Fujitsu Siemens P19 TFT schaltet sich gleich wieder aus

Diskutiere Fujitsu Siemens P19 TFT schaltet sich gleich wieder aus im Forum Reparatur Monitor und TFT im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Fujitsu Siemens Typenbezeichnung: P19-2 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

holh

Neuling
Registriert
11.01.2007
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Fujitsu Siemens
Typenbezeichnung: P19-2
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
ich habe einen Fujitsu Siemens P19-2 TFT Bildschirm der folgendes Fehlerbild zeigt: Wird er am hinten angebrachten Kippschalter eingeschaltet, geht er nur manchmal an und auch dann nur für wenige Sekunden. Dann geht er wieder aus und lässt sich auch nicht mehr über den an der Frontseite angebrachten Einschalttaster einschalten. Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte bzw hat jemand einen Schaltplan?
Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!!
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Zwigt er das bIld den in den kurtzen Moment korreckt an?
Hat der ein internes Netzteil?
In diesem Fall würde ich mal schaun, wo die Hintergrundbeleuchtung ihre Spannung hernimt, und dort den oder die Elkos tauschen.

So ganz grundsätzlich hört es sich nach defektem Elko an, kann aber auch andere Ursachen haben......
hat sich der Fehler langsam entwickelt, oder kam der ganz plötzlich?
 
M

Melchor

Benutzer
Registriert
11.02.2007
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
selbes bzw. ähnliches Problem

Moin moin,

ich habe ebenfalls einen FuSi P19-2 und habe das Problem das er zwar vorne über den Schalter normal an und aus geht, aber das Bild bleibt für maximal 3 Sekunden da und geht dann einfach wieder aus obwohl die LED blau bleibt.

Nach 10 Minuten warten und etliche male ein und ausschalten geht es wieder.

Weiss jemand Rat ?

Achja das teil hat ein internes Netzteil
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Na ja, scheint der Klassiker zu sein. Würde mal das Netzteil auf defekte Elkos untersuchen, speziell die 12v Leitung (na ja, natürlich nur, wenn das Ding ein internes NT hat).
Ansonsten hat der Inverter einen Schlag weg, aber von der Beschreibung würde ich mal auf einen oder mehrere defekte Elkos tippen.
 
M

Melchor

Benutzer
Registriert
11.02.2007
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
hmm

na das ist ja ein Traum.

Super Marke würde ich mal wieder sagen.

Ist doch nicht das erste mal das Elkos scheisse sind.

Das die Hersteller auch nicht dazulernen.

Man man man
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Mach dir nix vor, die Leute wolens billig, dieHersteller bauen es billig.
Unterhaltungselektronik mit brauchbaren Elkos ist schon länger eine Seltenheit und leider sind die Hochpreisgeräte da keine Ausnahme.

Solange die meisten Händler, Einkäufer und Sachverständigen keine Ahnung davon haben, das ein Elko mehr ist als uF+V wird sich da auch nix ändern.
Die Verkaufsfirmen diktieren den Preis, die Hersteller bauen dann halt billigen Müll ein.

Das kann ich denen dann kaum übel nehmen, von irgendwas wollen die Taiwanesen ja auch leben.
 
duts

duts

Benutzer
Registriert
05.05.2004
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
18
Wissensstand
Informationselektroniker
Passt zwar jetzt nicht direkt zum Thread. Aber ich muss meinem Vorredner Recht geben, die "Geiz-ist-geil-Mentalität" haben wir selbst zu verantworten. Ich denke, da kann sich so mancher an die eigene Nase fassen...
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
ok last oT post von mir ^^:

So ganz stimmt das nicht, wenn man für ne gute Marke einen hohen Preis bezahlt und dann nur müll bekommt und die Aktionäre & Mannager die Differenz, dann ist das nicht schön....Und dann kaufe ich lieber gleich billig.
 
I

igor.gm

Benutzer
Registriert
27.02.2004
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
0
FS macht selbst KEINE Monitore seit mindestens 5 Jahren.
Nur Etiketen . :lol:
 
T

Tandberg

Benutzer
Registriert
14.09.2005
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
0
Hi!

Dieses mal ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit!! kein def. Elko sondern die Fehlererkennung des Hochspannungswandlers für die CFT Röhre, diese Wandler gibts bei C_O_N_R_A_D um ca. 10Euro~. Da hat der Wandlertrafo auf der H-Spgsseite einen Windungsschluß,....belive me :twisted: .....hatte ich schon 10mal....


MFG Tandberg

Aber Achtung ! Im Leerlauf ca.6000V! :oops:
 
G

Grumbichler

Benutzer
Registriert
06.10.2007
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Welche Wandler sollen das den sein, bei den Trafos finde ich nichts, ist ein kompletter Inverter gemeint. Welche Bestellnummer bitte ?
Danke
 
T

Tandberg

Benutzer
Registriert
14.09.2005
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
0
...fotografiere bitte die ganze(n) Platinen, und poste diese, dann kann ich dir sagen, wo der CFT-Wandler sitzt!


Gruß Tandberg
 
mr_b

mr_b

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
12
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Würde mich auch interessieren...
 
mr_b

mr_b

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
12
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
]
[img]]

Das sind aus meinem P19-1, hat auch das Problem, daß er die Beleuchtung nach 0,02s ausschaltet.
Aber wir reden von TFT und nicht CFT....
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Richtig, gemeint ist vermutlich der komplette CCFL Inverter, also die komplette, schmale Platine im bild ganz oben dargestellt.

Ob es den allerdings beim Conrad zu kaufen gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.
 
T

Tandberg

Benutzer
Registriert
14.09.2005
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
0
....nicht diesen, aber mit 12Volt Betriebsspannung und Röhrenlängen bis 36cm. Also abklären ob bei diesem Board 12 Volt sind, altes Wandlerboard enfernen und die 2 Neuen Wandler vom Conrad zBsp. auf Lochraster montieren und alles funzt wieder.
Ist allerdings nichts für Anfänger!!!!


Geht nicht, gibts nicht!

Tandberg
 
mr_b

mr_b

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
12
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Tandberg schrieb:
....nicht diesen, aber mit 12Volt Betriebsspannung und Röhrenlängen bis 36cm. Also abklären ob bei diesem Board 12 Volt sind, altes Wandlerboard enfernen und die 2 Neuen Wandler vom Conrad zBsp. auf Lochraster montieren und alles funzt wieder.
Ist allerdings nichts für Anfänger!!!!


Tandberg

Röhrenlänge ca. 32cm. 12V kommen sauber an. Was meins Du mit Wandlerboard-> Inverter? und welche Wandler, die Spulen auf dem Inverter? Hast Du eine Bestellnummer, oder Link zum Conrad? Lochraster ist kein Probläm, kann mir auch eine Platine ätzen...
 
T

Tandberg

Benutzer
Registriert
14.09.2005
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
0
.... bei CONRAD unter der Artikelnummer Artikel-Nr.:998863 - LN bekommst du ein koplettes Set Wandler + Röhre für 9 EURO, also 18 Euro, ein bisschen Zeit und dein Monitor funzt wieder. Von den Vielen Drähten die zu deinem jetzigen Wandlerboard gehen brauchst du nur die 12 Volt, der Rest ist nur für die Helligkeitssteuerung, die braucht man aber eh`nicht....

Gutes Gelingen

wünscht Tandberg
 
mr_b

mr_b

Benutzer
Registriert
08.10.2005
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
12
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich danke Dir für diesen Tip!!!
So Zufall will, habe ich so ein "Inverter" da. Beim Chinesen für 2,50Euro (mit Leuchtmittel) aus juks und dollarei gekauft. Sehe da es funzt! Hat Anschluss für nur zwei CCFL, aber ich kann ja noch einen kaufen....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Fujitsu Siemens P19 TFT schaltet sich gleich wieder aus

Ähnliche Themen

Bosch Maxx 6 EcoWash Schaltet sich aus

Gaggenau S9VT1GG Display ohne Anzeige, Maschine brummt

Siemens IQ 500 Siemens IQ 500 Trockner schaltet sich immer aus

Siemens S16-44 Sensortasten funktionieren nicht immer

SIEMENS SL15G1S Programm stoppt, Anzeige 'Wasserhahn' leuchtet, Bodenwanne steht voll Wasser

Oben