VW Navigationsgerät Inverter Hintergundbeleuchtung def.

Diskutiere VW Navigationsgerät Inverter Hintergundbeleuchtung def. im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: VW/Blaupunkt Typenbezeichnung: MFD-D 7 612 001 021 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: VW/Blaupunkt
Typenbezeichnung: MFD-D 7 612 001 021
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand:

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo zusammen,

an meinem Navigatiosngerät

Volkswagen MFD Model D ist die Hintergrundbeleuchtung ausgefallen.

Disspsay Ausgebaut und CCFL an einem anderen Inverter angeschlossen -> geht

Bei Blaupunkt angerufen -> Pauschlareparatur knapp 800 € :-(

Nun möchte ich den Inverter selber instandsetzen

Dieser ist bestandteile einer der Hauptplatienen.
Nachlöten ohne erfolg

Fehlerbild:
Hochspannung wird im sekundentackt aufgebaut, Lampe blitzt

Leider weis ich nicht wie ein inverter genau funktioniert (gleichspannung wird zerhackt und die Wechselpasnnung hochtransformiert -> Schaltnetzteil?.

War leider nicht bestandteil meine Ausbildung (Telekom)

Welche Bausteile soll ich durchmessen/Austauschen?
Worauf deutet ein blitzender Inverter hin?

mfg

DaniSane
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo!
mach doch mal ein Foto!

Meist sind die Inverter für CCFLs sog. "Stromgespeiste, selbstschwingende, resonante Gegentaktwandler".

Also zwei Bipolar-Tranistoren, die abwechselnd durchschalten. Zwischen Ihren Kollektoren liegt der Resonanz-Kondensator (-> prüfen!).
Die Basen werden von einer Rückkopplungswicklung angesteuert. Da kann nicht viel kaputt gehen.
Das ganze wird dann hochtransformiert. Die Lampe wird mit kapazitiver Strombegrenzung (=Kondensator in Reihe) angekoppelt.
Vor der ganzen SChaltung sitzt oft noch ein PWM-Modulator, der den Wandler mit ca. 100Hz ein- und ausschaltet. Mit regelbarem Tastverhältnis. Das dient zur Dimmung.

Gruß
Bernhard
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Bilder und Bauteile

Hallo,
Der Wunsch ist mit Befehl:

]
(besseres Bild eingefügt)

von rechts:

X6340 - Anschluss ccfl
C6340 - der Strombegrenzungs Kondensator
T6340 - Der Übertrager Sekundär Zwei Anschlüsse Primar 5 belegte Anschlüsse
C6342 - Konsensator WIMA 0,1 100 MN
davor
V6340 und V6341 Typ GZ 11 Gehäuse Verbunden mit C6342 -> Der Schingkreis?
Das ganz kleine davor
V6321 - schweer abzulesen 5BP und dann quer 12?
das Große Bauteil daneben hat keine Kennzeichnung
XXXXX - zwei anschlüsse 047 darunter B34 oder 047 darunter 13 34
daneben
V6320 - 026 (M)otorola 20P 06HL
zwei Elkos
C6300 + C6303 je 220uF 35V auf der Rückseite der Platine ein Bauteil
xxxxx SC 11C oder SC 11€ verbunden über SMD Wiederstände? mit den Elkos
[img]]


Sieht mir nach dem geschilderten Funktionsprinzip aus.

[b] Kann ich anhand des Blitzen die Suche auf bestimmte bauteile eingrenzen[/b]

Wie prüfe ich den erwähnten Resonanz Kondensator (der gründe über den GZ 11) und den Strombegrenzungs Kondesator?

DaniSane
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Schau dir einmal das IC mit dem Kontrollstempel H05 an. Auf dem Foto sieht es schon optisch beschädigt aus...
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Das (grosse oben Links) ist der übertrager/Trafo, Lötstellen sind optisch nicht mehr so schön durchs Nachlöten
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo!
ja. das ist so ein Gegentaktwandler.
Die kleinen Teile oberhalb des grünen Cs sind die beiden Transistoren.

Der Kondensator ist nur mit einem Kapazitätsmessgerät zu prüfen.
Evtl. kannst du mal einen anderen testweise einlöten.

Hast du denn ein Oszilloskop?

Dann könntest du mal die Versorgungsspannung zum Wandler abklemmen und selber von einem Netzteil einspeisen. Und dann mit dem Oszi reinmessen.

Gruß
Bernhard
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Welche Kapazität ?

Hallo,

der Grüne C hat die bezeichnung 0,1 100 MN -> 0,1 uF ?

Kann mir jemand ein Prinzipschaltbild (z.b. aus einem Lehrbuch9 zu einem Solchen Schwingkreis zukommen lassen, damit ich nachvolziehen kann wo ich die Spannung abzuklemmen habe.

Da ist auf dem Bild ja auch noch ein großer roter/oragener übertrager zu sehen, ob der die versorgungspannung bereitstellt?

Daniel
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo!
hab mal etwas gegoogelt.

Sanken bietet z.b. Inverter an. Hier ein Datenblatt, wo auch die Röhren und die Funktionweise etwas erklärt werden.

http://www.allegromicro.com/en/Products ... l04ec0.pdf

Oder hier:
http://www.diodes.com/products/appnote/ ... AP2001.pdf
Hier ist der prinzipielle Schaltplan auf Seite 5.
Offenbar heißt diese Schaltung offiziell "Royer Schaltung".
Links oben ist auch noch die PWM-Schaltung zum Dimmen eingezeichnet.
Das wären bei Dir wohl die Bauteile links vom grünen C.

Gruß
Bernhard
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
a) Ich habe in unserer Werkstatt (Buromaschienen) gaaaanz hinten im Regal ein Oszi (Conrad/Voltcraft ca BJ 1984) gefunden mit Doku und Messköpfen.
Labornetzteil ist vorhanden.
Messleitungen, Hirschmann klemmen usw. auch
Lötstation von Weller ebenfalls.

b) in dem ersten PDF steht was von der Lebenzeit der CCFL und das die Stratspannung steigt.

Ist eventuell doch die CCFL defekt und die Startspannung übrsteigt den zulässigen wert der Navi Schaltung aber nicht den des exteren Inverters?!

c) Das Navi ist ein sogenannten Doppel Din Gerät mit davor geseztem Bedienteil. d.h zwei Stamdart din Radiogehäuse aufeinander.
Im unteren Rdaio, Spannungsversorgung Displayansteuerung!! usw. im oberen durch ein Kabel verbunden der Navigatiosrechner mit Laufwek.

Werd jetzt mal versuchen ob ich das Navi nur mit dem unteren Teil allein das Display ansteuert das ich dasnn anahand des zweiten PDF messungen vornehmen kann (sehr große Hilfe DANKE)

Mit welchen Spannungen muss ich Sekundär/Lampenseitig rechnen?

Daniel
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Das Display ist es nicht....

Hallo zusammen,

ich habe inzischen ein zweites Display erhalten und leider ist dies nicht die Fehlerursache.

Nun habe ich mit dem Oszilloskop am Kondensator zwischen den Transistoren gemessen.

Dort bekomme ich nur eine abklingende schwinung aufs Oszi

Messe ich an meinem Separaten Invertere kann ich dort eine konstante Schwinung messen.

Nun habe ich den Kondensator ausgebaut und gemessen, 100uF wie es sein soll

Was soll ich noch überprüfen?

Daniel
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Und es geht doch....

Hallo
nachdem ich letzte woche schon obrige Messungen durchgeführt habe habe ich mir heute nach dem Post nochmal das PDF von diodes durchgelesen.
Darin auf Seite 5 auch Messpunkte mit Diagramm

Habe ich mich heute abend hingesetzt Bauteile auf ein Papier gezeichnet und das Layout einegzeichnet. Kondesator wieder eingelötet.

Platiene wieder rein und nachgemessen am Trafo und siehe da alle Messpunkte wie sie sein sollen. Lampe dran und sie leuchtet. Display umgebaut und LCD überprüft:
]

Zu sehen ist das halbe MFD ohne Navigationsrechner und davorgestellten Bedienteil

Ich traue der Sache aber nicht da die Lampe auch 2x nicht angesprungen ist und ich eigendlich nichts gemacht habe......

mfg

DaniSane
 
A

ah0rn

Benutzer
Registriert
11.02.2008
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
gerade habe ich so ein RNS MFD in der Werkstatt. Es interresiert mich mal, ob du dein Problem mit der Beleuchtung hast lösen können.
MfG
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ja mein Navi läuft wieder.
Bei mir war es vermutlich die Lampe, deren einschaltspannung/ Strom hat sich durch Bauteilalterung erhöht und mit den Navi eigenen Inverter nicht mehr zu Starten der CCFL gereicht hat. Navi läuft mit dem "neunen" ebay Display 1a.
Die problematik wird in den PDF aus dem Beitrag gut beschrieben
Ich habe mir anhand des Stromlaufplanes (PDF) einer solchen schaltung mir einen Layaoutplan der NAVI platienen gezeichnet und mir so die Messpunkte aufgeschrieben.
Bis ich dann Festgestell hatte das alle Messpunkte (PDF) mit den soll ergebnissen (PDF) übereinstimmen war dann auch das "neue" Display da.
Gibt es immer wieder bei ebay zu kaufen das uach in Mercedes Command usw verbaut.
setze eine suche danch in ebay und gut.
Lampe nachkaufen ist schwierig da diese u-Förmig um das Display geht.
Das bekommt man bei den anbietern nicht.
(gerade Lampe könnte man so nachkaufen)

DaniSane

PS: Mein navigationsgerät hatte immer probleme beim auswurf der Navi CD.
Du solltes unbeding mit deinen Wattestäbchen oder ählichen mit Spiritus die Breite Walze am Auswurf schlitz Reinigen wenn du die Frontblende weg hast. (Der Gummi sollte dan wieder "ziehen") drehen kanst du das ganze an der Mechanik auf der rechten Seite, vorsicht das der Riehmen nichts abreisst.
2 Wartungpunkt ist die Laseroptik:
Von oben kann man mit einem Ethanol Wattestäbchen gut an die Linse der Laseroptik ran und diese reinigen.
Danach erkennt das NAvi bei Starten die CD schelller und muss nicht so viel rumrödeln beim navigieren.
Zudem erhöt dies vorallem dm Sommer die Funktion da es sonst mit Waren CD zu erkennungsproblemen kommt.
 
B

bypsa

Benutzer
Registriert
18.12.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hallo,
ich habe das gleiche Navi, das Display bleibt dunkel.
Mittlerweile konnte ich den Fehler einkreisen.
Der Übertrager der die CCFL-Lampe ansteuert ist auf der Sekundärseite durchgebrannt.
Wo bekomme ich den her ?
Die Lampe selbst Teste ich demnächst mit einem anderen Inverter.
Danke für Info
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo,

ich würde sagen: einzeln gar nicht. Und wenn dann nur Original vom Hersteller.
Sowas gibts zwar in Asien auch von der Stange zu kaufen, aber von hier aus nicht so leicht erhältlich!
Ich befürchte, du muß einen anderen Inverter ins Gerät reinbasteln, wenn es billig sein soll!

Gruß
Bernhard
 
D

danisane

Benutzer
Registriert
18.10.2007
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hy, mein Post lebt noch.
Meine Susi (MFD) lauft seit dem Display tausch 2007 wieder problemlos und hat inzwischen über 400t km (im 2.ten Auto)

Es handelt sich ja eigendtlich um einen kleinen, verkehrtherum angeschlossenen Trafo der die Spannung hochtransformiert für die Lampen.
Wenn man keinen findet der einem sagt ob das ein Standart Bauteil wird wohl bloß die Lösung mit nem anderen Inverter bleiben.

Ich würde mal bei Reichelt oder Conrad nach Trafos suchen (Hochspannung) und schauen ob du die Angaben dort mit dem Auftruck auf dem Bauteil verbinden kanst oder finde einen Radio FernsehTechniker der nicht nur Platienen tasuscht.

DaniSane

PS: bist du dir sicher das das ding einen Kurzschluss hat? ist der sichtbar? Du weist das ein Trafo=Spule mit gleichstrom gemessen nicht anderes wie ein aufgewickelter draht ist und nur einen minimalen Wiederstand hat.

Ist die Startspannung deiner Lampe zu hoch bzw. diese defekt bricht die Spannung am Trafo zusammen.
Betreibst du den Inverter zu lange ohne angeschlossenen Lampe kann es aber zu solchen schäden kommen.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo,

nun, sowas ist im Prinzip schon eine Art Standardbauteil.
Z.b. TDK vertickt solche Trafos.
Hier allerdings nur komplett mit Inverter:

http://www.tdk-lambda.com/products/sps/ ... bodye.html

Diese Inverter sind übrigens Leerlauffest. Die Sekundärspule müßte die Spannung aushalten.

Ansonsten gibts sowas bei den üblichen "Verdächtigen" Umec, Sumida,...
http://www.sumida.com/en/products/inver ... o_list.php
http://www.umec.com.tw/en/search.php (nach Inverter suchen).

Du siehst, alles ist fest in chinesischer/taiwanesischer Hand.
Tja, das ganze Gerümpel kommt halt von dort her ...
Ich würde mal bei Elektronikversendern suchen, ob du da irgendwo eine komplette Inverterplatine bekommst.

Gruß
Bernhard
 
B

bypsa

Benutzer
Registriert
18.12.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Danke für die hilfreichen Antworten.
Sumida hab ich jetzt mal mit den Daten der Lampe angeschrieben - mal sehen ob was kommt...

Voltage: 610 Vrms
current: 6,5 mArms
Freq: 20-70 kHz
kickoff Voltage: 1450 Vrms (25°C)
Power consumption: 4W
Die habe ich aus dem Datenblatt von Sharp (Display hat die Bezeichnung LQ5AW136 wird aber nicht mehr produziert)

PS: bist du dir sicher das das ding einen Kurzschluss hat? ist der sichtbar? Du weist das ein Trafo=Spule mit gleichstrom gemessen nicht anderes wie ein aufgewickelter draht ist und nur einen minimalen Wiederstand hat.
Habe die Sekundärseite durchgemessen = unendlich = Unterbrechung.
Nach dem Auslöten habe ich auf der Platine eine dunkle Stelle wegen der Erwärmung gesehen - der hat sich Überhitzt und ist dann durchgebrannt.
Die Lampe selbst habe ich mit einem Inverter an dem eine ähnliche Lampe angeschlossen ist getestet - funktioniert (gab`s als Restposten. Ist evtl, aus einem Scanner).
Ich hoffe dass dann wirklich nur der Übertrager durchgebrannt ist und nicht noch mehr defekt ist.
Dazu werde ich nochmal messen müssen.
Leider habe ich mit dem Oszi die Messpunkte aus dem PDF S.5 nicht überprüfen können, weil bei Defekterkennung das Signal abgeschaltet wird.
Habe ich irgendwo gelesen- könnte die Ursache dafür sein.

Gruß Klaus
 
B

bypsa

Benutzer
Registriert
18.12.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hallo,
ich wollte noch schreiben wie es ausgegangen ist:
Also den Inverter bekommt man nicht einzeln - keine chance.
Was dann letztendlich den Erfolg gebracht hat war die komplette Grafikplatine tauschen.
Die habe ich nach langem Suchen bei http://www.sz-electronic.de/ bekommen.
Dort war man sehr freundlich und hat mir geholfen - es war auch gerade Weihnachten...
- der Mann hatte Zeit und ein gutes Herz für Bastler...
Er hat mir für Kaffekassengeld eine komplette Grafikplatine zugesandt, seitdem tut das Navi wieder seinen Dienst :mrgreen:

Übertrager ist ausgelötet:
 
B

bypsa

Benutzer
Registriert
18.12.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
und da gab's noch nen Schaltplan in pdf - darf man nicht einstellen...
Wer Interesse hat sendet eine PN.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: VW Navigationsgerät Inverter Hintergundbeleuchtung def.
Oben