Vorwerk Kobold 120 Motor ausbauen

Diskutiere Vorwerk Kobold 120 Motor ausbauen im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Vorwerk Typenbezeichnung: Kobold 120 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

jebi

Benutzer
Registriert
04.01.2006
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Vorwerk
Typenbezeichnung: Kobold 120
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hi Leute,

ich habe gerade hier auf dem Tisch unseren Vorwerk Koblod 120 Stausauger liegen.
Der Kobold saugt nur noch mit ca. 50% leistung. Sprich der Motor hat nicht seine volle
Umdrehungen. Ich vermute mal das die Kohlen abgenutz sind. Und das will ich nuhn nachkontrollieren.
Doch leider bekomme ich den Motor nicht aus dem Gehäuse heraus.
Gibt es irgndwo eine Anleitung wo man das nich lesen kann wie das geht??

Vielen Dank schon im voraus.

Gruß Jens
 
K

klausines

Benutzer
Registriert
07.01.2006
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
genau das gleiche Problem habe ich auch. Ich bekomme den Sch... Motor nicht aus der Plastikverkleidung. Dabei scheint es ganz einfach zu sein.
Bin mal gespannt ob da noch eine Antwort kommt. :roll:
Gruß Klausines
 
D

dontPanic

Neuling
Registriert
22.01.2006
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute!

Um den Motor aus dem Gehäuse zu bekommen, müßt Ihr den Gummi-
verriegelungsknopf für die Saugbürsten vorsichtig heraushebeln.
Der Knopf hat auf beiden Seiten ca. 3-4cm lange Laschen.
Der Zusammenbau ist etwas fummeliger - am besten den Gummiknopf
mit dünnem Klebeband im Sitz fixieren, mit einem langen Schraubendreher
von vorne durch die Saugöffnung herunterdrücken und das Gehäuse aufschieben.

Übrigens, das Problem mit der verminderten Saugleistung: Das Reinigen des Schaumstofffilters
(steckt oben in der Ausblasöffnung) erhöht die Saugleistung enorm!

Gruß Lenz
 
J

jebi

Benutzer
Registriert
04.01.2006
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
es ist der Motor - ich hatte zuerst geglaubt es wäre die Saugleistung.
Ist es aber nicht. OK ich werde es nochmal probieren.

Danke nochmal
 
B

blume4155

Neuling
Registriert
20.02.2007
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo, was runter drücken um das Teil auseinander zu schieben?

Danke im voraus
 
R

revon

Neuling
Registriert
08.04.2007
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Vorwerk Kobold Motortausch

Hier ist eine Seite auf der Reparaturanleitungen für Vorwerk Staubsauger angegeben sind:
http://www.badmonday.de
 
B

benedikt2

Benutzer
Registriert
19.08.2005
Beiträge
1.406
Punkte Reaktionen
0
jebi schrieb:
es ist der Motor - ich hatte zuerst geglaubt es wäre die Saugleistung.
Ist es aber nicht. OK ich werde es nochmal probieren.

Danke nochmal
kann er auch garnicht sein, denn ohne kohlen dreht er sich garnimmer.... 8)
 
MircoBliefert

MircoBliefert

Benutzer
Registriert
26.03.2006
Beiträge
52
Punkte Reaktionen
0
So ich hab mir das hier durchgelesen, und ich möchte den grossen saug motor ausbauen. und das klappt irgendwie nicht gibs da ein bestimmten trick wie ich den heraus bekomme.ich hab schon viel probiert aber nix klapt.
bitte um hilfe
DANKE

Mach mit deinen Problemen einen eigenen Thread auf, sonst kommt alles hier durcheinander. Du kannst deine Eingabe kopieren.
Gebe vor allen Dingen die Typennummern an.
Schiffhexler
 
B

brayhill

Benutzer
Registriert
16.09.2008
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

man muss einfach nur den gummistopfen wo man die Bürste reinsteckt entfernen, am besten mit einem breiten Schraubenzieher. Das Gerät kann nun nach oben geschoben werden, dann muss man mit einem dünnen Schraubenzieher unten an dem Loch hebeln in dem der Gummipfropfen drin war und das innere des Geräts weiter nach oben schieben und rausziehen.

Die Motorkohlen sind aber nicht schuld dass Du so eine schlechte Leistung hast. Es muss der Filter ausgewaschen werden und beide Lager gewechselt werden, dann geht er auch wieder.

Falls jemand Probleme beim wechsel hat, hier werden Sie geholfen:

http://sauger-service.de
 
E

Equinox

Benutzer
Registriert
13.10.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Foren-Gemeinde,

dieser Beitrag ist ja schon etwas älter, aber vielleicht kann mir doch noch jemand helfen.

Kann mir bitte jemand nochmal genau erklären, wie ich den Gummiknopf an der Saugöffnung entferne, um das Gehäuse vom Motor trennen zu können?

Ich habe schon versucht, am Knopf oder innen an der Saugöffnung mit verschiedenen Schraubenziehern oder einem flachen Spatel herumzuhebeln, aber ich will das Gummi nicht kaputtmachen. Die Erklärvideos auf sauger-service.de sind leider offline und die Bilder auf badmonday.de haben mir leider auch nicht weitergeholfen... <_<

Das Hereindrücken des Knopfes, wie es z.B. auf YouTube zu sehen ist, funktioniert auch nicht, egal wie stark ich den Knopf bearbeite...
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
mach doch mal ein Foto von DEINEM Modell - denn es sind ja verschiedene...

und vor allem hochauflösende im Knopfbereich und in das Rohr dort hinein!
 
E

Equinox

Benutzer
Registriert
13.10.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
wombi - ladyplus45 schrieb:
mach doch mal ein Foto von DEINEM Modell - denn es sind ja verschiedene...

und vor allem hochauflösende im Knopfbereich und in das Rohr dort hinein!

Ich habe einen Vorwerk Kobold 120 aus den späten 80er-Jahren, falls das Baujahr noch einen Unterschied macht. Es ist derselbe wie im YouTube-Video.

Fotos habe ich angehängt.
 

Anhänge

  • IMG_3057.JPG
    IMG_3057.JPG
    737,8 KB · Aufrufe: 1.941
  • IMG_3058.JPG
    IMG_3058.JPG
    996,3 KB · Aufrufe: 1.549
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Bekommt man den Knopf von innen nicht herausgeflutscht/gedrückt, sodass der erstmal weg wäre?

Und dann würde ich ein möglichst passendes Rundholz oder ein genau der U-Form des Ansaustutzens angepasstes Holz senkrecht in einen Schaubstock spannen und den Motor dort draufstuken ruck für ruck - warscheinlich ist das alles über die Jahre durch Staub, Dreck etc und Wärme miteinander völlig verbacken
 
E

Equinox

Benutzer
Registriert
13.10.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Der Knopf ist aus einem zwar beweglichen, aber sehr formstabilen Kunststoff gefertigt. Wenn man versucht, ihn von innen herauszuhebeln, zerreißt man ihn eher oder sticht Löcher hinein. Flutschen tut da gar nichts.

Unter folgdenem Link sieht man, wie der Motorblock mit dem Knopf in ausgebautem Zustand aussieht.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
ja, das Bild kenne ich, das ist schon eine Ebene tiefer... - wo Du gerne schon wärst.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Diese "Spange" mit dem Knopf könnte man zur Not ja nachbauen aus dünnem Blech - das ist ja nur zum Rasten für´s SaugRohr...
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
immernochnicht auseinander? O-)
 
E

Equinox

Benutzer
Registriert
13.10.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
wombi - ladyplus45 schrieb:
immernochnicht auseinander? O-)

Habe es heute noch nicht weiter versucht, weil ich anderes zu tun hatte. Die Lösung mit dem Blech fände ich unschön, weil 1) es doch irgendwie auch so gehen muss und 2) mit dem Knopf auch der Saugkopf bzw. die Elektrobürste befestigt ist, welche man immer wieder mal entfernen muss.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Vorwerk Kobold 120 Motor ausbauen

Ähnliche Themen

Vorwerk Kobold 120 Fügelrad kaputt

Vorwerk Kobold 120 problem beim motorausbauen

Tevion MD 7110 VTS-A; O/W-Fehler (Kissen, konvex)

Oben