Telefunken Cinevision 20 Chassis: ICC9 TL19 geht kaputt

Diskutiere Telefunken Cinevision 20 Chassis: ICC9 TL19 geht kaputt im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Telefunken Typ: Cinevision 20 Chassis ICC9 Fehler: Fernseher startet nicht, LED keine Reaktion, nur ein Zirbgeräusch beim einschalten...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
R

Rosso

Benutzer
Registriert
03.07.2005
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Telefunken
Typ: Cinevision 20
Chassis ICC9
Fehler: Fernseher startet nicht, LED keine Reaktion, nur ein Zirbgeräusch beim einschalten.

Festgestellt, das Zeilenendtransistor TL19 kaput war. Transistor erneuert und nach 2 Minuten, Transistor wieder kaputt.

Pin 19 vom IC IV01 und Trafo LP 44 ausgelötet. Horizontaler Ablenkstecker gezogen.

Netzteil bringt dann 132,50 Volt. TP10 arbeitet nicht, liegt immer 145,00 Volt an Collektor an und -0,58 Volt an Basis

Die Elkos CP04 (220 uF), CP13 (2,2 nF), CP14 (150 uF), CP18 (470 uF), CP22 (22 uF), CP32 (10 uF), CP36 (1 uF), CP38 (1 uF), CP39 (220 uF), CP61 (100 uF) und CP82 (2200uF) gewechselt, hat aber nichts gebracht.
Habe dann Spannung an den Dioden (4 Stück) am Eingang Netzteil gemessen. Dort habe ich an den zwei inneren Dioden, die an Masse gelegt sind, 0 Volt gemessen an den beiden äußeren unten 147 Volt und an allen 4 Dioden oben 49 Volt. Da mir die Spannung von 147 Volt zu hoch vorkam, habe ich folgende Dioden erneuert: DP02 bis DP05 (BY 255), DP17 bis DP19 (1N4001 mit 1N4007) und DP23 und DP26 (BA157 mit BA159). Dies hat aber auch nichts gebracht.
Dann habe ich gelesen, das in dem Netzteilreparaturset, die Transistoren TP10, TP34 und IP01 (TEA 2261 enthalten ist. Ich habe dann die Transistoren TP10 (BUH713 mit BUV48CFI), TP34 (BC848B), TP67 und TP69 (BC848B) und IP01 (TEA2261) erneuert, auch wieder ohne Erfolg.

Habe TL19 noch einmal erneuert und die Kondensatoren CL21 (13,1 nF) und CL22 (0, 022 uF). Habe auch die Dioden DL21 (BY228) und DL22 (BYW 76) erneuert.

Wenn ich mit entlöteten PIN 19 und LP 44 und abgeklemmter horizontale Ablenkung starte, blinkt die rote LED mehrmals kurz (5x), dies wiederholt sich 3 mal, dann brennt Led rot und ich kann folgende Spannungen messen:
An CP 61 (+) 132,5 Volt
Beim Anschalten, wenn LED schnell blinkt, dann 89 bis 135 Volt
An TL19 Collektor 132,5 Volt
An TL19 Basis 0,0 Volt, Zeilenendstufe arbeitet nicht.
Beim Anschalten, wenn LED schnell blinkt, dann 0 bis 2,3 Volt
An TP10 Collektor 145,0 Volt
An TP10 Basis -0,58 Volt
Beim Anschalten, wenn LED schnell blinkt, dann -0,9 bis 2,3 Volt

Wenn ich eine 60 Watt Glühbirne als Last anhänge, dann folgende Messwerte:
An CP 61 (+) 91,1 Volt
An TL19 Collektor 91,1 Volt
An TL19 Basis 0,0 Volt, Zeilenendstufe arbeitet nicht.
An TP10 Collektor 143,0 Volt
An TP10 Basis -0,83 Volt

Wo kann ich noch suchen? TP10 wird nicht angesteuert.
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
113
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
da ich derzeit ebenfalls mit einem ICC19 kämpfe, siehe in der Fehlerrubrik unter Rückpro ICC19, mache ich mir auch über Dein Problem Gedanken. Muss heute eh mit Thomson telefonieren.Melde mich im Laufe des Tages.
Gruß
RHarbig
 
R

Rosso

Benutzer
Registriert
03.07.2005
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

hast Du schon Neuigkeiten für mich?
Habe soeben noch etwas gefunden, werde dies ausprobieren. Kann es allerdings erst am kommenden Wochenende.
Fehler: Gerät startet nicht. Man hört nur ein kurzen zirpen.
Abhilfe: TP66 (BC858B) erneuern. Auch wenn eine Messung ergibt das der Transistor nicht defekt ist.
 
R

Rosso

Benutzer
Registriert
03.07.2005
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

habe heute TP66 und TR87 (BC858 B) erneuert.
Blinkene LED ist nicht mehr und ich habe Ansteuerung für den Zeilentrafo.

Aber mit der Betriebsspannung haut es einfach nicht hin.
Wenn ich mit entlöteten PIN 19 vom IV01 (STV2160) und ausgelöteter LP 44 und abgeklemmter horizontale Ablenkung starte, brennt die rote LED permanent, ansonsten kein Reaktion.

Wenn ich Betriebsspannung messe, soll 120 Volt, ist 97,8 Volt und mit 60 W Glühbirne, soll 90 Volt, ist 82,3 bis 83,9 Volt pendelnt. Glühlampe flackert und rote LED ebenso.

Am Collektor vom Netzteiltransistor, messe ich folgende Spannung 142,8 Volt und mit Glühlampe 142,2 Volt. Laut Schaltplan, soll 100 Volt anliegen.

Hat noch jemand eine Idee?
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
113
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
wenn Zeilenansteuerung da ist, muß doch auch ein Bild zu sehen sein, oder?
TP 66 ist aus der Sekundärschutzschaltung vom Netzteil. Dies passt nicht unbedingt zu einem defekten Zeilenendtransistor.
Lampentest bei dem Chassis ist nicht so ohne weiteres zu machen. Ich versuche morgen mal dran zu denken und schicke Dir die Vorgehensweise mal zu.
Es irritiert ein wenig, warum Du im Netzteil einen Fehler suchst, wenn die Zeile defekt war. Und ein Zeilenendtransistor TL19 geht nur dann defekt, wenn irgendwas in der Ansteuerung nicht stimmt oder im Ablenkkreis selber.
Gruß
RHarbig
 
R

Rosso

Benutzer
Registriert
03.07.2005
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich dachte das ein defekter Zeilenendtransistor auf folgend Ursachen zurückzuführen ist:
Wenn der Zeilenendtransitor wieder stirbt, kann das viele Gründe haben. Defekte Kondensatoren im Ablenkkreis, defekter Zeilentrafo, Netzteil-Reglung arbeitet nicht korrekt (Spannung zu hoch/niedrig)...

Deshalb suche ich im Moment im Netzteil nach einen Fehler, da im Moment die Sollwerte nicht mit den Istwerten übereinstimmen.
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
113
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
Netzteil kannst Du da aussen vor lassen. Wenn die Spannung nicht stimmt, ist da Bild im Verhältnis ein wenig zu groß oder zu klein, es wäre aber ein Bild da. Ursache für einen wiederholten Ausfall kann bei diesem Cahssis z.B. DL61 sein. Diese Diode ist meßtechnisch in Ordnung, geht aber unter Spannung zeitweilig defekt und zerstört den Transistor. Mit den Kondensatoren hast Du recht, dann geht der Trasi aber meistens sofort defekt. Hast Du einen Oszi zur Hand, um die Impulse zu messen? Wäre wichtig zu wissen, wie diese aussehen. Ansteuerung und Zeilenrückschlagimpuls.
Nochmal zur Schutzschaltung. Diese ist eine Schwachstelle in diesem Chassis. Im Servicefall sollte man TP67, TP66, TP69 auf einmal tauschen.
Wegen dem Lampentest muss ich noch schauen. Melde mich dann noch mal.
Gruß
RHarbig
 
R

Rosso

Benutzer
Registriert
03.07.2005
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

habe ich vergessen zu erwähnen. Wenn Spule LP 44 eingelötet ist, Pin 19 vom IV01 und der Stecker horizontale Ablenkung angeschlossen ist, dann ist die LED Grün nach dem einschalten und ich habe auch ein Bild, aber nur für ca. 2 Minuten, dann wird LED zuerst Orange und dann schaltet Fernseher ab. Es riecht dann verbrannt und TL19 ist höllisch heiß.

Danach, wenn man Fernseher einschaltet, keine LED und nur ein Zirbgeräusch hörbar.
 
RHarbig

RHarbig

Benutzer
Registriert
03.05.2005
Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
113
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Hallo,
dann ist wirklich wichtig, wie die Ansteuerung der Horizontalstufe aussieht. Wenn der Impuls nicht die richtige Phasenlage hat, oder der Ausräumung für den Transistor nicht genug negative Spannung hat, wird der Transistor heiss und heisser, bis er den Hitzetod stirbt. Tatsache ist jedenfalls, dass der Fehler in der Horizontalstufe zu suchen ist. Oszillogramme? Wie sieht das Bild aus?
Gruß
RHarbig
 
R

Rosso

Benutzer
Registriert
03.07.2005
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Fernseher läuft. :P
Habe die SMD Transis TL 60 und TL 63 (BC 848B), die Dioden an der Basis vom Zeilenendtransi DL 64, DL 66, DL 67, DL 68, DL 69, DL 70 (1N4001) den Elko CL 63 (470uF) und die Drossel LL63 (2u2H) erneuert.

Alles palletti. Das komische ist nur, Meßtechnisch waren die Bauteile alle in Ordnung, aber was solls, hauptsache der Fernseher funzt wieder. :-D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Telefunken Cinevision 20 Chassis: ICC9 TL19 geht kaputt

Ähnliche Themen

LG 47LS560S Kein Bild, kein Ton,keine Bedienung

Oben