YAMAHA RX-750 Netztrafo defekt ?

Diskutiere YAMAHA RX-750 Netztrafo defekt ? im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Am o.g Receiver ist Stand-By in Ordung. Nach dem Einschalten schaltet das Relais für den Netztrafo ein, der Receiver bleibt jedoch komplett aus...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Am o.g Receiver ist Stand-By in Ordung. Nach dem Einschalten schaltet das Relais für den Netztrafo ein, der Receiver bleibt jedoch komplett aus.
Eine erste Überprüfung ergab, daß am Netztrafoeingang 230 V anliegen.
Sekundär kann jedoch keinerlei Spannung (zwischen keinem Ausgangskreis) gemessen werden. Ist der Trafo defekt oder mache ich hier grundsätzlich einen Fehler? Servicemanual liegt mir nicht vor, wenn der Trafo defekt ist, weiß jemand wo und zu welchen Kosten man einen entsprechenden Trafo beziehen kann?
Danke.
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.828
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Hy,

viele Trafos haben eine sog. Schmelzsicherung, diese brennt bei überlasstung durch. Evt ist diese defekt. Es kann aber auch sein das der Reciever eine interne Sicherungsschaltung hat ??
Genaueres kann man nur sagen wenn man das Gerät auf dem Tisch hat...
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
danke erstmal, aber an der Eingangswicklung wurde mit dem Multimeter ein Durchgangswiderstand von 220 Ohm gemessen. Dann kann doch keine Schmelzsicherung durch sein, oder ? Was mich irtritiert ist, daß alle Sekundärausgänge (rot -rot , rot-blau, blau -blau, blau-rot) Durchgang mit 0 Ohm gegenseitig aufweisen, das kann doch nicht i.O sein oder ?
Gruss
Markus
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.828
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
0Ohm ?? Also Kurzschluß ??
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
So siehts aus.
Deshalb: Wo kann ich so einen Trafo beziehen, bzw gibt es Ersatztypen, oder kennt jemand die Preisregion in dem man sich hier bewegt (Baujahr des Receivers ist 1993).
Gruss
Markus
 
Luke

Luke

Benutzer
Registriert
23.11.2003
Beiträge
846
Punkte Reaktionen
1
hi,
also warte mal irgend wie passt das nicht zusammen!

Primärwicklung 220 Ohm kann klar gehen! du hast 230 Volt an der primärwicklung gemessen> also spannung liegt an! dann sagst du aber du mißt kurzschluß auf der sekundärseite das wiederum würde sofort eine sicherung im eingangskreis auslösen was dazu führt, dass du mit sicherheit nicht die 230 volt an der primärwicklung messen würdest!

also langsam! nochmal von vorn ich denke du hast einen messfehler gemacht! wie weit bist du mit elektronik vertraut? wenn wir das wissen dann kann man einschätzen wie man dir weiter was erklären kann

außerdem ist es sehr selten das ein trafo kaputt ist. ja passiert auch aber von allen nur vorstellbaren möglichkeiten eigentlich die letzte.

gruß
luke
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo Luke,
danke für Deine Antwort. Ich bin Elektroninstallateur. Mit einem Multimeter
kann ich umgehen, ein Trafo besteht im Normalfall aus einer Einangswicklung und einer oder mehreren Ausgangswicklungen.
Nehmen wir mal an, das ist alles , was ich von Elektronik weis ;-)

Der hier eingesetzte Trafo hat einen Primärkreis , der jetzt nochmals genauestens mit einem empfindlicheren Ohmmeter gemessen einen ohmschen Widerstand von 232 Ohm aufweist.
Es liegen 5 Ausgänge vor, gekennzeichnet durch die Farben rot - blau-schwarz - blau - rot.
Die Anschlüsse rot-rot und blau-blau sind auf die Hauptplatine geführt und
enden jeweils vor einer Gleichrichterschaltung (an rot ist ein Brücken-gleichrichter eingebaut, an blau eine Diodengleichrichterschaltung.
Der schwarze Anschluß ist auf Masse der Platine gelötet.

Nach dem Entlöten habe ich die Messung des Widerstands an den Ausgängen vorgenommen. Ergebnis:
rot-rot 1,8 Ohm; blau-blau 2,1 Ohm; rot-schwarz 2,3 Ohm; blau-schwarz 2,1 Ohm; rot-blau 1,8 Ohm;
Spannungen sind in keiner Kombination zu Messen, obwohl die Eingangsspannung anliegt.

Mehr kann ich mit meiner bschränkten Erfahrung in diesem Bereich leider nicht sagen.
Gruss Markus
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.828
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Hy Markus,

so das klingt doch gleich ganz anders. Jetzt geht es ans messen.
Alle Spannungen welche aus dem Trafo kommen gegen Masse (gehäuse) messen..
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
also alle Messungen an den Ausgängen gegen Masse bringen denselben Wert: 0.0 Volt.
Weitere Möglichkeiten ?

Markus
 
F

frank22041

Neuling
Registriert
17.01.2004
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo, 220 Ohm ist viel zu Hochohmig. Pul das Ding auseinander und überprüfe die Temperatursicherung, auch wenn die Spannung anliegt, heisst das nicht das deine Primärspule den Saft auch bekommt. Der erste Tip war am besten, es sind meist die Sicherungen. Die ohmschen Werte am Ausgang sind völlig in Ordnung. Viel Glück
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo, nach dem Öffnen des Trafos siehts jetzt so aus, daß ich hier keine Temperatursicherung finden kann:-(
Anbei die Fotos von der Ein- und Ausgangsseite. Auf der Ausgangsseite sieht es so aus, als wäre der linke Teil relativ heiss geworden (Isolation verfärbt).
Ich häng die Fotos mal hier dran.
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.828
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Was fällt dir denn da auf...
Klar das Plaste ist um den Kern geschmoltzen...
Weg damit wenn der 60 oder noch mehr V auf die Platine gegeben hat....

Ein Fall für E-Bay
 
P

powersupply

Benutzer
Registriert
20.02.2005
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Check mal ob auf der Seite an der die Primärwicklung angelötet ist zwischen Primär- und Sekundärwicklung auffallend viel Platz ist bzw ein Deckelchen mit vielleicht 6mm breite erkennbar ist.
Wenn ja dann ist darunter eine Temperatursicherung versteckt.
Den Deckel musst Du aufdremeln um an die Sicherung zu kommen. Viel Spass!
Gruß powersupply
 
Alde

Alde

Benutzer
Registriert
04.09.2003
Beiträge
3.825
Punkte Reaktionen
42
Moin Powersupply,

hast Du mal auf den Kalender geschaut??
Das letzte Posting war vor einem Jahr.....

Ich denke der Fall hat sich erledigt....

Gruss Alde
 
P

powersupply

Benutzer
Registriert
20.02.2005
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Öhem. Äähh. 10 Februar!?!? :lol:
Na Gut Wer lesen kann 2004..... :D

Danke für Euer verständnis :)

Gruß Powersupply
 
Alde

Alde

Benutzer
Registriert
04.09.2003
Beiträge
3.825
Punkte Reaktionen
42
No Problem.....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: YAMAHA RX-750 Netztrafo defekt ?

Ähnliche Themen

Pioneer SX-205 RDS Fehler im Netztrafo - Unterbrechung der P

Oben