Beko OUC 2N000 x Drehknopf kann nicht mehr draufgedrückt werden

Diskutiere Beko OUC 2N000 x Drehknopf kann nicht mehr draufgedrückt werden im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hallo Miteinander, ich habe ein Problem und bin in dieser Hinsicht ein ziemlicher Anfänger. Und zwar ist mir ein Drehknopf herausgekommen und...
H

hef123

Neuling
Registriert
05.10.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller
Beko
Typenbezeichnung
OUC 2N000 x
Kurze Fehlerbeschreibung
Drehknopf kann nicht mehr draufgedrückt werden
Hallo Miteinander,

ich habe ein Problem und bin in dieser Hinsicht ein ziemlicher Anfänger.

Und zwar ist mir ein Drehknopf herausgekommen und jetzt kann ich in nicht mehr raufdrücken, da dieser/diese „Bolzen/Stange“ auf den der Drehknopf hinaufgedrückt wird locker ist und dadurch beim Raufdrücken nach Hinten gedrückt wird. (Bild 1). Beim Bild 2 sind zu dem/der Bolzen/Stange noch 2 Schrauben zu sehen. Deswegen glaube ich, dass diese „Bolzen/Stangen“ von innen befestigt werden können und hier nur die Schrauben aufgegangen sind und sie dadurch locker sind.

Nun zu meiner Frage: Kann ich alle Drehknöpfe hinunterziehen, sodass ich dadurch die komplette silberne Leiste (Bild 3) abnehmen kann, dass ich die „Bolzen/Stangen“ wieder dahinter befestigen, dann die Leiste wieder raufdrücken und dann wiederum die „Bolzen/Stangen“ raufdrücken kann?

Bild 1.jpegBild 3.jpgBild 2.jpg
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.390
Punkte Reaktionen
287
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
wenn da keinerlei Verriegelungshaken von vorne erkennbar sind wirst Du den ganzen Herd vorziehen müssen, evtl. irgendwelche Schrauben zur Arbeitsplatte lösen. Unbedingt vorher vom Netz trennen (Sicherung...und die gegen Wiedereinschalten durch Fremd-Personen zwingend schützen!!!). Nach dem Vorziehen kommst Du wahtrscheinlich von oben dran.
Das sich da mal eben einfach so eine Achse (hier: Die Umschaltung der verscheidenen Heiz-Arten) verschiebt sollte nicht sein. Da wird ggf. ein neuer Schalter notwendig sein. Das nun diese 2 Schräubchen das Problem lösen sollten glaube ich eher nicht, aber Du kannst ja dann weitere Bilder schicken
Warnhinweis:
Wenn möglich: Stecker ziehen. Ist das eine feste Installation, dann darf da nur eine entsprechend kundige Person die Trennung der Kabel vom Netz vornehmen. Auf Spannungsfreiheit prüfen! Das Gleiche gilt auch für das Arbeiten am Innenleben
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.479
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin hef123

Willkommen im Forum
Dein „Bolzen“, ist die Achse vom Drehschalter, sie ist (wie es aussieht) oben abgeflacht.
Schau dir den Knebel an, ob der an der Aufnahme evtl. eingerissen ist. Da ist auch eine Abflachung vorhanden, die ein Metallstreifen (Flachfeder) hat. die Feder drückt dann auf die Abflachung der Achs und hat dann den nötigen halt.
Die Schrauben werden die Befestigung vom Drehschalter sein.
Die Blende ist im Ofen von Innen befestigt, die bekommst du ohne Ofenausbau nicht ab.
Evtl. hast du in deinem Bekanntenkreis einen Elektriker, oder einen versierten Handwerker, den du um Hilfe bitten kannst.

Gruß vom Schiffhexler

:-)

Hallo Kollege
Der Knebel ist wahrscheinlich nur drauf gesteckt.
Beim versehentlichen Abziehen, verschwinden die Federn
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.390
Punkte Reaktionen
287
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
bliebe ja noch die Frage, ob denn die Achse wirkich nach hinten verschoben ist oder ob der Knopf eine rohrförmige Verlängerung hat(-te?), die in die Öffnung der Blende eintauchen sollte. Ein Foto von der Rückseite des abgenommenen Knopfes könnte da helfen...und ggf. auch die von @Schiffhexler gestellte Frage nach der Abflachung + Feder(-ring) beantworten. Vielleicht auch einfach mal den Knopf daneben abziehen als Vergleich.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.479
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Kollege

Der Knebel hat für die Achse eine Verlängerung (ca. 2 cm), dadurch bekommt er eine Führung in der Blende. Die flache Feder ist zu vergleichen mit einer Weckerfeder, die in der Mitte einen kleinen Knick hat. Das Bild mit dem „Bolzen“ das Loch ist rund, keine Eierform. das Bild wurde nur zusammen gedrückt.
Bei fehlender Feder, habe ich meistens dann ein passenden Blechstreifen reingeschoben, wenn ich vom alten Schrottknebel nichts dabei hatte. An Elektroherden habe ich nur in der Verwandtschaft geschraubt.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.390
Punkte Reaktionen
287
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
@Schiffhexler , ja, so hatte ich mir das auch vorgestellt, diese Welle/Achse ist gar nicht nach hinten verschoben, und der Knopf verlänngert sich nach hinten über die Achse.
Warten wir doch mal auf das Bild vom Knopf.
In meinem Elektronik-Fundus habe ich etwas Ähnliches (ja, nicht gerade neu...aber zur Anschauung reicht es) gefunden. Die genannte Feder würde ringförmig über den letzten, noch weiter verjüngten Bereich am, hier oberen, Ende gehören.
 

Anhänge

  • Knopf.jpg
    Knopf.jpg
    278,2 KB · Aufrufe: 25
Thema: Beko OUC 2N000 x Drehknopf kann nicht mehr draufgedrückt werden
Oben