Kenwood KA 880 SD durchgebrannt. Relais schaltet nicht mehr

Diskutiere Kenwood KA 880 SD durchgebrannt. Relais schaltet nicht mehr im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Kenwood Typenbezeichnung: KA 880 SD Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

alembic

Neuling
Registriert
30.10.2005
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Kenwood
Typenbezeichnung: KA 880 SD
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo,

habe ein Mischpult vor den Verstärker geschaltet. Beim Einschalten des Mischpultes, gab es ein hochfrequentes Pfeifen und die elektronische Sicherung reagierte wie immer. Die Power-LED blinkt und das Gerät ist auf Standby. Nach erneutem Einschalten sollte das Relais den Verstärker wieder einschalten. Dies ist aber jetzt nicht mehr der Fall. Die Power-LED blinkt und das Relais spricht nicht an.

Ich denke aber, daß es nicht am Relais liegt, sondern an einem anderen Bauteil. Die Einheit wartet wohl auf eine positive Antwort, die niemals kommt. Endstufe defekt ?

Wer kann mir weiterhelfen ?
 
T

teesee

Benutzer
Registriert
03.01.2006
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hallo alembic,
bin durch Zufall auf Deine Frage in diesem Forum gestoßen. :o
Wenn Du noch Hilfe brauchst, melde Dich mal.
Habe den gleichen Amp mit nem defekten Hybrid IC TA2040. Kann Dir auch eine Kopie von einem Schaltbild zukommen lassen.
Löte mal die Endstufen IC's ab, und schalte dann den Verstärker ein.
Wenn die LED dann aufhört zu blinken und das Relais durch schaltet, brauchst Du neue Endstufen. :shock:

Hätte evtl. Interesse an Deinem Verstärker, wenn nicht gerade beide Endstufen defekt sind und Du das Ding nicht mehr zum Funzen bekommst.

Gruß
 
T

teesee

Benutzer
Registriert
03.01.2006
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ist dein KA 880 SD mittlerweile wieder ok?
Oder steht er im Keller oder auf dem Dachboden und wartet auf seine Wiederbelebung?
Meiner wartet noch auf Ersatzteile!
Wenn das Ding zum Verkauf steht, Bitte melden.

Gruß teesee
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
ist schon ein TA2040 drin im KA880SD.

dass die datenblätter im netz nicht zu finden sind, kommt nicht so selten vor. kann ja was kundenspezifisches sein!
grad in japanischen verstärkern (technics, Sony, Kenwood, auch pioneer) wimmelt es nur so von kundenspezifischen ICs....

Gruß
Bernhard
 
T

teesee

Benutzer
Registriert
03.01.2006
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hallo Bernhard,

stimmt, ist ein Kundenspezifische Hybridendstufe TA2040.
Habe den Verstärker schon 4 Jahre unterm Tisch stehen, und suche immer wieder mal bei e-Bay nach einem defekten Kenwood KA 880SD, wo noch ein Kanal funzt. Die Rep. sollte nur nicht so teuer sein, da das Ding e nur 2-Kanal Power hat, und sonst nichts.
Werde dann mal weiter suchen, und hoffen irgendwann einen zu finden.

alembic hat sich ja leider nicht mehr gemeldet. Hätte für einen angemessenen Preis ihm seinen defekten abgekauft. Vorausgesetzt, ein Kanal ist noch ok!

Trotzdem Danke auch an fuerst-rene

Gruß Thilo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Kenwood KA 880 SD durchgebrannt. Relais schaltet nicht mehr

Ähnliche Themen

Kenwood KA-990V power LED blinkt

Kenwood KA-880SD Schutzschaltung aktiv, Power LED blinkt, La

Kenwood Verstärker KA-880 SD funktioniert nicht mehr!

Bekanntes Problem/Kenwood KA-5040R: LED blinkt

Oben