Toshiba 32LV933G startet nicht

Diskutiere Toshiba 32LV933G startet nicht im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Toshiba Typenbezeichnung: 32LV933G Inverter: Chassi: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): startet nicht Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

hl133

Benutzer
Registriert
09.11.2016
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hersteller: Toshiba

Typenbezeichnung: 32LV933G

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): startet nicht

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Hallo liebe Forennutzer!
Ich komm am besten gleich zur Sache:
Ich habe hier einen Toshiba Fernseher 32LV933G, welchen ich vor einer Weile von einem Verwandten erhielt. Folgende Problembeschreibung:
• Standby LED leuchtet jedoch reagiert der Fernseher weder auf Tastpanel an der Seite noch auf die Fernbedienung. Kurz gesagt er startet nicht. Laut Erstbesitzer trat dieser Effekt nicht sofort ein, sondern erst ging er nach kurzer „Abkühlzeit“ doch noch ein- oder zweimal an und dann gar nicht mehr. Ich selbst habe wenig Erfahrung mit kaputten TV-Geräten bzw. dies ist mein erster Reparaturversuch :D (bin gelernter Elektroniker, kenne also die Sicherheitsregeln falls sich einer wundert!). Nach einer langen Recherche und ein paar Monaten Pause dazwischen nun folgender Zwischenstand an dem ich nicht so recht weiter weiß:

• Ich habe damals kurzerhand die Elkos auf der Power Platine gewechselt, dafür aber kostengünstige genommen und keine speziellen Low ESR. Ist das ein Problem oder sollten die es, um einen eventuellen Elkodefekt auszuschließen, auch tun??
• Später dann habe ich ein vernünftiges Multimeter besorgt und alles mal ein wenig durchgemessen. Auf den Platinen sind nirgends sichtbare Schäden zu erkennen (meiner Meinung nach) und Ich habe auch keine Kurzschlüsse oder ähnliches gefunden.
• Im Internet habe ich ein Schaltplan des Netzteils(DPS 140-SP), eines ähnlichen Netzteils(DPS 214CP) und einen Debug Guide der Herstellerfirma ,allerdings nur für ein ähnliches(DPS-283DP)und leider auf Englisch/Chinesisch, gefunden. Im Anhang enthalten!
• Bin mir nicht sicher ob der Fehler nun direkt auf dem Netzteil liegt oder doch vielleicht vom Mainboard her stammt. PC Netzteile gehen ja an, wenn man PS_ON und GND verbindet. Nun meine Frage weiß einer ob das hier auch so funktioniert? Oder müssen eventuell 5V auf den PS_ON pin? Und kann ich das z.B. durch einfaches Brücken simulieren oder kann das zu Schäden auf dem Mainboard führen?? Im ausgeschalteten Zustand sind zwischen PS_On und GND auf dem Mainboard ungefähr 4,6kOhm und im Betrieb so 0,13V, die sich bei Betätigen des An-Tasters auch kein bisschen bewegen.
Hat sonst noch einer Ideen/Erfahrungen? Ich bin für jede Hilfe dankbar. 


Anhang:

Schaltplan Netzteil: www.electronica-pt.com/esquema/func-download/25426/chk,41ee22e80d0cfd52c74690eb691f1567/no_html,1/

Debug Guide: http://www.go-gddq.com/upload/2014-05/14051312524796.pdf
 

Anhänge

  • IMG-20160602-WA0001.jpg
    IMG-20160602-WA0001.jpg
    181,2 KB · Aufrufe: 2.476
Zuletzt bearbeitet:
HermannS

HermannS

Benutzer
Registriert
01.10.2016
Beiträge
2.466
Punkte Reaktionen
99
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke für den Debug-Guide. Den kannte ich noch nicht.

Du musst auf jeden Fall low ESR Elkos nehmen im Sekundärkreis. Wenn auf dem Board Nichicon oder Nippon Chemicon drauf waren, war die Tauschaktion sehr wahrscheinlich umsonst, weil die halten.

Hast du STDBY auch gemessen? Sind das gute 5V?

Das PS_ON hast du low gemessen, also muss es auf high (STDBY). Ich nehm dafür einen 1k Widerstand falls ich aus Versehen an die falsche Stelle komme. Das Mainboard steck ich dazu ab. Es heißt zwar immer wieder mal, man solle Netzteile nicht ohne Last betreiben, aber was dann daran kaputt gehen soll ist mir nicht klar. Vielleicht kann das hier jemand mal klarstellen.

Wenn vom Main kein PS_ON high kommt, ist der Fehler im Main, das wird dich nicht überraschen :-)

Die 5V Standby werden auf dem Main in diverse niedrigere Spannungen geregelt. Das wäre der nächste Prüfpunkt. Ohne Schaltplan allerdings stochern im Nebel.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hl133

Benutzer
Registriert
09.11.2016
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Danke nochmal für die schnellen Antworten!
Habe nun mittlerweile Low ESR elkos aufgelötet, also an denen kann es nicht mehr liegen.
5VSB sind bei mir stabile 5V aber das scheint ja nicht viel zu bedeuten wie ich dem Thread von Thomas entnehmen kann. Das mit dem 5V auf PS_ON brücken habe ich auch versucht allerdings ohne Erfolg.
Ich habe mal die IC’s durchgepiept und es scheinen alle okay zu sein, außer IC 601. Ist es normal das Reg und RV 0Ohm zur Masse haben? An den Kondensatoren an RV ( C612 und 613) kann es nicht liegen und an der Diode D602 bei Reg auch nicht die funktionieren denke ich.
Im laufenden Betrieb habe ich bis jetzt nur die Spannungen an IC 901 gemessen, da waren an VCC so 15V und beim Drain 308V, an allen anderen Pins hatte ich 0V also auch kein FB von IC 902 oder so?
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.903
Punkte Reaktionen
376
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Ist es normal das Reg und RV 0Ohm zur Masse haben?
Nein. Reg zu Masse ca 43 kOhm und RV zu Masse müssen um die 100 MOhm haben, da ist schonmal dein IC defekt DDA014.
Dann kann das Netzteil auch nicht genau arbeiten, aber die 15V sind soweit OK. Im PDF sind mehrere Seiten.!!! 308V sind allerdings etwas wenig .

LG Thomas
 

Anhänge

  • DPS-140SPA.pdf
    1,6 MB · Aufrufe: 520
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Toshiba 32LV933G startet nicht
Oben