Sony STR-DE 135. Protect (Leider)

Diskutiere Sony STR-DE 135. Protect (Leider) im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Sony Typenbezeichnung: STR-DE 135 Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Sony
Typenbezeichnung: STR-DE 135
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hi,

Ihr habt zwar schon fast das gleiche Thema drunter, doch bin ich mit meinem Wissensstand noch nicht so weit und kann mit manchen sachen noch nichts anfangen und dazwischenfragen ist ja auch nicht die Lösung.

Also, mein Problem ist, das nach 10s Betriebszeit dieses Protect auf dem Display erscheint.
Ich weiß jetzt nicht ob es was bringt aber ich habe gemerkt, das in dieser Zeit, kein einziger Ton aus den Lautsprechern kommt. Zumindest dann, wenn ich CD, Video etc. durchschalte. Wenn ich das Radio einschalte, höre ich nur ein Rauschen obwohl die Antenne dran ist. Vielleicht kann das ja schon die Fehlersuche einschränken.
Und die Kabel sind alle richtig angeschlossen.

Vielleicht könnt ihr mir da ein bisschen helfen.

Danke schon mal für Antworten

MFG
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Lautsprecher abklemmen und nochmal mit Kopfhörer testen.

Wenn es zum gleichen Ergebniss kommt, zu 80% die Endstufen durchgebrannt
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
also dort kommt genausowenig. Kann man das noch irgendwie anders Nachprüfen?

MFG
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
Ja,

Tansistorn auslöten (die Dicken am Kühlblech) und im Diodentest messen.
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
oh, ich glaub ich hab ein kleines Gehörproblem. Bei Video, CD etc. höre ich schon was, doch muss ich den Lautstärkeregler komplett aufdrehen, damit ich ein flüstern höre. Genauso wie bei den Kopfhörern.
Aber an der Tatsache, das ich die trotzdem rauslöten muss, wird sich wahrscheinlich nichts ändern.
Also am Kühlblech habe ich 4 Daumennagel große und 2 kleinere. Sind jeweils am Kühlblech festgeschraubt. Was ich jetzt gerade allerdings sehe, ist, das um die Transistoren eine weiße Farbe,Lack, Klebstoff verteilt ist. Sieht mir ein bisschen unnormal aus.

Du hattest geschrieben, das zu 80% die Endstufe durchgebrannt ist. Was könnten die anderen 20% sein? Weil man könnte die, wenn sie einfacher zu testen sind, als erstes machen

MFG
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Frank88 schrieb:
Was ich jetzt gerade allerdings sehe, ist, das um die Transistoren eine weiße Farbe,Lack, Klebstoff verteilt ist. Sieht mir ein bisschen unnormal aus

Das wird Wärmeleitpaste sein und ist völlig normal
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
stimmt, hab ich auch gerade gemerkt. Nur sah das irgendwie ein bisschen komisch aus
 
G

Gast_1

Benutzer
Registriert
30.04.2003
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
57
Wissensstand
Informationselektroniker
20% sind sonstige Fehler, die Endstufen sind schon das einfachste überhaupt.
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
hmm, nagut, dann werd ich mich mal daran machen
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo!
hörst du auf beiden kanälen noch ein bißchen was?
miss mal die spannung an den emittern der großen Leistungstransistoren am Kühlblech gegen masse (als minuspol des meßgerätes an das gehäuse des verstärkers) und sag uns die werte.

Gruß
Bernhard
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hmm, Wechselspannung oder Gleichspannung?
Gleichspannung ist es doch, oder nicht
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
ja, gleichspannung!
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Dann hoffe ich jetzt mal, das ich den emitter getroffen habe. Kann man ja von außen nicht feststellen, was welcher anschluss ist oder? Also mir zumindest nicht bekannt.

Wenn man auf den Transistor schaut und die Bezeichnung ließt den linken Pin:
Im Standbybetrieb alle Spannungen gleich (0,12V)
Im Betrieb während Protect leuchtet:

1. 3,09V
2. 1,05V
3. 3,15V
4. 0,96V

Edit:
Ja, höre von allen beiden Kanälen nur ein wenig.

Edit²:
Merke gerade durch durchlesen, das ich den Falschen Pin benutzt habe. Pin 3 von (links nach rechts) hätte ich benutzen müssen.
Während der Protectschaltung zeigen alle 4 großen Transistoren zwischen 2,05V -2,15V an
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
ok.

mir scheint, daß alle gegen masse gemessenen spannungen um 2V zu hoch sind.

das ergäbe
1. 1,09V
2. -0.95V
3. 2,15V
4. -1.04V

bzw. jeweils ca. 0V an den emittern.

das würde bedeuten, dass die endstufe wohl ok ist.

ursache für die falsch-messung könnte sein: gehäuse liegt DC-mäßig nicht auf masse!

zur absicherung: miss doch nochmal gegen die abschirmung einer beliebigen cinch-buchse. die liegt sicher auf masse.

trotzdem:
nachdem alle spannung jeweils gleich sind, ist die endstufe aus meiner sicht ok. auch, daß du an beiden kanälen was hörst deutet darauf hin.

das gerät hat wohl "nur" auf mute geschaltet - aus welchem grund auch immer.

da ja auch das radio nicht geht: also blitzschaden liegt keiner vor, oder?
ich würde als nächstes mal ALLE spannungen vom netzteil an Verstärker UND Tunerteil nachmessen (DC-bereich des multimeters). möglicherweise fehlt eine. auch alle spannung auf brummanteil prüfen (AC-bereich am multimeter).


Gruß
Bernhard
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Also wenn eine Chinch-Buchse als Masse-Anschluss benutze bekomm ich am 1. und 3. Pin gar keine Spannung und am 2. jeweils 25,5V

Jetzt bin ich total verwirrt

Also in letzter Zeit hatten wir keine Gewitter bei uns geschweige den einen Blitzeinschlag. Vor 2-3 Monaten hatten wir mal einen Einschlag doch wurde kein Gerät beschädigt.

Die anderen Messungen werde ich morgen machen.
Was ist ein Brummanteil?

Danke übrigens für die Unterstützung

MFG
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
Hallo!

ok. also bitte ab jetzt immer die Masse an der Cinch-Buchse nehmen.
ich wollte dich nicht verwirren - aber heutzutage, seit es keinen Phono-Anschluß mehr gibt an verstärkern, ist zunehmend das Gehäuse nicht auf Schaltungsmasse.

bist du sicher, daß du an 1 und 3 0V mißt?
an 1 sollte ca. 0.6 - 1.1V anliegen.

zum brummanteil / brummspannung:
bei einem konventionellen netzteil mit netztrafo wie in deinem gerät werden die Gleichspannung für das Gerät folgendermaßen erzeugt:
aus dem trafo kommt sekundärseitig z.b. 12V wechselspannung raus.
danach kommt ein gleichrichter. er macht drauß gleichspannung, die aber noch pulsierend ist. und zwar mit der doppelten netzfrequenz (2 x 50Hz = 100Hz). um das zu glätten sind elkos drin.
so ergibt sich eine saubere gleichspannung. eine kleine restwelligkeit bleibt aber immer erhalten. von dieser ist hier die rede.
ist sie zu groß, hört man z.b. im Lautsprecher ein brummen. oder die logik des gerätes wird gestört. daher der begriff "brummspannung".
ist so ein elko schlecht (ausgetrocknet), sinkt seine kapazität, und damit steigt die brummspannung.

hast du z.b. 12V DC, sollte die brummspannung (AC) nur wenige zig mV betragen.

Gruß
Bernhard
 
F

Frank88

Benutzer
Registriert
29.06.2006
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
An Pin 1 und Pin 3 jeweils 0V
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Sony STR-DE 135. Protect (Leider)

Ähnliche Themen

Sony STR-DE 475 Problem Center Lautsprecher

Sony STR-DE135 Sony STR-DE135 meldet meistens "Protect", fun

Sony Str-de698 Lautsprecher Relais Schalten nicht und 15 V S

Sony str-d565 protect vermute auf den transistor 78m12p

Endstufe von Sony STR-DE 135 defekt - Platine verbrannt

Oben