Loewe Profil 3570 Z Gerät läßt sich nicht einschalten

Diskutiere Loewe Profil 3570 Z Gerät läßt sich nicht einschalten im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Loewe Typenbezeichnung: Profil 3570 Z Chassi: ? kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Gerät läßt sich nicht einschalten Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

Docy

Benutzer
Registriert
13.10.2008
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Loewe

Typenbezeichnung: Profil 3570 Z

Chassi: ?

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Gerät läßt sich nicht einschalten

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

ich habe hier ein o.g. Gerät am Wickel, das sich widersetzt repariert zu werden. Wenn es am Hauptschalter eingeschaltet wurde, leuchten beide LEDs an der Front (rot und grün).
Etwa alle 8-10 Sekunden klickt ein Relais kurz (weniger als eine Sekunde lang) und die grüne LED geht währenddessen aus.
Zirka eine Sekunde nach diesem Klick ist ein leises Rauschen aus den Lautsprechern zu hören und anschließend ist wieder
alles tot (Leistungsaufnahme ca. 12 W, während des Klickens des Relais' geht diese auf 0 W zurück).
Auf Signale der Fernbedienung reagiert das Gerät nur mit einem Blinken der roten LED (so eine Art Quiitierungsblinken), mehr nicht.
Den Schaltkreis vom Schaltnetzteil und den Schalttransistor habe ich schon ausgetauscht, die Kondis drumherum sind auch alle i.O. Abgebrannte oder verschmorte Teile sind nicht zu erkennen oder zu riechen.

Kennt jemand dieses Phänomen oder sogar eine Lösung dazu? Bin für jeden Tip dankbar.

Docy

ps: Chassis scheint 110Q41 zu sein und die Artikelnummer ist die 5843L (Audruck auf der Geräterückseite).
 
L

lara

Benutzer
Registriert
02.09.2003
Beiträge
384
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Würde erstmal gründlich nachlöten, besonders die Teile an den Kühlblechen, Q674 ist ein heißer Kandidat.

Gruß
lara
 
D

db3sa

Benutzer
Registriert
14.03.2009
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
7
Hallo,

würde zuerst mal schauen, ob das Netzteil funktioniert. HOT raus und eine Glühbirne als Last ran.
Natürlich dabei gleich den Transistor messen.
Wenn die Birne leuchtet (für ca. 2 sec), dann dürfte das Netzteil ok sein.

bevor ich das alles machen würde, würde ich das Gerät erst mal mit dem Fehler für ca. 10 min. laufen lassen.
Oft verrät sich der Zeilentrafo dann selbst, indem er warm wird. (Windungsschluss)



MfG
 
L

lara

Benutzer
Registriert
02.09.2003
Beiträge
384
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Gott sei Dank, machst du das nur so.
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
db3sa schrieb:
Hallo,

würde zuerst mal schauen, ob das Netzteil funktioniert. HOT raus und eine Glühbirne als Last ran.
nicht gut
db3sa schrieb:
Natürlich dabei gleich den Transistor messen.
gute idee, wird uns aber nicht wirklich weiterhelfen.
db3sa schrieb:
Wenn die Birne leuchtet (für ca. 2 sec), dann dürfte das Netzteil ok sein.

ahja..... :?
db3sa schrieb:
bevor ich das alles machen würde, würde ich das Gerät erst mal mit dem Fehler für ca. 10 min. laufen lassen.
Oft verrät sich der Zeilentrafo dann selbst, indem er warm wird. (Windungsschluss)
:redhotevil: um gottes willen! wer repariert denn so?
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
@benedikt2:
Hi,

sicher hast Du mehr Beiträge geschrieben als die meisten anderen hier (inclusive mir!). Auch zweifle ich nicht daran, dass Deine Kenntnisse die der meisten anderen weit übersteigen. Trotz dessen drängt sich mir beim durchlesen Deiner Beiträge einige Fragen auf:

- Bist Du Gott?
- Warum lässt Du uns nicht an Deinem Wissen teilhaben und wenigstens erfahren, was wir falsch machen?
- Hat Dir irgendjemand etwas getan, dass Du so reagierst?

So, und jetzt verkloppt mich!

Gruß
barclay66
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
barclay66 schrieb:
nein, das ist nicht meine absicht und soll auch mit sicherheit nicht so rüberkommen.
barclay66 schrieb:
- Warum lässt Du uns nicht an Deinem Wissen teilhaben und wenigstens erfahren, was wir falsch machen?
das lasse ich doch.allerdings finde ich es unverantwortlich, wenn solche tipps wie im obrigen beitrag gegeben werden.
10min laufzeit der geräte mit fehler, einfach mal eine glühbirne an die wicklung vom trafo usw.
vor einiger zeit kusierten hier viele anleitungen in denen das typ. Thomson-problem mit der bildröhren-aufheizzeit sehr sehr skuril behoben wurde (->wicklung verkleinern u dgl)
ich dachte,dass es sich mittlerweile rumgesprochen hat, dass die glühbirne über den elko der +B für die zeile gehängt wird.(natürlich bei ausgelötetem Kollektor des Zeilentransistors!)

barclay66 schrieb:
- Hat Dir irgendjemand etwas getan, dass Du so reagierst?

nö, aber ich habe hier im forum schon viele schlimme und vorallem gefährliche(für gerät und besitzer) anweisungen gelesen, die mir total widersprechen!deswegen reagiere ich zuweilen etwas harsch. es sollte ich niemand persönlich und/oder religiös deswegen angesprochen fühlen.
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
so um wieder zum thema zurück zu kehren:

überprüfe zuerst einmal die lötstellen der platine, wie schon von lara beschrieben. vorallem sämtl. spg-regler, die massestellen und lötniete. ebenso das vert.-IC


überprüfe, ob du im NT sekundärseitig ein schluss hast.

überprüfe die feinsicherungen (lötsicherungen) event. ist da eine defekt

miss den zeilen-bu! C-B-Strecke E-C-strecke

danach sehen wir weiter
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi,

@benedikt2:
Ok, ich verstehe und teile Deine Beweggründe. Ich hätte hier auf den Wiki-Eintrag zum Thema Lampentest verwiesen. Der wird offenbar als probates Mittel von den meisten Profis herangezogen. Das mit den 10 min. laufen lassen ist sicher nicht empfehlenswert (lässt man ihn im defekten Zustand lange genug an, kann man mit Sicherheit noch viele weitere Bauteile "rösten", der ist dann "gut durch"). Ich bin halt eher diplomatisch veranlagt...

@Docy:
Die Chassisbezeichnung ist mir unbekannt, ebenso die Artikelnummer. Was ich in der Liste habe ist:

Modell ------------------------>Chassis
PROFIL 3570Z --------------->Q2500/B MEDIA PLUS
PROFIL 3570Z--56451L00 -->Q4000
PROFIL 3570Z--57432L00 -->Q4040

Kannst Du da nochmal nachsehen, damit wir wissen, womit wir es hier genau zu tun haben?
Für die Thematik "Gerät schaltet selbständig im Takt ein und aus, rote und grüne LED leuchten dabei meist im Wechsel (Abstand ca. 8 Sekunden)" gibt es spezielle Fehlersuchbäume. Die sind aber logischerweise Chassis-spezifisch.

Gruß
barclay66
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi,

ok. Da war in der Artikelnummer aus der "7" ein "L" geworden...

Gruß
barclay66
 
D

db3sa

Benutzer
Registriert
14.03.2009
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
7
Hallo,

Himmel hilf, nun bin ich schon 40 Jahre in dem job tätig ( davon 16 Jahre bei Loewe) und verdiene meine Brötchen immer noch damit und nicht schlecht.
Ich gehe einfach davon aus, dass man hier ne Ahnung von der Materie hat.
Was hier von einigen geschrieben wird, einfach zum Schmunzeln, oder ?? heute ist 1. April , das wird's sein!!
Ich würde mich sogar freuen, wenn bei diesem Gerät was rauchen würde. Schnell könnte man anhand de SM rausfinden, was defekt ist, sofern man die Funktion .......
Ich bin einfach mal von der häufigsten Fehlerursache, dem ZTR ausgegangen. Wird er warm ist er 100% defekt. Wenn nicht, kann er auch hinüber sein, aber dann ist Messen angesagt.
Also ,est mal NT testen !!

Na ja, werde mich in Zukunft mit meinen Beiträgen ein wenig zurückhalten.


MfG
P.S in 40 Minuten wäre das Gerät wieder für den Kunden abholbereit.
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi,

vielleicht sollten wir dem Fragesteller auch mal ein wenig Zeit geben, auf irgendeinen der Posts zu reagieren. Es sind ja genügend, damit er sich was raussuchen kann *an die eigene Nase fass*...

Gruß
barclay66
 
D

db3sa

Benutzer
Registriert
14.03.2009
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
7
Hallo,

funktioniert das Netzteil oder nicht ?

MfG
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi,

der einzige Post des Fragestellers war sein erster. Ich denke, das war's...

Gruß
barclay66
 
L

lara

Benutzer
Registriert
02.09.2003
Beiträge
384
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
db3sa schrieb:
Ich bin einfach mal von der häufigsten Fehlerursache, dem ZTR ausgegangen. Wird er warm ist er 100% defekt.

Wie kommst du denn auf den Trichter?

Du bist aber nicht mehr bei Loewe, oder?

Gruß
Lara

PS: Zusammen hätten wir dann, 35 Jahre bei Loewe. :wink:
 
D

Docy

Benutzer
Registriert
13.10.2008
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Also um mal die Diskussion hier zu umschiffen wie man den Lampentest macht oder ob überhaupt:

Die Artikelnummer ist die 58437L (es fehlte im Originalpost die '7').
Lötstellen habe ich schon nachgelötet, Sichtprüfung war bisher auch ergebnislos.
Die Kondis um das NT habe ich auch schon getauscht bzw. gemessen und das Schaltnetzteil-Regel-IC ist ebenfalls neu.
(TDA4603 glaub' ich).

Hat jemand für das Gerät einen Schaltplan zur Hand oder noch weitere Tips, welche Bauelemente da als heiße Kandidaten in Frage kommen können? Wie kann ich das NT noch testen bzw. den Zeilentrafo?
Welcher von den vielen Transistoren ist der HOT? Ich hab auf der Platine nicht nur einen großen und das Gerät auch gerade nicht vor mir. Ich bin zwar kein Elektrolaie, allerdings ist RF-Technik nicht gerade mein Fachgebiet. Bisher habe ich mich eher auf's Restaurieren alter Verstärker beschränkt und dergleichen...

Danke an alle, die sich bisher und künfig bemühen mir zu helfen...
 
barclay66

barclay66

Benutzer
Registriert
23.02.2009
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
261
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
@docy:

Hi,

Du hast I-Mehl...

Gruß
barclay66
 
D

db3sa

Benutzer
Registriert
14.03.2009
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
7
Hallo Profis,
schon wieder ein Tag rum, jetzt müsste das Teil aber langsam funktionieren.

Was für ein herrliches Wetter , vielleicht erst mal Frühlingsluft schnappen bis zum nächsten Anlauf.
MfG aus Spraitbach.
 
D

db3sa

Benutzer
Registriert
14.03.2009
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
7
Hallo,
irgendwie gefällt mir das hier alles nicht so richtig, ein wenig mehr Toleranz wäre nicht übel. ??!!
Vielleicht gibt es Leute hier, die das anders machen wie Ihr und ohne Erfolg würden sie es nicht so machen ???!!

Erklärung an den Fragesteller:
Da Netzteil versorgt die Horizontalablenkung mit der nötigen Energie. Sollte eine zu hohe Belastung in der Ablenkung vorliegen, so schaltet das Netzteil wieder ab. Um nun den Übeltäter zu finden, muss man das Netzteil von der Horizontalablenkung abkoppeln. Also den HOT raus ( Kollektor abhängen reicht auch schon)und als Belastung eine ca. 60 Watt Glühbirne rein. Brennt die Birne, ist das Netzteil wohl o.k. , dann ist vermutlich ein Fehler in der Zeile zu suchen.
Nur, ab und zu ( sehr selten) kommt es vor, dass der Zeilentrafo Windungsschluss gegen Masse hat, das vielleich noch beachten.
Also , erst mal Netzteil testen und Schaltbild gibts bei eservice , wenn das wirklich ein 110Q41 ist und der HOT ist dann der Q534
MfG
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Loewe Profil 3570 Z Gerät läßt sich nicht einschalten

Ähnliche Themen

Loewe A 32 FHD TV lässt sich nicht mehr einschalten, LED blinkt rot.

Silvercrest LT 3240 Läßt sich nicht einschalten

Loewe Profil 2163 (ArtNr. 54453) Startet nicht, Bildzucken

LOEWE Profil 3563Z Fehlersimulation Abschlussprüfung

Loewe Profil 3070 Fernseher geht nur noch auf Standby

Oben