Siemens WM16Y740 WM schaltet sich aus und wieder ein

Diskutiere Siemens WM16Y740 WM schaltet sich aus und wieder ein im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: WM16Y740 E-Nummer: WM16Y740/01 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): WM schaltet sich aus und wieder ein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

Palatina

Benutzer
Registriert
17.04.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: WM16Y740

E-Nummer: WM16Y740/01

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): WM schaltet sich aus und wieder ein

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



WM16Y740/01 FD9111 200356

Guten Tag zusammen,
Vielleicht kann mir jemand helfen!?
Ich habe hier im Forum schon mal über ein ähnliches Problem gelesen, allerdings ohne Ergebnis oder Lösung.

Unsere Waschmaschine lässt sich ganz normal in jedem beliebigen Programm starten.
Nach einer Weile schaltet sich die Maschine komplett ab, so, als wäre der Strom ausgefallen oder man hätte den Stecker gezogen. Das Display wird also schwarz und man hört das Klicken der Relais auf dem Leistungsmodul. Während dieses „black-outs“ lässt sich die Maschine nicht bedienen oder wieder starten.
Nach einer gewissen Zeit (kann unterschiedlich lange dauern), schaltet sich die Waschmaschine wieder von alleine ein und wäscht an jener Stelle im Programm weiter, wo sie zuvor aufgehört hat.
Das macht die Maschine u. U. mehrere Dutzend Male, bis das Programm zu Ende ist. Mitunter im 1-2 Minuten Takt.
Eine Fehlermeldung gibt es keine!

Ich vermute den Fehler auf dem Leistungsmodul. Habe es mir schon angeschaut. Aber rein optisch lässt sich hier nichts erkennen. Außer dass die stromkompensierte Drossel im Eingangskreis etwas staubig war, sah die Platine wie neu aus.

Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Lösung für dieses Problem hätte. Die Maschine ist knappe 10 Jahre alt und damit eigentlich noch zu schade, um sie zu entsorgen.

Viele Grüße
Ingo
 

Anhänge

  • D7B21ABE-0FA0-49C1-B083-6C8492CD81A5.jpeg
    D7B21ABE-0FA0-49C1-B083-6C8492CD81A5.jpeg
    393,8 KB · Aufrufe: 170
  • 0F2E9348-FFE5-4A70-BBD7-9B76DFAB9A35.jpeg
    0F2E9348-FFE5-4A70-BBD7-9B76DFAB9A35.jpeg
    474,7 KB · Aufrufe: 184
Zuletzt bearbeitet:
U

uli12us

Benutzer
Registriert
03.03.2020
Beiträge
602
Punkte Reaktionen
5
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Klingt nach irgendeinem temperaturempfindlichen Bauteil. Vielleicht der P oder NTC der direkt am Eingang verbaut sein sollte. Sonst iregendein Widerstand, vielleicht mit gebrochener Lötstelle. Ein Elko wär auch möglich, aber eher untypisch.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.483
Punkte Reaktionen
3.342
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Ingo

Wenn in der EL-Anlage nicht rumschmort, dann schau in der Richtung;
Die Elektroniken sind mit AC/DC Wandler Typen z.B. TNY264G, TNY266P, LNK304, Viper12 usw. bestückt. Die haben einen internen Temperaturschutz und schaltet nach kurzer Einschaltdauer komplett ab - keine Anzeige.
Da kannst du das Datenblatt ziehen. Die Dinger können bis ca. 100°C sich erhitzen und schalten dann ab und nach der Abkühlung begrüßt der Kasten dich wieder.
In der Umgebung kannst du evtl. auch die C in Augenschein nehmen.
Gute Lötausrüstung und Kenntnisse, sind für die Suchmichtechnik Voraussetzung

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
P

Palatina

Benutzer
Registriert
17.04.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Mod - überflüssiges Fullquote entfernt

Guten Morgen,

ja, das scheint mir schlüssig zu sein. Seit ich den Deckel vom Leistungsmodul entfernt habe, dauert es zum Einen länger bis die Maschine ausschaltet und zum Anderen sind die Aussetzer kürzer.
Also ziemlich sicher ein thermisches Problem...
Da werde ich mal schauen, ob ich was finde...!
Mit C meinst Du bestimmt die Kondensatoren!? Daran hatte ich auch gedacht, da ich aus meiner Erfahrung im Vertrieb von Netzteilen sagen kann, dass insb. Elkos das größte Übel waren, wenn diese nach einer gewissen Zeit an Kapazität durch Austrocknung, etc. verloren hatten. Und ca. 10 Jahre sind mir da auch noch etwa im Kopf...!

Danke in jedem Fall an der Stelle.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.483
Punkte Reaktionen
3.342
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Ingo

das scheint mir schlüssig zu sein.

Das ist doch logo. Löte nur mit vorhandenen Kenntnissen,
sonst hast du unter den IC die Kühlfläche (Leitertbahn) gehimmelt.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens WM16Y740 WM schaltet sich aus und wieder ein

Ähnliche Themen

Siemens IQ 700 schaltet sich innerhalb des Programmzykluswechsel ab

Siemens WM 14Q4ED/01VarioPerfekt eco edition Kurzschluss

Siemens IQ100 schaltet plötzlich ab

Bosch WAW32590 /01 erst ein Kratzen, Sicherung rausgeflogen, dann Wasserzulauf gestoppt

Siemens IQ300 Waschmaschine schleudert nur nach Testprogramm (neue Kohlen)

Oben