Whirlpool AWE 5100 Waschmaschine funktioniert nicht, mehrere

Diskutiere Whirlpool AWE 5100 Waschmaschine funktioniert nicht, mehrere im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Whirlpool Typenbezeichnung: AWE 5100 E-Nummer: 12-NC: 859345103110 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Waschmaschine funktioniert...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller: Whirlpool

Typenbezeichnung: AWE 5100

E-Nummer: 12-NC: 859345103110

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Waschmaschine funktioniert nicht, mehrere Lampen leuchten

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo liebes iwenzo-Forum,

ich habe Probleme mit meiner Whirlpool-Waschmaschine, welche ich seit etwa 4-5 Jahren besitze.
Ziemlich oft kam es beim Waschen dazu, dass die Maschine den Waschvorgang abgebrochen hat, sehr ähnlich, wie es in diesem Beitrag beschrieben wird. Oft konnte ich das Problem lösen indem ich die Maschine neu startete bzw. für einige Tage nicht benutzte, danach lief sie wieder.

Nun scheint sie jedoch komplett den Geist aufgegeben zu haben. Vor etwa einer Woche hat sie mitten im Waschgang aufgegeben und wollte seitdem auch nicht mehr. Auf dem Bild im Anhang ist zu sehen welche Lampen leuchten.

Dies wird immer angezeigt, egal welches Programm ich auswähle. Habe das Flusensieb schon gereinigt und möglichst viel Wasser ablaufen lassen.

Bin leider ein kompletter Neuling auf diesem Gebiet und hoffe das mir jemand hier helfen kann.

VIELEN DANK IM VORAUS! ^_^
 

Anhänge

  • Datei_000 (6).jpg
    Datei_000 (6).jpg
    659,5 KB · Aufrufe: 2.060
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hast Du denn schon mal (vorzugweise) die rechte Seitenwand geöffnet, und geschaut ob, etwas undicht ist, bzw. Wasser im Gehäuseboden steht, bzw. Spuren davon?

Und dann auch gleich mal die Motorkohlen inspizieren!
 
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
überflüssiges Fullquote entfernt

Hallo wombi,
danke für den Tipp, werde mich gleich mal dran versuchen...





Noch ein kleiner Nachtrag: Wenn ich die Maschine einschalte, schnell auf Abpumpen und auf Start drücke brummt die Maschine für 1-2 Minuten leise und zeigt dann wieder Service an und die besagten Lampen leuchten. (Weiß nicht, ob diese Info relevant ist oder nicht, wollte es lediglich noch hinzufügen. Vielleicht hilft es ja...)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
evtl. gibt die Bedienungsanleitung etwas her über Deine "Fehlermeldung per Leuchten"?
 
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
überflüssiges Fullquote entfernt

Leider nein... Kann aber auch sein, dass ich mich zu doof anstelle. Hier ist die Anleitung online zu finden...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.327
Punkte Reaktionen
3.308
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin iMax

Willkommen im Forum
Wahrscheinlich hast du keine elektrotechnischen Kenntnisse, bzw. kein Messgerät. Da würde ich vorschlagen, dass du evtl. einen Elektriker, oder einen versierten Handwerker aus deinem Bekanntenkreis um Hilfe bittest.
Der Fehler bezieht sich in Richtung Türschloss. Entweder Türschloss defekt, deren Leitung zur Elektronik hat eine Unterbrechung (Kontaktfehler, oder die EL ist Platt.
Kein Fullquote hier reinsetzen

Gruß vom Schiffhexler

:-)

@ Wombi,
die Seitenwand, bekommt man nur mit einer Griesheim Säge ab
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
wombi - ladyplus45 schrieb:
Hast Du denn schon mal (vorzugweise) die rechte Seitenwand geöffnet, und geschaut ob, etwas undicht ist, bzw. Wasser im Gehäuseboden steht, bzw. Spuren davon?

Schiffhexler schrieb:
Moin iMax

Willkommen im Forum
Wahrscheinlich hast du keine elektrotechnischen Kenntnisse, bzw. kein Messgerät. Da würde ich vorschlagen, dass du evtl. einen Elektriker, oder einen versierten Handwerker aus deinem Bekanntenkreis um Hilfe bittest.
Der Fehler bezieht sich in Richtung Türschloss. Entweder Türschloss defekt, deren Leitung zur Elektronik hat eine Unterbrechung (Kontaktfehler, oder die EL ist Platt.
Kein Fullquote hier reinsetzen

Gruß vom Schiffhexler

:-)

@ Wombi,
die Seitenwand, bekommt man nur mit einer Griesheim Säge ab

@ Wombi
Habe beide Seitenwände abbekommen und habe reingeschaut. Bin allerdings nicht unbedingt schlauer als ich es vorher war. Konnte nichts außergewöhnliches (für meine ungeschulten Augen) erkennen. Bilder im Anhang!

@ Schiffhexler
Danke dir! :)
Ja, bei Elektronik bin ich komplett raus. Habe leider auch keinen in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis, der mir da behilflich sein könnte.
Gibt es evtl. die Möglichkeit, hier über das Forum jemanden aus Berlin zu finden, der behilflich sein könnte?

Das Türschloss funktioniert an sich jedoch. Es schließt und öffnet, so wie es soll...

Gruß Max
 

Anhänge

  • Datei_003.jpg
    Datei_003.jpg
    781,9 KB · Aufrufe: 819
  • Datei_001 (1).jpg
    Datei_001 (1).jpg
    684,7 KB · Aufrufe: 793
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.327
Punkte Reaktionen
3.308
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ups, das war ein falscher Fehler, das ist ein Toplader. Mit Brille wäre das nicht vorgekommen. (tauri)

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
also nach undicht siehts nicht aus, da kein GeräteBoden und kein Schwimmerschalter bauartbedingt vorhanden...

vllt. das Türschloss wie schiffhexler sagt? so sieht das Teil aus und sitzt siehe Bild

und ob der Motor überhaupt Kohlen hat, weiss ich nicht, kann man auf den Bildern nicht sehen - müsste man ausbauen...
 

Anhänge

  • Datei_003.jpg
    Datei_003.jpg
    161,8 KB · Aufrufe: 788
Zuletzt bearbeitet:
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Ist es möglich, dass das Türschloss die Maschine nicht starten lässt obwohl es einwandfrei funktioniert?
Wenn ich die Maschine einschalte schließt das Schloss die Maschine ab und bleibt auch zu.
Erst wenn ich die Maschine wieder ausschalte und einige Zeit warte klickt es und die Tür ist wieder entriegelt...
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Das hört sich nach völlig normaler Funktion des Schlosses an.

Bin für Motor raus und Kohlenkontrolle!

Oder mach bessere Bilder vom Motor, auch mehr von links/rechts seitlich, auch hinter dem Plaste-Schlabberlappen rechts...
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nochmal kurz zum Motorausbau:

- Handschuhe anziehen, denn Dreck und scharfe Kanten sind unschön - und der Motor wiegt schon was!

- den Riemen vom grossen Trommel-Rad per Schraubendreher abhebeln mit einer Drehung des Rades

- die Halteschraube rechts lösen mit Maulschlüssel oder "Knarre"

- Motorkabel abstecken und Fixier-Kabelbinder abknipsen (da muss später wieder einer dran, sonst Kabelbruchgefahr)

- Motor in den Haltenasen schwingen und rausdrücken

- Kohlen sollten mindestens noch 15mm frei herausstehen aus den Haltern

Rest machen wir später dann.
 
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Vielen vielen Dank für deine Unterstützung wombi! ^_^

Weiß nicht, ob ich mich wirklich an das Ausbauen des Motors trauen soll. Wenn dann evtl. morgen.
Ich habe noch einmal ein paar Fotos vom Motor gemacht. Hier die Galerie mit den Bildern. Vielleicht ist da noch etwas erkennbar?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Erstmal absolute "first-class"-Bilder, toll!!!

Da ist so einiges erkennbar, z.b. dass der Motor schonmal nass wurde, siehe Rost an der Welle, und er völlig voller Kohlenstaub hängt, und dass mit Sicherheit die Kohlen gewechselt gehören!

Also für mich heisst das in erster Linie NICHT mehr weiterwaschen, sonst geht der Motor über den Jordan! :'(

Dann Motor Ausbauen, mit Druckluft reinigen (z.B. Tankstelle), den Rotor (wo die Kohlestifte auftreffen) reinigen mit Glasfaserstift oder Küchenschwamm grüne Seite und neue Kohlen rein. Dann rennt die Maschine viele weitere Jahre. (Wie alt ist das Gerät eigentlich?)

Mein Toplader (von Bosch) hat die vierten Kohlen drin und lebt seit weit über zwanzig Jahren!

Wir bekämen das gemeinsam sicherlich hin, Stück für Stück, keine Angst! :-)

Die Kohlen kann man anscheinend nur nach dem Ausbau richtig bestimmen, wegen Form und Grösse... - zumindest finde ich da jetzt nix auf die Schnelle.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    205,1 KB · Aufrufe: 739
  • 3.jpg
    3.jpg
    176,1 KB · Aufrufe: 775
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo wombi,

danke für das Kompliment, hab mir Mühe gegeben! ;)
Konnte den Motor erfolgreich ausbauen. (Ging leichter als gedacht! ^_^ )
Habe ihn mit Druckluft so gut es geht gereinigt und mit einem feuchten Lappen ein wenig abgewischt.
Hier wieder einige Bilder vom ausgebauten und gereinigten Motor. Meinst du das reicht so oder sollte ich ihn noch gründlicher putzen? (Wüsste jedoch nicht, wie ich ihn innen noch sauberer bekommen soll...)

Zu den Kohlen: Wenn ich das richtig sehe, haben die gerade vielleicht einmal einen Abstand von 0,5mm. Meinst du, dass sie trotzdem ausgetauscht werden sollten? Wenn ja, weißt du wo ich die in Berlin finden könnte? Würde die ungern online bestellen, da die Maschine schnellstmöglich wieder laufen soll. Müsste ich direkt eine komplette Halterung kaufen oder könnte ich auch "nur" die Kohlebürsten austauschen?

Zum Rotor: Soll ich den Kolben reinigen nachdem ich die Kohlen ausgebaut habe? Und soll der Rotor feucht gereinigt werden oder komplett trocken?

Nochmals vielen Dank für eine Hilfe wombi! :*

Gruß Max.

PS: Der Rost wird ja sicherlich durch eine kleinen, undichten Stelle entstanden sein. Mir ist auch eingefallen, dass die Maschine ab und an (ich glaube) beim Spülen ein wenig Wasser verloren hat. Ich würde sagen wenige Milliliter. Könnte dies ein Problem werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Tja, wer die Kohlen in Berlin rumliegen hat, leider keine Ahnung, aber immerhin habe ich die Dinger überhaupt mal endlich gefunden, nämlich >>> klick mal hier bei Whirlpool!

Was die Länge angeht, kommt´s darauf an, was aus dem Plaste-Halter noch heraussteht, und abnehmender Länge lässt natürlich der Anpressdruck der Federn nach - "ausgefahren" sehen die Dinger aus wie auf´m Bild unten
 

Anhänge

  • 6541415101_6.jpg
    6541415101_6.jpg
    9,3 KB · Aufrufe: 508
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Zuletzt bearbeitet:
I

iMax

Benutzer
Registriert
14.08.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Ok, also putze ich jetzt erst einmal den Rotor.

Am Besten wäre es wahrscheinlich, wenn ich eine Kohlenalterung abbaue und checke wie lang der Stift noch ist oder?

Grüße.

EDIT:

Hier ein Bild von der Kohle samt Halterung. Der Stift ist noch ca. 2-2,5cm lang. Reicht das noch?
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.327
Punkte Reaktionen
3.308
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin iMax

Groß putzen braust du nicht, das hat keinen Nährwert.
Beiden Kohlen abschrauben, die nutzen sich meistens unterschiedlich ab,
die Länge muss ca. ca. 15 mm betragen.
Der Federdruck der Kohlen muss gleichmäßig sein, aber nicht labbrig.
Den Kollektor nicht mit Schmirgelpapier misshandeln, nur mit der rauen Seite eines Küchenschwammes.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Whirlpool AWE 5100 Waschmaschine funktioniert nicht, mehrere

Ähnliche Themen

Whirlpool AWE 5100 Steuerung defekt, Widerstand identifizier

Whirlpool Waschmaschine AWE 5100 keine LED Anzeigen, kein St

Whirlpool AWE 5100 Keine Funktion

WHIRLPOOL AWE 5100 Schleudern & Abpumpen vorgang wird un

Whirlpool AWE 5100 Startet aber kein Wasserzulauf danach Ser

Oben