Siemens iq800 Wasseraustritt, Pfütze vor Maschine

Diskutiere Siemens iq800 Wasseraustritt, Pfütze vor Maschine im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hallo, es geht um die Waschmaschine Siemens iq800 einer Freundin. irgendwann beim Waschen tritt Wasser aus, es bildet sich eine Pfütze vor der...
R

Re-Mark

Benutzer
Registriert
03.08.2023
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller
Siemens
Typenbezeichnung
iq800
Kurze Fehlerbeschreibung
Wasseraustritt, Pfütze vor Maschine
E-Nummer
WM16Y840
Meine Messgeräte
  1. Analog/Digital Voltmeter
Hallo,

es geht um die Waschmaschine Siemens iq800 einer Freundin. irgendwann beim Waschen tritt Wasser aus, es bildet sich eine Pfütze vor der Maschine. Sie meinte, dass es nicht beim Einspülen passieren würde, sondern später. Die austretende Wassermenge ist wahrscheinlich abhängig von der Wassermenge in der Maschine, gestern bei einem kurzen Test, leer, ohne Wäsche, 15 min Programm, lief eine eher kleine Menge aus, ich würde sagen ein Wasserglas voll. Bei einer richtigen Wäsche sei es deutlich mehr gewesen, über ein Liter.

Ich habe es mir gestern angesehen: Deckel an der Front zur Laugenpumpe abgeschraubt, das war sehr lohnend. Ein Kunststoff-Pflanzenetikett, eine sehr korrodierte schwarze Centmünze, ein kleines Stück Zweiglein. Hab alles rausgeholt, auch mit dem Finger versucht um die Ecke in das Rohr zu fassen, , noch einen schwarzen Kunststoffstreifen und ein weiteres Stück des Pflanzetiketts entfernt.
Türmanschette angeschaut, doch daran ist mir kein Schaden aufgefallen. Sie wirkte auch nicht porös oder sonstwie angegriffen. Es war allerdings noch etwas Schaum darin, und ich habe es nicht abgetrocknet, beim nächsten Besuch sollte ich das vielleicht mal komplett abwischen und abtrocknen.

Nach dem 15min Leer-Durchgang war wie gesagt trotzdem Wasser auf dem Boden. Am Wasserzulaufschlauch habe ich nichts festgestellt. Das Waschmittelfach hat dieses i-DOS, was ich bisher nicht kannte. Automatische Dosierung, schon klar, hab mich halt noch nicht damit beschäftigt und deshalb die noch nicht näher untersucht.

Gibt es bei diesem Modell noch irgendwelche Stellen, die man sich ansehen könnte?
Könnte man vielleicht aus den Mengen und dem Zeitpunktpunkt des Wasseraustritts auf wahrscheinliche Ursachen rückschliessen?
Kann man vielleicht irgendwo sogar soetwas wie ein Service-Manual finden? Wir haben nur die normale Betriebs- und Aufstellanleitung, die nicht sehr hilfreich ist.

Danke,
Robert
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
5.061
Punkte Reaktionen
741
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
spontan hätte ich auch auf die Manschette getippt. Hast Du die ausführlich von allen Seiten inspiziert, ordentlich gedehht im Falz? SItzen die an die Manschette angeschlossenen Schläuche fest drauf? Sitzt die Manschette fest am Waschbottich und dem Gehäuse?
Letztens hatten wir Wasseraustritt aus dem Bereich der Einspülkammer gemeldet bekommen, wäre auch eine Variante.
Eine andere Öffnung im Waschbottich ist, neben Zu-und Ablauf, auch die Durchführung für den Heizstab. Ob das jetzt bei Deiner Maschine vorne oder hinten ist kannich in der Kürze der Zeit nicht feststellen.
Das Maschine hat doch wahrscheinlich ein Aquastop-System. Ist da kein Wasser in der Bodenwanne (= intern, unter dem Waschbottich)? Einen entsprechenden Fehler hast Du nicht berichtet. Spricht eigentlich dafür, daß das Wasser wirklich im Frontbereich austritt.

Letztendlich kannst nur Du vor Ort das Leck finden, indem Du den Wasserspuren folgst.
 
R

Re-Mark

Benutzer
Registriert
03.08.2023
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Lötspitze, danke für deine Antwort. Über die Zusammenhänge zwischen Aquastop und Bodenwanne hatte ich bisher nicht nachgedacht. Der Schlauch ist auf jeden Fall ein Aquastop-Schlauch, aber weiter habe ich das nicht verfolgt.

Ich habe relativ spät angefangen, mir verschiedene Reparaturen von Haushaltsgeräten und anderem zuzutrauen. Ich versuche auch, Dinge "richtig" zu machen, anständiges Werkzeug einzusetzen und denke, dass ich in den letzten Jahren schon recht weit gekommen bin. Doch bei Waschmaschinen beschränkte sich mein Einsatz bisher auf das Auswechseln von Türmanschetten (einmal Frontlader bei mir, einmal Toplader bei Bekannten) und das Entkalken der Einspülkammer.

Ok, wenn ich das richtig verstehe, dann müssten Waschmaschinen mit Aquastop-System per Sensor bemerken, wenn sich Wasser in der Bodenwanne sammelt, richtig? Die Maschine hat aber keine Fehlermeldung gezeigt. Würde das jetzt _gegen_ eine Undichtigkeit an der Durchführung des Heizstabs sprechen, weil das Wasser von dort in die Bodenwanne gelangen müsste und die Maschine dann Alarm gäbe?

Gibt es einen halbwegs zugänglichen Weg, in die Bodenwanne zu schauen? Ein Seitenteil abnehmen oder ähnliches?
Ich fürchte, dass in der Bedienungsanleitung nichts dazu steht. Bin auch etwas verärgert über Siemens, dass die Unterlagen offenbar nicht öffentlich zugänglich sind. Ich habe bei denen nichtmal die normale Bedienungsanleitung gefunden (wir haben sie aber in Papierform vorliegen, und auf irgendeiner anderen Webseite habe ich sie auch gesehen.)
Bei anderen Geräten kenne ich es, dass es neben der Bedienungsanleitung für Benutzer auch ein Service-Manual oder ähnliches gibt, worin auch das Vorgehen zum Öffnen oder sogar Checklisten für die Fehlersuche zu finden sind.

Die Maschine steht auf dem Kellerboden, auf einer Gummimatte. Ich konnte den Weg des Wassers nicht erkennen. Immerhin hatte ich den Eindruck, dass an der Unterkante der Frontplatte Tropfen hingen, und zwar quasi auf der gesamten Breite. Bei meinem nächsten Besuch würde ich die Maschine vielleicht mal aufbocken und mich dann wärend eines erneuten 15min-Programmes daneben legen und schauen, ob ich sehen kann, wann und wo genau es tropft und rinnt.

Die Gummimanschette hatte ich mehrmals rundum mit den Fingern abgetastet (weitere Münze gefunden), und auch mit der Taschenlampe in den Falz geleuchet und es abgesucht. Wenn da irgendwo ein feiner Riss wäre, könnte ich ihn durchaus übersehen haben, aber ich kann mir schwer vorstellen, wie da irgendwo ein feiner, sauberer, kaum sichtbarer Riss entstehen sollte. Das Material selber wirkte auf mich nicht angegriffen. Aber auch das werde ich beim nächsten Mal nochmal genauer inspizieren.
 
M

mmhkt

Benutzer
Registriert
20.02.2018
Beiträge
1.473
Punkte Reaktionen
330
Wissensstand
Elektriker
Hallo,
auf die Schnelle nur der Hinweis zur Siemens-Seite für deine Maschine.
Ergänze zur E-Nummer noch den passenden Index hinter dem Schrägstrich - es gibt zu deiner angegebenen Nummer etliche Versionen wie Du sehen wirst.
Dort gibt es dann Ersatzteile, Explosionszeichnungen und Dokumente/Anleitungen.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
5.061
Punkte Reaktionen
741
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
ergänzend zu @mmhkt kann ich die Kritik nicht verstehen. Es gibt doch super Explosionszeichnungen bei BSH, öffentlich zugänglich!

Wenn das Wasser in die Bodenwanne gelangt löst es dort Programmstop und Abpumpen aus...bevor die Wanne überläuft. Deine Leckage scheint also eher so zu sein daß dieses Wasser nicht in diese Wanne gelangt. Daher der Verdacht auf Manschette/Befestigung deselben, Tür schließt nicht richtig, Schläuche an der Manschette oder auch Probleme im Einspülfach. Die meisten Bereiche sollten sich, bei abgenommenem Maschinendeckel (= die Platte oben drauf) anschauen lassen.
 
R

Re-Mark

Benutzer
Registriert
03.08.2023
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ich muss mich offenbar entschuldigen. Gestern war ich auf der BSH-Group-Webseite, habe nach der E-Nummer gesucht, bin auch zu einer Seite dazu gelangt, aber als ich auf den Reiter für "Gebrauchsanleitungen" geklickt habe, stand dort nur etwas von "Dokument nicht verfügbar". Vielleicht lag es aber tatsächlich daran, dass ich den Index hinter dem Schrägstrich nicht eingegeben hatte. Es war auch nicht von meinem Computer aus, sondern von einem Computer aus, der in einer anderen Sprache eingestellt war. Vielleicht bin ich deshalb nicht auf der Seite für DE-Kunden gelandet oder was-weiss-ich.

Habe jetzt nochmal von meinem Computer aus die Seite besucht, diesmal auch die komplette Nummer eingegeben. Die "Gebrauchs- und Aufstellanleitung" ist dort verfügbar. Sorry.
 
R

Re-Mark

Benutzer
Registriert
03.08.2023
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ach ja: es handelt sich um eine WM16Y840 /01
 
Thema: Siemens iq800 Wasseraustritt, Pfütze vor Maschine

Ähnliche Themen

Siemens Wash & Dry 6143 Metallteile in Laugenpumpe

Siemens SL15K1S Maschine spült nur mit kaltem Wasser, heizt

AEG Oeko Lavamat Turbo 12700 Fehler E33 nach Reparatur

Oben