AEG L87484EFL / FLI064HB3 Geht nicht an

Diskutiere AEG L87484EFL / FLI064HB3 Geht nicht an im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: L87484EFL / FLI064HB3 E-Nummer: 91453125000 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Geht nicht an Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: L87484EFL / FLI064HB3

E-Nummer: 91453125000

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Geht nicht an

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo zusammen,

tja, die Waschmaschine zeigt keine Rückmeldung auf Netzspannung oder Eintaster.
An der Leistungselektronik liegt die Netzspannung an, am Display/Bedienfeld liegen müde 3V an.

Diese Fälle ähneln:
https://forum.iwenzo.de/aeg-oekoe-lavamat-l87484efl-fli064hb3-geht-nicht--t62327.html
https://forum.iwenzo.de/aeg-l87484efl-mausetot--t62339.html

Ehrlich gesagt möchte ich die Platine nicht selbst reparieren, weil das mehr Aufwand macht als erwartet, auch wenn es vermeintlich nur ein Folienkondensator sein sollte.
Daher wäre ich sehr glücklich, wenn ich die Platine jemandem wie Chris02 übergeben könnte, idealerweise in der Umgebung von Stuttgart.
Aber irgendwie finde ich nichts Einschlägiges.
Wäre schade, wenn ich die Maschine wegen „weich“ gewordener Elektronik auf den Schrott geben müsste.

Vielen Dank für mögliche Anlaufstellen!

Gruß, Branislav
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Dann frag doch mal bei @Chris02 nach, wie z.B. hier im Link auch vorgeschlagen..incl. Adresse...:
EH0
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo Lötspitze,

danke für den prompten Tipp!
Karma gefunden und inkrementiert.
Habe Chris02 schon eine PM geschickt.
Weiß nicht, ob ich noch per Mail nerven soll.
Muss heute die Platine freilegen.
Wenn ich dann schon so nah dran bin, wage ich vielleicht ein paar Messungen.
Entlötmäßig bin ich aber nicht so gut aufgestellt.
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Jetzt bin ich verwirrt:
Die Platine zeigt keine thermischen Auffälligkeiten.
Ich sollte das Datenblatt des Spannungswandlers suchen.
Evt. muss ich unter Spannung messen.
Fotos muss ich noch zuschneiden/skalieren.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Sofern Du keinen Trenntrafo benutzt liegt die Platine auf Netzpotential, oft sind das Schaltungen OHNE Netztrennung! Bei fehlendem Wissen bzw. Ausrüstung, kann ich nur von Messungen unter Spannung abraten: Das ist lebensgefährlich!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Trenntrafo ist ein guter Hinweis.
Dann lieber ohne Messung unter Spannung.
Ich hänge Bilder der Platine an.
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    795,8 KB · Aufrufe: 157
  • image3.jpeg
    image3.jpeg
    700,9 KB · Aufrufe: 144
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
die Erfahrung der letzten Zeit verweist auf den LNK354, der 7-Beiner, sowie die zugehörigen 100 Ohm Widerstäönde. die kannst Du mal, bei vom Netz getrennter Maschine (!) ohmsch durchmessen. Mindestens einer davon ist ein Sicherungswiderstand. Ersatz des LNK + Widerstand gibt es z.B. in der "Bucht", Sicherungswiderstände z.B. bei Reichelt.
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Die beiden Widerstände sind mit 100 Ohm unauffällig.
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Auch der LNK364GN ist unauffällig: Nur die Source-Pins haben untereinander Durchgang.
Ebenso fällt C2 mit 56nF nicht weiter auf.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Na, unauffällig...kann alles sein, aber aufgeplatzt ist er nicht, jedenfalls nicht oben.
Der Kondensator im 1.Bild unten rechts neben dem grünen 3W 100 Ohm Widerstand, ist das ein X2, Phase-N, oder versorgt der etwas?
Ich kann ja nur von den Erfahrungen anderer Fragesteller berichten, und sehr oft war das eben dieser LNK. Letztens hate jemand auch 2x 100 Ohm parallel, also 50 Ohm messbar. Man müßte eben die Schaltung aus der Leiterkartenanordnung rückwärts nachzeichnen "re-engineeren".
Mehr kann ich leider jetzt dazu auch nicht beitragen.
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Der Kondensator, den du meinst, trägt die Aufschrift 55/100/56X2 und ist mit C2 bezeichnet. Bei dem hatte ich 56nF gemessen.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.320
Punkte Reaktionen
274
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Das scheint in Ordnung mit dem Wert. Ist offensichtlich ein X2 Kondensator. Ob der über Phase-N liegt hast Du nicht beantwortet, aber wenn der gemessene Wert in Ordnung ist sollte das egal sein. Da ist dann nicht der Fehler.
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Sorry, da scheint nur ein Kontakt von C2 an Phase oder N zu liegen, je nach Netzsteckung.

Ich habe ein Bild der Rückseite angehängt.
5 Durchkontaktierungen (3 in der Mitte, 2 darüber bei J4) sind ernsthaft korrodiert.
Wenn ich mich nicht täusche, hängt das Display an J4.
Muss das mal im Einzelnen verfolgen.
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    809,5 KB · Aufrufe: 118
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Das ist wohl doch keine Korrosion, sondern thermischen Ursprungs.
Zumindest bemerke ich keinen nennenswerten Übergangswiderstand.
Dagegen verbindet eine etwas dunklere Leiterbahn zwei dunklere Durchkontaktierungen.
Es handelt sich um die Zuleitung von Pin 6 von J4.
Ich halte Pin 5 und 6 für die Spannungsversorgung des Displays.
Offenbar hat das Display zu viel Strom gezogen, so dass der Hauptfehler dort zu suchen ist.
Trotzdem offen, ob die Leistungselektronik es unbeschadet überstanden hat.
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Die Dioden D17 und D5 an den Pins 5 und 6 von J4 zeigen kein anderes Messergebnis als andere A2.
Aber bei C3A, beschriftet mit 1u und zusammen mit R12 und C2 zwischen Phase und N, kriege ich kein klares Messergebnis.
Zwischen R12 und C3A ist der Ursprung der Kette thermischer Auffälligkeiten bis zu Pin 6 von J4.
 
D

dobrb

Benutzer
Registriert
11.06.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Da die Displayplatine unauffällig war und der ausgelötete C3A seine 1uF hatte, gebe ich die Suche hier auf und kaufe eine neue Waschmaschine.
Danke an Lötspitze für Anregungen und Begleitung.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG L87484EFL / FLI064HB3 Geht nicht an

Ähnliche Themen

AEG T55840 Trockner stoppt

Oben