SEG oder Hitachi
Typenbezeichnung: LT 5548 VT8
Chassi: 11AK10-18

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltbild vorhanden: Ja
Dein Wissensstand: Grundwissen mit Reparaturerfahrung bei TV / HIFI / Video ...

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo,

habe oben beschreibenes Gerät mit Netzteilfehler.
Zwar ist es mit dem Schaltplan ( ist der vom 11AK10, ohne die 18 ) jetzt einfacher, aber es fehlen mir Vergleichstypen für den BUZ77B, welcher bei meinem Elektronikhändler um die Ecke nicht zu beschaffen ist??

Welchen kann ich für den BUZ nehmen?

Auch fehlt mir der ein Ersatz für den BU506D, welcher als Auslaufmodell kaum noch zu finden ist.

Ich danke schon einmal für die Hilfe!!
 
H

ho1968

Benutzer
Registriert
17.09.2005
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
0
BUZ77A ist der Vergleichstyp, sonst gibt es keinen.
vielleicht steht auf dem Schaltplan noch ein anderer Typ?
ansonsten müßte man die Werte genau vergleichen, aber am besten immer den orginalen oder den vom Hersteller verwenden.
 
Koala

Koala

Benutzer
Registriert
22.05.2005
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Hm,

Naja man nennt es glaub ich auch eher Ersatztyp, als Vergleichstyp, aber ich hab halt das Problem, dass ich die bei Reichelt, Conrad, Elektronikhändler um die Ecke nicht bekomme und es ja meist noch fast baugleiche Typen gibt.

Klar ist original besser!
Hm Okay den BUZ 77B bekomm ich evtl noch woanders her, aber der BU 506 D ist das absolute Auslaufmodell und schon so gut wie verschwunden, das muss es ja ein Ersatz dafür geben, hab bei google & Co leider nichts gefunden.

Der BU 508 sieht gut aus, nur welcher ist der Richtige, gibt ja tausende verschiedene A, AF, .....

Hoffe es weiß jemand Rat

Nachtrag: okay den BUZ hab ich bei Farnell gefunden
 
H

ho1968

Benutzer
Registriert
17.09.2005
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
0
auf jeden Fall einer mit D wie Diode hinten! Leistung, Anschlußbelegung, usw. sollte möglichst gleich sein
 
H

ho1968

Benutzer
Registriert
17.09.2005
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
0
BU506D=TV-HA,SMPS,1500/700V,5A,100W NPN mit Damper Diode
BU508D=CTV-HA,1500/700V,8A,125W NPN mit Damper Diode

von der Spannung, und Leistung müßte es gehen, CTV?Unterschied?Frequenz?
aber erstmal sollte man das genauer wissen, SMPS und das C, was da anders ist?
 
Koala

Koala

Benutzer
Registriert
22.05.2005
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Super,

danke für die Daten. Ich werde mich morgen mit den beiden Typen einmal auseinandersetzen und versuchen zu vergleichen.

Hat evtl. jemand eine gute Adressem wo ich ein Datenblatt für den BU 506 D her bekomm??
Edit:
Okay allalldatasheet.com ist eine gute Anlaufstelle :)

Gruß Koala
 
Koala

Koala

Benutzer
Registriert
22.05.2005
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
So, also den BUZ77 B gibt es nicht mehr, kann auch nicht nachbestellt werden, habe deshalb den BUZ 77 B durch den BUZ 80 A ersetzt, der ist in etwa identisch mit dem BUZ 77 B. Der BUZ 80 A hat leicht höhere Leistungsdaten, sollte aber kein Problem darstellen.

Leider ist der TDA 4605 auch defekt, da sekundär keine Spannungen anliegen.

Nun, habe auch den BU 508 D mit dem BU 506D verglichen, dabei habe ich in den verschiedenen Datenblättern lediglich Unterschiede in der maximalen Leistung gefunden. Damit wäre der 508 eigentlich ein guter Ersatz für den 506??

Hm, nun muss ich erstmal auf den TDA warten.

Kommentare sind erwünscht!

MfG Koala
 
K

KUK

Benutzer
Registriert
04.08.2005
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Normalerweise, überall, wo TDA 4605 arbeitet, passt BUZ 90 oder noch besser BUZ 91.
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.380
Punkte Reaktionen
355
... und bevor Du nach dem Tausch des IC das Gerät einschaltest, überprüfe den 330 k Ohm-Widerstand im Netzteil direkt am IC. Wenn dieser Unterbrchung hat, kannst Du den Netzteiltransistor und das IC nämlich gleich nochmal tauschen!
Bei der Gelegenheit solltest Du gleich noch die Elkos C812 und C817 prüfen oder besser gleich austauschen.

Gruß, Lutz
 
Koala

Koala

Benutzer
Registriert
22.05.2005
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Erfolgsmeldung

Okay habe alle teile gewechselt und er schnurrt wieder wie ein Kätzchen :-D
@rörenradiofreak habe Elko's gleich getauscht, danke für den Tipp
@KUK evtl. BUZ 90 / 91 besser als 80A aber geht auch mit dem 80A ohne Probleme

Folgende Teile wurde gewechselt:

TDA 4605 (IC801) gegen TDA 4605-5 ,
BUZ77B (Q801 ) gegen BUZ 80A,
R809 Sicherheitswiderstand 0,47 Ohm 1W
C817 1µF 50V
C812 47µF 16V
R802 100K
R804 820K
R805 330K (war hochohmig)
R826 100k

Problem BUZ77B abgeraucht, da R805 defekt, dadurch R809 durchgebrannt
TDA 4605 war evtl. nicht defekt, wurde aber gleich mit erneuert

Schaltplan bei esi 11AK10 Netzteil passt genau

Gruß Koala
 
S

schlurch

Benutzer
Registriert
06.02.2007
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Habe per Zufall diesen Beitrag über google gefunden und das gleiche Gerät mit einem Netzteilfehler.
Den BUZ77B konnte ich als (eine der möglichen) Ursache(n) identifizieren - ist zwischen allen Beinchen niederohmig (max 14 Ohm).
Da in der Richtung nichts mehr gekommen ist, dürfte ein BUZ80 wohl als Ersatz o.k. sein.

Meine Frage, gibt es noch was, das ich vor dem Einbau überprüfen sollte?
(Muss zugeben, bin mehr Elektriker als Elektroniker)
Und wie soll soll ich weiter vorgehen falls der Austausch nicht ausreicht, und die Kiste weiter dunkel bleibt?
Wo find ich den erwähnten Schaltplan "esi 11AK10 Netzteil" ?
 
Z1013

Z1013

Benutzer
Registriert
16.09.2006
Beiträge
2.864
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
...die kleinen Elkos wechseln, Dioden und C816 überprüfen !
 
Koala

Koala

Benutzer
Registriert
22.05.2005
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Folgende Teile wurden gewechselt:

TDA 4605 (IC801) gegen TDA 4605-5 ,
BUZ77B (Q801 ) gegen BUZ 80A,
R809 Sicherheitswiderstand 0,47 Ohm 1W
C817 1µF 50V
C812 47µF 16V
R802 100K
R804 820K
R805 330K (war hochohmig sprich durchgebrannt ^^)
R826 100k

Problem BUZ77B abgeraucht, da R805 defekt, dadurch R809 durchgebrannt
TDA 4605 war evtl. nicht defekt, wurde aber gleich mit erneuert

Schnurrt immer noch wie ein Kätzchen.

Wichtig Widerstände und Elko's im Netzteil prüfen. Achtung Niederohmwiderstände sind Sichterheitswiderstände, da musst du auch wieder solche rein löten, ansonsten brennt dir das Teil bei nem Fehler evtl. ab!

Ja Transistor sollte passen, sind fast identisch, bis auf das der BUZ 80A mehr Leistung bringt. Wenn dann solltest du evtl. den TDA im Netzteil gleich mit tauschen, da die Quelle des Fehlers meist den IC zerstört, muss aber nicht sein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Lifetec LT 5540 VT8 Netzteilfehler / Ersatztypen

Ähnliche Themen

LT 8201VTS Zeilentrafo defekt?

Lifetec LT7079 VTS (schneider tv9.6 pal) keine Funktion

Lifetec LT7090

HOT Ersatztyp für BU508AF: BU2525AF?

Lifetec O/W Fehler

Oben