Witschi Wicometre Professional Gerät geht nach wenigen Sekunden wieder aus.

Diskutiere Witschi Wicometre Professional Gerät geht nach wenigen Sekunden wieder aus. im Forum Sonstige Reparaturtipps im Bereich Reparaturtips braune Ware - Liebe Elektronikforumer, ich habe aktuell ein kleines großes Problem. Meine Zeitwaage, welche ca. 1 Jahr in einem zwar ausgebauten aber nicht...
D

DerUhrmacher

Benutzer
Registriert
07.01.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller
Witschi
Typenbezeichnung
Wicometre Professional
Kurze Fehlerbeschreibung
Gerät geht nach wenigen Sekunden wieder aus.
Meine Messgeräte
  1. Analog/Digital Voltmeter
Schaltbild vorhanden?
Nein
Liebe Elektronikforumer,

ich habe aktuell ein kleines großes Problem. Meine Zeitwaage, welche ca. 1 Jahr in einem zwar ausgebauten aber nicht ganz trockenen Dachboden stand, funktioniert nicht mehr. Nach dem einschalten geht es nach wenigen Sekunden wieder aus, sprich der Bildschirm sowie alle anderen Funktionen faden langsam. Ein direktes Neueinschalten ist nicht möglich. Nach ein paar Tagen kann man sie wieder wenige Sekunden einschalten.

Optisch sind keine Mängel zu erkennen, ein befreundeter Elektriker meinte, dass die Kondensatoren und Lötstellen in Ordnung wären. Mir fehlt leider jeglicher Anhaltspunkt, welche Bauteile dies verursachen können. Daher bin ich für jeden Hinweis sehr dankbar.
Anbei ein paar Bilder!

Danke,
DerUhrmacher
 

Anhänge

  • IMG_20210621_193524.jpg
    IMG_20210621_193524.jpg
    295,3 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_20210621_193520.jpg
    IMG_20210621_193520.jpg
    520 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_20210621_193517.jpg
    IMG_20210621_193517.jpg
    595,3 KB · Aufrufe: 28
  • IMG_20210621_193514.jpg
    IMG_20210621_193514.jpg
    532,4 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20210621_193510.jpg
    IMG_20210621_193510.jpg
    396,5 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20210621_193504.jpg
    IMG_20210621_193504.jpg
    572,3 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20210621_185620.jpg
    IMG_20210621_185620.jpg
    422,3 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_20210621_185617.jpg
    IMG_20210621_185617.jpg
    419,5 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20210621_171733.jpg
    IMG_20210621_171733.jpg
    556,4 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_20210526_201602.jpg
    IMG_20210526_201602.jpg
    292,6 KB · Aufrufe: 24
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.486
Punkte Reaktionen
312
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
klingt nach einem thermischen Problen, u.U. irgendwelcher Längsregler, aber durchaus auch irgendwelche ICs. Da alles ausgeht wäre aber die Stromversorgung der Kandidat.. Testmethode: Mit Kältespray gezielt einzelnen Bereiche einsprühen wenn der Fehler auftritt, immer mit Geduld warten, ob sich das Gerät "erholt". Kandidaten wären die TO220 Kühlkörper in Bild 185617, aber ruhig mal reihum sprühen...mit professionellem Kältespray, nicht irgendwie eisstückchen auflegen o.Ä.!
Wie hat Dein Elektriker die eingebauten Kondensatoren denn geprüft?
Messen der Versorgungsspannungen nach dem Einschalten sowie im Fehlerfall wäre dann der nächste Vorschlag.
Das sollte aber jemand machen, der in der Elektronik bewandert ist, nicht daß Du das kostbare Gerät durch falsches Messen schädigst.
 
D

DerUhrmacher

Benutzer
Registriert
07.01.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Lötspitze,

Vielen Dank für deine Antwort. Die macht Hoffnung. Immerhin wären das keine unersetzbaren Teile. Bei der CPU würde ich alt aussehen.
Mein Elektriker hat die Kondensatoren ausgelötet, vermessen und wieder eingelötet.
Gibt es ein spezielles Kältespray, welches trocken agiert? Oder nimmt man das gleiche, wie aus dem KFZ Bereich, welches halt im schlimmsten Fall nass aufträgt?

Beste Grüße
DerUhrmacher
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.486
Punkte Reaktionen
312
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
"nass auftragen" tun die doch alle, denn nur durch die Verdunstung wird ja die "Kälte" erzeugt!
Es sollte ein für Elektronik vorgesehenes Mittel sein, damit nicht leitend, und sich rückstandsfrei verflüchtigt.
(Ohne jetzt Reklame zu machen, aber ich benutze KÄLTE 75 / CRC Industries).
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
575
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Zwei Dinge wundern mich an der Fehlerbeschreibung: das ausfaden und wieder anschaltbar erst nach !!Tagen!!
Ersteres kenne ich, wenn bei Geräten das Netzteil ausfällt, und nur noch über Stützkondis eine Zeit lang versorgt wird.
Zweiteres ist sehr seltsam, und kann eigentlich nicht thermisch erklärt werden. Eher ein Kondi der, wenn geladen ein wiederanlaufen verhindert, und sich dann langsam abbaut. Hatte ich aber noch nie.
In beiden Fällen würde ich aber einen Elektroniker (nicht Elektriker) hinzuziehen, der sich dem Gerät widmen kann und das mit Freude macht. Speziell, wenn das Gerät hochwertig ist. Anfangen würde ich zB bei dessen Spannungsversorgung.

Und, ein defekter Z80-Prozessor wäre nicht das große Problem, den bekommst du heute noch relativ einfach.
 
D

DerUhrmacher

Benutzer
Registriert
07.01.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo, danke für eure Antworten!
Alles war hilfreich und interessant. Ich schäme mich fast ein bißchen es zuzugeben, aber nachdem ich das Gerät wieder hatte, habe ich nochmal die Spannung im Gerät überprüft. Hier fiel mir auf, dass ich im ausgeschalteten Zustand am Stecker eine Spannung von 9,6v hatte, sobald ich es a stellte, die Spannung aber recht schnell auf 2,6V sank. Bei einem testen der Spannung aus dem Netzteil traten dann starke Schwankungen auf, nachdem es belastet worden war. Kurz um, ich habe ein neues Netzteil bestellt, angeschlossen und alles funktioniert. Die beiden defekten wandern jetzt in den Schrott. Vielen vielen Dank für eure Tipps!

Beste Grüße
DerUhrmacher
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
575
Punkte Reaktionen
25
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Schön zu hören.
Und so weiß ich jetzt auch, dass man Zeit wiegen kann :D
 
Thema: Witschi Wicometre Professional Gerät geht nach wenigen Sekunden wieder aus.

Ähnliche Themen

comanda F55Z Startet nicht, sonst scheint alles ok.

Oben