Toshiba V-204G schaltet nicht ein

Diskutiere Toshiba V-204G schaltet nicht ein im Forum Reparatur Camcorder und Videorecorder im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Toshiba Typenbezeichnung: Toshiba V-204G Chassi: ??? Vorhandene...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

jipdede

Benutzer
Registriert
10.08.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Toshiba
Typenbezeichnung: Toshiba V-204G
Chassi: ???

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo, habe den VHS Videorekorder Toshiba V-204G.

Problem ist, daß er keine Saft bekommt, schaltet nicht ein, Feinsicherung im Innern ist ok.
Hat jmd. ne Idee, oder ist das Problem unlösbar. Vorschläge sind gern gesehen.

Gruß
jipdede
 
duts

duts

Benutzer
Registriert
05.05.2004
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
18
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo jipdede,

Netzteil überprüfen, bringt das Netzteil sekundär irgendeine Spannung?

Gruss Duts
 
J

jipdede

Benutzer
Registriert
10.08.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
meines Erachtens nach haben die Bauteile hinter dem Netzteil Spannung, mit Voltmeter gemessen, also schätze ich, sekundär ist Spannung drauf. Was könnte ich noch messen, ggf ersetzen. habe leider keinen Schaltplan zum Toshiba V-204G? Sichtprobe der Elkos sieht gut aus, kein Eletrolyt entdeckt oder geplatze Elkos (ohne großartig Platinen auszubauen).

Danke und Gruß
jipdede
 
C

Californium98

Benutzer
Registriert
05.02.2005
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
12
Hallo,

alle Elkos im NT ersetzen, dann läuft er wieder. Sichtprobe der
Elkos ist grober Unfug, ich habe hier 3 Kisten "gutaussehende"
Elkos, vorwiegend aus Toshiba-VCR liegen, trotzdem vorwiegend
mit massivem Kapazitätsverlust. Günstige Elkos (105 Grad-Typen)
gibt´s bei Reichelt. Ich habe auf diese Art bereits ca. 60 St.
V-204/404/726/727 etc. wiederbelebt; fast immer waren es die
Elkos, es sei denn, es hatte den BUL310 (Schalt-Transi) oder
den U4614B (Schaltregler-IC) zerschossen, was aber äusserst
selten der Fall war.

Gruß
Cali
 
J

jipdede

Benutzer
Registriert
10.08.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

werde ich mal angehen. Habe sie im NT alle mal durchgemessen auf Widerstand, geht aber keiner gegen 0, trotzdem alle tauschen??? Kann es nicht was anderes sein im NT, irgendeine von den Spulen, mich wundert, daß die Feinsicherung noch ok ist.

Danke schon mal und Gruß
jipdede
 
C

Californium98

Benutzer
Registriert
05.02.2005
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
12
Hallo,

ich würde zunächst die beiden prim.-Elkos CP007 (10µF/50V),
CP008 (100µF/25V) und die gr. Elkos auf der sek.-Seite des NT
CP081 + CP082 (1000µF/16V) und CP092 (1000µF/25V) wechseln;
dann mal weitersehen. Die Feinsicherung bleibt solange heil, wie
es nicht den Schaltregler/Transi zerlegt, dann sind aber meistens
auch die Schutzwiderstände RP021 und RP018 (neben BUL310)
defekt. Das Schaltbild vom V-204B gibt´s bei http://www.wimtv.be
(oder bei mir).

Gruss
Cali
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.363
Punkte Reaktionen
355
Hallo jipdede,

die Elkos mit einem Ohmmeter auf Kurzschluss zu prüfen und daraus zu entscheiden, ob sie defekt sind, ist ein weitverbreiteter Anfängerirrtum. Kurzschlüsse sind bei neueren Elkos nämlich eher selten, meist sinkt die Kapazität und/oder steigt der Serienwiderstand. Beides ist mit einem Ohmmeter nicht messbar, beeinflusst aber die Funktion der betreffenden Schaltung bis hin zum möglichen Totalausfall oder sogar Folgeschäden. Hervorgerufen werden diese Defekte durch Wärme, wie sie besonders in Netzteilen und Ablenkschaltungen auftritt. Bei manchen Geräten treten im Netzteil sogar im Standby-Betrieb Temperaturen um oder über 50°C auf, und das machen die Elkos nur ein paar Jahre mit. In solchen Fällen hilft nur, ALLE Elkos im betreffenden Bereich auszutauschen, auch die, die noch in Ordnung sind, denn in ein paar Jahren sind auch diese hin.

Gruß, Lutz
 
J

jipdede

Benutzer
Registriert
10.08.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo, hier ist ja richtig was los,

vielen Dank an alle für die Tips, ist ja super, mit den Elkos und meinem Anfängerirrtum wußte ich wirklich nicht.
Wahrscheinlich alle erneuern im NT, dann such ich mal den Lötkolben.
Hier wird einem geholfen, toll. Man kann das NT ja auch wunderbar ausbauen, Kompliment an Toshiba.
@ Californium98
Kannst du mir den Schaltplan evtl. mailen, wenn´s nit zuviel Aufwand ist. Denn auf der Belgierseite muß man sich auch wieder erst anmelden die Sprache hapert doch ein wenig bei mir. :-)

Kann denn so ein Defekt im NT noch mehr kaputtmachen auf anderen Platinen im VCR?

Danke an alle und bis später
jipdede
 
C

Californium98

Benutzer
Registriert
05.02.2005
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
12
Hallo jipdede,

das Schaltbild vom V-204B kann ich dir gerne mailen, wenn deine mailbox 12 Mb (als rar-Archiv, oder entpackt 13, 1 Mb als pdf-File) verkraftet.

Gruß
Cali
 
J

jipdede

Benutzer
Registriert
10.08.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo, Größe dürfte kein Problem sein, 20MB Platz, soooo groß ist die PDF? DinA0 Format als Poster für über das Bett zum Fehler im Schlaf finden :-)
Wenn dir dadurch nicht unnötige Kosten entstehen(Flat), sehr gerne als mail.

Gruß von jipdede
 
S

snudi

Benutzer
Registriert
17.05.2005
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich erlaube mich diesem Thread anzuschließen, Fehler ist ja fast gleich und de Thread ja noch "warm".

Hersteller: Toshiba
Typenbezeichnung: Toshiba V-X440
Netzteil: SMPS PAL/SECAM V3 CO 20269030.00
Chassisi: ???

Vorhandene Messgeräte: Phasenprüfer, Digitalvoltmeter in wenigen Tagen
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Elektronik erweitertes Basiswissen; zu VCR keines

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
wie vom Threadersteller beschrieben; mit folgender
Ergänzung: Ich höre beim ausgebauten Netzteil ein leises Ticken, etwa im Sekundentakt; hat das irgendeinen Einfluss auf den hier gezeichneten Reparaturweg? Ich nehme an es handelt sich um das gleiche Netzteil, nachdem im Thread der 440 erwähnt wird;
Habt ihr bitte auch den Schaltplan (per Mail) für mich?

@jipdede
Hast Du´s denn so hinbekommen?

Danke im Voraus
Lg snudi
 
J

jipdede

Benutzer
Registriert
10.08.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
@ Californium98

Hi, vielen Dank für die Unterlagen, habe gerade kurz reingeschaut, weiß nicht, warum das mit meiner Mailbox nicht geklappt hat, packt evtl. so großen Anhänge nicht, dachte die Zeiten der 4MB Beschränkungen sind vorbei.

Melde mich später und danke

@snudi

scheint nicht für deine Baureihe mit dem X zu sein, ist jedenfalls nicht zu sehen in den Unterlagen, schau mal vorher, ob´s nicht ne ganz andere Baureihe ist. Evtl. weiß Californium98 das. Kenne mich bei Toshiba VCR nicht so gut aus, weiß auch nicht, ob die NTs baugleich sind. Wer das weiß einfach posten. Hatte noch keine Zeit Elkos zu besorgen.

Gruß
jipdede
 
S

snudi

Benutzer
Registriert
17.05.2005
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
@californium98
Ich möchte mich jipdede in jeder Hinsicht anschließen; nochmals vielen Dank für Deine Mühe :lilangel:

@jipdede
Ich hab die Unterlagen von Californium auch erhalten und kurz durchgesehen; wie ich schon aus der Diskussion vermutet habe, sind unsere Netzteile sehr sehr ähnlich, wenn nicht baugleich. (So genau hab ich noch nicht geschaut) Ich glaube daher, dass wir das gleiche Problem haben.
Ich würde mich freuen, wenn wir uns gegenseitig abstimmen könnten... :computer:

Ich habe wie gesagt (noch) kein Multimeter, da ich hier bei meiner freundin bin; ich hoffe ab DI kann ich mir eines leihen; mißt Du denn irgendeine Spannung am Ausgang oder ist alles auf 0?

Hörst Du auch das Klicken, wie ich es beschrieben habe?

Melde mich wenn es neues gibt; voraussichtlich am DI, sofern ich keine passenden Kondensatoren wo zum ausschlachten finde. :clock:

Gruß
Snudi
 
J

jipdede

Benutzer
Registriert
10.08.2005
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hi snudi,

habe noch eine Luft zum Gucken gehabt, aber meine Kiste ist komplett tot, kein Mucks, keine Geräusche, kein LED Flackern, es steckt auch noch eoin Band drin das weder raus noch rein geht, allerdings haben die Bauteile hinter dem Netzteil auf der Sekundärseite gewisse Spannungen, so daß ich auf ein totes NT schließe, wie schon gesagt wurde, Elkos wechseln fand ich als Tip sehr gut, hat mir auch mal ne Kamera gerettet zu 9 cent die Reparatur.

Also werde berichten, Zeitfaktor ist momentan nur ein Problem.

Gruß jipdede
 
S

snudi

Benutzer
Registriert
17.05.2005
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ich hab mittlerweile 2 Kondensatoren gewechselt; und zwar den CP008 (100µF/25V) sowie einen der beiden sekundären 1000µF; weiß jetzt auf Anhieb nicht welcher; mein Netzteil ist zwar fast gleich, aber die Bauteile anders bezeichnet);

Ergebnis: Video geht im Prinzip einwandfrei; bis auf ein sehr dunkes Display. Jetzt bräuchte ich ein Meßgerät, denke dass die 5V Spannung zwar da, aber ein bisschen schwach ist; aber wirlich ein sehr guter Tip, schon mal Danke!

Was meinst Du, Californium, oder Ihr anderen wissenden?
Werde den zweiten 1000µF tauschen; die stabilisieren die Spannung sekundär, oder?

Melde mich, wenn ich das probiert habe...

@jipdede
Viel Erfolg

Gruß
Snudi
 
C

Californium98

Benutzer
Registriert
05.02.2005
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
12
Hallo snudi,

für die Display-Heizspannung ist der Elko CP041 (220µF/10V) auf der
sek.-Seite des NT zuständig; daher würde ich diesen als nächsten
wechseln. Wie aber bereits mehrfach deutlich angesprochen, sollten
bis auf den CP002 (47µF/385V), der nur selten def. wird, alle Elkos
durch neue 105°-Typen ersetzt werden, weil der VCR sonst in kurzer
Zeit wieder Probleme macht.

Gruß
Cali
 
S

snudi

Benutzer
Registriert
17.05.2005
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo...

Ja, das mit dem alle tauschen mit 105° hab ich schon verstanden...
Was ich vielleicht unzureichend dargelegt hab, ist dass es sich um das gerät meiner Freundin handelt, ich möchte den VCR vorerst mal so lala hinbekommen, und dann mit guten Kondensatoren und meinem Multimeter (liegt beides bei mir zuhause herum) bewaffnet zurückzukehren...

Vielen Dank
Snudi
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Toshiba V-204G schaltet nicht ein

Ähnliche Themen

AEG 55 GBD 99- Feld 88101K-MN- AG Powertaste schaltet nicht richtig

Denon AVR 1801 schaltet beim starten ab Denon AVR 1801 defekt

GRUNDIG Super Color 8645 - Serie 16T26 Gerät schaltet nur b

Toshiba 32WL58P Gerät schaltet nicht mehr ein

TOSHIBA 42WL58P Gerät schaltet nach bestimmter Betriebsdauer

Oben