Hannspree / Hanns.G HL272HPB Geht nichtmehr an

Diskutiere Hannspree / Hanns.G HL272HPB Geht nichtmehr an im Forum Reparatur Monitor und TFT im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Hannspree/Hanns.G Typenbezeichnung: HL272HPB kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Geht nichtmehr an Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

MA-Maddin

Benutzer
Registriert
09.11.2010
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Hannspree/Hanns.G

Typenbezeichnung: HL272HPB

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Geht nichtmehr an

Meine Messgeräte:
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein

Netzteil:
LED27W-02


Hallo,

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen mehr als 2 Jahre alten, gebrauchten HL272HPB von einem Freund abgekauft. Er hat 3 Wochen funktioniert und dann ging er eines Tages nichtmehr einzuschalten. Am Vortag schaltete ich ihn einfach so wie immer über den Frontpanel-Schalter aus und am nächsten Tag ging er nichtmehr an: Sowohl das Bild als auch die Status-LED blieben schwarz. Nur ein leises Surren/Fiepsen geht vom Netzteil aus.
Da ich vor ein paar Jahren schon einmal einen Ausfall eines HannsG wegen ausgelaufener Kondensatoren erlebt habe, vermutete ich auch hier Badcaps als Ursache. Doch auf dem Netzteil sieht alles normal aus: Kein einziger der Kondensatoren ist ausgelaufen oder auch nur leicht gebläht. Woran kann es noch liegen?
Ich habe mit einem Multimeter noch zwei Widerstände getestet, beide haben den richtigen Wert. Kann ich sonst noch irgendwas prüfen? Ansonsten bestünde mein nächster Schritt darin, trotzdem alle Kondensatoren zu wechseln!?
  • 16V 470µF
  • 50V 100µF
  • 35V 220µF
  • 100V 47µF
  • 2x 100V 22µF
  • 2x 16V 2200µF
  • 2x 50V 680µF
Ob es überhaupt am Netzteil liegt weiß ich auch nicht...

Habt ihr ein paar Tipps?

Grüße und Danke schonmal! Ich werde nachher noch ein paar Bilder hochladen.

PS: Das Alter meines letzten (jetzigen) HannsG hat sich durch die Reparatur vor 4 Jahren nun schon verdoppelt ;)
 

Anhänge

  • Bild1.jpg
    Bild1.jpg
    957,6 KB · Aufrufe: 3.084
  • Bild2.jpg
    Bild2.jpg
    911 KB · Aufrufe: 3.103
Zuletzt bearbeitet:
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Elkos müssen nicht immer aufgebläht sein. Ich würde mit dem Lötkolben mal E100 und den schräg gegenüber 22uF erwährmen und schauen ob sich was ändert. Das fiepsen kann aber auch ein Kurzschluss sein. Vorher die Dioden und Mosfets prüfen. Auch die Unterseite kontrollieren. Dort liegen SMD Dioden und Z-Dioden.
Gruß Thomas
 
M

MA-Maddin

Benutzer
Registriert
09.11.2010
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
So, seit heute geht nun der Bildschirm wieder.

Hier die Geschichte dazu, warum es so lang gedauert hat:
Eigentlich wollte ich ja die Kondensatoren des NTs wechseln. Aufgrund derer doch größeren Anzahl, habe ich mich dann, nach längerem Überlegen, doch dazu entschieden gleich ein neues Netzteil zu bestellen.
Dieses hab ich nur bei AliExpress als "gebraucht aber funktionstüchtig" für ca. 30€ inkl. Versand gefunden. Hab es also bestellt und dann erstmal knapp 4 Wochen Versand abgewartet.
Habe dann das neue/"gebrauchte" eingesetzt und es hat sich nichts verändert. Selbst das neue hat das selbe, ganz schwache Fieps-Geräuch gemacht.
Also weiter geschaut... Die nächste Komponente, die unter Verdacht stand, war das (Bildschirm-)Mainboard.
Weil man dort ohnehin kaum was selber machen könnte, habe ich auch dieses wieder bei hiesigem Onlineversand bestellt.
Davor habe ich aber zunächst dem Hannspree-Support eine "Technische Anfrage" mit meinem Problem geschickt und mich nach deren Meinung zu diesem Fehlerbild erkundigt und gefragt, ob es am MB liegen könnte. Die meinten aber nur, dass sie keine Ferndiagnose machen, ich aber das Gerät auf eigene Kosten für einen Kostenvoranschlag bzgl. Reperatur usw. einsenden könnte (mit noch intakter Garantie wäre natürlich alles kostenlos gewesen). Da dies vermutlich mehr als 50€ kosten würde, habe ich mich für die "Poker"-Variante entschieden und eben auf gut Glück das MB bestellt.
Heute, nach wieder 4 Wochen Warten, kam es an. Gleich eingebaut, und siehe da, alles geht wieder.

Kurz: Wenn also noch jemand das oben beschriebene Problem hat und die Garantie futsch/abgelaufen ist, dann einfach das Mainboard tauschen.
Bezeichnung: SM482DM_202


Im Anhang noch ein Foto, auf dem neues und altes MB zu sehen sind. (das untere, mit Asia-Kleber und blauen Kondensatoren, ist das neue).
Vielleicht reicht ja auch ein Wechsel der Caps (deswegen "gebraucht" und blaue, statt schwarzer Caps?!)
 

Anhänge

  • WP_20150213_11_20_51_Pro_B.jpg
    WP_20150213_11_20_51_Pro_B.jpg
    634,8 KB · Aufrufe: 2.872
Zuletzt bearbeitet:
E

ElmarP

Benutzer
Registriert
21.07.2015
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
super vielen Dank für deinen hilfreichen Beitrag, könntest du den Link zum MB hier einstellen. Ich konnte mehr als einen Anbieter finden und würde gerne auf bewährtes zurückgreifen ;-)

DANKE
 
D

dermaddes

Benutzer
Registriert
01.12.2014
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
habe hier auch so einen Monitor. Eine Frage: Ist die Hintergrundbeleuchtung am Netzteil oder am Mainboard angeschlossen?
Bisher habe ich den Monitor noch nicht zerlegt, deshalb die Frage :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Hannspree / Hanns.G HL272HPB Geht nichtmehr an
Oben