Yamaha R-N602 Endstufe defekt

Diskutiere Yamaha R-N602 Endstufe defekt im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Yamaha Typenbezeichnung: R-N602 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Endstufe defekt Meine Messgeräte:: kein Messgerät Schaltbild...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Arcteryx

Benutzer
Registriert
20.05.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller: Yamaha

Typenbezeichnung: R-N602

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Endstufe defekt

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo zusammen,

habe leider einen defekt an der Endstufe so wie es aussieht.
Nach dem ich mich mit Yamaha in Verbindung gesetzt habe und so in das Analyse Programm gekommen bin, hat mir das gute Stück den Fehler DC PRT 255H angezeigt.

Das lässt laut Rücksprache auf einen Kurzschluss schließen der einen Defekt an einer der Endstufen hervorgerufen hat.

Kann mir da jemand helfen?

Mfg Marcel
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.504
Punkte Reaktionen
316
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Da wirst Du Dir ein Service Manual kaufen müssen und die Endstufe reparieren. Das Service Manual für "umsonst" konnte ich nicht finden.
Welche Art von Hilfe erwartest du denn? Du must schon selber den Fehler dort finden und die defekten Bauteile austauschen, das Ganze dann vorsichtig wieder in Betrieb nehmen.
Neben Fachwissen werden natürlich Meßgeräte und handwerkliches Geschick benötigt.
Ob du dazu in der Lage bist, unter Beachtung der damit verbundenen Gefahren sowie Umgang mit denselben (Gerät wird ja an 230V betrieben!), das wissen wir nicht. Letztendlich ist auch so eine Reparatur nur etwas für entsprechend geschulte Fachleute.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.504
Punkte Reaktionen
316
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Super gefunden, @uli12us, danke!
Ist ja alles nett diskret aufgebaut in derEndstufe (Seite 79). Alles gut mit Spannungswerten versehen, da kann man sich durchhangeln. Eventuell kann man schon otpisch die ersten Fehler ausmachen. Dann die Transistoren im einfachsten Fall mal auf Dioden-Durchlaßspannungen B-E und B-C durchmessen, ebenso die Dioden. Dabei die umliegenden Schaltungsteile beachten, die das Meßergebnis u..U. verfälschen.
 
A

Arcteryx

Benutzer
Registriert
20.05.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Ich habe mal die Kiste geöffnet und mich ein wenig umgesehen und konnte nichts auffälliges sehen. Sieht alles so aus wie ich es erwarten würde. Nix was verfärbt oder gar geplatzt aussieht. Die Lötstellen schauen auch super aus.

Mal schauen wie ich da weiter mache...
Mfg
 
U

uli12us

Benutzer
Registriert
03.03.2020
Beiträge
602
Punkte Reaktionen
5
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Das SM sagt zu hoher Gleichstromanteil am Verstärkerausgang. Das spricht dafür, dass entweder eine Diode geschossen ist, oder ein Kondensator weit ausserhalb der zulässigen Werte liegt.
Ich würde da erstmal alle Spannungen überprüfen, die 3,3V haben sollen, eventuell ist da irgend ein Spannungsregler, Z-Diode ausgefallen. Der Schaltplan ist mir schon viel zu kompliziert, ist zwar ganz übersichtlich gemacht, aber einfach viel zu viele Schaltungsteile.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.504
Punkte Reaktionen
316
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Am wahrscheinlichsten ist allerdings ein defekter Ausgangstransistor, der unweigerlich zu einem zu hohen DC-Anteil führt...und ein üblicher Defekt ist bei Kurzschluß am Ausgang.
Achtung, die Gegentakt-Transistoren müssen gepaart sein, d.h. Q201A und Q201C müssen möglichst gleiche Stromverstärkung aufweisen. Wenn es die nicht gepaart gibt hilft nur, mehrere zu kaufen und auszumessen.
 
U

uli12us

Benutzer
Registriert
03.03.2020
Beiträge
602
Punkte Reaktionen
5
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dann muss aber auch die ganze Vorstufe überprüft werden, von selber geht so ein typischerweise mit einiger Sicherheit dimensionierter Transistor sehr selten kaputt. viel wahrscheinlicher ist, dass ein Vorstufentransistor aufgegeben hat und der den folgenden mit in den Tod reisst.
So nen Fall hatte ich jedenfalls schon mal, da kam ein Kollege, du hast doch Lötausstattung, kannst mal kurz den Transistor tauschen, gemacht, magic smoke. Dann erstmal noch 2 Wochen warten, bis die neue Bestellung da war.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.504
Punkte Reaktionen
316
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Das lässt laut Rücksprache auf einen Kurzschluss schließen der einen Defekt an einer der Endstufen hervorgerufen hat.
Das verstehe ich so, daß da am Ausgang ein Kurzschluß verursacht wurde...und so etwas reißt die Transistoren dann mit.
Die davor liegenden Transistoren mit zu überprüfen ist sicherlich immer eine gute Idee.
Meine Angaben bezogen sich nur auf den einen Kanal, die Transistoren des anderen heißen dann Q202A bzw Q202C.
Gerade wenn ein Kanal defekt und der andere in Ordnung ist kann man ja prima Referenz-Messungen machen, auch im ausgeschalteten Zustand, im Dioden-Test-Modus des Multimeters für die Halbleiter. Die Widerstände auch durchmessen, können auch durchbrennen!.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Yamaha R-N602 Endstufe defekt

Ähnliche Themen

AEG Öko-Lavamat 74850 Türverriegelung fehlerhaft

Philips MCM9 Tuner keine Funktion

AEG Öko Lavamat 7450 UPDATE (L7450) Fehler E54 nach Geräus

Sony TA-F630ESD Endstufe fehlerhafte Ansteuerung?

Bosch Fehler E57 Inverter defekt??

Oben