Tefal Dampfbügelstation / Pro Express Total Auto Control Am Manetventil steht dauernd Strom an

Diskutiere Tefal Dampfbügelstation / Pro Express Total Auto Control Am Manetventil steht dauernd Strom an im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Tefal Typenbezeichnung: Dampfbügelstation / Pro Express Total Auto Control E-Nummer: GV8961 E0/23 kurze Fehlerbeschreibung (2-3...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Tefal

Typenbezeichnung: Dampfbügelstation / Pro Express Total Auto Control

E-Nummer: GV8961 E0/23

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Am Manetventil steht dauernd Strom an

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo Zusammen,
vllt. kann mir jemand von euch helfen?!
Ich, bzw meine Frau, habe eine Dampfbügelstation von Tefal, und zwar die Pro Express Total Auto Control. Vor ein paar Tagen fing die Station an keinen Dampf mehr zu produzieren. Ich dachte, dass die Leitung(en) bzw. Anschlüsse verkalkt wären. Also habe ich die Station auseinandergebaut. Siehe da, alles frei. Hab dann das Magnetventil durchgemessen, und entdeckt dass beim Widerstand keine Angaben auf dem Messgerät erscheinen. Also hab ich nen neuen Ventil bestellt. Beide könnt ihr in dem Anhängen sehen, das defekte und das neue Ventil. Neues Ventil eingebaut, Station wieder zusammengebaut. Jetzt kommt’s. Fehler sieht wie folgt aus:
Sobald ich den Stecker der Station in die Steckdose stecke zieht das neue Magnetventil hörbar direkt an und bleibt in der Stellung. Und das noch ohne die Station eingeschaltet zu haben. Nachdem ich die Station über den On/Off Knopf einschalte, beginnt die Station das Wasser bzw den Kessel mit Wasser oder Dampf zu befüllen. Und da das Magnetventil dauerhaft offen ist, beginnt ab einer bestimmten Temperatur bzw. ab einem bestimmten Druck dauerhaft Dampf aus dem Bügeleisen zu strömen, und das ohne den Knopf dafür betätigt zu haben. Das geht so lange so weiter, bis ich die Station über den On/Off Knopf ausschalte. Dann wird der austretende Dampf weniger, bis alles aus dem Kessel raus ist. Aber das Magnetventil bleibt weiterhin im angezogenen Zustand, obwohl ich den Dampfknopf am Handteil nicht drücke und sogar die Station ausgeschaltet ist. Das Magnetventil (ich weiß jetzt nicht wie man das sagt) schließt erst dann, oder wie man das sonst nennt, wenn ich den Stecker der Station aus der Steckdose ziehe, mit einem hörbaren Klack.
KANN JEMAND BEI DIESEM PROBLEM BEHILFLICH SEIN???

Danke euch schon Mal im Voraus
 

Anhänge

  • B7DE4C0C-D04B-4C83-A0AA-069F44A2B2D3.jpeg
    B7DE4C0C-D04B-4C83-A0AA-069F44A2B2D3.jpeg
    90 KB · Aufrufe: 400
  • 2D1A6C21-D06F-4668-A5A9-74DBB3F7AA37.jpeg
    2D1A6C21-D06F-4668-A5A9-74DBB3F7AA37.jpeg
    83,4 KB · Aufrufe: 324
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Da wird der Schalter für Dampf wohl dauerhaft geschlossen sein und eben nicht mehr öffnen. Den mal durchmessen und schauen, ob er, je nach Schaltstellung, öffnet oder schließt.
Dieses Dauer-"An" kann die Ursache für die durchgebrannte Spule sein, auch wenn das Ventil für 100 % Einschaltdauer spezifiziert ist (s. Aufdruck).
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
das liegt nicht am Ventil, sondern an der Ansteuerung - und bei "Dauerfeuer" brennt das neue auch bald durch!

evtl. "hängt" der Schalter oder ein Relais, oder wie auch immer das aufgebaut ist bei dem Gerät...
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
auch wenn das Ventil für 100 % Einschaltdauer spezifiziert ist (s. Aufdruck).

Aha, ED 100%... - hatte schon geknobelt!
 
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lötspitze schrieb:
Hallo!
Da wird der Schalter für Dampf wohl dauerhaft geschlossen sein und eben nicht mehr öffnen. Den mal durchmessen und schauen, ob er, je nach Schaltstellung, öffnet oder schließt.
Dieses Dauer-"An" kann die Ursache für die durchgebrannte Spule sein, auch wenn das Ventil für 100 % Einschaltdauer spezifiziert ist (s. Aufdruck).

Hallo,
meinst du mit „Schalter“ den Schalter (Druckknopf) am Bügeleisen (Handteil)?
Sorry für die dumme Frage, aber möchte auf Nummer sichergehen.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Ja, an diesem "Druckknopf muß ein elektrischer Kontakt dran sein, der dann das Ventil steuert. So jedenfalls stelle ich mir das vor, ohne das Gerät zu kennen.
 
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lötspitze schrieb:
Hallo!
Ja, an diesem "Druckknopf muß ein elektrischer Kontakt dran sein, der dann das Ventil steuert. So jedenfalls stelle ich mir das vor, ohne das Gerät zu kennen.

Das dacht ich mir auch. Aber da stellt sich für mich als Laie folgende Frage:
Das Magnetventil wird direkt mit dem einstecken des Steckers schon aktiviert, angezogen. Noch ohne an der Station den On/Off Knopf zu betätigen.
Bekommt denn der Knopf am Bügeleisen (Handteil) schon Strom bevor ich das Gerät einschalte?
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Wie schon geschrieben, ich kenne das Gerät nicht, aber ich stelle mir vor, daß das Dampfventil auch nur geöffnet wird wenn dampf angefordert wird, also über den entsprechenden Knopf. Klemmt jetzt dieser Schalter, den ich dort vermute, dann ist das Ventil sofort beim Netzanschluß offen...was es wahrscheinlich nicht sein soll.
Lassen sich die Leitungen zwischen Netzstecker und Ventil denn nicht mit einem Meßgerät mal ermitteln, damit auch der Schalter, sofern meine Theorie stimmt? Gibt es nun einen elektrischen Kontakt an dem Dampf-Knopf, oder nicht?
Der erwähnte ON/OFF Knopf an der Station, sollte der denn das komplette Gerät ein- und ausscalten, nach Bedienungsanleitung? Dann wäre hier irgendwo ein kapitaler Verdrahtungsfehler!
Ist es möglich, daß Du beim Einbau des neuen Ventils etwas falsch angeschlossen hast, das Ventil z.B. jetzt über Schutzerde versorgt wird (ein vorhandener Fehlerstrom-Schutzschalter FI an der Hausinstallation würde auslösen, wenn vorhanden)?
 
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lötspitze schrieb:
Hallo!
Wie schon geschrieben, ich kenne das Gerät nicht, aber ich stelle mir vor, daß das Dampfventil auch nur geöffnet wird wenn dampf angefordert wird, also über den entsprechenden Knopf. Klemmt jetzt dieser Schalter, den ich dort vermute, dann ist das Ventil sofort beim Netzanschluß offen...was es wahrscheinlich nicht sein soll.
Lassen sich die Leitungen zwischen Netzstecker und Ventil denn nicht mit einem Meßgerät mal ermitteln, damit auch der Schalter, sofern meine Theorie stimmt? Gibt es nun einen elektrischen Kontakt an dem Dampf-Knopf, oder nicht?
Der erwähnte ON/OFF Knopf an der Station, sollte der denn das komplette Gerät ein- und ausscalten, nach Bedienungsanleitung? Dann wäre hier irgendwo ein kapitaler Verdrahtungsfehler!
Ist es möglich, daß Du beim Einbau des neuen Ventils etwas falsch angeschlossen hast, das Ventil z.B. jetzt über Schutzerde versorgt wird (ein vorhandener Fehlerstrom-Schutzschalter FI an der Hausinstallation würde auslösen, wenn vorhanden)?

Hallo,
die erste Möglichkeit, die du aufgeführt hast, leuchtet mir als Laien bei den Symptomen ein. Denn falsch angeschlossen glaube ich kaum.
Ich habe nämlich jeden einzelnen Anschluss bei der Demontage fotografiert, damit mir das beim montieren nicht passiert.
Und der FI-Schalter löst auch nicht aus. Und an der Verdrahtung habe ich auch nix gemacht bzw. geändert.
Wie gesagt, beim einstecken des Netzsteckers der Station klackt das Magnetventil sofort, und bleibt auch bei dieser Position. Genauso leuchtet die Kontrollleuchte am Bügeleisen (Handteil) kurz auf (siehe erstes Bild).
Geht dann wieder direkt aus, aber das Magnetventil bleibt angezogen, nich ich den Netzstecker abziehe.
Und die Schalteinheit mit dem On/Off Knopf und andere Bedienknöpfe bleiben so lange ausgeschaltet (siehe zweites Bild), bis ich die Station einschalte. Aus diesem Grund kommt es mir als Laien so vor, als ob deine erste Möglichkeit eher stimmen könnte.
Aber ich will mich da nicht zu weit ausm Fenster lehnen.
 

Anhänge

  • 3EB47EC1-4C72-4FDA-8ADE-3D8C38E15658.jpeg
    3EB47EC1-4C72-4FDA-8ADE-3D8C38E15658.jpeg
    79,2 KB · Aufrufe: 310
  • AF8B9297-F6A9-40E0-8DC1-9A6CF02E6B99.jpeg
    AF8B9297-F6A9-40E0-8DC1-9A6CF02E6B99.jpeg
    83,8 KB · Aufrufe: 286
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi Lötspitze,
das Forum hat die Bilder in der verkehrten Reihenfolge eingesetzt.
Das erste Bild sollte eigentlich das kurze aufleuchten sein.
Nur zur Info
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
mal in verschiedenen Steckdosen probiert?
 
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Was passiert denn, wenn nun der Dampfknopf gedrückt wird?
Evtl. ist das Ventil ja zwischen Wasser-Reservoir und Dampferzeuger, dann wird Wasser zum Dampferzeuger geschickt sobald das Gerät am Netz hängt. Der Wassertank ist wahrscheinlich in der Station, incl. Aufheizer und Ventil.
Bleibt wohl nur, den "Handapparat" mal zu öffnen und zu schauen, was mit dem Schalter (das ist der Schieber oben drauf?) eigentlich geschaltet wird. Evtl. ist das ja nur ein rein mechanisches Ventil für den Dampf...oder eben (auch) ein "verklemmter " Schalter. Um diese Aufgabe kommst Du wohl nicht herum.
 
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lötspitze schrieb:
Was passiert denn, wenn nun der Dampfknopf gedrückt wird?
Evtl. ist das Ventil ja zwischen Wasser-Reservoir und Dampferzeuger, dann wird Wasser zum Dampferzeuger geschickt sobald das Gerät am Netz hängt. Der Wassertank ist wahrscheinlich in der Station, incl. Aufheizer und Ventil.
Bleibt wohl nur, den "Handapparat" mal zu öffnen und zu schauen, was mit dem Schalter (das ist der Schieber oben drauf?) eigentlich geschaltet wird. Evtl. ist das ja nur ein rein mechanisches Ventil für den Dampf...oder eben (auch) ein "verklemmter " Schalter. Um diese Aufgabe kommst Du wohl nicht herum.

Der Knopf oben drauf ist der power-zone Knopf...
Der für den normalen Dampf liegt genau darunter, also ideal für den Zeigefinger wenn man den Handapparat umgreift.
Wenn man den drückt tut sich gar nix. Es dampft munter weiter.
Ich versuche die ganze Zeit den handapparat auseinander zu bauen,ohne was kaputt zu machen...
Aber bei Plastik is das schwer
 
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
wombi - ladyplus45 schrieb:
Ich versuche die ganze Zeit den handapparat auseinander zu bauen,ohne was kaputt zu machen...

wo hast Du denn das Ventil eingebaut? ich dachte, das sitzt genau da oben drinne?


https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=N-1w2ddsPt8&feature=emb_logo

Danke dir wombi. Beide Videos hab ich schon gesehen. Hab es auch wie im zweiten Video komplett ausgebaut und gereinigt.
P.S.: Das Ventil sitzt genau nach dem Kessel bzw daneben. Also zwischen Kessel und dem Handapparat.
Das alte Ventil hatte gar keine Geräusche gemacht, also kein Dampf.
Und das neue reagiert direkt schon beim einstecken des Steckers.
Schade, dass ich hier keine Videos reinsetzen kann. Hab nämlich eben ein Video von dem Fehler gemacht.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
P.S.: Das Ventil sitzt genau nach dem Kessel bzw daneben. Also zwischen Kessel und dem Handapparat.

das kann ich mir konstrutiv leider alles nicht richtig vorstellen ohne Explobilder...
 
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
wombi - ladyplus45 schrieb:
P.S.: Das Ventil sitzt genau nach dem Kessel bzw daneben. Also zwischen Kessel und dem Handapparat.

das kann ich mir konstrutiv leider alles nicht richtig vorstellen ohne Explobilder...

Im Bild kannst du es dir anschauen...
Das is das Magnetventil direkt am Überdruckventil...
 

Anhänge

  • 1FB6CC0F-7FA4-48DB-B83B-9D1C0DFFB13E.jpeg
    1FB6CC0F-7FA4-48DB-B83B-9D1C0DFFB13E.jpeg
    118,5 KB · Aufrufe: 266
Birol

Birol

Benutzer
Registriert
18.11.2013
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
wombi - ladyplus45 schrieb:
liegt wohl an der Steuerung, auch wenns keine Lösung gab damals beim Nachbarn >>> https://forum.teamhack.de/thread/64...-an/?postID=337834&highlight=tefal#post337834

Das dachte ich mir auch, und hab die Platine mit den ganzen kleinen Transistoren ausgebaut, und visuell kontrolliert gehabt. Also die Platine, auf die der On/Off Knopf Sitz usw.
Hab aber mit den Augen nix entdecken können. Bin ja auch kein Mann vom Fach. Und wo ich da was messen soll oder kann, weiß ich leider auch net. Aber irgendwie muss doch diese Platine den Strom am On/Off Schalter vorbeischleusen, damit das Magnetventil schon beim einstecken des Stromsteckers anzieht. Zumindest denk ich als Laie so. So ne Art ByPass bzw Umleitung. Sonst kann ich mir nix anderes mehr vorstellen....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Tefal Dampfbügelstation / Pro Express Total Auto Control Am Manetventil steht dauernd Strom an

Ähnliche Themen

Tefal GV8960 Magnetventil dauerthaft offen

Oben