Siemens IQ100 schaltet plötzlich ab

Diskutiere Siemens IQ100 schaltet plötzlich ab im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: IQ100 E-Nummer: WM14A223/33 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): schaltet plötzlich ab Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: IQ100

E-Nummer: WM14A223/33

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): schaltet plötzlich ab

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Guten Tag!

unsere zweite Waschmaschine im Haushalt zeigt seit ca. 2 Wochen ein seltsames Verhalten.

Sie schaltet sich mitten im Programmablauf einfach ab und hört mit dem gewählten Programm auf. Nach kurzer Zeit kann die WM wieder gestartet werden. Das Programm macht da weiter, wo es aufgehört hat. Gefühlt geschieht dies meist vor dem Spülprogramm. Sie schaltet sich aber auch schon mal während des Waschens oder Schleuderns ab. Manchmal läuft sie problemlos und ohne Aussetzer durch! Bei Wolle mussten wir das Programm einmal komplett neu starten bzw. die WM "vergaß", wo sie zuvor aufgehört hatte.

Es ist nicht nötig den Stecker zu ziehen, um die Maschine wieder in Betrieb zu nehmen. Es muss nur das Programmrad 2-3 Mal auf Null und wieder zurück in den zuvor gewählten Programmmodus gestellt werden.

Das Display schaltet sich natürlich ab, sobald die WM aus geht. Das Bullauge / Tür lässt sich entriegeln.

Die WM spuckt leider keinen Fehlercode aus. Es fliegen auch nirgendwo Sicherungen raus! Flusensieb ist natürlich gereinigt.

Ich habe zwar keine Meisterausbildung, aber auch keine zwei linken Hände und erledige selbst Elektroarbeiten im und am Haus inkl. Löten natürlich. :-) Ich traue mir also durchaus zu, da erst einmal selbst Hand anzulegen, bevor wir einen Techniker oder gar eine ganz neue WM holen.

Ganz herzlichen Dank für jede Hilfe von euch!!

schleuderhannes
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.036
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
U

uli12us

Benutzer
Registriert
03.03.2020
Beiträge
602
Punkte Reaktionen
5
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Zunächst einmal herzlichen Dank euch beiden!! Wir haben die Maschine in den letzten Tagen beobachtet. Die Aussetzer traten zunehmend häufiger auf. Seit gestern geht die Maschine jetzt gar nicht mehr an. ;-) Das sieht dann wohl eher nach der Platine aus meiner Meinung nach.
 
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Hallo wombi,
vielen Dank für deine schnelle Hilfe!!ich habe mit einer Antwortgar nicht mehr gerechnet, weil die Kiste ja nun komplett still steht und die Ursachen nun noch vielfältiger sein könnten. Allerdings, bevor wir nun eine neue WM bestellen und diese alte hier bei eBay Kleinanzeigen für ein paar Euro "verschenken", kann ich einfach mal dieses Modul tauschen.

Die Platine sollte sich hinter der Bedienblende befinden, ist das richtig? Brauche ich für den Austausch denn irgendetwas besonderes außer den richtigen Schraubendrehern?

Ganz herzlichen Dank euch!!!
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die Platine sollte sich hinter der Bedienblende befinden, ist das richtig?

in post#2 ist die Explo vom @havelmeister schon verlinkt worden... - warum lesen so viele "Fragende" nicht richtig und komplett, was geschrieben wird?
 
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Wombi, sei gnädig mit mir ;-) Du hast ja recht. Ich hatte das Schema aus #2 oben leider nicht mehr in Erinnerung und es ist schon ein paar Tage her, als ich die Antworten von havelmatte (und uli) gelesen habe. Danke aber, dass du mich erinnert hast! ;-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Wombi, sei gnädig mit mir


bin ich ja, weshalb ich es allgemein gefasst habe auf "so viele"... - aber es kommt eben ständig vor.

genauso beklagenswert sind ca. 50% meiner Beiträge ausschliesslich mit der Nachfrage um die genauen Gerätedaten befasst...

War also nicht gegen Dich persönlich, und ich wünsche viel Erfolg, frohe Ostern plus Gesundheit
 
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Danke :)

Ich kann dich ja auch seeeeehr gut verstehen. Ich hab vor Jaaaahren mal mit einem Team ein Forum begleitet, und klar, trotz FAQ, die ich mit ca. 200 Fragen gefüllt hatte, hätten sich viele der immer selben Fragen damit beantworten können. ...aber weil "viele zu wenig" lasen ;-) Deswegen kann ich deinen gewissen Frust gut verstehen!

Auch dir und allen anderen schöne Ostertage
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
uli12us schrieb:

So, ich habe nun die Steuerung abgeschraubt und die Platine rausgestöpselt. Fotos habe ich angehangen. Wie müsste ich die Elkos testen, um herauszufinden, ob sie funktionieren? Ein digit. Multimeter liegt neben mir. Auf Foto 4 ist oben die eine Leiterbahn schwarz. Das Schwarze kann ich problemlos mit dem Finger wegwischen. Ich würde mir zutrauen, das entsprechende Bauteil auch herauszulöten, wenn ich wüsste, was genau kaputt ist.

Über eure Ideen und Hilfe freue ich mich!!

Viele Grüße
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    307 KB · Aufrufe: 492
  • 02.jpg
    02.jpg
    201,1 KB · Aufrufe: 517
  • 03.jpg
    03.jpg
    501,3 KB · Aufrufe: 583
  • 04.jpg
    04.jpg
    388,6 KB · Aufrufe: 474
M

Mike69

Benutzer
Registriert
09.03.2020
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,

aha, noch jemand mit Elektronikproblemen ;-)
Also die Elkos sind die beiden zylindrischen Bauteile auf Bild 2.
Ich kann erkennen, dass es sich um einen 470µF/25V und einen 10µF/400V Elko handelt (ersteres ist die Kapazität, zweiteres die Spannungsfestigkeit des Bauteiles).
Da sie nur 2 Beinchen haben, lassen sie sich noch einigermaßen gut auslöten.
Ob du sie aber mit deinem Multimeter testen kannst hängt davon ab, ob dieses eine Kapazitäts-Messfunktion hat - das haben eher wenige - besser gleich neue Ware einlöten.
Achtung beim Einlöten: es handelt sich um gepolte Bauteile, also + und - Pol nicht vertauschen!
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.375
Punkte Reaktionen
282
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Die Kondensatoren sehen noch gut aus..können aber trotzdem defekt sein.
Die Fehlerbeschreibung läßt aber doch irgendwie den Fehler anderswo vermuten, denn mit defekten Kondensatoren starten solche Systeme eigentlich nicht. Ist das Ganze erstmal aufgewärmt, zeigen die Kondensatoren normalerweise sogar ein besseres Verhalten (höhere Kapazität) als wenn die kalt sind. Das spricht gegen die genannten "Aussetzer".
tauschen kann nicht schaden, aber ich denke nicht, daß das die Ursache ist.
Mal alle Steckverbinder prüfen, abnehmen udn neu aufstecken, Kontakte anschauen.
Diese Kondensatoren haben übrigens fast immer nur 2 Anschlüsse, nur sehr große Typen haben,. aus Stabilitätsgründen, noch weitere Anschlüsse. Früher waren mal 2 oder mehr Kondensatoren in einem Gehäuse üblich, ist aber eigentlich nicht mehr so in Mode.
Richtig ist natürlich, daß die Polarität stimmen muß: "-" ist die Seite mit dem Strich auf dem Gehäuse (außer bei Tantals, da ist das genau umgekehrt, spielt aber jetzt hier keine Rolle)..
 
S

Schleuderhannes

Benutzer
Registriert
18.03.2018
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Einsteiger
Danke Mike für deine Antwort!

Würde der erste von Conrad hier passen? (Link zu Conrad) (Privatkunde wählen) Die Maße passen. Er würde den blauen Elko von der Platine oben ersetzen.

Beim zweiten Elko bin ich mir etwas unsicher, da es hier unterschiedliche Höhen / Längen gibt. Der verbaute Elko ist ca. 13mm lang. (Link zu Conrad) Ich würde wohl auch hier bei Panasonic bleiben und entweder den für 95ct oder den für 68ct weiter unten nehmen.

Danke dir nochmals ganz herzlich!!

----

Lötspitze, du hast mir gerade geschrieben, während ich den Text oben geschrieben habe. Danke auch dir sehr! Die Anschlüsse zumindest an der ausgebauten Elektronik war auf jeden Fall bombenfest. Welche anderen Anschlüsse sollte ich noch prüfen?
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.375
Punkte Reaktionen
282
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Die Idee ist, alle Steckverbinder nochmal zu prüfen, speziell zu den Sensoren.
Die Beschreibung hört sich ja so an als würde das Aussetzen an beliebigen Stellen des Programmablaufes stattfinden, also kein wiederholbares Muster.
 
M

Mike69

Benutzer
Registriert
09.03.2020
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,

ja, die ausgewählten Elkos haben die passenden elektrischen Werte und wenn sie auch von den Abmessungen gleich sind, würde ich die auch nehmen.
Aber wie schon gesagt: die Elkos können die Ursache sein, müssen es aber nicht. Und ohne Schaltplan und der nötigen Fachkenntnis ist es halt auch so ein Stochern im Bebnel - mit geht's da mit meiner WM gerade genauso.

Grüße
Mike
 
Msdeljljjth

Msdeljljjth

Benutzer
Registriert
21.09.2018
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Elkos

Hallo Forum,

@ Schleuderhannes
habe hier noch zwei Elkos mit Zubehör "rumfliegen" !

Gruß Herbert
 
Msdeljljjth

Msdeljljjth

Benutzer
Registriert
21.09.2018
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
36
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Platine

Hallo Forum,

@ Schleuderhannes
Durch den Hinweis von Mike69
....die Elkos können die Ursache sein, müssen es aber nicht.....
ist die Gefahr wirklich groß, dass auch etwas anderes die Ursache sein kann.
Das wird auch deutlich von Lötspitze's gegebenen Tipp's und Ratschlägen.

Hier habe ich auch die zwei Elkos mit dem hoffentlich passenden Zubehör.
Ein Versuch wäre es wert.

Gruß aus Dorsten und euch Allen einen schönen Feiertagsabend/Osterabend.
Herbert
 

Anhänge

  • Platine für Schleuderhannes.jpg
    Platine für Schleuderhannes.jpg
    849,2 KB · Aufrufe: 436
  • Platine für Schleuderhannes_02.jpg
    Platine für Schleuderhannes_02.jpg
    644,1 KB · Aufrufe: 405
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.461
Punkte Reaktionen
3.338
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Schleuderhannes

Wenn keine LED mehr leuchtet, dann ziehe dir das Datenblatt vom TNY264.
Die haben einen internen Temperaturschutz und schalten ab.
Die Elkos machen wenig Ärger, außer wenn die eine Mütze bekommen.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
T

tomtom69

Benutzer
Registriert
05.11.2008
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
17
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Sehe ich 100% genau so.
Die TNYxxx sind gerne die Ursache, wenn das Gerät im Betrieb plötzlich völlig ausfällt (=alles dunkel), weil die einen Übertemperaturschutz haben und im Defektfall gerne erst mal heißer als normal werden. Ich hab schon viele davon austauschen müssen (was aber immer noch deutlich billiger ist als eine neue Elektronik). Egal ob bei BSH, Whirlpool oder Miele (bei letzterer oft auch mit Folgeschäden am IGBT, welcher aber auch nicht teuer ist).
Elkos sind eher schuld bei "Kaltstartschwierigkeiten", oder wenn nach dem Ausschalten kein Einschalten mehr geht.
Bitte keine IC-Sockel für den TNY... verwenden, die machen hier oft Schwierigkeiten bzgl. Isolationsabständen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens IQ100 schaltet plötzlich ab

Ähnliche Themen

Siemens WM16Y740 WM schaltet sich aus und wieder ein

Siemens IQ 700 schaltet sich innerhalb des Programmzykluswechsel ab

Siemens SD6P15 schaltet plötzlich aus

Siemens IQ 500 Siemens IQ 500 Trockner schaltet sich immer aus

Siemens Wt48y780 Maschine schaltet ab

Oben