Thomson 32WX410S Schaltet sich nicht an

Diskutiere Thomson 32WX410S Schaltet sich nicht an im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Thomson Typenbezeichnung: 32WX410S Chassi: ICC20 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Schaltet sich nicht an Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
O

olyfter

Benutzer
Registriert
11.08.2008
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Thomson

Typenbezeichnung: 32WX410S

Chassi: ICC20

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Schaltet sich nicht an

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Hallo zusammen,

ich habe hier ein Problem, das auch teilweise hier schon im Forum vorkommt. Leider haben mir die Tipps nicht weitergeholfen, deswegen mache ich einen neuen Thread.
Folgendes muss ich sagen:
Es handelt sich um einen 32WX410S mit ICC20 Chassis. Am Anfang hat sich der Fernseher angeschaltet, hat nach ca. 30 Minuten abgeschaltet und dann ließ er sich nicht mehr anschalten.
Also habe ich gegoogeld und habe mir einige Tipps geholt. Von dem "Fenster der Bildröhrenheizung (Softwarefehler)" über defekten DST, usw.

Durch das das das Bild ja schon da war, schließe ich den SW Fehler aus.
Also habe ich dann mal, weil ich das in einem anderen Forum gelesen hatte, die Elkos C220, C230 und C250 gewechselt.
Da hatte ich dann mal einen kleinen Erfolg, der Fernseher ist auch wieder ca. 30 - 40 Minuten gelaufen, hat sich dann aber wieder ausgeschaltet. Nun wenn ich den FS starten will, versucht er sich anzuschalten, man hört die Hochspannung, schaltet aber sofort ab. Ohne irgendwelche Merkmale. Fehlercode zeit er 26, aber dies kann nicht sein, da es ja der FC von dem Zeitfenster ist!

Wer hat noch eine Idee was es sein könnte? Kann ich den DST auch mit einem normalen Multimeter prüfen oder brauche ich da spezielles Messgerät!

Danke im Voraus für Eure Bemühungen.


Gruss
Olli
 
nuerny

nuerny

Benutzer
Registriert
21.07.2008
Beiträge
890
Punkte Reaktionen
72
hallo

schau dir mal das signalboard an und löte mal die steckerverbindungen nach und guck dich ruhig auf der gesamten platine (signal-board, netzteil,zeilenendstufe um

lötstellen an den steckverbindungen sind nicht selten nur schwer zu erkennen-nicht mit lötzinn geizen-

-Eine Ursache-

Die andere- ist die neuste soft< drauf?

ich habe das schaltbild nicht vor mir aber es hört sich an als ob eine spannung in einem bestimmten intervall hochläuft, und die schutzschaltung anspringt.

sehe ich das richtig?

prüf erstmal die eine und andere möglichkeit und dann melde dich und stelle die eventuelle lösung für andere mit rein

gruss nuerny
 
G

Guestuser

Gast
Lampentest: ICC20

1. Glühlampe an U-Systemspg.
2. Pin 5 am DST öffnen
3. Stecker BP05 Anschluß 12 (PO=Power On) entlöten
4. TP150 C-E kurzschließen ( am Optokoppler IP 070 )
5. TP221 sperren B-E
 
Z1013

Z1013

Benutzer
Registriert
16.09.2006
Beiträge
2.864
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Danke Joschi !
 
E

EM2-Gott

Gast
Andy52 schrieb:
Lampentest: ICC20

1. Glühlampe an U-Systemspg.
2. Pin 5 am DST öffnen
3. Stecker BP05 Anschluß 12 (PO=Power On) entlöten
4. TP150 C-E kurzschließen ( am Optokoppler IP 070 )
5. TP221 sperren B-E

woher hast du denn diese Art des Lampentestes? Das ist ja kompletter Unsinn (Kommentar gelöscht)

Lampentest ICC20

1. Pin 5 vom Zeilentrafo freilöten
2. beide Flachbandleitungen zum Signalboard abziehen
3. Pin 21 und Pin 21 beider Stecker (BP005 und BL111) verbinden
4. Transistor TP160 brücken (C-E)
5. Lampe an USYS anschliessen (z.B. über CP110 hängen)
6. Gerät einschalten

Lampe muss jetzt dauerhaft leuchten
 
G

Guestuser

Gast
EM2-Gott schrieb:
Andy52 schrieb:
Lampentest: ICC20

1. Glühlampe an U-Systemspg.
2. Pin 5 am DST öffnen
3. Stecker BP05 Anschluß 12 (PO=Power On) entlöten
4. TP150 C-E kurzschließen ( am Optokoppler IP 070 )
5. TP221 sperren B-E

woher hast du denn diese Art des Lampentestes? Das ist ja kompletter Unsinn (Kommentar gelöscht)

Lampentest ICC20

1. Pin 5 vom Zeilentrafo freilöten
2. beide Flachbandleitungen zum Signalboard abziehen
3. Pin 21 und Pin 21 beider Stecker (BP005 und BL111) verbinden
4. Transistor TP160 brücken (C-E)
5. Lampe an USYS anschliessen (z.B. über CP110 hängen)
6. Gerät einschalten

Lampe muss jetzt dauerhaft leuchten

Hörmal zu EM2 du kannst mir mal in die Tasche steigen und deine Bemerkungen sparen, das mein Wissen was TV betrifft nicht so groß ist wie dein ist wohl jedem klar. Ich versuche mein bestes und wenn das dir nicht reicht kann ich dir auch nicht helfen. Und zu dem habe ich meine Weisheit von einem angeblichem RFT .

reparatur-fernseher-und-tv-geraete-f2/thomson-32wn42e-t12511.html
denn hast du nicht kommentiert
 
O

olyfter

Benutzer
Registriert
11.08.2008
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Beiträge, leider bin ich heute noch nicht dazu gekommen die angeratenen Sachen auszuprobieren. Ich werde aber noch heute Abend und morgen diese Sachen ausprobieren und dann werde ich Rückmeldung geben!


@nuerny: Ja ich habe auch das gefühl, das irgendeine Schutzschaltung anspricht, weil die HS wird erzeugt, die LED schaltet auf Orange, und dann ganz kurz danach geht es auf ROT und die HS ist wieder weg.

Die Sicherungen neben dem DST habe ich ohmisch durchgemessen, haben alle Durchgang! Also denke ich das die i.O. sind.

Was mir aufgefallen ist, ist das da schon jemand mal versucht hat nachzulöten, weil manche Lötstellen sind zum Kotzen!

Aber ich werde auch hier nochmals alles haargenau nachschauen.

Ich melde mich dann morgen nochmals und vielen vielen Dank für die vielen Beiträge!


Gruss
Olli
 
nuerny

nuerny

Benutzer
Registriert
21.07.2008
Beiträge
890
Punkte Reaktionen
72
guten abend liebe kollegen,

andy zum einen hat em2 recht wenn der lampentest so ausgeführt wird wie du ihn beschrieben hast wäre mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit mehr kaputt gegangen als das es den sinn des lampentests erfüllt hätte.

andererseits gebe ich dir aber auch recht da der ton die musik macht und dir die art und weise wie em2 es geschrieben hat aufgestossen ist.

Wir alle sind weder wirkliche meister noch "Götter" also lieber em2 umschreib manche dinge vielleicht ein wenig freundlicher so gibt es keine missverständnisse und niemand fühlt sich auf den schlips getreten.


wir alle können schliesslich nur dazu lernen

also auf ein weiteres friedliches miteinander

freundliche grüsse und einen schönen entspannten abend an alle

nuerny
 
nuerny

nuerny

Benutzer
Registriert
21.07.2008
Beiträge
890
Punkte Reaktionen
72
ja klar mach das mal

einen schönen abend noch

gruss nuerny
 
O

olyfter

Benutzer
Registriert
11.08.2008
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

also DST scheint zu funktionieren! Ich habe aber laut Fehlercode folgendes Prob: Die 5V fehlen! Ich werde die später mal nachmessen und dann mal schauen was Sache ist!
Ich habe mir mal vorsorglich die neue SW bestellt. Müsste morgen ankommen, tauschen und vielleicht ist auch hier was vergeigt!


Ich halte Euch auf dem laufenden!!


Gruß

Olli
 
O

olyfter

Benutzer
Registriert
11.08.2008
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe jetzt mal das IC mit der SW gewechselt. Vorher hatte ich Version 1.30 und nun habe ich die neue 1.32 eingebaut. TV geht immer noch nicht. TV bringt Fehlercode 25 (5V fehlen) habe dann mal nachgemessen, die sind da, habe Lötstellen nachgelötet, dann hat er Fehlercode 27 gebracht (Schutzschaltung hat 3mal ausgelöst), danach wieder Fehler 25.
Wer hat noch Ideen?

Ich muss dazu sagen, das ich auf der HeadPlate einen Riss der Platine gefunden habe, aber nur im oberen Bereich, 2 Leiterbahnen waren unterbrochen, habe ich mit Draht geflickt.

Kondensatoren C220, C230 und C250 habe ich gewechselt, muss aber auch dazu schreiben, das ich den 100µ/100V gegen einen 100µ/350V getauscht hatte, da ich keinen 100V Typ mehr hatte. Kann es auch vielleicht daran liegen?

Danke für Eure Tipps und Ratschläge!


Gruß und schönes Restwochenende!


Olli
 
Z1013

Z1013

Benutzer
Registriert
16.09.2006
Beiträge
2.864
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
olyfter schrieb:
Kondensatoren C220, C230 und C250 habe ich gewechselt, muss aber auch dazu schreiben, das ich den 100µ/100V gegen einen 100µ/350V getauscht hatte, da ich keinen 100V Typ mehr hatte. Kann es auch vielleicht daran liegen?

Danke für Eure Tipps und Ratschläge!

Ich habe einen Tipp, bringe das Gerät in eine Werkstatt und lasse dir einen KVA machen !
 
O

olyfter

Benutzer
Registriert
11.08.2008
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Hllo Siggi,

danke für den Tipp, aber die wollen mir gleich eine neue Bildröhre einbauen und dann noch den DST und und und. Und ich glaube nicht, das soviel defekt ist. Da könnte ich mir gleich einen ganz neuen Samsung LCD TV kaufen und das will ich nicht.

Deswegen bitte ich um weitere Tipps


Gruß Olli
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Thomson 32WX410S Schaltet sich nicht an

Ähnliche Themen

Thomson 32WF400 G TL 100 wird zu heiß

Thomson 29DF400G schaltet sich nach ca. 10min in Standby

Thomson 32wf400 Dauert sehr lange beim Einschalten, schaltet

Thomson FS schaltet nach ca. 10 Min. ab.....

Thomson 32WF400G Fehlercode 25 ist zum FC 26 geworden mit Bi

Oben