SONY TA-VE800G AV Verstärker defekt

Diskutiere SONY TA-VE800G AV Verstärker defekt im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: SONY Typenbezeichnung: TA-VE800G Chassi: -...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: SONY
Typenbezeichnung: TA-VE800G
Chassi: -

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo, beim genannten Gerät wird nach dem Einschalten kurz nach Anzeige der Eingangsquelle im Display "PROTECTOR" angezeigt.
Eine weitere Bedienung des Geräts ist nicht möglich.
Auch ein Relaisklicken der Endstufe ist nicht zu vernehmen.
Ein Schlatplan liegt mir leider nicht vor .
Was könnte dafür die Ursache sein ?
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo,

wenn das relais nicht anzieht, könnte die schutzschaltung ansprechen.
das wird meist durch eine defekte endstufe verursacht.
kriterium ist dabei DC am Endstufenausgang (verursacht meist durch einen defekten Transistor).
du solltest also als erstes die betriebsspannung der endstufe nachmessen.
sie muß ca. 40 - 50 V betragen. und zwar einmal +50V und -50V (jeweils gegen masse).
weiters endstufenausgang gegen masse messen. dort müßte ca. 0V anliegen (+/- wenige mV).
alternativ kannst du diese spannung auch am kopfhörerausgang nachmessen. dieser ist i.a. VOR dem relais, direkt am endstufenausgang.

Bernhard
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich habe jetzt an den Endstufentransistoren folgende Gleichspannungen:
(unten von links nach rechts 6 Transistoren, jeweils Pin 1,2,3 gemessen)

0 V;-42.4V;-1,2V
0 V; 42.4V; 1,2V
0 V;-42.4V;-1,2V
0 V; 42.4V; 1,2V
0 V;-42.4V;-1,2V
0 V; 42.4V; 1,2V
ganz rechts ist noch ein 5 poliges Leistungsteil am Kühlkörper,
dort liegen folgende Gleichspannungen an (von links n. rechts):
33V; 0V;-33V;0V;0V

Was sagt mir das jetzt ?

Herzlichen Dank für Eure Antworten.
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
das sieht alles symmetrisch aus. klingt eigentlich ok.
die pins mit 0V sind wohl die, die zum ausgang gehen.
die +/- 42 sind die kollektoren, die +/-1.2 die basen (darlington-transistoren).

zur sicherheit:
kannst du doch nochmal die kopfhörerausgänge gegen masse durchmessen.

falls dort auch kein spannung anliegt. scheint mir die endstufe in ordnung zu sein.

dann brauchen wir wohl einen der dieses gerät besser kennt als ich oder ein service-manual hat. die bedienungsanleitung hast du angeschaut, ob da was drinsteht? das ist das kreuz mit µ-controller-gesteuerten verstärkern ....

bernhard
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
am Kopfhörerausgang habe ich ca. 4mV (mein Multimeter wackelt da etwas rum).
Sieht auch OK aus, oder ? Legt das Problem dann in diesem µ-Prozessor ?
Leider habe ich weder Schaltplan noch Bedienungsanleitung.
Vielleicht kennt ja doch noch jemand diese Gerät ?
Danke im voraus.
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Erneutes Messen der Endstufen bringt anderes Ergebnis

Hallo,
habe mich heute nochmal mit dem Gerät beschäftigt, und nochmals alle Endstufentransistoren gemessen. Dabei ist festzustellen, daß an den letzten beiden rechts jetzt nicht mehr 0V am Ausgang anliegen, sondern + 41,2 V und -41,2 V. Warum beim ersten Messen hier 0V waren, kann ich auch nicht sagen. Aber das Problem dürfte dann doch in der Endstufe zu suchen sein. Was kann hier defekt sein ?
Gruss
 
F

fipsfaps

Neuling
Registriert
19.01.2006
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo iberinger,
hatte das gleiche Problem und habe das Gerät in eine Werkstatt gegeben. Die haben für € 96,11 den Verstärker repariert. Defekt war die Tonendstufe (was auch immer das ist - ich bin nicht vom Fach). In der Rechnung ist diese Tonendstufe folgendermaßen bezeichnet "STK 350-030" und kostet netto € 17,80. Ich denke, wenn man sich mit diesen Dingen etwas auskennt, kann man das selber reparieren. Viel Glück
Gruss
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Erstmal Danke.

Hallo fipsfaps,
danke erstmal, ich werde versuchen den Hybridverstärker zu kriegen und mal tauschen.
Melde mich dann wieder.
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Gerät läuft wieder, Danke an alle

Hallo, der Verstärker läuft wieder, nachdem ich die Hybridendstufe STK350-030 (bei tversatzteile.de für 10,10 Euro + 2,50 versand) gewechselt habe.
Herzlichen Dank speziell an fipsfaps für den heissen Tip.
 
N

netwing

Neuling
Registriert
12.01.2007
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
ta-ve800g Reparatur

Habe mir auch den Hybridendstufe STK350-030 bestellt da ich das gleich Problem mit meiner Endstufe hatte - Bräuchte jetzt dringend einen Schaltplan von meinem Sony TA-VE800G verstärker damit ich das Teil auch richtig einbaue - Weis jemand wo ich den Schaltplan vom TA-VE800G bekomme?? mfg Peter
 
I

iberinger

Benutzer
Registriert
11.01.2004
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo, habe leider auch keinen Schaltplan, aber die Hybridendstufen der STK-Reihe kann man eigentlich nicht falsch rum einbauen (die Anschlussbeinchen lassen nur mit Gewalt eine andere Einbaulage zu) und wenn man sich die Lage vor dem Ausbau notiert, so ist das kein Problem.
Gruss
Markus
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: SONY TA-VE800G AV Verstärker defekt

Ähnliche Themen

Sony TA-F630ESD Endstufe fehlerhafte Ansteuerung?

Sony TA AV8ES arbeitet nur über "direct pass"

Sony Verstärker TA-F800ES Schaltet von grün auf rot

Sony Verstärker TA-F410 Kanäle setzen ständig aus

SONY DAT - Recorder DTC-59ES kein Ton

Oben