Sony CDP-411 Power Schalter

Diskutiere Sony CDP-411 Power Schalter im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hallo liebe Gemeinde, bei meinem Sony CD-Player, Modell CDP-411, leuchtet die LED im Phone-/Lineout Poti weiter nachdem er ausgeschaltet wurde...
F

friedhelm388

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller
Sony
Typenbezeichnung
CDP-411
Kurze Fehlerbeschreibung
Power Schalter
Meine Messgeräte
  1. Analog/Digital Voltmeter
Schaltbild vorhanden?
Ja, als PDF
Hallo liebe Gemeinde,
bei meinem Sony CD-Player, Modell CDP-411, leuchtet die LED im Phone-/Lineout Poti weiter nachdem er ausgeschaltet wurde: Das Modell besitzt ja einen "echten" Ein-/Aus Schalter und ich war bisher davon ausgegangen, dass der die Netzverbindung primärseitig trennt. Wie ist es möglich, dass nun die LED im Poti noch Stromfluss hat? Da muss doch im Sekundär-NT irgendwo Spannung anliegen!? Habe den Schaltplan noch nicht gelesen, aber vielleicht kennt jemand den Fehler? Viele Grüße - Martin
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
11
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Da der Schaltplan vorliegt ist es möglich den hier hochzuladen
 
F

friedhelm388

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Jep. LG
 

Anhänge

  • cdp-411_service_manual.pdf
    5,5 MB · Aufrufe: 78
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
373
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
auf welcher Seite hast Du denn den genannten "echten" Ein-Ausschalter gefunden? Ich finde keinen, der Trafo ist immer am Netz.
 
F

friedhelm388

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
danke für deine Nachricht! Du hast völlig Recht: ich war fälschlicherweise davon ausgegangen, da es sich um einen Druckschalter handelt ohne Standby Anzeige, dass dieser primärseitig schaltet. Habe den Player jetzt offen und der Schalter ist auf der Sekundärseite platziert, wie du ja schon gesehen hast. Gut, dann ist das ja nicht ganz so mysteriös: wahrscheinlich (mindestens) ein Elko mit Kapazitätsverlust, der hier für Verwirrung sorgt beim Switch On/Off. Ich würde nun zuerst mal die Elkos im Sekundärnetzteil ersetzen. Fällt dir dazu noch was anderes ein?
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
373
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
auf den Seiten 10 und 11 ist diese Volume-Schaltung zu sehen, mit Poti und auch LED.
Ist das denn überhaupt ein Fehler, oder nur die Anzeige, daß das Gerät noch mit Strom versorgt wird?
Was ist denn das eigentliche Problem mit dem Gerät, was funktioniert denn nicht?
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
11
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
T

tomtom69

Benutzer
Registriert
05.11.2008
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
27
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Hallo,

Elkos blind austauschen dürfte wenig bringen.
Ich vermute schon, dass die LED aus sein sollte, wenn der Player abgeschaltet ist, da die LED von dem Display-Controller angesteuert wird. Der wiederum wird von 5V (B+) gespeist.
Auf Seite 17/18 (bzw. Seite 10 im PDF) im Quadrant D18 ist der 5V-Regler zu sehen. Der besteht aus dem IC202. Aus dessen Datenblatt ist zu sehen, dass der die 5V (B+) abschaltet, wenn Pin 10 mit GND verbunden wird. Das scheint hier nicht mehr der Fall zu sein?
Das Signal an Pin 10 vom IC202 kommt vom Netzschalter über das Signal "SW" und geht dann über Q204 und Q205 zum Pin 10 des IC202. Da irgendwo muss der Fehler liegen.
Bei abgeschaltetem Gerät ist das Signal "SW" mit GND verbunden, sollte also 0V haben. Bei eingeschaltetem Gerät hat SW irgendwas um die 9V.
Mess doch mal sowohl im eingeschalteten als auch im ausgeschalteten Zustand an der Basis von Q204, am Kollektor von Q204 und am Kollektor von Q205 die Spannungen. Die im Schaltplan angegebenen Spannungen sind für den eingeschalteten Zustand angegeben, und sollten bei ausgeschaltetem Gerät anders sein.

tom
 
F

friedhelm388

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,

herzlichen Dank für den tollen Support!
EINgeschaltet:
Q204 Basis = 0 V, Kollektor -11,1 V
Q205 Kollektor 1,2 V
AUSgeschaltet:
Q204 Basis = schwankend zwischen 0,3 - 0,5 V, Kollektor -11,0 V
Q205 Kollektor 1,2 V
Zusätzlich zur leuchtenden LED im Poti bewegt sich auch die Laseroptik zwischenzeitlich 2-3 mal zur Fokussuche auf und ab bei ausgeschaltetem Gerät.
 
T

tomtom69

Benutzer
Registriert
05.11.2008
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
27
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Hallo,

also wenn Q204 an der Basis 0V und am Kollektor -11,1V hat, dann ist der defekt.
Evtl. hat er aber auch nur eine kalte Lötstelle? Oder sicherheitshalber nochmal am Emitter vom Q204 messen, da sollten direkt die ca. +10V aus dem Netzteil anliegen (da könnte ja auch eine kalte Lötstelle oder eine kaputte Leiterbahn sein). Schau Dir mal die Zuleitungen zur Basis und zum Emitter von Q204 an, da sind auf dem Bestückungsplan (Quadrant G/H 24) ein paar Drahtbrücken in Reihe, die evtl. auch eine kalte Lötstelle haben könnten.
Q204 ist ein PNP-Transistor, mit 0V an der Basis und 10V am Emitter, muss der durchschalten.
Den Originaltypen wirst Du nicht bekommen, oder nur für viel Geld bei Restpostenhändlern. Noch gefertigt wird der NTE2360, der würde auch reinpassen.
Vielleicht weiß aber auch hier noch jemand einen besseren Ersatztypen.

Tom
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
11
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Laut Plan ist der Q204 ein 2Sa1345 und hier u.a. wird der angeboten.
2SA1345 Transistor bei Radio Kölsch kaufen
Bei ebay werden mehrere verschiedene Transistoren in verschiedenen Gehäuse angeboten, vorsichtig.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
373
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
wenn der Laser sich bewegt ist das Gerät offensichtlich nicht mehr in Standby.
Der Transistor wird doch nur als Schalter benutzt und ist mit internen Basis-Widerständen versehen. Ist für -5V-Schaltschwelle ausgelegt. M.E. kann man da irgendeinen passenden (UCE, IC, hFE) PNP-Transistor für nehmen und die Widerstände ergänzen. Das von @petterh angegebene Angebot scheint aber auch das Budget nicht übermäßig zu strapazieren.
 
F

friedhelm388

Benutzer
Registriert
11.10.2005
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich habe sämtliche Zuleitungen zum Q 204 sowie den IC 202 nachgelötet und den Q 204 mit Originaltyp ersetzt - ohne Erfolg. Der Player schaltet nicht in den Standby, sondern anscheinend nur das Display aus... ich habe nun auch festgestellt, dass der Player sich im OFF/Standby sogar bedienen lässt und die Audiostufe ist auch aktiv.
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
11
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich frage mich wo die -11,1V am Kollektor vom Q204 herkommen, über sehe ich etwas?

Mal eine andere Frage, was machen den die restlichen Betriebsspannungen?
1649755240925.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
373
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
auf Seite 19 des ServMan kann man das Signal SW (SWitch) finden an IC202. Damt wird dieser +/- Regler ein- und ausgeschaltet.
M5290P Data
Die Transistoren Q204-205-206 werden vom Signal SW gesteuert (gegen GND=AUS). Das setzt sich fort über Stecker CN302:2 und CN301:2, dann CN603:4 nach CN704:4 und landet dort auf dem Key-Board, am...Hurra!..S701, dem Power-Schalter! Wird dort gegen Masse geschaltet. Das sollte sich doch auch im Gerät mal verifizieren lassen.
 
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
11
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Lötspitze
Das habe ich auch so den Plan entnommen, im On Modus ist der Power_On Schalter offen und es sollten sich dann 0V am Kollektor einstellen.
Deshalb meine Frage nach der negativen Spannung.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
373
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
ja, das ist mir auch ein Rätsel. Q204 ist ja offen, deshalb entspricht die Basisspannung in etwa der Emitterspannung (Differenz 0,2V nach schaltplan). Q205 udn Q206 sind deshalb offen, Basisspannung 0V (über die internen Vorwiderstände an GND).
Die Schaltung ist m.E. doch sehr übersichtlich, diese merkwürdigen -11 V sollten sich finden lassen. Evtl. irgendwo die Masse unterbrochen?..oder ein Meßfehler? Die negativen Spannungen sind auf der anderen Seite des IC202, damit an Q202.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

petterh

Benutzer
Registriert
31.01.2022
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
11
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hier eine Blockschaltung von dem IC202, da wird deutlich wie die ON/OFF Schaltung an Pin 10 ( durch Q205) wirkt.

Und auch deswegen meine Fragen nach den anderen Spannungen.


1649770881903.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
373
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
ja, das ist genau das Rätsel, den auf der Seite von IC202 mit dem ON-Signal an Pin 10 sind nirgendwo negative Spannungen, an keinem der 3 Transistoren. Daher müßte sich diese Spannung recht gut verfolgen lassen. d.h. wo sie denn noch auftaucht im Dunstkreis dieses Signals (Q204-206). Nur der Kollektor von Q204=Basis Q205 / 206? Das geht doch gar nicht.
Höchstens bei defektem IC202, wenn sich aus Pin 8 irgendeine negative Spannung verschleppt über Q206. Aber dann müßten ja auch die erzeugten Spannungen alle daneben liegen. so ein halb-defektes IC...? Mal Signal RST prüfen.
Also: Durch Messen zum Wissen, anders geht es nicht.
 
Thema: Sony CDP-411 Power Schalter
Oben