Siemens Siwamat 870 electronic F3, dann F5 (NTC)

Diskutiere Siemens Siwamat 870 electronic F3, dann F5 (NTC) im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: Siwamat 870 electronic E-Nummer: WV8703/00 FD 6801 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): F3, dann F5...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I

Insan1ty

Neuling
Registriert
25.08.2009
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: Siwamat 870 electronic

E-Nummer: WV8703/00 FD 6801

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): F3, dann F5 (NTC)

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Ihr Experten und Hobbybastler,

Frau in Not! Meine Waschmaschine macht mir Ärger, und ich hoffe auf etwas Anleitung und Unterstützung :-)

Gestern bzw. inzwischen schon vorgestern hat mich meine Waschmaschine im Stich gelassen. Ich habe einige Maschinen gewaschen, und im dritten Durchgang blieb sie im Spülgang stehen, piepte wie bei Beendigung des Waschgangs, und zeigte im Display den Fehlercode F3. Dank google und Eurem hilfreichen Forum hatte ich schnell in Erfahrung gebracht, dass es sich um einen Fehler im Abpumpsystem handeln musste. Da ich an meiner Waschmaschine kein Flusensieb finden konnte, habe ich direkt - den Empfehlungen folgend - die Blende und die Pumpe geöffnet und so das Wasser abgelassen. Dann habe ich mit dem Finger vorsichtig in die Pumpe gefasst, und hatte auch direkt einen 4 cm langen Nagel in der Hand. Dann habe ich die Pumpenwand und die Schlauchenden (soweit das möglich war) noch weiter abgetastet, das Rad mehrmals gedreht, und noch einige wenige Flusen rausgefischt. Ich habe den Bügel der Pumpe wieder geschlossen - die Pumpe ließ sich manuell ganz leicht drehen.

Ganz euphorisch war ich der Überzeugung den Fehler behoben zu haben. Ich habe die Maschine einige Stunden später wieder ans Stromnetz angeschlossen, und wollte meinen (Miss-) Erfolg überprüfen. (Ich habe so lange mit dem Test gewartet, da ich Sorge wegen eines möglichen Kurzschlusses hatte, da beim Wasserablassen ja notwendigerweise etwas auf den Innenboden und unter die Maschine gelaufen ist. Wahrscheinlich ist das paranoid, aber ich habe keine nennenswerte Erfahrung was die Reparatur von technischen Geräten anbelangt, deshalb war ich in dem Fall lieber etwas zu vorsichtig. Ich habe keine Ahnung wo sich in einer Waschmaschine überall spannungsführende Teile befinden.)

Da meine nassen Klamotten noch in der Maschine waren, habe ich zum Test über 'Teilprogramme' den Schleudergang ausgewählt. Der Motor wollte anlaufen, aber praktisch sofort nach Betätigen der Starttaste piepte die Maschine und zeigte nun den Fehlercode 5. Ok, Fehler 3 behoben, Fehler 5 neu. Schöner Mist.

Meine weitere online Recherche bringt mich zu der Annahme, dass eine Unterbrechung des NTC-Fühlers vorliegt. Ich habe in diesem Forum einen Thread gefunden, der die weitere Vorgehensweise beschreibt. Diesen hier: reparatur-waschmaschine-f21/fehler-f08-bei-waschmaschine-bauknecht-wa-7778-w-t15835.html - Es steht zwar Fehler 8 im Threadtitel, aber dieser Thread wurde von einem anderen Thread aus verlinkt, in dem es um Fehler 5 ging. Meine Waschmaschine ist eine Siemens, aber es geht ja letzendlich um die Erklärung der Arbeitsschritte. Andere Quellen raten ebenfalls zur Überprüfung des NTC, daher halte ich das für das Richtige.

Ich bin jetzt heute bzw. gestern spät abends noch losgedüst, und habe mir ein Ohmmeter ausgeliehen. Genauer gesagt ist es ein Multimeter. Es hat einen Drehregler, der anhand der verschiedenen Maßeinheiten unterteilt ist - es gibt also einen Mess- bzw. Einstellungsbereich für Volt, Ampere und Ohm. Ich musste mir das erstmal genau angucken, da ich so ein Gerät noch nicht in der Hand hatte. Es handelt sich um das Gerät Wavetek Meterman 5XL, falls das von Bedeutung ist.

Mein Plan ist jetzt, morgen bzw. heute das Teil mal aufzuschrauben. Ich habe schon herausgefunden, dass der NTC-Fühler am Flansch der Heizung sitzt. Dank google Bildersuche weiß ich auch wie das alles aussieht. So, jetzt kommen die Vollidioten-Fragen... ;-) Wie komme ich jetzt am besten, also auf einfachstem und schnellsten Wege, an die Heizung und damit an das NTC? Ich habe also noch nie eine Waschmaschine aufgeschraubt, und weiß daher auch nicht was da alles drin ist. Wenn ich die Rückwand abnehme - kann ich dann die Heizung gleich sehen, oder wo muss ich genau gucken? Dieser Heizstab ist ja relativ groß und sollte nicht zu übersehen sein... Ist der gerade (also steht er quasi) oder ist er parallel zum Boden eingebaut?

Dann will ich erstmal gucken, ob da irgendetwas lose ist oder so. Wenn das nicht der Fall ist, wollte ich den Widerstand mit der im verlinkten Thread beschriebenen Kochtopfmethode testen. Kann ich dafür den NTC einfach entnehmen? Lässt der sich rausziehen oder muss ich dafür die ganze Heizung rausnehmen? Wenn ja - lässt diese sich einfach abmontieren oder ist das irgendwie ein größeres Hindernis?

Wenn ich dann den NTC ins Wasser halte - ist an dem NTC dann generell ersichtlich wo ich welche Elektrode ranhalten muss? Naja, ok, wenn ich es falsch mache, zeigt das Gerät halt nichts an, blöde Frage. Ich hab jetzt kein Thermometer besorgen können, aber wenn ich das Wasser nur ganz leicht erhitze, sehe ich ja, ob der Widerstand sinkt, und ob sich das im Sollbereich abspielt. Wie könnte ich den NTC denn gut ins Wasser halten? Einfach festhalten oder gibt es da eine bessere Methode? Ich hab ja auch nur zwei Hände...

Was ist dann, wenn der Widerstand nicht den erwünschten Werten entspricht? NTC defekt und austauschen? Und was ist, wenn mit dem NTC alles in Ordnung ist? Liegt es dann eventuell am Motor? Bei meiner Suche nach Fehlercode 5 habe ich ganz oft gelesen, dass das ein NTC-Problem ist, aber vorhin habe ich auch irgendwo den Vorschlag eines Forumsmitglieds gelesen, die Motorkohlen zu überprüfen. Das wurde aber nicht weiter ausgeführt. Das war so ein Thread, der sich nach 2 Postings im Sande verlief. Ansonsten finde ich - wie gesagt - nur was zum NTC, aber das hat mich jetzt kurzzeitig irritiert, ob ich vielleicht doch nicht auf der richtigen Spur bin.

Ich will das Projekt im Laufe des Nachmittags in Angriff nehmen. Über Eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen :-) Wenn Ihr mir etwas erklärt, möchte ich Euch noch bitten, das möglichst "für Blöde" zu tun ;-) Ich liege zwar in den letzten Zügen meines naturwissenschaftlichen Studiums, und hatte daher 3 Semester Physik (Vorlesungen, Übungen, Praktikum und Vordiplomsprüfung), aber in der praktischen Anwendung habe ich weiter keine Erfahrung. Also ich kenne das Ohmsche Gesetz, Parallel- und Reihenschaltung, einmal addieren sich die normalen Werte, einmal die Kehrwerte usw., aber ich weiß nicht, ob das in diesem Fall überhaupt relevantes Wissen ist...

So, dann entschuldige ich erstmal meinen langen Beitrag, aber ich dachte, lieber zu viele Informationen als hinterher sehr viele Nachfragen, weil die Angaben ungenau sind. Ich hoffe wirklich, dass ich das Gerät wieder in die Gänge bringen kann. Ich bin Studentin und habe die Maschine noch gar nicht so lange. Außerdem war sie gar nicht so billig, ich befürchte ja, da hat man mich ein bißchen übers Ohr gehauen. Auf jeden Fall kann ich mir in den nächsten Monaten weder einen Techniker noch eine neue Waschmaschine leisten, und bin daher für jede Unterstützung dankbar!


Viele Grüße & hoffentlich bis später,

Renée
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens Siwamat 870 electronic F3, dann F5 (NTC)

Ähnliche Themen

Bauknecht TOPLADER WAT Prime 752 PS Fehler F.08 nach Beendigung von Waschvorgang

AEG Lavamat L6FB62482 Fehler "E5E", Maschine startet Programme nicht

Siemens Vario Perfect F67 blinkt beim Starten

AEG Öko-Lavamat 73728 update C3 im Display Vorwäsche und Hauptwäsche blinkt

AEG T540 Trockner heizt nicht

Oben