Sony KV-32FX68E Hartnäckiger Fehler bei einem Sony KV-32FX6

Diskutiere Sony KV-32FX68E Hartnäckiger Fehler bei einem Sony KV-32FX6 im Forum Reparatur Fernseher und TV Geräte im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: Sony Typenbezeichnung: KV-32FX68E Chassi: AE-6B kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Hartnäckiger Fehler bei einem Sony...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

Weena

Benutzer
Registriert
12.10.2004
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Sony

Typenbezeichnung: KV-32FX68E

Chassi: AE-6B

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Hartnäckiger Fehler bei einem Sony KV-32FX68E

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


:?: Hallo
Vor einigen Wochen kaufte ich mir einen gebrauchten Sony KV-32FX68E, der mir jetzt auf einmal Probleme bereitet. Es fing damit an, dass dieses Gerät zeitweise aus und dann sofort wieder an ging. Gestern ließ sich das Gerät dann gar nicht mehr einschalten, auch die Standbye-LED blieb aus. Leider besitze ich kein Schaltbild, deshalb gebe ich bei dieser Beschreibung nur Bauteilnummern an, die auf den Platinen aufgedruckt sind. Ich suchte dann erstmal auf der Netzteilplatine nach. Bis zu einem Relais konnte ich Netzspannung messen. Ich baute dann diese Netzteilplatine aus und suchte mit dem Ohmmeter nach eventuellen Schlüssen. konnte aber nichts finden. Daraufhin setzte ich eine Lötbrücke aufs Relais RY6001. Risiko. Bevor ich aber den Netzschalter betätigte über überprüfte ich die Horizontal-Endstufentransistoren mit dem Ohmmeter, sieht jedenfalls so aus als wenn es sich hier um zwei Endstufentransistoren handelt. Auch hier konnte ich keinen Schluss messen also startete ich das Gerät. Es lief jetzt einwandfrei und auch das Bild und der Ton waren fehlerfrei aber nur für einige Minuten, dann gab es wieder Aussetzer. Ich klopfte daraufhin die drei Chassisplatinen ab. Die mittlere große Platine mit der Bezeichnung A, reagierte aufs abklopfen sodass ich jetzt von einer kalten Lötstelle ausgehen konnte. Also baute ich diese Platine aus und lötete einen großen Teil, besonders die verdächtig aussehenden Lötpunkte und Massestellen nach. Ich stellte auch fest das dieser Sony schon mal repariert worden sein muss, denn die Steckleiste für ein Modul mit der Bezeichnung M war sehr unsauber nachgelötet. Also reinigte ich erstmal mit Isopropanol und Lötete dann diese Leiste noch mal sauber nach. Nachdem ich mit allen Lötarbeiten fertig war, baute ich dieses A-Chassis wieder ein. Bevor ich aber den Sony startete entfernte ich erstmal die Brücke die ich am Relais der Netzteilplatine gelötet hatte. Der Sony startete auch jetzt wieder einwandfrei ohne Bild- und Tonfehler. Ich ließ das Gerät jetzt erstmal Probelaufen. Als ich dann im Glauben war das alles O.K. ist und ich die Rückwand drauf setzen wollte trat der Fehler auf einmal wieder auf. Daraufhin klopfte ich noch mal alles ab. Jetzt schien der Fehler auf einmal von der Platine zu kommen wo Horizontalendstufe und der Zeilentrafo drauf sitzen. Also baute ich auch diese Platine aus und lötete ein Großteil nach. Leider trat der Fehler danach noch immer auf. Bei einem Ausfall ging aber jetzt immerhin die Standbye-LED, die mir einen Fehlercode Signalisierte. Sie blinkte immer in Abständen 3-mal. Ich hatte bei einem wesentlich älteren Sony schon mal so einen hartnäckigen Fehler. Da Blinkte aber die LED 6-mal. Damals lag es an einer kalten Lötstelle im Tuner. Dieser Tunerfehler verursachte Störimpulse auf dem SDA/SCL-Datenbus. Sollte es diesmal auch vom Tuner kommen? Eigentlich glaube ich ja nicht dran, denn das andere Sonygerät war mindestens 8 Jahre älter und da müsste ein Hersteller so einen Fehler längst im Griff haben. Immerhin ist dieser Tuner auch wie bei dem älteren Sony, Made in Spain und nur bei Tunern aus Spanien trat damals der Fehler auf. Bevor ich jetzt aber noch den Tuner ausbaue, ihn zerlege und dann auch mit dieser Aktion kein Erfolg habe, frage ich lieber an dieser Stelle nach ob es sich wieder um eine kalte Masse-Lötstelle im Tuner handeln könnte? Jedenfalls muss man davon ausgehen das auf irgendeiner Chassisplatine eine Unterbrechung vorliegt, nur wo. Ich weiß nicht mehr wo ich noch nachlöten sollte. Am empfindlichsten reagiert die große Platine des Chassis mit der Bezeichnung A auf abklopfen, wo ja auch der Tuner draufsitzt. Ich würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Gruß
Weena
 
G

Guestuser

Gast
Hallo Weena

Dein Roman habe ich nicht ganz gelesen. Nur soviel wenn der TV Aus und wieder einschaltet von alleine hat er eine kalte Lötstelle. Abhilfe den TV gründlich nachlöten.
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
kalte Lötstellen gibt es bei diesem Chassis eigentlich nicht und auch keine Masselötstelle im Tuner - eher Richtung M-Board schauen und den Wissensstand eintragen
 
jahnservice

jahnservice

Benutzer
Registriert
28.02.2008
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
455
Andy52 schrieb:
Hallo Weena

Dein Roman habe ich nicht ganz gelesen.

..................auch bei RepData hat man keine Freude mit Deinem Roman :mrgreen:

Tippe auch auf M-Board.
 
Z1013

Z1013

Benutzer
Registriert
16.09.2006
Beiträge
2.864
Punkte Reaktionen
390
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
jahnservice schrieb:
Andy52 schrieb:
Hallo Weena

Dein Roman habe ich nicht ganz gelesen.

..................auch bei RepData hat man keine Freude mit Deinem Roman :mrgreen:

Tippe auch auf M-Board.

Er könnte ja wenigstens das wesendliche unterstreichen ! :roll: :roll: :roll:
 
W

Weena

Benutzer
Registriert
12.10.2004
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antworten. Obwohl es vielleicht keine Aussicht auf Erfolg gibt, werde ich das M-Board nachlöten. Mit einem neuen M-Board wär mir die Sache eventuell zu teuer, da hat dieses Gerät mir selber kaum mehr gekostet. Eher werde ich mit dem Kollegen reden der mir die Kiste angedreht hat. Bei dem ist doch garantiert dieser Fehler auch schon aufgetreten, nur er hats mir beim Kauf verschwiegen.

Falls ich mich doch für ein neues M-Board entscheiden sollte, wenn die Löterei nichts bringt, wo kann ich dieses bekommen? Kann ich als Privat-Person direkt bei Sony bestellen oder geht das nur über den Einzelhandel? Ich habe schon bei Google nachgesucht, aber keinen Händler gefunden der dieses M-Board vorrätig hat. Gibt es Händler im Internet wo man dieses Board bestellen kann?

Gruß
Weena
 
L

Lothar

Benutzer
Registriert
24.11.2007
Beiträge
564
Punkte Reaktionen
28
Wissensstand
Informationselektroniker
Repdata Rep.Tips:
schaltet ein und aus, Relais schalten
M Board ausbauen und Stecksockel nachlöten. Oder M Board erneuern

In DIE Suchmaschine eintippen:
"KV-32FX68E schematic"
SM runterladen, darin sind die Blinkcodes erklärt.

http://www.highlandelectrix.fsnet.co.uk ... NY.TV.html
AE6B DEAD ERR 3 FLASHES,LOPTR(2SC5696),LOPTX
2sc5696 = Q8804 auf dem D-Board

Sollte er es nicht sein, mal nach "AE6B 3 blinks" mit Suchmaschine suchen.
Oder hier oder im anderen Forum nach AE6B suchen.
 
W

Weena

Benutzer
Registriert
12.10.2004
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
:razz: Ich kann mir vorstellen das dieses M-Board lieber gewechselt anstatt nachgelötet wird, denn der Zeitaufwand ist sehr hoch und man kann leicht Lötschlüsse verursachen. Mit sehr viel Gedult, einem Minilötkolben, sehr dünnem Lötzinn, einer starken Lupe und einem Taschenmikroskop habe ich mich dann an die Sache rangewagt. Mit dem Taschenmikroskop überprüfte ich immer wieder ob ich Lötschlüsse verursacht habe. Nachdem ich die Lötarbeiten beendet hatte, setzte ich das Board wieder ein. Mit einem unguten Gefühl das vielleicht die ganze Arbeit umsonst war startete ich das Gerät und siehe da es lief. Nach mehreren Stunden fehlerfreiem Probelauf klopfte ich nochmal sämtliche Boards ab. Zu meiner vollen Zufriedenheit zeigte sich der Fehler auch beim Klopfen nicht mehr.
Auch heute ist noch alles O.k. nachdem ich ihn heute morgen vor
ca. 2 Stunden eingeschaltet habe.
Nochmals besten Dank für die Tipps.

Gruß
Peter
 
EM2-Gott

EM2-Gott

Benutzer
Registriert
20.05.2005
Beiträge
11.816
Punkte Reaktionen
403
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Weena schrieb:
:razz: Ich kann mir vorstellen das dieses M-Board lieber gewechselt anstatt nachgelötet wird, denn der Zeitaufwand ist sehr hoch und man kann leicht Lötschlüsse verursachen. Mit sehr viel Gedult, einem Minilötkolben, sehr dünnem Lötzinn, einer starken Lupe und einem Taschenmikroskop habe ich mich dann an die Sache rangewagt. Mit dem Taschenmikroskop überprüfte ich immer wieder ob ich Lötschlüsse verursacht habe. Nachdem ich die Lötarbeiten beendet hatte, setzte ich das Board wieder ein. Mit einem unguten Gefühl das vielleicht die ganze Arbeit umsonst war startete ich das Gerät und siehe da es lief. Nach mehreren Stunden fehlerfreiem Probelauf klopfte ich nochmal sämtliche Boards ab. Zu meiner vollen Zufriedenheit zeigte sich der Fehler auch beim Klopfen nicht mehr.
Auch heute ist noch alles O.k. nachdem ich ihn heute morgen vor
ca. 2 Stunden eingeschaltet habe.
Nochmals besten Dank für die Tipps.

Gruß
Peter

ich hoffe, die Arbeit hat sich gelohnt....
 
L

Lothar

Benutzer
Registriert
24.11.2007
Beiträge
564
Punkte Reaktionen
28
Wissensstand
Informationselektroniker
Sony TV könnte eigentlich Automaten aufstellen, wo der Kunde seine TV Platinen reinschiebt und sie per Microlaser nachgelötet werden.
Kostenlos an jeder Hauptpost.
 
W

Weena

Benutzer
Registriert
12.10.2004
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Keine schlechte Idee mit dem Lötautomat. Das wird aber wohl nie passieren oder vielleicht mal in ferner Zukunft.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Sony KV-32FX68E Hartnäckiger Fehler bei einem Sony KV-32FX6

Ähnliche Themen

Bauknecht WM Pure 7G41 Fehler F08

Bauknecht WA Uniq 834 HDA Fehler F08 - Wie Relais überprüf

Siemens Wash & Dry 6143 Motor läuft nicht nach Kohlenta

Sony KV-32LS60E Schlieren, surren und ein verzerrtes Bild

SONY KV-29FX30E Relais klackert

Oben