Vorverstärker UHER UPA-400 wird heiß

Diskutiere Vorverstärker UHER UPA-400 wird heiß im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: UHER Typenbezeichnung: UPA-400 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Tubes&More

Benutzer
Registriert
27.11.2005
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: UHER
Typenbezeichnung: UPA-400
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Oszilloskope
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen mit Reparaturerfahrung bei TV / HIFI / Video ...

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo,

habe hier einen UHER Vorverstärker UPA-400, der sehr schnell sehr heiß wird und bei dem ein Relais flattert.
Leider habe ich keinen Schaltplan um die Netzteilschaltung überprüfen zu können. Kurios daran ist, dass der Trafo gut 2 x 40V liefert, nach der Gleichrichtung/Siebung sind's +/- 48V und dann wird per diskretem Längsregler runtergedrückt auf +/- 30V. Die Trafospannung könnte m.E. schon etwas sparsamer ausfallen (=weniger Verlustleistung).
Es sind noch jede Menge andere Längsregler da und unter allen ist das Platinenmaterial ordentlich angekokelt. Auch sieht es so aus, als ob Flüssigkeit auf der Platine ausgelaufen ist. Elektrolyth?

Was meint Ihr, entsorgen? zusammen mit den restlichen dazu passenden Geräten? es gehört eine schicke Endstufe dazu . . .
Oder sich auf das Abenteuer einlassen und stundenlang Elkos tauschen?

Gruß
Tubes&More
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
mit der verlustleistung hast du schon recht.
nur: möglicherweise ist das gerät noch für 220V ausgelegt!
dann ist es üblich, daß die gerät auch noch bei -10% netzspannung funktionieren sollen, also 198V.
wenn du jetzt 240V netzspannung hast (230V sind schon fast die ausnahme!) dann würden die 48V bei 198V Netz auf 40V absinken.
35V wird wohl die netzteilschaltung mindestens brauchen, um richtig zu stabilisieren.

tatsächlich steigt dadurch die verlustleistung in allen geräten für 220V merklich an. und die max. ausgangsleistung von endstufen erhöht sich aus!
... nur ausgelegt sind sie nicht dafür!

bei dieser hitze im gerät sind wohl tatsächlich alle elkos auszutauschen.
das ausgelaufene elektrolyt muß du aber sorgfältigst entfernen!

wenn das gerät was taugt, würde ich es auf alle fälle reparieren.

Gruß
Bernhard
 
T

Tubes&More

Benutzer
Registriert
27.11.2005
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hallo Bernhard,
hab' eben schon mal ein bisschen 'geputzt' und dicke Widerstände in zwischen Trafo und Gleichrichter gepackt. Die schraub ich dann auf die Bodenplatte, dann ist die Hitze nicht mehr auf der Platine. Es ist schon besser geworden, aber die Elkos müssen auf jeden Fall noch raus! Manche haben nur noch ein knappes Schrumpfschlauch-'Hemdchen' an . . .
Werde natürlich gleich 105° Typen nehmen und eine Spannungsstufe höher, wenn der Platz reicht.

Gruß,
Lothar
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo, ich habe hier diesen alten Beitrag gesehen und habe das gleiche Problem.
Ich habe auch einen UHER UPA-400 bekommen, der aber sehr schnell heiß wird.
Eigentlich finde ich ihn sehr gut, da er auch einen MM und einen MC Phonoanschluss hat, nur das
er so heiß wird stört mich.
Kann mir Jemand erklären wie man dies Problem beheben kann?
Vielleicht kennt noch Jemand den Verstärker und dieses Problem
Der Vorverstärker hat schon neue Elko´s bekommen, dies hat das Problem nicht gelöst.

Gruß Vinyler71
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
24
Hallo,ich vermute das Netzteil hinten links wird gut warm.Da werden nach der Gleichrichtung 45V durch Widerstände und ein Paar Transis auf 32V gebracht.Da müsste man wie beschrieben die Widerstände auslagern.
Gruss
Gerhard
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo, danke für die schnelle Antwort.
Das Netzteil bleibt recht kühl.
Auf der Platine sind zwei Transistoren (D880 und B834) die werden im Ruhestand schon kochend heiß.
Ich bin eher ein Laie und traue mir nur mal zu einen Widerstand oder Kondensator zu tauschen.
Ich weiß das sollten eigentlich Fachleute machen, aber so bin ich halt :) bisschen basteln und so, und noch etwas dabei lernen. Jugend forscht ( mit fast 46 ) :)
Könnest du das noch ein bisschen ausführlicher beschreiben, ich werde es wahrscheinlich nicht alleine angehen, ein Bekannter ist Elektroniker (aber mit sehr wenig Zeit) ;)
Vielleicht hilft es wenn ich schon einmal etwas recherchiere, da es dieses Problem bestimmt schon öfters gab.
Da ich noch eine alte UHER Endstufe habe, wollte ich die Vorverstärker wieder flott machen.

Gruß Mario
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
24
Hallo Mario,schau doch mal nach dem Aufdruck auf der Platine,z.Bsp.Q0101 für die Transistor oder so.
Gruss
Gerhard
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo,
beim K D880 Y 9I steht Q101
beim K B834 Y 9J steht Q102

Gruß Mario
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Da ist noch ein Spannungsregler auch mit einem kleine Kühlkörper, der wird aber nicht so heiß.
7818C QFG8917 - IC101
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
24
Hallo Mario,das sind die Transistoren die im Netzteil die Spannungen stabilisieren,ist normal dass die heiss werden,ebenso das IC.
Gruss
Gerhard
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo,
Okay danke fürs nachschauen.
Ich habe mich nur gewundert das der Verstärker so heiß wird und riecht.
Selbst die Abdeckung wird sehr warm. Aber vielleicht ist das bei diesem Verstärker normal.
Ich glaube ich lasse die Abdeckung weg und setze von hinten einen kleinen Lüfter davor.
Auf den einen Kühlkörper vom Transistor habe ich mal das Fleischthermometer meiner Frau gehalten,
das ging im Ruhestrom schon über 80 °C.
Danke.

Gruß Mario
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
24
Hallo Mario,wie weiter vorne geschrieben wurde,wars bei 220Volt schon eng,jetzt bei 230Volt wirds noch wärmer.
Gruss
Gerhard
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo,
habe ich auch gelesen und bei mir sofort an der Dose (Steckdose) ;) nachgemessen, kommen so 228V raus

Macht es sinn die Transistoren zu tauschen, die Platine wird an diesen stellen schon schwarz.
Ich habe zwar nicht die selben gefunden, aber Ersatz. zB für D880 - 2SD880 und für B834 - 2SB834.
oder vielleicht größer Kühlkörper.

oder, nicht lachen :)

Die beiden Transitoren auf ne separaten Platine löten, mit Kabel zur alten Stelle verbinden und dort mit
größeren Kühlkörpern arbeiten, ist mehr Platz ;)

Sorry für die vielleicht lächerlichen Fragen, bin halt kein Profi. Möchte nur das Schätzchen noch länger halten.

Gruß Mario
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
24
Hallo Mario,ne macht keinen Sinn zu tauschen,so heissen die Dinger mit vollem Namen 2SB oder 2SA.Wenn Platz für grössere Kühlkörper ist,kannst du das machen,aber bedenke wenn du wenig Übung beim Löten hast,kannst du dir das Gerät auch schiessen.
Gruss
Gerhard
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo, mit dem löten gibt es kein Problem :) ich habe ne kleine Lötstation und schon Übung dadrin.
Ich habe schon die ganzen Elko´s gegen 105° getauscht, waren schon welche aufgebläht.
Das mit den Kühlkörper werde ich noch mal in Angriff nehmen.

Vielen Dank für deine Hilfe.

Gruß Mario
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo, ich bin leider noch nicht viel weiter gekommen. Da ich viel arbeiten musste ;)

Der Vorgänger hatte ja schon geschrieben, das die Ausgangsspannung des Trafos durch die gestiegene Eingangsspannung zu hoch ist.
Ich habe im Internet einen Schaltplan gefunden und dort steht das die Ausgangsspannung 32V haben müsste.
Gemessen habe ich 40V. Das wird wohl das Problem sein das die Transistoren so heiß werden.
Ich würde ihn gern ersetzen. Nun weiß ich nicht wo ich einen passenden finden kann.

Die Daten laut Schaltplan:
Power Requirements AC 220V 50 Hz
Power Consumption 30W
2x 32V

Der Trafo müsste ja auch für einen Verstärker geeignet sein, oder kann irgendeinen mit den passenden Werten nehmen?

Nun steht auf den meisten nicht Watt sondern VA. Wieviel VA müsste er haben?
Ich habe wohl Ringkerntrafos beim Auktionshaus gesehen, die aber (mit ca 126mm) zu breit sind,
ich habe nur ca 75mm von Außenwand zur Platine platz.

Ich hatte auch schon überlegt den Trafo ein wenig abzuwickeln. Mit einem alten Netzteil habe ich das schon getestet. Ich habe die Sekundär Seite ganz abgewickelt und von 98 Windungen, ca 13 weggelassen.
Nach dem Zusammenbau hatte ich von 12,9V den wert auf 10,4V gesenkt.
Ich weiß aber nicht ob das der richtige Weg ist? Der Trafo funktioniert zwar, brummt aber lauter.
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
24
Hallo Mario,wo und was hast du gemessen?Die im Schaltplan angegebene Spannung ist die Gleichspannung nach! der Gleichrichtung und Stabilisierung.Wenn du dir einen andern Trafo einbauen willst,dann max.2x26V AC.Wenn du aktuell 40Volt nach der Stab.stufe misst ist was faul,wenn davor ists ok.
Gruss
Gerhard
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo, die 40V habe ich direkt am Trafo gemessen.

Gruß Mario
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
24
Also AC?deshalb die Frage wie hast du gemessen?Du hast 3xAC amTrafo,2mal rot und einmal grau.Wenn du grau als Messpunkt nimmst und dann jeweils an rot misst,was hast du dann?
Gruss
Gerhard
 
V

Vinyler71

Benutzer
Registriert
30.01.2017
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Sorry hatte Spätschicht.
Also ich habe 2x Rot und 1x Grün
Wenn ich an Rot und Grün messe, habe ich jeweils 40V
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Vorverstärker UHER UPA-400 wird heiß
Oben