Samsung D8090 Bootloop

Diskutiere Samsung D8090 Bootloop im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Samsung Typenbezeichnung: D8090 Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Bootloop Meine Messgeräte:: kein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Z

zudrell

Benutzer
Registriert
27.09.2010
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Hersteller: Samsung

Typenbezeichnung: D8090

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Bootloop

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo ThommyX,

nachdem ich mittlerweile auch nen 55-D8090 mit Bootloop bekommen habe wollte ich deine Bootloop Prozedur um ein wichtiges Detail erweitern:
Falls nämlich alles aus deiner Prozedur nicht hilft gibt es noch eine "zauberhafte" Methode:
Man nehme eine Hirschmann-Klemme (o.ä.) und klemme sie an die JP812 Drahtbrücke ! Nix weiter ! Und vor allem: NICHT mit den blossen Händen berühren, wie in anderen Foren zu lesen ist ! Das geht aus Sicherheitsgründen einfach GAR NICHT !
Also - anklemmen - und: STAUNEN ! Denn der Bootloop wird auf der Stelle unterbrochen und: der TV läuft ! !
Klemme weg - und weiter geht's !

So - jetzt aber mal ernsthaft: Was bitte soll das denn ? Voodoo oder was ? Wenn man nämlich dann versucht, die Brücke zu erden, dann geht das auch nicht ! Auch eine Widerstandsbrücke hilft nicht - aber ein Durchgangsprüfer schon - häää ????

#ThommyX: Ich sprech dich deshalb an, weil du die D-8090 Bootloop Prozedur geschrieben hast und möglicherweise hier am tiefsten drinsteckst bzw. obendrein sogar evtl. gar über einen Schaltplan verfügst ?
Ein klein wenig mehr Detail hinter diesem Teil der "magischen" Fehlerbehebung wäre echt hilfreich - und dafür auch schon mal meinen ausführlichsten Dank !

Viele Grüße von einem wirklich sehr erstaunten Fehlersucher ;-)
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.560
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich bin zwar nicht Thomas, aber ich denke, das sind kapazitive Effekte. Hast du mal probiert, einen kleinen Keramik gegen Masse an die Brücke zu legen?
 
Z

zudrell

Benutzer
Registriert
27.09.2010
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo HermannS,

das macht nix ;-) bin froh über jeden Tip, der Licht in dieses "Mysterium" bringt !
Und Ja: das muss wohl so was wie eine Kapazität sein, die hier reinfunzt - daher hab ich mir auch schon überlegt, ob es nicht tatsächlich ein Elko sein könnte, der so knapp am Rande der Aufgabe steht und hier in irgendeiner Weise Unterstützung erfährt - keine Ahnung !
Aber dann müsste ein kompletter Tausch des Netzteils auch die Lösung bringen.
OK - da die ohmsche Variante ausfällt werde ich mal die Kapazitive und die induktive Version probieren - ich melde mich ...
Und Danke nochmal für den Tip !
 
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.560
Punkte Reaktionen
114
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Es wäre interessant zu wissen, was diese Drahtbrücke miteinander verbindet. Dass eine Krokoklemme allein schon was bewirkt ist sehr merkwürdig. Es wird der kurze Moment sein, wo sich Ladungen auf ein Dings (Körper, Klemme, Durchgangsprüfer) bewegen. Die Klemme ist minimal kapazitiv mit dir verbunden. Hast du mal probiert, die Klemme vor dem Einschalten dranzumachen? Ich trau mir wetten, dass er dann wieder loopt.
 
Z

zudrell

Benutzer
Registriert
27.09.2010
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen:
Der Bootloop ist auch weg, wenn man die Klemme vorher dranmacht (und festhält natürlich) und dann einschaltet. Bin jetzt auch dazu gekommen alles mögliche an Kapazitäten dran zu hängen: Keramik, Tantal - ja sogar Elko's - keinerlei Besserung ! In dem Augenblick wo du da irgendwas dranhängst bootloopt der sofort wieder los :-(
ABER: Ich hab jetzt 2 Elkos im Verdacht, die schon weniger an Kapazität aufzeigen, als sie eigentlich haben müssten - auch ohne "Blähungen" :-) Die werd ich jetzt mal als Nächstes ersetzen und dann meld ich mich wieder ...
 
Z

zudrell

Benutzer
Registriert
27.09.2010
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Tja - Satz mit "x": war wohl nix !
Gleiche Symptome - gleiches Verhalten ...
Jetzt muss ich wohl auf ThommyX warten - vielleicht hat der noch eine Idee ...
 
Rennvan

Rennvan

Benutzer
Registriert
26.07.2017
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Wenn Du ihn aus dem Bootloop bekommst, warum macht Du dann keinen Werksresett? Bisher habe ich noch jeden damit überreden können, sobald ich aus dem Bootloop raus kam. Oder hab ich da was überlesen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zudrell

Benutzer
Registriert
27.09.2010
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Informationselektroniker
Ja - das hab ich auch schon versucht - allerdings kam der immer nach dem Reset mit dem Bootloop zurück -
nur beim letzten mal nicht: Jetzt ist der komplette untere Bildschirm dunkel (wie mehrfach berichtet).
D.H. der hatte schon immer ein Backlight Problem (daher der Bootloop) und jetzt ist es halt ganz sichtbar geworden.
Besten Dank für eure Tips !
Jetzt schraub ich das mal auseinander und seh mich mal um ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Samsung D8090 Bootloop
Oben