AEG Electrolux Lavatherm 56840 Motor zu schwach

Diskutiere AEG Electrolux Lavatherm 56840 Motor zu schwach im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Electrolux Typenbezeichnung: Lavatherm 56840 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Motor zu schwach Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

addic

Benutzer
Registriert
23.06.2015
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: AEG Electrolux

Typenbezeichnung: Lavatherm 56840

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Motor zu schwach

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo, liebe Forumsgemeinde!

Nachdem wir seit geraumer Zeit ein Problem mit unserem AEG Electrolux Lavatherm 56840 haben, das mittlerweile so groß ist, dass ein Betrieb kaum mehr vernünftig möglich ist, hat mich eine kurze Google Recherche hierher geführt. Eine Suche zu dem bei unserem Trockner vorhandenen Fehlerbild war leider erfolglos - zumindest habe ich nichts entsprechendes gefunden. Ich bitte daher um Verzeihung falls es schon einen passenden Thread irgendwo geben sollte.

Was ist also los?

Aufmerksam auf das Problem wurde ich als ich gelegentlich bemerkte, dass der Trocknungsvorgang mittendrin unterbrochen und mit einem Fehlercode im Display quittiert wurde. Nach meiner Recherche hier im Forum bin ich gerade etwas verunsichert, aber bilde mir ein, dass E50 im Display stand / steht. Ein Neustart des Programms konnte damals für Abhilfe sorgen.

Mittlerweile ist es aber nun folgendes Problem auf: Sobald etwas mehr Wäsche im Trockner ist, läuft der Trockner zwar kurz an, stoppt aber dann und läuft nicht weiter. Das ganze klingt dann so, als wäre der Motor zu schwach und könnte die Trommel nicht mehr in Bewegung setzen. Öffne ich dann die Tür, fällt auf, dass die Wäsche eher links in der Trommel liegt. Schiebe ich dann mit der Hand die Wäsche auf die rechte Seite, schliesse die Tür wieder und betätige wieder den Start-Knopf läuft der Trockner wieder weiter. Je nachdem, wie viel Wäsche im Trockner ist, benötigt das mehrere Anläufe. Ab einer gewissen Menge Wäsche (immer noch auf alle Fälle weniger als zulässig) funktioniert das ganze aber nicht und der Trockner läuft einfach nicht. Der Motor macht dann nur Geräusche, die - wie schon beschrieben - so klingen, als versuche er die Trommel zu drehen aber schaffe es nicht.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass der Trockner lauter geworden ist, die Trommel schleifende Geräusche macht und von Hand auch schwerer zu drehen ist als früher. Hier kann ich mich aber auch täuschen, würde das aber jetzt so sagen.

Wenn ich es durch oben beschriebene Vorgehensweise schaffe, den Trockner in Gang zu setzen, läuft er im Normalfall durch. Dies hängt aber auch ganz stark davon ab, wieviel Wäsche im Trockner ist. Ab einer gewissen Menge (deutlich zu wenig) stoppt er auch zwischendurch. Ich muss dann die Tür wieder öffnen, die Wäsche von links nach rechts schieben und das Programm wieder weiter laufen lassen. Dies muss ich teilweise mehrmals machen, bis er wieder läuft. Greife ich nicht manuell ein, erscheint irgendwann der E-Fehler auf dem Display.

Ich hoffe, das Problem einigermaßen verständlich geschildert zu haben und würde mich freuen, wenn mir hier jemand einen Tip geben könnte, woran das liegen könnte und ob ich das als (handwerklich begabter) Laie selbst reparieren kann.
 
S

Schnurzel

Benutzer
Registriert
06.02.2009
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
23
Motorkondensator erneuern.
Rechte Seitenwand abnehmen.

Grüße
 
A

addic

Benutzer
Registriert
23.06.2015
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antwort!

Kannst du mir oder jemand anderes sagen, wo ich das entsprechende Teil her bekomme? Ein direkter Link wäre natürlich ganz fein. :)

Grüße
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.489
Punkte Reaktionen
3.343
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin addic

Willkommen im Forum
Du hast deinen Wissensstand nicht eingetragen, dann besitzt du wahrscheinlich auch keine elektrotechnische Kenntnisse und kein Messgerät. Da würde ich vorschlagen, dass du evtl.
einen Elektriker, oder einen versierten Handwerker aus deinem Bekanntenkreis um Hilfe bittest.
  • dass der Trockner lauter geworden ist
Der Fehler kann auch auftreten, wenn der TR auch wegen anderen Gründen überlastet wird.
Wie du geschrieben hast, könnten die Motorlager defekt sein, kommt bei diesen öfters vor.
Genauso die Stützräder vorne an der Trommel. Diese Motoren haben keine Kraftreserven.
Auch wie Kollege Schnurzel den Kondensator erwähnt hat, dieser TR -Typ kann auch zwei Motorkondensatoren bestückt sein. Der Zweite, wird über ein Anlaufrelais dazugeschaltet.
Hiermit wollte ich dir nur mitteilen, dass ein Ersatzteilwechsel ein Schuss ins Blaue wird,
wenn man Fehler nicht lokalisiert. Außerdem hast du die Typen-Nr. nich gepostet.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
A

addic

Benutzer
Registriert
23.06.2015
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hallo Schiffhexler!

Vielen Dank für deine Antwort - auch wenn diese mich nun natürlich weitaus weniger optimistisch zurück lässt als die erste Antwort. :)

Mein Wissensstand in diesem Fall ist relativ eingeschränkt. Elektrotechnische Kenntnisse besitze ich nur in ganz groben Grundsätzen. Messgeräte sind keine vorhanden. Einen Austausch von Komponenten hätte ich mir aber ohne weiteres zugetraut. Einen Elektriker gibt es leider nicht im Bekanntenkreis.

Nun frage ich mich natürlich, was ich machen soll. Gibt es Möglichkeiten, den Fehler besser zu definieren bzw. etwaige defekte Teile zu lokalisieren? Gibt es (von dir angesprochene) Teile, bei denen ein Austausch günstig und nicht all zu aufwändig ist, um evtl. mein Glück heraus zu fordern?

Bevor ich diesen Thread hier erstellt hatte, hatte ich schon einen neuen Trockner im Warenkorb. Nun frage ich mich natürlich, ob ich vielleicht am besten beraten bin (oben genannte Voraussetzungen betrachtet), doch direkt auf ein neues (stromsparenderes) Gerät zu setzen?

Fragen über Fragen...über die eine oder andere Antwort würde ich mich freuen. :)

P.S.: Was ist die Typen-Nr? Wo finde ich diese?
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Meiner Meinung und auch Erfahrung nach, hast du ein elektrisches Problem, das sich aber beheben lässt,,wenn du dir den Umgang mit einem Schraubenzieher ein wenig zutraust.

Du kannst natürlich einen neuen Trockner kaufen , der ggf. energiesparender ist, oder deinen günstig reparieren. Bis der neue sich amortisiert hat, dauert aber lange, denn deiner ist auch noch nicht so alt.

Probleme mit den Lagern hat diese Generation eher bei den Trocknern mit Wärmepumpe, was deiner ja auch nicht hat.

Alles weitere heute Abend oder morgen, da ich gerade nur mit dem Handy online bin
 
A

addic

Benutzer
Registriert
23.06.2015
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antwort!

Mit einem Schraubenzieher kann ich umgehen, ja. :) Und ich traue mir so einiges zu. ;)

Freue mich auf deine erneute Antwort! Danke im Voraus!
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
So, hat zwar ein Tag länger gedauert aber nun kann es weiter gehen.

Wenn du möchtest, kann ich dir die Teile mal überprüfen. Habe die passenden Messgeräte, aber auch den gleichen Trockner.

Der Fehler könnte von einem der beiden Kondensatoren kommen oder auch von der Steuerung. Wenn du beides ausbaust und verpackst, bekommen wir das schon hin. Beim Ausbau der Kondensatoren sei aber vorsichtig, denn die könnten noch geladen sein, auch wenn kein Stecker gezogen ist!
 
A

addic

Benutzer
Registriert
23.06.2015
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für das Angebot. Bin gerade auf dem Sprung. Melde mich morgen Abend diesbezüglich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG Electrolux Lavatherm 56840 Motor zu schwach

Ähnliche Themen

AEG Elektrolux Lavatherm T56847L P502766 Läuft an, bleibt dann stehen

AEG Lavatherm TC12H6DHP Nach Fehler E50 keine Funktion

AEG Lavatherm TC12H6DHP... Motor geht nach 1 Sekunde aus - E59

AEG Lavatherm T56840 Trommel ungleichmäßiger Lauf, stoppt mit E50

Privileg 9750 WP Vermutlich defekter Motor-Kondensator

Oben