Miele Softtronic W 2241 lässt Wasser ein und pumpt sofort a

Diskutiere Miele Softtronic W 2241 lässt Wasser ein und pumpt sofort a im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Miele Typenbezeichnung: Softtronic W 2241 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): lässt Wasser ein und pumpt sofort ab...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Miele

Typenbezeichnung: Softtronic W 2241

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): lässt Wasser ein und pumpt sofort ab

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Vorweg: ich habe keine Erfahrung im Reparieren von Waschmaschinen. Etwas handwerkliches Geschick ist aber vorhanden.

Unsere Miele lässt - egal in welchem Programm - Wasser ein und fängt dann sofort an, abzupumpen. Dabei leuchtet "Knitterschutz/ Ende" permanent, "Einw./ Vorwaschen" blinkt. Die Maschine beginnt nicht mit dem Waschgang.

Wer kann helfen?

Danke vorab.
 

Anhänge

  • IMG_6752.JPG
    IMG_6752.JPG
    630,6 KB · Aufrufe: 2.983
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo Ulli,

dieses Fehlverhalten deutet auf eine defekte Steuerungselektronik hin

Hab dir mal eine Anleitung zum Fehler auslesen und löschen geschickt

Ggf bringt das ja was

Gruß flumer
 
Daniel34

Daniel34

Benutzer
Registriert
09.02.2016
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
die Fehlerbeschreibung für eine blinkende Einw./Vorwäsche LED besagt folgendes:

Der Drucksensor ist defekt oder hat eine Unterbrechung. Möglich ist auch ein Masseschluss der Heizung!

Zunächst würde ich, wie von Flumer geraten, den Fehler auslesen (wenn möglich hier Posten) und löschen. Als nächstes den Schlauch, welcher von der Luftfalle (vorne unten mittig im Bottich sitzendes graues Kunststoffbauteil) bis zum Drucksensor oben auf der Elektronik geht, ausbauen und auf Dichtigkeit prüfen und oder Reinigen wenn verstopft. Bezüglich verstopfung auch die Luftfalle selbst kontrollieren, das diese frei ist. Sollte das alles in Ordnung sein und du weißt, wie man mit einem Multimeter eine Widerstands- bzw. Durchgangsmessung macht, den Heizkörper mal abklemmen und auf Masseschluss prüfen. Ist hier auch nichts zu finden, würde wahrscheinlich wirklich nur die Elektronik als letzte möglichkeit übrig bleiben. Gibt aber eine Firma, die das "Kostengünstig" reparieren kann. Dazu aber erst mehr, wenn die anderen möglichkeiten Sicher ausgeschlossen werden konnten.

ACHTUNG: Vor Arbeiten an offener Maschine, vorher unbedingt den Stromstecker aus der Steckdose entfernen, sonst besteht Lebensgefahr durch tödlichen Stromschlag !!!!!

Gruß
Daniel34
 
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
So, nachdem die Diagnose gelaufen ist, hier der Zwischenstand:

Nach Start der Prozedur und vor dem Auslesen des Fehlers über die 95°-Einstellung zeigte das Display wechselnd "-" und "4". Danach wurden die Fehler ausgelesen:

1.) Beim ersten Auslesen wurde der Fehler "F10" angezeigt.
2.) Danach wurde der Fehler "F51" angezeigt.
3.) Löschen nach Anweisung hat leider nichts gebracht. "F10" wird nicht mehr angezeigt, "F51" bleibt.

Wie geht es weiter?

Danke vorab,

Ulli
 
Daniel34

Daniel34

Benutzer
Registriert
09.02.2016
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich weiß nicht, wie du Instruiert wurdest aber, wenn du in dem Moment, wo der Fehlercode angezeigt wird, die Start-Taste für ein paar Sekunden gedrückt hälst, müsste die Anzeige umspringen auf F0 für keinen Fehler. Als Beispiel, das Display zeigt F10 an und du Drückst genannte Taste und hälst diese, muss das Display von F10 auf F0 umspringen. So zumindest funktioniert das an unserer W3241 die das genaue Pondon zu deiner W2241 ist und lediglich eine größere Trommel hat.

Edit: Schon genannten Schlauch und Luftfalle kontrolliert ?

Gruß
Daniel16121980
 
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo Ulli,

Hier noch mal die Fehlerbeschreibung:

LED Einw./Vorwaschen blinkt (F 51)
Ca. 10 s nach Fehlerauftritt blinkt die LED Einw./Vorwaschen im Rhythmus 0,1 s aus/0,1 s ein. Das laufende Programm wird abgebrochen und in den letzten Abpumpschritt gefahren.
Ursache Drucksensor defekt, Arbeitsbereich verlassen oder elektrisch nicht kontaktiert.
Hinweis: Der Drucksensor ist in der Steuer- und Leistungselektronik integriert.

Aber erst mal die super Lösungsansätze von "Daniel34" durchführen / prüfen, dann sehen wir weiter


Gruß flumer
 
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Gut, dann prüfe ich den Drucksensor nochmal. Löschen war NICHT möglich. Gehe davon aus, dass der Fehler dann konstant ist. Den Schlauch hatte ich schon mal abgezogen und getestet, der war ok. Ich schaue mir die Luftfalle gleich noch mal an...
An das Durchmessen traue ich mich (noch) nicht ran. Ich kann zwar + und - anklemmen, habe aber von Widerstandsmessung und den Einstellungen am Multimeter keine Ahnung.
 
Daniel34

Daniel34

Benutzer
Registriert
09.02.2016
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hör auf, den Drucksensor kann man nicht Prüfen ohne Software und Interface (beides haben nur Miele Kundentechniker). Wenn du ihn Prüfen willst, ob er Schaltet, indem du durch den Schlauch in richtung Sensor pustest, ist er direkt gleich definitiv defekt.

So wie es bisher aussieht, scheint wirklich nur noch die Elektronik selbst übrig zu bleiben. Baue diese am besten mal aus und Schaue sie Dir gründlich an. Kontrolliere dabei ob du irgendwo unterbrechungen in den Leiterbahnen siehst, ob der Platine Kohlenstaub oder gar "Kalkspuren" anhaftet. Durch "Verschmutzung" der Platine sollen schon die dollsten Fehlerbilder aufgetaucht sein.

Gruß
Daniel34
 
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
So, Platine ausgebaut und Sichtprüfung gemacht. Die hat einige korrodierte Leiterbahnen am unteren Rand. Ist es sinnvoll, das freizuschleifen und von Hand nachzulöten oder ist da einen neue Platine fällig? Wenn ja, woher bekomme ich die? Anbei die Bilder der Platine sowie der Seriennummer mit Strichcode...
 

Anhänge

  • IMG_6788.JPG
    IMG_6788.JPG
    337 KB · Aufrufe: 2.178
  • IMG_6789.JPG
    IMG_6789.JPG
    41,1 KB · Aufrufe: 1.649
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
So, hier der nächste Schritt: Platine mit Sandpapier vom Lack befreit, fehlerhafte Leiterbahn nachgelötet, eingebaut, Fehlerlöschung F51 erfolgreich. Maschine im Modus „Extraspühlen“ gestartet, erfolgreich. Nach dem Abpumpen kam allerdings die rote Lampe „Ablauf prüfen“ und das Abpumpen stoppte nicht. Nach Neustart kam die rote Lampe nicht mehr, allerdings wird das Abpumpen nach Ablauf des Timers bis auf „0“ Minuten nicht beendet, sondern läuft endlos weiter. Der Fehler „11“ wird beim Auslesen angezeigt.
Anbei Bilder der gelöteten Platine, die Bahnen wurden neu mit Elektrolack versiegelt.
 

Anhänge

  • 447BEC09-6849-4A7A-A0E4-F8969D13D8D7.jpeg
    447BEC09-6849-4A7A-A0E4-F8969D13D8D7.jpeg
    544,5 KB · Aufrufe: 2.197
  • 3FA0981A-BD1F-4A43-A9C7-D7611877B258.jpeg
    3FA0981A-BD1F-4A43-A9C7-D7611877B258.jpeg
    541,6 KB · Aufrufe: 3.381
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo nochmal,

Standartbeschreibung von F11

LED Ablauf prüfen blinkt (F 11)
Der Wasserablauf wird bis zum Unterschreiten von 40 mmWS überwacht. Wird innerhalb von 2,5 min ein Niveau von 40 mmWS nicht unterschritten, blinkt die LED Ablauf prüfen. Wird nach Anzeige der Fehlermeldung Ablauf prüfen innerhalb weiterer 5 min das Überwachungsniveau unterschritten, wird die LED wieder ausgeschaltet. Ist dieses Niveau nach insgesamt 5 min immer noch nicht unterschritten, wird das Programm abgebrochen. Ursache Wasserablauf nicht ausreichend.

Abhilfe:
- Fremdkörperfalle prüfen.
- Laugenpumpe prüfen.
- Rücklaufsicherung prüfen.
- Ablaufschlauch prüfen.

In deinem Fall könnte das auch mit dem Drucksensor zusammenhängen oder du hast da beim Löten was
"zerdeppert" Leider gibts den Sensor nicht einzeln !


[bcolor=#00FFFF]
Bitte um Rückmeldung im Forum, auch wenn der Fehler abweichend vom Tip
oder ggf. durch ein Fremdforum gelöst wurde
[/bcolor]

Danke!

Gruß flumer :lol:

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Hallo flumer,

...hier steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so schlau...

Bitte hilf mir hier mal weiter: Die "Fremdkörperfalle" ist sicher mit der Schraubklappe vorn links verschlossen - die hatte ich schon offen und habe sie kontrolliert. Die Pumpe darin läuft an diesem Punkt permanent und endet auch nicht.

Was sind die Punkte 3 und 4? Worauf muss ich achten?

Danke vorab,

Ulli
 
Daniel34

Daniel34

Benutzer
Registriert
09.02.2016
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
bei Punkt 3 geht es um den länglichen "Kasten" hinten links in der Maschine. Dieser hat eine Entlüftung welche Sauber und Frei sein muss. Anbei ein Bild der Rücklaufsicherung. Das Rot markierte Teil ist die Entlüftung. Diese mal vorsichtig Demontieren und schauen das sie Sauber und Frei ist. Ebenso die sich darin befindende Kugel. In Richtung des orangenen Pfeils kommt die Lauge von der Pumpe in die Rücklaufsicherung und tritt am Ende in Richtung blauem Pfeil aus in den Ablaufschlauch. Bei Punkt 4 solltest du den Ablaufschlauch hinten aussen an der Maschine demontieren und diesen ebenfalls Kontrollieren, das er nicht Verstopft ist und sich kein Fremdkörper darin befindet. Also das er auch Sauber und Frei ist.

Gruß
Daniel34
 

Anhänge

  • 20180227_090048.jpg
    20180227_090048.jpg
    97,2 KB · Aufrufe: 1.982
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
@ Daniel344

Super anschauliche Anleitung, toll !

@ Ulli2018

Bitte um Rückmeldung ob das mit der Anleitung von Daniel geklappt hat


Gruß flumer
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
High five!

Ich habe zwar im Ablaufsystem keinen Schmutz mehr finden können, habe aber die Kugel und den Stutzen vom Rücklaufventil gereinigt und den Ablaufschlauch zum Test abgemacht.

Danach habe ich den Spühlmodus gestartet, unterbrochen und Abpumpen lassen. Die Maschine hat alles ordnungsgemäß getan und am Schluss gestoppt.
Momentan läuft ein "Mini"-Programm mit drei alten Handtüchern.

Fazit: Unterstützung hier im Forum zeitnah und kompetent, Schritte auch für Laien nachvollziehbar. Mein Einsatz: 6-7 Stunden inklusive Fehlersuche plus 10 Minuten Leiterbahnen freischleifen, mit etwas Lötzinn und Kupferlitze reparieren und wieder mit Elektrolack versiegeln. Kosten: Keine.
Empfehlung: 100%

Sollte sich irgendwann die Platine doch noch verabschieden, bin ich mir sicher, hier Hilfe zu finden. Daumen hoch!

Danke an Daniel34 und flumer für die tolle Unterstützung.
 
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo nochmal,

super und danke für die positive Rückmeldung,
von solchen Beiträgen lebt unser Forum


Gruß flumer :lol:

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
 
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Leider zu früh gefreut. Beim ersten echten Waschgang kommt der Fehler f56 und die rote Lampe „Dosierung prüfen“. Was/ wo muss ich ansetzen?
 

Anhänge

  • F54CB6A3-597C-40BA-A975-BA5B1B6E6C98.jpeg
    F54CB6A3-597C-40BA-A975-BA5B1B6E6C98.jpeg
    80 KB · Aufrufe: 1.222
Daniel34

Daniel34

Benutzer
Registriert
09.02.2016
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,

F56 bedeutet:

Die Schleuderdrehzahl im letzten Schleudergang war unter 400 Umdrehungen obwohl mindestens 450 Umdrehungen erreicht werden müssen.
Ggf. tritt der Fehler in Kombination mit Überdosierung auf.

Hast du denn alle Schläuche und insbesondere das Y-Stück auf der linken Seite mal ausgebaut, geprüft und gereinigt ? Möglich das durch vorherige "Falschdosierung" noch eine ganze Menge an Waschmittel im der Maschine vorhanden ist. Dazu könnte man ein paar mal hintereinander ein 95° C Koch-/ Buntwäscheprogramm ohne Waschpulver durchlaufen lassen um alten Schlonz zu lösen und auszuspülen. Beudetet, wenn alle Schläuche mitsamt Y-Stück Sauber und Frei sind und 2-3 mal 95°C Waschprogramm durchgelaufen ist, müsste das Problem eigentlich behoben sein. Wenn nicht....Elektronik.

Gruß
Daniel34
 
U

Ulli2018

Benutzer
Registriert
19.02.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ok, ich versuche das. Alle Schläuche habe ich nicht gelöst, nur wie beschrieben die vorhergehenden Prüfschritte. Gibt es eine Explosionszeichung oder ein Foto, wo das Y-Stück sitzt? Ich könnte mir vorstellen, dass es die Dosierung ist - die Maschine stand mal 1/2 Jahr ungenutzt. Ich werde testweise mal einen 95°-Gang ohne Wäsche machen. Vielleicht löst der das Problem schon...
Über Tips zur Reihenfolge und zum Verbauort der Teile wäre ich dankbar.

Gruß, Ulli
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Miele Softtronic W 2241 lässt Wasser ein und pumpt sofort a

Ähnliche Themen

Miele W-433S Piepst/ Programm stoppt

Miele W961 PrimaVera W Waschmaschine W961 startet verzögert - Zulauf prüfen. Wasser läuft nicht sofort.

Miele W5825 W5100WPS EcoCar Waschmaschine hat mittem im Gang aufgehört und lässt sich nicht mehr einschalten.

Miele Novotronic W986 Pumpt und spült direkt

Miele Softtronic W 1714 Watercontrol-System Wasser läuft au

Oben