SONY KDL-46X4500 auch 46Z4500, 40Z4500 Defekte Netzteilplatine 1-877-271-12, genau defekter Thermowiderstand RWT05, 6,8 Ohm

Diskutiere SONY KDL-46X4500 auch 46Z4500, 40Z4500 Defekte Netzteilplatine 1-877-271-12, genau defekter Thermowiderstand RWT05, 6,8 Ohm im Forum Reparatur von LCD Plasma Fernsehern sowie Beamer im Bereich Reparaturtips braune Ware - Bin neu hier und wende mich mit einem Problem an meinem SONY KDL-46X4500 LCD TV an die Spezialisten hier mit Erfahrung zu dem Thema mit der...
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller
SONY
Typenbezeichnung
KDL-46X4500 auch 46Z4500, 40Z4500
Kurze Fehlerbeschreibung
Defekte Netzteilplatine 1-877-271-12, genau defekter Thermowiderstand RWT05, 6,8 Ohm
Meine Messgeräte
  1. Analog/Digital Voltmeter
Schaltbild vorhanden?
Nein
IMG_20220923_155317.jpg

Bin neu hier und wende mich mit einem Problem an meinem SONY KDL-46X4500 LCD TV an die Spezialisten hier mit Erfahrung zu dem Thema mit der freundlichen Bitte um Hilfe.
Welchen Fehler gibt es an diesem ca. 13 Jahre alten Gerät?
Der SONY TV lief bislang einwandfrei bei immer noch gutem Bild. Von heute auf morgen streikte er aber beim Einschalten (aus dem Standby Modus), denn er ließ sich nicht mehr einschalten. Auch die entsprechende LED Betriebsanzeige am Acrylrand des Gerätes leuchtete nicht mehr. Der SONY wurde bis auf kleine Ausnahmen (Urlaub) stets im Standby Modus betrieben.
Vermutliche Fehlerursache ist höchstwahrscheinlich ein Defekt auf der Netzteilplatine 1-877-271-12, noch spezieller ein defekter Thermowiderstand RWT05 6,8 Ohms, 142°C. Das hat sich auch nach dem Freilegen und Auslöten dieses Thermowiderstandes auf der Platine bestätigt ( kein Ohmscher Widerstand messbar, also kein Durchgang).
Dieser Fehler wurde hier schon im Jahre 2017 diskutiert, leider ist dieser Chat zwischenzeitlich geschlossen worden. Insbesondere das Mitglied "chryslerfahrer" machte dazu sehr hilfreiche Lösungsvorschläge mit einer "Huckepack"-Lösung, bestehen aus den separaten Bauteilen Drahtwiderstand und Thermosicherung.
Das Problem ist nämlich, dass sich dieser Thermowiderstand RWT05 kaum noch auftreiben lässt; bei SONY Deutschland schon gar nicht und auch beim Hersteller Stackpole Electronics Inc. in USA gibt es keine Lagervorräte mehr und nur bei einer Abnahme von 1.000 Stck. wird wieder eine Auflage (mit langer Lieferzeit) gestartet und geliefert. Aber wer braucht eine Stückzahl von 1.000 Stück :-( ?

Auf der Suche nach diesem Thermowiderstand RWT05, 6,8 Ohm, 142°C bin ich schließlich bei AliExpress in China fündig geworden. Das Bauteil wurde binnen 10 Tagen (ohne Express) geliefert. Der rote Aufdruck, Form und Maße dieses Teils in Zement vergossen sehen identisch zu dem Original-Bauteil aus. Allerdings zeigt die Messung mit meinem Multvoltmeter einen Ohnschen Widerdstand von ca. 20 Ohm an anstatt der 6,8 Ohm, wie beim Aufdruck spezifiziert.

Meine Frage:
Kann ich diesen Alternativ Thermowiderstand RWT05 mit 20 Ohm anstatt 6,8 Ohm bedenkenlos verwenden, sprich auf der Netzteilplatine einlöten?
Dass der Wert des ohmschen Widerstandes die elektrischen Verhältnisse auf der Platine verändern kann, ist wohl klar, aber ist eine solche Abweichung (über Faktor 3) noch tolerierbar für diesen Anwendungszweck?

Ein Schaltplan zu dem SONY KDL-46X4500 ist leider nicht vorhanden. Dies Netzteilplatine 1-877-271-12 ist übrigens auch in anderen SONY TV-Modellen verbaut, wie z.B. 46Z4500 oder 40Z4500.

Vielen Dank für Eure Beiträge schon im Voraus.

LG - Siggi

Anbei ein Foto von dem Thermowiderstand RWT05 alt (Original, oben auf dem Foto und neu (von AliExpress, unten auf dem Foto und eines von der Netzteilplatine, sowie ein technisches Datenblatt von Stackpole zum RWT05 (PDF), allerdings mit 10 Ohm.
 

Anhänge

  • SEI-RWT.pdf
    217,5 KB · Aufrufe: 155
  • IMG_20220908_131107.jpg
    IMG_20220908_131107.jpg
    564,3 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
4.000
Punkte Reaktionen
439
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
ich kenne spezielle Widerstände als Sicherungswiderstände, was soll denn ein Thermowiderstand sein? Kenne ich dann höchstens als NTC/PTC Meßwiderstände. Die gezeigten Bauteile sind Leistungswiderstände. Heiß werden die immer, das ist ihre Aufgabe.
In welchem Schaltungsteil sind die zu finden? Die Sicherungswiderstände liegen normalerweise in der Source-Leitung der Schalttransistoren im Primärkreis. Die brennen ab als Schutz der Schaltung, wenn der zugehörige Leistungstransistor entweder defekt ist oder falsch angesteuert wird. Die sind dort fast immer als Stommeßwiderstände eingesetzt, d.h. deren Wert ist absolut kritisch für die Funktion der Schaltung. Brennen die ab ist oft auch die Ansteuerung defekt, denn der Strommeß-Eingang des ICs sieht dann 400V...statt 1-2 V.
Bitte mal schauen, wo die Widerstände angeschlossen sind. Ohne Schaltplan geht das auch, nennt sich "Re-Engineering": Man entwickelt den Schaltplan zurück aus der vorhandenen Schaltung.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
695
Punkte Reaktionen
41
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ohne Schaltplan geht das auch, nennt sich "Re-Engineering": Man entwickelt den Schlatplan zurück aus der vorhandenen Schaltung.
Scherzkeks.

direkter Link zum alten Thread: hier

Das Teil RWT05 ist ein 6R8 Widerstand, 5W, mit intern verbauter Thermosicherung 142°C, 2A, in Reihe.
Ersatz durch separate Bauteile, die thermischen Kontakt haben.
Damit MUSS der Widerstand 6,8Ohm haben, und nicht 20Ohm. Und ob bei dem Teil bei 142° die Sicherung anspringt, wage ich zu bezweifeln. Mache es einfach wie von chryslerfahrer beschrieben. Die einzelnen Bauteile sind ja erhältlich und fordere vom Chinesen das Geld zurück.
 
C

chips

Benutzer
Registriert
24.11.2018
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
9
zuerst mal Hut ab vor 13J Lebensdauer, das sind ja ca. 5 Grundig oder Vestel Leben !
liegt wohl an den von Sony verwendeten Markenteilen, besonders an den japanischen Elkos
hoffentlich bleibt/blieb Sony dabei, nicht dass deren Kaufleute irgendwann die Oberhand gewinnen....
m.W. geht die Thermosicherung einfach so per thermischer Ermüdung kaputt - hatte selbst 2 solche TV mit der Methode 5W-Widerstand + Thermosicherung repariert (120°C tuts auch)
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
4.000
Punkte Reaktionen
439
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
Danke für die Aufklärung mit den Widerständen mit Thermosicherung. Ist das eine irreversible Sicherung oder ein rücksetzender Schalter in den Original-Teilen?

@Dieterr Das mit dem Re-Engineering bei fehlendem Schaltplan ist doch gängige Praxis, was ist an solchem Vorschlag denn jetzt verkehrt? Eine Schaltung, die man reparieren möchte, auch zu verstehen ist m.E. immer hilfreich.
 
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
ich kenne spezielle Widerstände als Sicherungswiderstände, was soll denn ein Thermowiderstand sein? Kenne ich dann höchstens als NTC/PTC Meßwiderstände. Die gezeigten Bauteile sind Leistungswiderstände. Heiß werden die immer, das ist ihre Aufgabe.
In welchem Schaltungsteil sind die zu finden? Die Sicherungswiderstände liegen normalerweise in der Source-Leitung der Schalttransistoren im Primärkreis. Die brennen ab als Schutz der Schaltung, wenn der zugehörige Leistungstransistor entweder defekt ist oder falsch angesteuert wird. Die sind dort fast immer als Stommeßwiderstände eingesetzt, d.h. deren Wert ist absolut kritisch für die Funktion der Schaltung. Brennen die ab ist oft auch die Ansteuerung defekt, denn der Strommeß-Eingang des ICs sieht dann 400V...statt 1-2 V.
Bitte mal schauen, wo die Widerstände angeschlossen sind. Ohne Schaltplan geht das auch, nennt sich "Re-Engineering": Man entwickelt den Schaltplan zurück aus der vorhandenen Schaltung.
Hallo Lötspitze,

vielen Dank für die erste Antwort zu diesem Thema. Betrachtet man das angehängte PDF (Datenblatt zum RWT05), so erkennt man u.a. ein Prinzipbild zu diesem "Thermowiderstand", der Hersteller Stackpole Electronics nennt es "Thermal Fusing Vertical Mount Resistor", nämlich einen Drahtwiderstand und Thermosicherung in Reihenschaltung, das ganze eingegossen in Zement (Keramik?).

Gruß Siggi
 
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Scherzkeks.

direkter Link zum alten Thread: hier

Das Teil RWT05 ist ein 6R8 Widerstand, 5W, mit intern verbauter Thermosicherung 142°C, 2A, in Reihe.
Ersatz durch separate Bauteile, die thermischen Kontakt haben.
Damit MUSS der Widerstand 6,8Ohm haben, und nicht 20Ohm. Und ob bei dem Teil bei 142° die Sicherung anspringt, wage ich zu bezweifeln. Mache es einfach wie von chryslerfahrer beschrieben. Die einzelnen Bauteile sind ja erhältlich und fordere vom Chinesen das Geld zurück.
Vielen Dank, Dieterr, für diesen Beitrag.
Ich vermute auch, dass man nicht einfach einen Widerstand mit einem 3x so hohen Ohmwert (20 Ohm anstatt 6,8 Ohm) für diesen Anwendungszweck verwenden darf. Ich werde den aus China gelieferten RWT05 noch einmal von einem befreundeten, ehemal. Fernsehtechnikermeister durchmessen lassen. Vielleicht hat auch mein Multi-Voltmeter bei der Ohm-Messung gesponnen.

Sollte sich der Wert von 20 Ohm bestätigen, wäre das schon ein starkes Stück von dem chinesischen Anbieter, nämlich ein anstreines Fake. Wie man anhand des Fotos erkennen kann, ist der rote Aufdruck auf dem "Fake" Thermowiderstand identisch zu dem Original, einzig der rote Aufdruck ist etwas blasser bei dem China-Teil als beim Original. Eigentlich dachte ich, dass AliExpress hier einen Posten (1.000 Stück) des Originalanbieters aus China verkauft. Ein Fake herzustellen in dieser (niedrigen) Preisregion ist doch eigentlich wenig lukrativ.

Gruß - Siggi
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.405
Punkte Reaktionen
361
Wenn es ein Fake ist, wurde es sicher nicht extra hergestellt. Eher wurde ein Widerstand gleicher Bauform mit ca. 20 Ohm, der irgendwo als Restposten herumlag und unverkäuflich war, einfach umgestempelt.

Lutz
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Den RWT gibts auch nicht mehr. Google doch einfach mal unter "Drahtwiderstand radial 6,8 Ohm" dann wirst du fündig.
Axial oder radial ist völlig egal. Die die dir angezeigt werden kann man nehmen.

LG Thomas
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
22
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die gemessene 20 Ohm könnten "normal" sein, der Widerstand hat 6,8 Ohm plus der Widerstand der Thermosicherung plus einen kleinen Messfehler und schon sind 20 Ohm auf dem Multimeter abzulesen.
Ich kann mir alle anderen aufgezählte Mängel nicht vorstellen, aber nichts ist unmöglich
 
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
zuerst mal Hut ab vor 13J Lebensdauer, das sind ja ca. 5 Grundig oder Vestel Leben !
liegt wohl an den von Sony verwendeten Markenteilen, besonders an den japanischen Elkos
hoffentlich bleibt/blieb Sony dabei, nicht dass deren Kaufleute irgendwann die Oberhand gewinnen....
m.W. geht die Thermosicherung einfach so per thermischer Ermüdung kaputt - hatte selbst 2 solche TV mit der Methode 5W-Widerstand + Thermosicherung repariert (120°C tuts auch)
Der SONY KDL-46X4500 war vor 13 Jahren ein Referenzmodell von SONY und Testsieger wegen seines hervorragenden Bildes. Das Besondere an diesem LCD-TV ist das RGB-Backlight. SONY hat für einen besseren Schwarzwert, also für die Hintergrundbeleuchtung, nicht einzig weiße LEDs verbaut sondern eben die 3 Grundfarben (RGB LEDs). Das war ein riesiger Aufwand, brachte aber mehr Schwärze ins Bild. Meines Wissens wurde diese aufwendige Technik aber in späteren SONY TVs nicht mehr verwendet.
Auch ansonsten macht das Gerät auf mich einen stabilen und stylistisch schönen Eindruck, u.a. mit verschraubter Rückwand. Gewicht ohne Tischständer 33 kg, mit Fuß 38 kg. Aus heutiger Sicht ein Koloss.
Insgesamt für mich ein wertiges Gerät, von dem ich mich - bei immer noch gutem Bild - nach bald 13 Jahren ungern trennen möchte.

Siggi
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Den RWT gibts auch nicht mehr. Google doch einfach mal unter "Drahtwiderstand radial 6,8 Ohm" dann wirst du fündig.
Axial oder radial ist völlig egal. Die die dir angezeigt werden kann man nehmen.

LG Thomas
Hi Thomas,

danke für Deinen Beitrag. JA, ein normaler Drahtwiderstand mit 6,8 Ohm und 5 Watt wäre denkbar als erster Versuch, aber es fehlt dann die im Original enthaltene Thermosicherung.
Und DOCH, den RWT05 gibt es noch. Nämlich bei AliExpress. Dazu später mehr.

LG - Siggi
 
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo alle zusammen,

ASCHE auf mein Haupt, mea culpa :monkey2:. Es hat sich mit dem bei AliExpress bestellten Thermowiderstand RWT05 (6,8 Ohm, 5 Watt, 142°C) alles in Wohlgefallen aufgelöst, sprich das bestellte Bauteil passt von den Werten (gut, die 142°C der Thermosicherung habe ich jetzt nicht überprüft), insbesondere bzgl. des ohmschen Widerstandes.
Ich glaube mittlerweile, dass dieses Bauteil zwar in China angeboten wird, aber nicht dort hergestellt wird, sondern aus USA beim Hersteller Stackpole Electronics in entsprechender Stückzahl geordert wurde.

Der erste ohmsche Messung war eine Fehlmessung (hatte mich schon gewundert, wie der Wert auf dem Messgerät so langsam runter kletterte). Da war zuviel Kontaktwiderstand dazwischen. Eine 2. Messung mit einem anderen Messgerät und dann noch einmal eine 3. Messung mit meinem Mult-Voltmeter erbrachten unter Berücksichtigung des Messstrippen-Widerstandes den korrekten Wert von 6,8 Ohm.

Also den RWT05 Widerstand aus China eingelötet, SONY TV-Gerät mit großer Spannung eingeschaltet und siehe da, die Anspannung wich der allgemeinen Freude, der Fernseher lief wieder einwandfrei 😊. Super❗

Ist schon witzig im Rückblick: Ein lausiger Thermowiderstand im Wert von wenigen EUROs hätte beinahe das Ende eines ansonsten noch guten LCD-TV-Gerätes besiegelt. Es ist schon schade, dass die Hersteller, wie z.B. SONY nicht mehr Nachhaltigkeitsbewusstsein an den Tag legen und solche Bauteile - vielleicht sogar "Sollbruchstellen" - nicht länger liefern. Nach 7 Jahren endet (leider!) die gesetzliche Pflicht.

Ich hoffe trotzdem, dass ich mit diesem Beitrag für den einen oder anderen eine Hilfe geben konnte und bedanke mich herzlich für eure Beiträge. Als kleines Dankeschön für Interessierte (neben den 2 Fotos von dem eingelöteteten RWT05) eine komprimierte rar-Datei mit dem Service Manual für die SONY TV-Typen KDL-40/46/55X4500. Korrektur: Das mit dem Hochladen der rar-Datei hat leider nicht geklappt wegen unbekannter Datei-Endung, das entsprechende PDF ist mit 10,3 MB zu groß und wird abgewiesen beim Hochladen. Sorry.
DANKE nochmals!

Beste Grüße
Siggi

InkedIMG_20220926_185725a_neuer RWT05 auf PSU Board 1-877-271-12.jpgInkedIMG_20220926_185719_neuer RWT05 auf PSU Board 1-877-271-12.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
OK, dann sei froh das die Dinger funktionieren. Der Hersteller hat die Produktion schon seit Jahren eingestellt.
Als Ersatz wird von Royal Ohm der einfache Zementwiderstand angeboten. muss also ebenso funktionieren. Natürlich ohne Sicherung.
Zusätzlich könnte man ja eine kleine Thermosicherung (140° 2A) mit einbauen.

LG Thomas
 
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
OK, dann sei froh das die Dinger funktionieren. Der Hersteller hat die Produktion schon seit Jahren eingestellt.
Als Ersatz wird von Royal Ohm der einfache Zementwiderstand angeboten. muss also ebenso funktionieren. Natürlich ohne Sicherung.
Zusätzlich könnte man ja eine kleine Thermosicherung (140° 2A) mit einbauen.

LG Thomas

Hallo Thomas,

ja, da bin ich sehr froh, dass ich mit einer Investition von ein paar EUROs den guten alten SONY KDL-46X4500 wieder flott gebracht habe. Die Vorarbeit der Suche nach der Lösung war allerdings nicht wenig zeitraubend. Hatte mich im Vorfeld schon nach einem neuen OLED TV-Gerät umgeschaut.
Geholfen hat mir ganz besonders der Beitrag von "chryslerfahrer" aus dem Jahre 2017 hier im iwenzo Forum, wie ich eingangs erwähnt hatte, und wie auch Dieterr noch einmal freundlicherweise den entsprechenden Link in seinem Beitrag hier eingefügt hat.

In der Tat konnte ich trotz vielfacher Anfragen bei SONY Service Deutschland und zahlreichen SONY Servicestätten weder die Netzteil-Platine noch diesen Thermowiderstand RWT05 auftreiben. "Nicht mehr lieferbar", hieß es.
Konnte dann über das technische Datenblatt zu diesem RWT05 an den Hersteller Stackpole Electronics Inc. (wohl ein Sub-Supplier von SONY) ausfindig machen, aber dieser Hersteller hatte auch keine Lagerbestände mehr und erst ab einer Bestellmenge von 1.000 Stck. udn langer Lieferzeit 😔 hätte ich beliefert werden können. Auf der chinesischen Handelsplattform AliExpress wurde ich schließlich fündig und wurde dort zum ersten Mal aktiv. Das gewisse Risiko wurde voll belohnt. Interessant ist übrigens, dass auf AliExpress die Sicherheit des Käufers anscheinend groß geschrieben wird. So bekommt der Verkäufer das Geld erst von PayPal, wenn das grüne Licht, sprich der bestätigte Erhalt der Ware, vom Käufer erteilt wird. Hat alles gut geklappt.

Und ja, die Alternative mit den 2 Bauteilen Drahtwiderstand (2,8 Ohm und 5 Watt) und Thermosicherung (142°C, vielleicht besser in diesem Fall 120°C) hat "chryslerfahrer" 2017 in seinem Beitrag beschrieben (beide Bauteile körpernah anschmiegen wegen Wärmeübergang) und zur vollen Zufriedenheit umgesetzt. Ob sein SONY Fernseher heute noch läuft, weiß ich allerdings nicht.

Der Sinn von "Zementwiderstand" (2,8 Ohm, 5 Watt) und außen angebrachter Thermosicherung erschließt sich mir nicht ganz. Da kann ich doch gleich den "nackten" Drahtwiderstand mit der Thermosicherung koppeln. Beide Bauteile in Zement vergossen macht natürlich den meisten Sinn.
In eBay wird diese Lösung mit "Zementwiderstand" 6R8 und separater Thermosicherung (142°C) angeboten.

Abschließend hoffe ich, dass mein SONY TV mir/uns noch ein ganzes Weilchen weiterhin Freude bereiten wird.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an Dich und alle anderen Forumsmitglieder hier mit ihren Beiträgen. Es tut gut zu wissen, dass es hilfsbereite Menschen gibt.

🙏
 
C

chips

Benutzer
Registriert
24.11.2018
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
9
das Teil ist UL-Recognized (UR-Marking), d.h. es hat ein UL-geprüftes Sicherheits-Verhalten (Brandschutz) und verhalf Sony zu weniger Aufwand bei der UL-Zulassung des Gerätes
das Netzteil ist wohl so ähnlich auch in Sony-US-TVs drin, da ist UL Pflicht
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
8.385
Punkte Reaktionen
451
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Solange das Gerät wieder funktioniert isses doch egal wo die Teile herkommen. Hauptsache heile!.

LG Thomas
 
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
das Teil ist UL-Recognized (UR-Marking), d.h. es hat ein UL-geprüftes Sicherheits-Verhalten (Brandschutz) und verhalf Sony zu weniger Aufwand bei der UL-Zulassung des Gerätes
das Netzteil ist wohl so ähnlich auch in Sony-US-TVs drin, da ist UL Pflicht
Die Netzteile der SONY Bravia TVs für Europa und Nordamerika dürften ähnlich sein. Die UL-Zertifizierung gilt aber wohl nur für Nordamerika. D.h. dann theoretisch, dass rein funktional die Thermosicherung nicht funktional von Bedeutung wäre, einzig der 6R8 Drahtwiderstand.
 
S

Siggi5

Benutzer
Registriert
23.09.2022
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Immer wieder sonntags ... will der SONY Bravia KDL-46X4500 nicht mehr.
Leider zeigte der SONY am gestrigen Sonntagabend beim Einschalten das gleiche Fehlerbild, nämlich kein Bild und kein Ton, Bereitschaft-LED bleibt dunkel. Ich fürchte, das ist wieder der gleiche Fehler, wie vor etlichen Monaten, nämlich die Thermosicherung am RWT05 Widerstand auf der Netzteil-Platine hat angesprochen. Der SONY TV lief so ziemlich genau 2 Monate einwandfrei nach dem Einlöten des RWT05 Widerstandes.
War er beleidigt, weil er erst nach dem Spanien - Deutschland Fußballspeiel anläßlich der Katar WM eingeschaltet wurde, oder befürwortet/unterstützt er einen strikten Katar WM-Boykott ;-) ?
Tatsächlich glaube ich mittlerweile, dass hier eine andere Fehlerursache vorliegt, welche die Thermosicherung am RWT05 ansprechen lässt, z.B. ein großer Stromfluss durch irgendein Bauteil am SONY TV. Tja, welches Bauteil könnte das u.U. sein?

Da hatte ich mich wohl schon zu früh gefreut mit dem reparierten SONY TV :-( .

LG - Siggi
 
C

chips

Benutzer
Registriert
24.11.2018
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
9
immerhin hat das UL geholfen - es hat keinen Bramdschaden gegeben...
nicht gleich aufgeben - erst mal prüfen, was los ist - muss ja nicht der R sein
 
Thema: SONY KDL-46X4500 auch 46Z4500, 40Z4500 Defekte Netzteilplatine 1-877-271-12, genau defekter Thermowiderstand RWT05, 6,8 Ohm

Ähnliche Themen

SONY KDL-46Z4500 blinkt 6 mal rot, dann Pause und dann wieder 6 mal rot

Sony KDL-32V5500 kein Bild, kein Ton

Oben