Technisat DigiPal 2 DVB-T Receiver Netzteil tot =(

Diskutiere Technisat DigiPal 2 DVB-T Receiver Netzteil tot =( im Forum Reparatur Sat receiver und DVB T Receiver im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Technisat Typenbezeichnung: Digipal 2 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

nightwishler

Benutzer
Registriert
21.08.2007
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Technisat
Typenbezeichnung: Digipal 2
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
hi leutz, ich hab nen problem mit nem digipal 2 von technisat.
er ging von heute auf morgen einfach nicht mehr an...

dieser fehler ist bei den digipals von technisat wohl gut verbreitet. frage ist nur wie ich ihn jetzt wieder fit bekomme :(

am Elko hinterm gleichrichter liegen lediglich 208VDC
wie wahrscheinlich ist der defekt des gleichrichters?!
konnte eigentlich keinen defekt messen, aber wer viel mi.... ;)

hat jemand von euch erfahrung mit den kisten?!

mfg & herzlichen dank im voraus für kleine tipps ;)
 
dboxer

dboxer

Benutzer
Registriert
11.12.2003
Beiträge
1.535
Punkte Reaktionen
11
sollte eigentlich ca. 300V anliegen
 
N

nightwishler

Benutzer
Registriert
21.08.2007
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
jip, das denk ich mir auch...
bin mit dem gerät aber auch noch nicht weiter :(
 
H

holgers

Neuling
Registriert
09.12.2008
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ist zwar etwas verjährt, aber ich habe jetzt dasselbe Problem, hast Du es damals hinbekommen oder das Gerät entsorgt?

Ich habe auch 205 VDC am Netzteilelko, die Anzeige ist aus und es geht nix. Die Spannungen an den 3 sekundären Elkos schwanken sehr stark, am AV-Ausgang wird nur ein knacksen in regelmäßigen Abständen ausgegeben.

Ich vermute mal, das Netzteil kommt "nicht richtig hoch" oder es ist ausgangsseitig durch einen defekten Chip/Transistor etc. überlastet...


Grüße aus Potsdam
Holger
 
nuerny

nuerny

Benutzer
Registriert
21.07.2008
Beiträge
890
Punkte Reaktionen
72
hallo

welche messungen hast du denn bis jetzt durchgeführt?
 
dboxer

dboxer

Benutzer
Registriert
11.12.2003
Beiträge
1.535
Punkte Reaktionen
11
wie das letzte mal schon erwähnt ich weiss nicht was ihr da messen tut

aber 205 volt dc am netzelko ist einfach zu wenig

da sollten schon 300volt anliegen

und für das braucht man kein manual um rauszufinden was defekt ist
 
nuerny

nuerny

Benutzer
Registriert
21.07.2008
Beiträge
890
Punkte Reaktionen
72
hi dboxer

richtige ansicht!

als informationselektroniker sollte man mit gewissen grundmessungen vertraut sein :twisted:

aber wir wollen ja nicht alles gleich verraten

daher fragte ich welche messungen er schon unternommen hat :wink:
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
"das defekte Bauteil" ist doch ein Standardfehler bei diesem Gerät...
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Ja, was wird's wohl sein, wenns der Gleichrichter nicht ist ???
Welches Bauteil ist bei einer Umwandung AC/DC noch wichtig ???
Wenns jetzt nicht funkt - umsteigen, denn dann sitzt Du im falschen Zug !
 
D

Dirkolix

Benutzer
Registriert
22.09.2007
Beiträge
377
Punkte Reaktionen
27
Jo, was kann es denn sonst wohl noch sein, wenn nur 205 V am LADEELKO anliegen?
 
W

wetrix

Benutzer
Registriert
06.08.2009
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ich kann jetzt mit dem was hier geschrieben worden ist nichts anfangen. Habe aber das selbe Problem.

Also am Elko liegen bei mit 213 V an.
Den Gleichrichter hab ich auch ausgelötet und durchgemessen, da ist auch alles in Ordnung.
Da ich nicht so die Ahnung von diesen Hacker-Schaltungen habe, wollte ich euch nochmal Fragen wodran es jetzt sonst noch liegen kann?

Danke im Vorraus.
 
R

RF a. D.

Benutzer
Registriert
15.12.2008
Beiträge
493
Punkte Reaktionen
18
Moin!

Ich kenne den "Standardfehler" zwar nicht, dazu bin ich zu lange raus.-
Tausch doch mal den Elko . . . aber gegen einen NEUEN.

Gruß Ron
 
B

BurningSilicon

Benutzer
Registriert
07.01.2009
Beiträge
416
Punkte Reaktionen
14
ich kenne das netzteil nicht, aber ich würd mal schauen ob da irgendwelche schutzwiderstände oder heißleiter im 230V pfad um den gleichrichter herum liegen. vielleicht auch zwischen gleichrichter und kondensator. da könnte etwas hochohmiger sein als es soll. kann auch ein extremer kapazitätsverlust des kondensators selber sein, den würd ich zuerst tauschen um das auszuschließen.
 
W

wetrix

Benutzer
Registriert
06.08.2009
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Juhu :D
Ja es war der Elko. Einfach getauscht und Zack geht das ding wieder an.

Danke für eure Hilfe.

P.S. Warum gehen bei vielen Schaltnetzteilen immer die Elkos kaputt?
 
B

BurningSilicon

Benutzer
Registriert
07.01.2009
Beiträge
416
Punkte Reaktionen
14
na gugg

tjoa warum... gute frage. wird dir keiner beantworten können.

alles was hält bringt kein geld
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.402
Punkte Reaktionen
359
... und irgendein Kaufmann wird ausgerechnet haben, dass es bei 1 Million produzierter Geräte doch eine spürbare Ersparnis bringt, wenn man bei jedem Elko 0,01 Cent spart, dann werden halt die billigsten verbaut, die zu kriegen sind.

Lutz
 
dboxer

dboxer

Benutzer
Registriert
11.12.2003
Beiträge
1.535
Punkte Reaktionen
11
genau so siehts aus
 
R

RF a. D.

Benutzer
Registriert
15.12.2008
Beiträge
493
Punkte Reaktionen
18
Moin!
Erstmal Glückwunsch an wetrix.--

röhrenradiofreak schrieb:
... und irgendein Kaufmann wird ausgerechnet haben, dass es bei 1 Million produzierter Geräte doch eine spürbare Ersparnis bringt, wenn man bei jedem Elko 0,01 Cent spart, dann werden halt die billigsten verbaut, die zu kriegen sind
Es liegt daran, wer sich durchsetzt, der Ingenieur oder der Kaufmann.
Letztendlich sprechen die Zahlen,was am Ende übrig ist, sprich der Gewinn, nicht die Qualität.
Oder die Firmenphilosophie ist eine andere und steht auf Hochwertigkeit , Klasse und Design.
Dafür gibt es aber wieder zu wenig Käufer, die auch mal einen Euro mehr ausgeben wollen.
Der Kaufverhalten ist mitbestimmend.
Um mich nicht mehr über die Kaufleute zu ärgern, habe ich ein Wirtschaftsstudium rangehängt und kann dadurch beide Seiten, die sehr komplex sind, besser verstehen.

Gruß Ron
 
dboxer

dboxer

Benutzer
Registriert
11.12.2003
Beiträge
1.535
Punkte Reaktionen
11
die meisten geräte überleben ja die garantiezeit und das reicht ja
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
dboxer schrieb:
Die meisten Geräte überleben ja die Garantiezeit und das reicht ja.

Richtig. Die restliche Zeit dient zum Überleben der Werkstätten ! :mrgreen:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Technisat DigiPal 2 DVB-T Receiver Netzteil tot =(

Ähnliche Themen

gran prix DTR 50 DVB-T Netzteil defekt

Thomson DTI 1003 DTI 1003 DVB-T Receiver blinkt mal gün mal

Oben