Wäsche: müffelt, riecht, stinkt, weise Flecken, Rückstände..

Diskutiere Wäsche: müffelt, riecht, stinkt, weise Flecken, Rückstände.. im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Oft kommt es zu Problemen mit dem Waschergebnis wie in der Überschrift beschrieben. Vorab gleich mal etwas Grundsätzliches. Nein, die Hersteller...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kleinmilka

Benutzer
Registriert
31.05.2007
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hallöchen,
da muss ich mich doch auch mal zu äussern,
also mit müffelnder wäsche habe ich auch probleme, wenn ich sie mal in der waschmaschine vergesse undd das schlimme dadran ist, mit 30 oder 40 ° anschliessend waschen reicht zum entfernen des geruches nicht aus, meistens wasche ich sie dann entgegen der waschanleitung bei 60 ° das hilft auch schon, ich denke auch das es mit den bakterien zusammenhängt.

Zu kalk in der waschmaschine muss ich sagen das ich meine erste waschmaschine von der schwägerin gebraucht bekommen habe die hatten einen 5 personen haushalt und bekommen extrem kalkhaltiges wasser, zu dem zeitpunkt bekamen wir auch das extrem kalkhaltige wasser aus diesem grund habe ich mir eine aquarette ( stück rohr mit magneten drinnen) gekauft und die davor eingebaut nach einigen wäschen hatte ich auf einmal in meinem fusselsieb richtig dicke kalkablagerungen die an einer heizspirale dran gewesen sein müssen da sie schalen/ röhrenförmig waren. Also demnach hatte sich kalk abgesetzt, aber dadurch hatte die maschine keinen direkten schaden erhalten, mit sicherheit werden die strom kosten erhöht gewesen sein aufgrund der ablagerung, oder?
naja und dann habe ich gedacht ich müsste mir was moderneres anschaffen, meine wahl viel auf eine bauknecht waschmaschine und da hat sehr früh die pumpe zu streiken angefangen und jetzt ist sie hinüber :evil: :cry:
 
A

armstrong82

Benutzer
Registriert
30.07.2007
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
Samsung Waschmaschine

Es gibt doch jetzt von Samsung diese Waschmaschine mit Silver Nano Health System. Ich denke, da könnte was wahres dran sein oder? Vielleicht funktioniert das ja wirklich.

@kleinmilka:

Ich bin zwar kein Techniker, aber vielleicht ist die Pumpe wirklich durch den Kalk kaputt gegangen? Dazu müsste man sie wohl genauer betrachten.
 
S

spollwing

Benutzer
Registriert
29.07.2007
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
nochmal was zur bleichmitteldebatte:
es gibt in teureren Waschmitteln Bleichaktivatoren, welche das Bleichmittel schon bei 40 Grad aktivieren sollen, z.B. TAED.
 
K

kleinmilka

Benutzer
Registriert
31.05.2007
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
@ armstrong
derzeit wohne ich in einer gegend wo das wasser so weich ist das du fast nicht weist das shampoo aus denhaaren zu bekommen und hier die maschine, ist nur hier gelaufen, aber ich habe die pumpe ausgebaut und zerlegt und siehe da voll schmaddere verstopft, gereinigt und eingebaut und :P sie schnurrt wieder einwandfrei. vielleicht sollten die hersteller dochnochmal über vernünftige flusensiebe nachdenken, obwohl die wollen ja geld verdienen, da sieht es für uns wohl schlecht aus.
 
G

grizzlybear

Benutzer
Registriert
02.09.2007
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,

auch von mir noch ein kleiner Beitrag zum Thema:"Frische Wäsche fängt bei leichtem Schwitzen gleich wieder zu müffeln an."
Auch mich hat dieses Problem lange Zeit begleitet und jeder der es kennt, wird mir zustimmen wenn ich sage, dass es, vor allem bei der Arbeit und im Kontakt mit anderen extrem unangenehm sein kann. Ich habe also lange recherchiert und bin auf folgende Erklärung gestossen. Es handelt sich bei dem Geruchsauslöser um Bakterien, die den Schweiss zersetzen. Diese produzieren den Geruch, und lassen sich eben leider bei unter 60C nicht abschütteln. Ich benutze daher für alles was ich nicht kochen kann ein spezielles Waschmittel, welches die Bakterien abtötet. Es heisst Impresan (vielleicht gibts auch noch andere) und hilft wunderbar. Vielleicht einfach mal ausprobieren, so eine Flasche kostet nur ein paar Euro.

Grüße,
grizzlybear
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Ich kenne den Müffelgeruch auch, allerdings ist es definitiv auf die WAMA zurückzuführen.

Ich bin daher dazu übergegangen, das Pulverfach, und auch den Einlauf soweit man ran kommt gründlichst zu reinigen und mittels H2O2 (ups, hoffentlich landen wir jetzt nicht alle in Schäubles Datenbank ;-) )oder Chlorix zu desinfizieren.

Zudem benutze ich regelmäßig Zitronensäure oder ähnliches um den alkalischen Waschmittelschmodder zu entfernen.

Und einmal die Woche wird die Kochwäsche auch wirklich gekocht, d.H. also 95°c, das hilft auch.

Grundsätzlich kommt zu jeder Waschladung auch etwas Fleckensalz, das enthaltene Perborat wir bereits ab 30°c über die enthaltene Aktivatoren wirksam, aber bei 95°c ist das natürlich besser ;-)

Und natürlich kommt die Wäsche zügig in den Trockner oder auf den Wäscheständer, wenn ich die länger als einen tag liegen lasse, stinkt es auf jeden Fall.

Im übrigen stinkt die Wäsche bei mir entweder sofort oder nicht.
Das mit dem Schweißbakterien kann ich so nicht bestätigen und ich denke auch nicht wirklich, das dies die Ursache ist.
Wenn man mit einem Desinfektiosnreiniger wäscht, wird natürlich auch die WAMA desinfiziert, d.H. ich sehe da nach meiner Erfahrung keinen Zusammenhang.

Ich würde sogar soweit gehen, das die meisten Leute einfach gar nicht darauf kommen, das eine WAMA auch hin und wieder gereinigt werden muss.
Das ist wie mit den Kaffeevollautomaten, man erwartet das sich das System komplett selbst auf Knopfdruck reinigt.
 
Z

zerotwo

Benutzer
Registriert
06.10.2007
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hi, bin ja noch nicht so lange dabei, muss aber trotzdem zu dem Thema meinen Senf dazu geben:
Also das Problem mit stinkender Wäsche ist im Moment bei mir noch ungelöst:
Meine Wäsche müffelt nur bei 40° Grad Wäschen, darüber nur, wenn die Wäsche nach der Wäsche mehrere Tage in der Wama liegen bleibt.
Und dabei ist es völlig egal, in welcher Wama die Sachen gewaschen werden! Auch stinkt die Wäsche entweder gleich oder riecht eben gut.
Ich wohne in einer Gegend mit Härtegrad 3-4, das heist, es ist schon "relativ" viel Wamittel nötig, auch für nicht so stark verschmutzte Wäsche. Allerdings habe ich nur ganz selten Flüssigwaschmittel benutzt, in den letzten 2 Jahren eigentlich gar nicht mehr...ich nehme die Tabs und kein Pulver, damit fällt die Dosierung leichter.
Nachdem ich mich schon vor einiger Zeit im Internet kundig gemacht hatte, was es denn mit der müffelnden Wäsche auf sich hat, habe ich den Einfüllkasten mal gründlich gereinigt, wobei ich feststellen musste, dass der Kasten nicht wirklich stark verunreinigt war aber leider hinten oben in der Box, in die man den Kasten hineinschiebt, die Wama das schimmeln anfängt! Trotz Schrubbens mit allen möglichen Reinigern bekomme ich den Schimmel nicht weg :-( Allerdings hatte diese Reinigung keinen Einfluss auf den "Duft" der Wäsche. Auch eine Reinigung der Wama mit einem Wama reiniger hat nichts gebracht.
Hier hängt es wohl wirklich an den Wäschestücken selber und diesen berüchtigten Bakterien...nach dem Lesen der Beiträge hier werde ich mal sehen, ob ich mit Sagrotan oder Impresan weiter komme und berichten.
Grüße
zerotwo
 
G

gonzo0815

Benutzer
Registriert
30.01.2006
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
3
Eine geringe menge an Fleckensalz bewirkt das gleiche, es desinfiziert mittels aktivem Sauerstoff.

So lange man es nicht übertreibt, schadet das der normalen Wäsche (Hemden, Hosen, t-Shirts, Socken aus BW) nicht.


Bei mir ist auch mehr der Wassereinlauf bzw. der Raum um den Pulverkasten das Problem.
Ich habe das mittels kräftiger Bürste, Amidosulfonsäure (kalk und fester Schmodder) und (separat, nicht zusammen !) und Chlorix entfernt.

Nur den Wasserauslauf in die Wanne habe ich nicht konplett reinigen können, da man da ja nicht unendlich weit reinkommt.

Zudem eine Reinigung bei 95°C Kochwäsche mittels WAMA Reiniger, Zitronensäure oder ASS.
 
W

winjo1

Neuling
Registriert
16.12.2007
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich war ausgesprochen glücklich mit einem Reparaturhinweis zur Frontlader-WM von "Bauknecht" - die Trommel war blockiert und glücklicherweise war der "Übeltäter" ein Kinderstrumpf, der durch ein Zuviel an Wäsche sich einen anderen Weg gesucht hatte ( in Nähe des Heizstabes);
ein Abenteuer für mich war es allemal ...
( Danke nochmals an den Helfer "Moderator - Karma: +188/-0 Wohnort: Hessen - verfasst Mi 10 Jan, 2007 13:05 ---- )

Jetzt suche ich einen Hinweis zum Wäschetrockner "Siemens E 44-10" :
er zeigt nicht die geringste Regung, obwohl ordhungsgemäß am Stromnetz angeschlossen ... absolut plötzlich "tot" !
Bitte neuen Thread öffnen, Support Ticket ausfüllen und die Gerätedaten vom Typenschild reinsetzen.
Schiffhexler


P.S.: Übrigens was das "Problem Rückstände in der Wäsche" betrifft ---
Probiert doch allesamt mal das Waschmittel "SA8 Premium" -
es löst sich hervorragend auf und bietet hohe Waschkraft - die
Textilien weden blitzsauber ohne jegliche hautreizende Rückstände
zu hinterlassen - gibt es jetzt sogar flüssig - ist seit über 40 Jahren
auf dem Markt ... kontaktiert mich ...


Ein glückliches Jahr 2008
mfg.
Winfried Höbelt
 
Biggi12345

Biggi12345

Benutzer
Registriert
10.01.2008
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Muffelige Wäsche

Hi Leute,

mein Tipp: Ich kaufe mir einfach einen Spülmaschinenreiniger (z.B. von Somat). Damit lasse ich die Maschine auf höchster Temperatur (Kochwäsche 95 Grad) leer waschen.

Danach riecht die Maschine wieder frisch und rein und die Wäsche müffelt nicht mehr!

Gruß
Biggi :-D
 
P

Punisher

Benutzer
Registriert
08.10.2008
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
[No message]
 
K

kira-buffy

Neuling
Registriert
22.03.2009
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Also bei mir ist es so, dass die Wäsche muffelig riecht, aber auch die Maschine wenn sie leer ist.
Habe schon eine Maschine mit Essig (ohne Wäsche) und eine mit Sagrotan durchlaufen lassen. Essig hat gar nichts gebracht. Nach Sagrotan ist es vielleicht etwas besser geworden. Wir haben das Flusensieb gereinigt und den Wasserzulaufschlauch durch-gespült.
Im Flusensieb war alles schwarz und verschlammt. Hat auch gestunken. Vielleicht vom letzten Färben. (Mache ich nie wieder).
Hatte die WAMA nach dem Färben gründlich gereinigt.
Aber in dem Gummiring (Dichtung) der Tür ist es tief in den Ritzen auch noch schwarz schlammig.Und es sammelt sich dort immer wieder schmutziges Wasser, welches dann müffelt. Kann es sein, daß es da irgendwo zusitzt und deshalb die WAMA müffelt?
Wäre für jeden Tip dankbar
 
R

rep32266744

Benutzer
Registriert
26.11.2008
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Anmerkung zu Calgon

Calgon verhindert das Anlagern von Kalk auf Heizstäben, weil es ihn neutralisiert. Insofern goldrichtig bei neuen Maschinen, wo man es dann auch durchgehend benutzen sollte. Bei gebrauchten oder älteren Maschinen hat es dagegen keinen Effekt, weil hier oft schon Kalk angelagert ist. Und bereits vorhandenen Kalk kann auch Calgon nicht mehr entfernen.
 
K

Kaltwasserhahn

Neuling
Registriert
16.05.2009
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Habe auch das Problem gehabt, dass meine Wäsche schon gemüffelt hat, als ich sie aus der Maschine geholt habe. Ursache war, dass der Abwasserschlauch zu hoch in den Abfluss gelegt war. Dadurch lief am Ende des Waschens das Wasser aus dem Schlauch wieder zurück in die Trommel. Begünstigt wurde das dadurch, dass das Rückschlagventil verschmutzt war und nicht mehr richtig schloss. Ich habe also unterhalb der Trommel den Schlauch abgemacht und ihn und den "Ball" gereinigt. Der "Ball" soll den Rückfluss des abgepumpten Wassers verhindern. Außerdem habe ich den Abfluss tiefer gesetzt. Dieses Problem wäre gelöst.
Jetzt habe ich aber noch ein T-Shirt, welches immer anfängt zu stinken, sobald ich es trage. Dieses Shirt war mal nass geworden und wurde nicht gleich aufgehängt. Seit dem stinkt es immer wieder. Nicht gleich nach dem Waschen, aber wie gesagt, sobald es getragen wird. Was hilft da, außer wegschmeißen?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.054
Punkte Reaktionen
3.031
Wissensstand
Elektriker
Mal was GRUNDSÄTZLICHES!!!!!!

Ich hatte mich ja schon einmal zu diesem Thema geäußert. Daran gibt es auch nichts auszusetzen.
Nun habe ich mich aber mit einem der größten Waschmittelhersteller in Verbindung gesetzt und folgende Antwort erhalten.

Das Problem mit der müffelnden Wäsche tritt hauptsächlich bei Flüssigwaschmitteln aus, da diese einen sehr hohen Anteil an Additiven haben, welcher sich nicht - wie bei Pulver - vollständig auflöst. Die nicht aufgelösten Anteile der Flüssigwaschmittel werden dann von Bakterien vernichtet, welche ihre Abfallprodukte dann in Geruch hinterlassen.

Die neuesten Test`s der Stiwa haben auch die mangelnde Waschleistung der Flüssigwaschmittel bestätigt.

Mein Tipp: Nehmt Pulver, dann seid ihr den Geruch auch los. Öfter auch mal mit 90° waschen und einmal im Jahr entkalken
 
Wuselchen

Wuselchen

Benutzer
Registriert
26.06.2009
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
also erst mal hallo sage...bin das erste mal hier und bin schobn absolut begeistert und den letzten beitrag kann ich nur bestätigen... da nach waschgängen mit pulver egal ob 40 ° oder mehr hatten wesentlich weniger gerüche in den dunklen baumwollgeweben hinterlassen ich hatte sonst immer das gefühl als würde die kleidung stockig riechen so wie nen vergammelter abwaschlappen...schuld sind sehr wohl bakterien, die mit flüssigreinigern nicht aus der wäsche zu kriegen waren, meistens hatte sich das aber auch durch höhere temperaturen erledigt...
aber hab selbst probleme mit meiner bosch-maxx welche nummer kann ich grad nicht sagen, da sie läuft und der code hibter dem bullauge steht^^
seit kurzem dudelt sie nur noch immer dasselbe programm ab, 30°vollprogramm, im moment konnte ich mir nur mit eigenzuführen von heißerem wasser helfen, aber kurz wäschen waren seither vorbei, nur einzeln abpumpen oder schleudern geht noch zusätzlich...
hoffe nicht das die elektronik einen weg hat...
sie hat auch in der vergangenheit ständig schnellverbrauchte kohlebürsten, was sie dann zum totalerliegen brachte...nach eigenhändigem wechsel lief sie dann wieder tadellos... nur jetzt zickt sie halt rum
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.679
Punkte Reaktionen
3.392
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
@ Wuselchen

Für Reparaturen bitte eien neuen Thread öffnen. Support Ticket ausfüllen und die Gerätedaten vom Typenschild reinsetzen.

Schiffhexler
 
T

Thomasw82

Benutzer
Registriert
05.09.2009
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Super tipps
Zum Thema Calgon ich habe die erfahrung gemacht das es wohl bei zu viel Die Gummi´s in der Maschine zerstört.

Einen Kunden hatte ich mal der nur so ein seltsames Waschmittel benutze irgend ein naturprodukt (keine waschnüsse)
dort war die heizung auf Grund Kalk defekt.
Ich holte eine ganze Kehrschaufel Kalk aus der maschine :drinking:
aber mit eine rneuen heizung alles wieder top
 
Bau-Knecht

Bau-Knecht

Benutzer
Registriert
06.12.2005
Beiträge
1.220
Punkte Reaktionen
56
Wissensstand
Elektriker
Mannohhhmann, mein Müffelbeitrag von vor 15 Jehren läuft ja hier immer noch. :oops: ..................

Achso, habe mal geschriebenes überflogen.
Wer um alles in der Welt gibt was auf Aussagen von Herstellern und vor allem der Siftung Warenquatsch. Schaut euch einfach mal an wer und was alles mit STIWA in der Werbung hausieren geht. Super Tuber Platz 1 (2,9 Punkte von 10 möglichen aus Nov. 1999). Glaubt lieber Monteuren und erfahrenen Hausfrauen, die wissen es besser :lol:
Bernd
 
M

mncool

Benutzer
Registriert
16.01.2010
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
Also dazu muss ich auch mal was sagen!

Weichspüler ist das letzte: Echt!
Er setzt das Waschmittelfach dicht, der Heizstab kann nicht mehr richtig arbeiten, die Lager setzen sich zu und geben durch das versotten den Geist auf, die Maschine kann nicht mehr richtig arbeiten, merkt durch lauter Schmierdreck gar nicht mehr, das sie überhaupt Wasser bekommt. Zu allem Überfluß fängt das ganze sich absetzende Geschmiere in der Maschine auch noch an zu schimmeln......und meistens bekommt man es auch ohne kompletten aus einanderbau auch nicht mehr raus!

Negativer Effekt der Wäsche: Handtücher trocknen kaum noch und es entstehen Allergien, wovon die Benutzer des Weichspüler`s nicht einmal was ahnen!!

Wozu also Weichspüler? Den gleichen Effekt für weichere Wäsche erzielt ihr mit ein paar Minuten Trocknungszeit in eurem Trockner!
Ihr erspart euch ohne Weichspüler in jedem Fall eine Menge Äreger und Kosten!
Weichspüler ist teuer, Maschinenreparatur oder Neukauf auch, und die Arztgänge wegen Allergien kann man sich auch sparen!

Tut etwas für euch selber und nutzt diesen von der Werbung SOOOOOOO angepriesenen Weichspüler besser nicht. Auch die wollen NUR verdienen, aber nicht auf euro Kosten, oder????
:twisted: :twisted: :-D :-D
Grüßle.....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Wäsche: müffelt, riecht, stinkt, weise Flecken, Rückstände..

Ähnliche Themen

Privileg ? Wäsche riecht muffig

Oben