Siemens WT46W391 Fehler Behälter (trotz Reinigung)

Diskutiere Siemens WT46W391 Fehler Behälter (trotz Reinigung) im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: WT46W391 E-Nummer: WT46W391/10 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehler Behälter (trotz Reinigung)...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: WT46W391

E-Nummer: WT46W391/10

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehler Behälter (trotz Reinigung)

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo liebe Profis und Spezialisten,

unser WT zeigte vor einer Weile den gängigen Fehler "Behälter" an, obwohl dieser natürlich so gut wie leer war. Ich bin auf YouTube auf diverse Videos zu dem Thema gestoßen und habe den Trockner komplett gereinigt (Beide Siebe + Schacht, Sieb im Kondensatbehälter, Kondensator, Maschine von innen und natürlich den Wasserstandssensor und den Flusensumpf). Dann mit heißem Wasser x-Fach gespült und das Wasser. Ist einem Schlauch in einen Eimer laufen lassen.

Der Trockner lief für stolze 4 Tage :-(

Heute dann die komplette Reinigung nochmal und das Wasser im Sumpf bis fast zum letzten Töpfen rausgeholt. Dann das Reinigungsprogramm (P:07) durchlaufen lassen. Als ich dann den Behälter leeren wollte hab ich schon gesehen, dass nur noch ca. 50% des eingefüllten Wassers drin war und der Rest scheinbar mal wieder im Flusensumpf..

Danach lief der Trockner dann für stolze 2 Minuten und leuchtet meine Lieblingslampe "Behälter".

Was mich dabei wundert ist: Nachdem ich den Trockner heute geöffnet habe, stand für mein Verständnis schon recht viel Wasser im Flusensumpf. Keine Ahnung wie viel, aber 2 Liter dürften es sein. Die Pegelhöhe im Flusensumpf hat so bei ca. 1,5 cm gelegen. Da die Kontakte des Sensors ja nur ein paar Millimeter über dem Boden hängen, wundert mich der Fehler nicht, aber ich frage mich, weshalb das blöde Ding das Wasser nicht einfach in den Kondensatzbehälter pumpt, statt es unten stehen zu lassen...

Hat jemand von euch eine Idee, was ich noch tun kann?

Liebe Grüße,
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnurzel

Benutzer
Registriert
06.02.2009
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
23
In dem Kondenswasserbehälter ist ein kleines,meist blaues herausnehmbares Sieb.
Ist das porentief wasserdurchlässig???
Grüße
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja, das Sieb hab ich auch gereinigt und damit scheint alles in Ordnung.
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich hab mich dann gerade nochmal bzgl. der Prüfprgramme schlau gemacht. Scheinbar logisch, dass im Proframm P:01 der Fehler F:03 angezeigt wird (Schwimmerschalter ist geschaltet). Macht natürlich Sinn, denn ich hatte ja oben schon geschrieben, dass (aus meiner Sicht) der Flusensumpf dann doch etwas zu voll ist.

Der Fehler wird allerdings nicht einfach so angezeigt, sondern nur im Prüfprogramm.

Somit dann meine jetzige Befürchtung: Pumpe im Eimer??? Immerhin hat sie 4 Tage lang durchaus Wasser hochgepumpt, aber scheinbar einfach nur zu wenig...

Zusätzlich wird in P:01 noch angezeigt: L:03
Dazu finde ich im Netz aber nichts...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die FD Nr lautet 9210 200066

Hab gerade versucht die Pumpe auszubauen ... ohne Erfolg. Traue mich nicht den Schlauch zum Kondensatzbehälter abzuziehen, da ich zum einen fast nichts an Platz habe und selbst wenn er ab wäre: würde ich ihn wieder dran bekommen? Kann wegen des Platzmangels keinen Druck ausüben :-(

Hab mal ordentlich dran gewackelt um zu sehen ob Schmutz rausfällt und JA ... so einiges.

Ach so: Die Maschine ist jetzt 5 Jahre alt.
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
würde ich ihn wieder dran bekommen?
bissel Spüli als "Flutschi" hilft bei sowas...
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.040
Punkte Reaktionen
3.023
Wissensstand
Elektriker
contrados schrieb:
Ach so: Die Maschine ist jetzt 5 Jahre alt.
Genauer gesagt, das Herstellungsdatum ist Okt. 2012. Da hat er für einen Wärmepumpentrockner schon ordentlich gehalten.
Bestell die Pumpe und den Sensor 0509.
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
havelmatte schrieb:
Bestell die Pumpe und den Sensor 0509.

Das wäre natürlich schnell gemacht, aber ich krieg die jetzige Pumpe nicht wirklich raus. Welche Handwerkertricks kann ich da noch nicht, die helfen könnten?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.040
Punkte Reaktionen
3.023
Wissensstand
Elektriker
Beide Seitenwände abschrauben (Schrauben sind auch unten dran), dann die Abdeckplatte vom Flusensumpf abschrauben, so dass man die Pumpe als Einzelteil sieht.
Achte auch darauf, dass der schw. Schlauch nach der Rep. nicht geknickt ist.
 
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt handwerklich unbegabt klinge ... :(

Die rechte Seitenwand hab ich natürlich abgeschraubt. Den Deckel vom Flusensumpf auch. So hab ich das Ding ja überhaupt erst reinigen können.

Dann aber ging es nicht weiter.

Ich konnte zwar immerhin die Schrauben des Motors der Pumpe lösen, aber habe diesen nicht rausnehmen können. Links ist das "schwarze Ding" mit den Kupferrohren im Weg. Rechts ist der Motor im Weg und hinten und oben ist die Trommel im Weg. Der Schlauch der Pumpe sitzt zusätzlich noch bombenfest.

Gibt es als einzige Möglichkeit den Schlauch zu lösen bloß "feste mit den Fingern abziehen"? Oder kann man sich irgendwie Platz verschaffen ohne die Trommel auszubauen?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.040
Punkte Reaktionen
3.023
Wissensstand
Elektriker
C

contrados

Benutzer
Registriert
06.10.2016
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Sorry für die späte Rückmeldung.. war ne Weile nicht zu Hause. Der Trockner wurde aber in der Zeit genutzt und läuft bis heute sauber durch!!!!

Wie das sein kann?

Ich Liste mal alles auf:

- Trockner, Kondensator, Flusensumpf etc gereinigt, laut Videos auf YouTube
- zusätzlich den Kondesatbehälter so gut es ging gereinigt
- diverse Gießkannen heißes Wasser in die Öffnung unter dem Kondensatbehälter
gegossen und im Flusensumpf mit Schlauch wieder abgelassen
ZUSÄTZLICH:
- die Pumpe am Flusensumpf so gut es ging bei vollem Flusensumpf "hin und her" geschüttelt,
da dort auch eine Menge Flusen drin waren, die dabei teilweise rausgefallen sind
- wieder heißes Wasser oben rein und unten abgelassen
- bei vollem Flusensumpf ca 5x das Reinigungsprogramm laufen lassen
(zwischendurch immer wieder Wasser abgelassen und neues heißes nachgefüllt
VIELLEICHT DER ENTSCHEIDENDE PUNKT:
- wieder heißes Wasser oben rein geschüttet mit einem GUTEN SCHUSS Spüli
- ca. 10-15x das Reinigungsprogramm laufen lassen und danach verzweifelt versucht,
den Schaum wieder raus zu bekommen :'( :D
- Wasser unten abgelassen, fertig

Da die Pumpe ja noch funktionierte bin ich davon ausgegangen, dass sie, bzw. der Weg zum Kondensatzbehälter irgendwo stark verschmutzt sein müsste. Scheinbar hat das Spüli alles gelöst, denn nach abgeschlossenem Trockenvorgang ist der Kondensatbehälter wieder rappelvoll mit Wasser. Keine Fehlermeldung bislang. Im Kondensatzbehälter hat sich auch bei den ersten paar Trockenvorgängen gezeigt, daß eine Menge Flusen hochgespült wurden.

Weiß der Geier ob das nun wirklich DIE LANGFRISTIGE Lösung war, aber es funktioniert erst einmal und ich konnte mir das Geld für die Pumpe und die Mühe für den Aus-/Einbau sparen. Ok, ich hatte mit dem Aufwand auch meine Mühe, aber keine Kosten und vielleicht eine gute Idee für alle, die das gleiche Problem haben.

Vielen Dank für eure Mithilfe
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens WT46W391 Fehler Behälter (trotz Reinigung)

Ähnliche Themen

Siemens SD6P1S Nach Reinigung der Ablaufpumpe kein vollständiger Durchlauf mehr möglich

Siemens WT46E1K2/25 Behälter voll

Siemens SD6P1S Fehler E:24 trotz funktionierendem Abpumpen

Exquisit GSP 3309-7 Trotz Einschalt-Pieps keine LEDs & Maschine startet nicht

Siemens IQ 500 Siemens IQ 500 Trockner schaltet sich immer aus

Oben