Reperatur Verstärker Pioneer A-337 sinnvoll?

Diskutiere Reperatur Verstärker Pioneer A-337 sinnvoll? im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Pioneer Typenbezeichnung: A-337 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

audiophob

Benutzer
Registriert
08.02.2006
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Pioneer
Typenbezeichnung: A-337
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo zusammen,

ich habe seit inzwischen 15 Jahren einen Pioneer A337. Der Verstärker hat bisher tadellos funktioniert, aber nun will er nicht mehr so richtig. Das Problem scheint am Lautstärkeregler zu liegen. Wenn ich die Lautstärke ändere "knuspert" es in den Boxen - das ist schon seit einigen Jahren so und stört mich nicht weiter. Seit einiger Zeit bleibt allerdings nach dem Verstellen der Lautstärke die linke Box stumm und ist nur noch durch liebevolles tätscheln auf den Lautstärkeregler wiederzubeleben. Auch dann bleibt die Ansteuerung asymetrisch - links kommt weniger an.
Das ist natürlich kein Zustand. Nun tue ich mich allerdings schwer damit, das Gerät einfach zu entsorgen. Daher meine Frage: Lohnt es sich für ca. 40€ ein Lautstärkeregler zu bestellen und von einem Freund mit Löterfahrung einbauen zu lassen? (Ich weiß zwar an welchem Ende ein Lötkolben warm wird aber dann ist Schluss) Oder lieg ich eventuell völlig falsch mit dem Lautstärkeregler? Oder hat der Verstärker seine besten Tage schon so lange hinter sich, dass eine Reparatur wenig sinnvoll erscheint?

Im vornherein vielen Dank für eure Bemühungen!

Grüße
Daniel
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo,

ja, das liegt mit 99%iger Sicherheit am LS-Regler selber.
gerade wenn du sagst, das "tätscheln" am LS-Regler was ändert!

was du aber zur sicherheit vor dem kauf eines neuen Reglers prüfen solltest: sind alle Lötstellen rund um den Regler ok? auch hier könnte der hund begraben sein!

Also ich würde sagen: wenn du immer zufrieden warst, reparieren!

Gruß
Bernhard
 
A

audiophob

Benutzer
Registriert
08.02.2006
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
>ja, das liegt mit 99%iger Sicherheit am LS-Regler selber.
>gerade wenn du sagst, das "tätscheln" am LS-Regler was ändert!

>was du aber zur sicherheit vor dem kauf eines neuen Reglers prüfen solltest:
>sind alle Lötstellen rund um den Regler ok? auch hier könnte der hund
>begraben sein!

Ok. Das wollt ich hören :) . Ich werd das Gerät morgen mal aufschrauben und schauen, wie die Lötstellen aussehen.

>Also ich würde sagen: wenn du immer zufrieden warst, reparieren!

Ich denke ich werd's probieren ...

Vielen Dank
Daniel
 
A

audiophob

Benutzer
Registriert
08.02.2006
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
sooooo, der Regler ist heute morgen angekommen. Ich hab mir einen Ruck gegeben und beschlossen selber den Lötkolben anzuschmeißen. Der Mut ist belohnt worden. Kein knuspern mehr und eine völlig symmetrische Ansteuerung . Ich bin so gut! :wink:
Vielen Dank an Bernhard für die Ermutigung!

Grüße
Daniel
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Reperatur Verstärker Pioneer A-337 sinnvoll?

Ähnliche Themen

Pioneer Pioneer VSX 524-K Verstärker Ein Boxenausgang defek

Denon AVR 2105 linker Kanal leicht verzerrt

Denon PMA 700 AE Defekte Endstufe, Konstantes Brummen

KENWOOD KR-V9030 Rauschen auf den Boxen

MB Quart 985 A Basskanal im Verstärker bei einer Box defekt

Oben