Telefunken-Hochspannungsüberschläge

Diskutiere Telefunken-Hochspannungsüberschläge im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Chassis 618-Telef.Hochspannungsüberschlag an Bildröhrenrückseite beim Einschalten.Danach sofort Hor.Endstufe kaputt.ZTR gewechselt.Heizung ist...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

ber

Benutzer
Registriert
26.12.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Chassis 618-Telef.Hochspannungsüberschlag an Bildröhrenrückseite beim Einschalten.Danach sofort Hor.Endstufe kaputt.ZTR gewechselt.Heizung ist ohmmässig in Ordnung.Ob mir dabei jemand helfen könnte?Vielen Dank im Voraus. B.Lihs
 
C

Chrispi

Benutzer
Registriert
06.06.2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Kontroliere:

Netzteilspannung u2 142V muß stimmen! (Lampentest bei 60W )

Aquadack-Massenverbindung zum Chassis

Gruß Chrispi 8)
 
B

ber

Benutzer
Registriert
26.12.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Chasis 618

Danke für die schnelle Antwort.DieSpannung hat unbelastet 141 V.Aber mit der Masseverbindung könnte ( Aquaduk??? ist mir kein Begriff) etwas nicht stimmen.Ich werde mal eine neue Bildröhrenplatine einsetzen,und sehen was passiert.Gruss B.Lihs
 
Welle

Welle

Benutzer
Registriert
18.04.2005
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Der Aquadack muß nicht immer auf Masse liegen. Bei einigen Geräten wird über diesen der Strahlstrom gemessen...!!!
 
B

ber

Benutzer
Registriert
26.12.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Habe Bildröhrenplatine gewechselt.Leider immer noch das gleiche.Ein Blitz und Knall über Bildrohrenrückseite und Endstufe Kaputt.Ich bin völlig ratlos.
Gruss B.Lihs N:.Bilröhrenmasse und Hauptplatinenmasse sind über 47 K getrennt.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
was meinst du denn genau mit "bildröhrenrückseite"?
überschlag vom hochspannungsstecker aus?
oder hinten an der fassung?

gruß
bertl
 
B

ber

Benutzer
Registriert
26.12.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Es geht ja sehr schnell,aber ich meine es kommt aus dem Stecker auf der Bildröhre
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
ich nehme an, du meinst den stecker, der sich hinten oben auf der rückseite der bildröhre mitten auf der glasfläche befindet, oder?
mit einer gummidichtung drumrum?

ok. nehmen wir mal an, du meinst den hochspannungsstecker.

hochspannungsstecker abstecken, den gummi reinigen (mit alkohol, fensterputzmittel o.ä.). das glas rund um den stecker (da wo kein graphit drauf ist) auch mit glasreiniger oder besser aceton reinigen.

beim draufstecken schaun, daß der gummi schön sauber anliegt.

hatte sowas auch schon mal. hab ganz schon geschrubbt ...
wenn sich da mal ein enladungskanal bebildet hat, bleibt dort verkohlter staub zurück. der leitet bei 25kV recht gut ...

gruß
bertl
 
B

ber

Benutzer
Registriert
26.12.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Habe gut geputzt,aber dann nur die nächste Endstufe geschlachtet.Das war nicht der Fehler. Gruss B.Lihs
 
C

Chrispi

Benutzer
Registriert
06.06.2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Hi,

Du schreibst U2 141V unbelastet ? :?:

U2 unter Last Prüfen ( Lampen Test mit max 60W min 40W) um festzustellen ob das Netzteil nicht zu hohe/ kleine Spannung Liefet.

Für den Test Punkt 9 am Zeilentrafo ablöten und Lampe anschl.

U2 und andre Spannungen Kontrolieren!

Gleichzeitig die Ansteuerung am HOT ( neu einbauen ) Messen ob i.o.

Wenn OK. dann :

Alle großen C`s in der Horiz. Abl Kreis Prüfen (Kapazitätsverlußt).

Sonst Ansteuer IC TEA2920 wechseln.

Gruß Chrispi 8)
 
B

ber

Benutzer
Registriert
26.12.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Ich war einige Tage im Urlaub,darum antworte ich erst jetzt.
Habe die 60W Glühbirne anstelle der Hor.Enstufe eingebaut (war sowieso raus,weil kaputt).Die Birne leuchtet und die Spannung beträgt 141V.Daran dürfte es doch nicht liegen. Gruss B.Lihs
 
C

Chrispi

Benutzer
Registriert
06.06.2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Hi ber,

....dann Horiz. Abl. kontrolieren wie oben beschrieben...

Chrispi 8)
 
oscillator909

oscillator909

Benutzer
Registriert
09.11.2003
Beiträge
3.422
Punkte Reaktionen
69
Hallo,

wenn Du ein Oszilloskop zur Verfügung hast solltest Du die Ansteuerung an der Basis vom HOT überprüfen,

Gruß
 
B

ber

Benutzer
Registriert
26.12.2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Mit dem Oszilloskop sehe ich zwar an der Basis vom HOT Schwingungen,aber die stimmen natürlich nicht mit dem Bild überein,weil ja die Enstufe fehlt.
(unter Last gemessen)
Die C`s sind in Ordnung,und der TEA kann es doch nicht sein,sonst wäre die Horizontalschwingung doch nicht vorhanden.
Ich habe die Bildröhre mit dem Bildröhrenmessgerät geprüft-kein Fehler.
Kann es etwas mit dem Bleeder? zu tun haben?
Gruss B.Lihs
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Telefunken-Hochspannungsüberschläge

Ähnliche Themen

Telefunken D55U297N4CW, led blinkt 8 mal fernseher hat ton aber kein bild

Telefunken T32R970W

Fine Arts 40 S - startet nicht mehr

DYON CORE C 32 + Basic beim Einschalten blinkt die Netzlaprme zwischen blau und Rot ...erst nach 30 Minuten kommt das Bild

Telefunken D55U297N4CW

Oben