TV Philips 28PT910A/01 schaltet selber ab

Diskutiere TV Philips 28PT910A/01 schaltet selber ab im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Philips Typenbezeichnung: 28PT910A/01 Chassi: Fl2.16...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Hersteller: Philips
Typenbezeichnung: 28PT910A/01
Chassi: Fl2.16

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo Forum,

mein Fernseher schaltet im normalen Betrieb in unregelmäßigen Abständen in den Standbybetrieb, aus dem er sich sehr selten innerhalb eines Sekundenbruchteils wieder erholt, meistens aber im Standby bleibt.

Meist kann ich ihn einfach wieder per FB einschalten, manchmal aber muß ich ihn am Gerät selber ausschalten, um ihn reaktivieren zu können.

War schon in der Fachwerkstatt damit (wo ich auch wieder hingehen möchte, weil die nett und kompetent sind), dort lief er natürlich stundenlang ohne jegliches Problem. Klopfempfindlich war er überhaupt nicht. Da der Fehler aber gar nicht mehr auftrat und ich den TV auch gleich wieder mitnehmen wollte, ist auch noch nichts weiter daran gemacht worden.

Naja, nun ist er wieder bei mir zuhause, lief dort erstmalig mal wieder 5 Stunden am Stück und nun geht er wieder ca. alle 2-20 Minuten in den Standby.

Achso, meistens dauert es beim Einschalten nach längerer "Auszeit" erstmal länger bis zum ersten Rückfall in den Standby und danach gehts dann schneller. Aber da Ausnahmen die Regel ja bestätigen, lief er vor 1 Woche auch nach dem ca. 20. Wiedereinschalten mal 4 Stunden am Stück.

Hat irgendwer nen Tip, woran das liegen könnte? Vielleicht kann ich mir ja auch die Schlepperei ersparen, das Teil ist nämlich gar nicht mal so leicht :? :lol:

Grüße, Robert
 
G

guennibraun

Benutzer
Registriert
13.01.2004
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
wahrscheinlich Kaltlötstellen
im Horiz. Zeilentrako nachlöten BU nachlöten Ablenkstecker nachlöten und die umliegenden Kondensatoren
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Hi quennibraun,

erstmal danke für die Antwort.
Nene, Du. Ich meine, ich kann zwar ganz gut löten und bin auch sonst technisch ganz gut drauf, aber ich glaube, da muß ich den Fachmann ranlassen. Ich kenne mich mit den Innereien eines TV zu wenig aus, als das ich die Dinge im TV finde, die Du da angesprochen hast. Wo fände ich denn die angesprochenen Teile bei meinem?



Was ich aber wohl mal machen kann, ist nach einer Kaltlötstelle gezielt zu suchen, wer weiß, vielleicht sieht man ja was.

Grüße, Robert
 
G

guennibraun

Benutzer
Registriert
13.01.2004
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Ich habe mir dein Foto angeschaut

Du siehst auf der rechten seite einen Trafo Farbe grau davon geht ein Kabel zum bildschirm das andere zur bildröhrenplatine.


Der Trafo ist eingelötet .Du mussst das chasis herrausziehen dann kannst du die Lötstellen unterhalb kontrolieren.
Im Umkreis vom Trafo wirst du wahrscheinlich fünmdig werden

Viel Erfolg
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Vergiss nicht die kleine Platine (rot/schwarz und Flachbandkabel) an der Bildröhre zu kontrollieren...
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Hi Guennibraun, hi em2-gott,

erstmal großes Dankeschön für Eure Antworten. Ich habe heute nochmal mit der Werkstatt telefoniert, aber hatte den Eindruck, daß der mir nur einen neuen Fernseher andrehen wollte.
Er sagte, er hätte gestern abend nochmal in irgendeinem Serviceheft nachgesehen und es wäre zu 90% die "Softwareeinheit", die man aber nicht mehr bekäme. :?

Sagt mal, haltet Ihr diese Aussage für seriös oder empfindet Ihr mein Gefühl als naheliegender, daß er keinen Bock auf die Reparatur hatte und lieber was neues verkaufen wollte?

Und noch ne Bitte an Euch: Könnte mir mal einer das Bild soweit möglich beschriften, damit ich mal weiß, was überhaupt was ist? Fänd' ich supernett! Und überhaupt finde ich das Forum klasse! Bei Bedarf habe ich übrigens auch noch ein paar Bilder aus anderen Perspektiven. :roll:

Grüße, Robert

P.S: @Guennibraun: Meinst Du dieses Teil? Ist das der Zeilentrafo oder ein Ablenktrafo?
 
duts

duts

Benutzer
Registriert
05.05.2004
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
18
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,

das ist der Zeilentrafo.

Duts
 
G

guennibraun

Benutzer
Registriert
13.01.2004
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
0
Soooo.
wie schauts denn aus ?
Hast du mal nachgelötet?
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
@duts: Danke :)

@Guennibraun: Find' ich ja klasse, daß Du hier mit mir zusammen am Ball bleibst. Ich war gestern erst spät zuhause, da ist das Licht nicht mehr gut genug zum arbeiten, weißte?
Wird also im Verlauf des heutigen Tages erst dazu kommen, daß ich mir die Lötstellen mal genauer anschauen kann.

Mal gespannt, ob ich die Lötstelle lokalisieren kann.

Was sagt Ihr eigentlich zum weiteren Teil meines letzten Postings?

Grüße, Robert
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Lautsprecher schrieb:
Wird also im Verlauf des heutigen Tages erst dazu kommen, daß ich mir die Lötstellen mal genauer anschauen kann.

Mal gespannt, ob ich die Lötstelle lokalisieren kann.

Hm...um den Bereich des Zeilentraffos sehe ich nicht wirklich auffällige Lötstellen..allerdings weiß ich auch nicht so genau, wonach ich eigentlich suchen soll. :?

Seht Ihr mehr als ich? Oder geht Ihr bei sowas einfach nach dem Gießkannenprinzip vor, nach dem Motto "wird schon dabei sein"?




em2-gott schrieb:
Vergiss nicht die kleine Platine (rot/schwarz und Flachbandkabel) an der Bildröhre zu kontrollieren...

Du meinst die ganz kleine, etwa so groß wie ein Streichholzschächtelchen? Naja, Sichtkontrolle war ok, konnt ich aber nicht abmachen wegen der kleinen Kupferlitzen.

Grüße, Robert

P.S: Habe gerade eine schöne Seite gesehen, die mir erklärt hat, wonach ich überhaupt genau suchen muß :-)

http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/ba ... n/kalt.htm
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Hi :-(

Käse, habe jetzt mal ein paar Lötstellen, die für mich (als Laie) eher etwas stumpf aussahen am Zeilentrafo und am Startertrafo (5521) nachgelötet. Hat prinzipiell ganz gut geklappt, nur leider ist das Problem nicht beseitigt :-(

Hey, Jungs helft mir mal, wo genau muß ich überall nachlöten?

Was ist mit meinen Fragen weiter oben?

Grüße, Robert
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Phhh! Mach ich eben alleine hier im Thread weiter, wenn mir keiner mehr antworten will [-( :wink:

Also, habe heute wieder gelötet...wieder am Zeilentrafo, wieder am Treibertrafo und an einem weiteren Trafo, den ich nicht zuordnen kann (insgesamt aber nur 10-12 Löststellen, gestern warens nur 4).

Mittlerweile läuft der Fernseher auch schon seit ca. 7 Stunden am Stück *leisefreu*...aber ich will mal noch verhalten optimistisch sein. Morgen abend weiß ich sicher mehr als jetzt.

Also, bis hierhin erstmal nochmal danke an die Helfer hier im Forum.

Robert
 
G

GreenBull

Benutzer
Registriert
10.09.2005
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Bin ja auch nicht so der Profi, aber wenn ich KaLös such und keine seh, löt ich die an Schweren und an im Betrieb schön warm werdenden ( Dicke Transistoren, Zeilentrafo USW. ) erstmal nach. Wenn sichs dann nicht erledigt hat, schalt ich die Kiste ein und versuche, bei ausgebauter Platine mittels vorsichtig klopfen/drücken mit einem dünnen Holzstab (Kochlöffel ;-)) den Fehler herbeizuführen. Vorsicht Spannung, nix anlangen. Ist nur ein Tipp, Risiko dass du den TV grillst oder er Dich bleibt bei Dir.
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Hi,

jau Greenbull Deinen Tip mit dem Kochlöffel hatte ich auch bekommen, habe ihn aber erst nach dem 2. Nachlöten ausprobiert. Konnte den Fehler aber nicht reproduzieren, weil er da schon repariert war, denn:

ER LÄUFT WIEDER!!!!!!!!!

Gestern über 10 Stunden am Stück, dann habe ich ihn ausgemacht und heute läuft er bereits seit knappen 7 Stunden. Völlig problemlos bei bestem Bild und bestem Ton!!!

Und ja, es war wohl eine Kalö an einem Trafo, weil ich habe nur an Trafos nachgelötet.

Danke an dieses geile Forum und an Fernseh-Maul für seine Fehlertabelle.

Grüße, Robert

P.S.: Ich hatte ganz netten Respekt vor der Restspannung in einem Fernseher und war extrem vorsichtig!!!
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Hm...zu früh gefreut?

Nach gestern 10,5 Stunden und heute 7 Stunden ohne jedes Problem ist er eben in den Standby gesprungen, allerdings etwas anders als beim Ursprungsproblem, denn erst ging das Bild weg, dann brummte er ca. 1 Sekunde lang und erst dann ging er in den Standby.

Ich habe ihn an der FB eigeschaltet und es kam nur Ton, aber kein Bild.
Dann habe ich ihn am Netzschalter ausgemacht, wieder eingeschaltet und es kam Ton, dann Bild mit sehr feinen, dünnen Querstreifen (für ca. 2 Sekunden) und dann völlig normales Bild und normaler Ton.

Nochmal am Netzschalter ausgemacht, 2 Minuten ausgelassen, wieder eingeschaltet und Ton und Bild kamen völlig normal und jetzt läuft er seit ca. 20 Minuten normal.

Kann sich da einer von Euch nen Reim drauf machen? :?

Patsch...in diesem Moment ist das Ursprungsproblem auch wieder zurück...allerdings ohne Brummen und auch ohne Querstreifen beim wiedereinschalten....

Und nun? Nochmal nachlöten? Oder gibts noch andere Tips? Sagen die Querstreifen womöglich etwas darüber aus, wo ich nach der Kalö suchen muß?

Grüße, Robert
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Sagt mal, gibts irgendeinen Grund dafür, daß mir keiner mehr antwortet?? :?
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Sorry, ich bin (ohne das Gerät gesehen zu haben) mit meinem Latein am Ende.
Es gibt nun mal Fehler die können aus der Ferne nicht behoben werden.
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Naja, aber da ich bisher doch erst den Zeilentrafo, einen Treibertrafo und einen weiteren Trafo nachgelötet habe, habe ich ja vieles von dem weiter oben angesprochenen noch gar nicht nachlöten können.

Deshalb hatte ich ja darum gebeten, mir die Teile bitte mal auf dem Chassis zu zeigen.

Ist das Bild zu schlecht? Ich habe inzwischen ein deutlich besseres gemacht, soll ich das mal dafür uploaden??

Grüße, Robert
 
Alde

Alde

Moderator
Registriert
04.09.2003
Beiträge
3.825
Punkte Reaktionen
42
Solche schwereren Fälle gibts halt mal.....

Es hört sich vielleicht unglaublich an:

Sollte es wirklich doch ne versteckte Kaltlötstelle sein -
dann sollte man (leider) das komplette Chassis sowie die Platinen
nachlöten.(also alles)

Sehr aufwendig - ich weis.
Scheint mir aber die einzige Lösung -> wie gesagt:
sollte es ne kalte Lötstelle sein....

Gruss und Glück, Alde :P
 
L

Lautsprecher

Benutzer
Registriert
30.11.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
1
Oweia...ich hab in der ganzen letzten Woche jeden Abend, teilweise morgens immer wieder gelötet und gelötet und zwischendrin dann wieder Testläufe gemacht und enttäuscht weitergelötet ;-)

Bei der letzten Nachlötsession ist mir dann ein Mini-Lötpunkt aufgefallen, bei dem ich den Eindruck hatte, daß er einen Haarspalt von der Platine entfernt war. Ich kanns leider nicht mal sagen, obs wirklich so war, weil mir schon die Augen wehtaten, aber ich hatte wirklich den Eindruck, ich hätte mit dem Fingernagel die Lötstelle hochbiegen können.
Da das eine der ganz winzigen flachen Lötstellen (Widerstand) war, hab ich das erst gesehen, als ich sämtliche Lötstellen ab einer gewissen Größe nachgelötet habe.

Nunja. Nach 19 Std. und am nächsten Tag 9 Std. am Stück ohne Fehler und bei bestem Bild+Ton gehe ich mal davon aus, daß er wieder funktioniert.

Nur mal, um den Thread "rund zu machen" ;-)

Ade, Robert (und danke für Eure Hilfe nochmal)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: TV Philips 28PT910A/01 schaltet selber ab

Ähnliche Themen

Philips 50PFL7956K/02 TV schaltet nicht immer ein

Nokia 7295 / Modell:FP72B2 Fernseher schaltet bei Einschalte

Philips TV Röhre 21 PT 1967/01 Bildausfall Brummen

Grundig st55-998 Dolby TV schaltet sich ab

Philips 21PT5409/01 schaltet sich sporadisch aus und ein

Oben