Siemens SR64 Spülvorgang bricht frühzeitig ab

Diskutiere Siemens SR64 Spülvorgang bricht frühzeitig ab im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: S4N11S E-Nummer: SR64000/06 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Spülvorgang bricht frühzeitig ab Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: S4N11S

E-Nummer: SR64000/06

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Spülvorgang bricht frühzeitig ab

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo liebe Forums-Mitglieder,

auf der Suche nach einer Lösung für mein Problem mit meinem Siemens Geschirrspüler bin ich auf dieses Forum gestoßen. Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Die Ausgangslage ist folgende: Ich habe einen Siemes Geschirrspüler, Modell SR64000/06. Typ S4N11S. Vollständiges Typenschild siehe folgendes Bild: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/typenschildd0pc72nvkh.jpg

Seit ein paar Tagen spült die Machine nicht mehr sauber und ich habe sie mir mal näher angeschaut und viele Reparaturanleitungen und Forums-Beiträge durchforstet. Die Siebe und Sprüharme habe ich gereinigt, daran liegt es nicht.
Nun habe ich die linke Außenseite mal geöffnet (siehe folgende zwei Bilder: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/linkeauenseiteknhrgift1.jpg und http://www.fotos-hochladen.net/uploads/linkeauenseitgb4jrqvcy1.jpg) und mir angeschaut, was sich bei einem Spülgang tut. Am Anfang scheint alles normal zu sein. Wasser wird angesaugt, luft durch die verschiedenen Kanäle an der linken Seite, fließt in die Maschine und der Spülvorgang beginnt. Nach ein paar Minuten wird zweimal stark Wasser (bereits heiß) aus der Maschine abgepumpt. Ich hatte den Abfluss-Schlauch mal gelöst und in einen Eimer fließen lassen um zu testen ob das nicht verstopft sei. Das Wasser fließt also mit hohem Druck zweimal stoßartig ab.

So, und anschließend passiert nichts mehr. Es klickt noch häufig, aber es wird kein weiteres Wasser neu angesaugt für den Spülgang. Als ob der Trocknungsmodus bereits nach 10-15 Minuten eingeleitet werden würde und das beim Normal-Programm.

Kein Wunder, dass das Geschirr nicht sauber wird.

Leider weiß ich nicht mehr weiter. Ich hoffe sehr, ihr habt ein paar Ideen, woran das liegen könnte?

Vielen Dank im Voraus für Eure Unterstützung!
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Siemens S4N11S Spülvorgang bricht frühzeitig ab

Hi havelmatte,

vielen Dank für deine Antwort. Das mit den Bildern werde ich beim nächsten Mal berücksichtigen.

Sorry, ich bin wirklich totaler Anfänger, was Geschirrspüler angeht... Wie kann ich die Bodenwanne prüfen? Ich hatte vorne die Blende unter der Tür bereits ab, dahinter sind aber im Wesentlichen Stecker zu finden. Oder finde ich diese ganz woanders?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Siemens S4N11S Spülvorgang bricht frühzeitig ab

User_SR64 schrieb:
Sorry, ich bin wirklich totaler Anfänger, was Geschirrspüler angeht... Wie kann ich die Bodenwanne prüfen?

Na ein Glück, sonst wär ja hier nichts los im Forum, wenn jeder ohne Hilfe selbst reparieren könnte :D
Ich hab dir das mal aufgemalt. Die Bodenwanne ist der gesamte untere Kunstoffteil. Bau beide Seitenwände und die Blende ab. Du kannst ruhig noch ein paar scharfe Fotos machen, das schadet nie.
Aber bitte nichts ab - oder lose schrauben. Dieser Spüler hat es in sich, das Ding ist nicht ohne, dafür hat er seine Tücken.
Sollte in der Bodenwanne alles trocken sein, dann den Kabelbaum im Knickbereich der Tür prüfen - siehe Bild.
 

Anhänge

  • BW.PNG
    BW.PNG
    269,2 KB · Aufrufe: 5.887
  • Tür.PNG
    Tür.PNG
    206,1 KB · Aufrufe: 6.533
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Siemens S4N11S Spülvorgang bricht frühzeitig ab

Hallo havelmatte, hallo an den Rest vom Forum.

Vielen Dank zuerst einmal, dass du dir die Zeit nimmst mir zu helfen. Ein Glück gibt es Foren wie dieses mit Leuten wie dir, ansonsten bliebe mir nichts, als den Kundendienst zu rufen, oder direkt nach einem "neuen" Gebrauchtgerät Ausschau zu halten. Also, ein ernstgemeintes und von Herzen kommendes DANKE ;-)

Jetzt zu dem Problem an sich. Ich bin vorgegangen wie von dir beschrieben. In der Bodenwanne ist kein Wasser, alles trocken. Auch der Kabelbaum scheint unversehrt, soweit sich dies einsehen lässt, ohne die Tür auseinanderzunehmen.

Ich habe das alles nochmal versucht in Bildern zu dokumentieren, um Euch einen Eindruck zu vermitteln. Mglw. fällt dir bzw. einem anderen Forumsuser ja etwas auf, das die Ursache für die Probleme sein könnte.

An der linken Seite der Maschine habe ich eine größere Korrosionsstelle (siehe Bilder). Ich könnte mir vorstellen, dass hier tw. Salz ausgetreten ist, o.ä. Ist das problematisch oder "normal"?

Als ich die rechte Seite geöffnet habe, ist mir ein Schlauch aufgefallen, der verdreckt ist. Mit irgendwelchen hellen, scheinbar trockenen Ablagerungen. Allerdings scheint er nur verdreckt und nicht vollkommen verstopft zu sein. Mglw. kann dies dennoch Probleme verursachen? Ich kenne leider den Zweck dieses Schlauches nicht.

Ich habe gestern abend nochmal testweise Geschirr gespült. Der Anfang scheint gut zu funktionieren. Die Essensreste werden auch nahezu vollständig entfernt. Bis zum Klarspülen scheint er aber nicht zu kommen. Auch insgesamt ist das Programm wie bereits im Ausgangsbeitrag erläutert relativ früh beendet (nach ca 15 Min.). Und dann kommt außer Klicken nicht mehr viel... ;)

PS: Leider sind nur zwei Bilder pro Beitrag erlaubt. Daher verteile ich sie auf mehrere Beiträge.
 

Anhänge

  • 1 - Linke Aussenwand.jpg
    1 - Linke Aussenwand.jpg
    320,2 KB · Aufrufe: 3.489
  • 2 - Linke Innenwand.jpg
    2 - Linke Innenwand.jpg
    762,1 KB · Aufrufe: 3.460
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Bilder Teil 2
 

Anhänge

  • 3a - Linke Seitenwand unten.JPG
    3a - Linke Seitenwand unten.JPG
    668,6 KB · Aufrufe: 3.595
  • 3b - Linke Seitenwand mitte.JPG
    3b - Linke Seitenwand mitte.JPG
    767,2 KB · Aufrufe: 3.509
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Bilder Teil 3
 

Anhänge

  • 3c - Linke Seitenwand oben.JPG
    3c - Linke Seitenwand oben.JPG
    766,3 KB · Aufrufe: 2.041
  • 3d - Linke Seitenwand komplett.JPG
    3d - Linke Seitenwand komplett.JPG
    799,4 KB · Aufrufe: 2.076
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Bilder Teil 4
 

Anhänge

  • 4a - Rechte Innenwand u Bodenwanne.jpg
    4a - Rechte Innenwand u Bodenwanne.jpg
    985,4 KB · Aufrufe: 2.036
  • 4b - Rechte Innenwand u Bodenwanne - Detail.jpg
    4b - Rechte Innenwand u Bodenwanne - Detail.jpg
    758,4 KB · Aufrufe: 2.066
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Bilder Teil 5 (und damit fertig)
 

Anhänge

  • 5 - Vorderseite.jpg
    5 - Vorderseite.jpg
    868,9 KB · Aufrufe: 2.065
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
diese Korrosionsbildung und Dreck im Schlauch habe ich auch, und meine Lady ist erheblich älter und tut ihren Dienst nach wie vor wunderbar, also damit brauchst Du keine Sorge haben, siehe hier >Stalaktitenbildung an der Seitenwand
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Hallo User_SR64,
erstmal ziehe ich den Hut vor diesen erstklassigen Aufnahmen. Mit DSRL gemacht oder was? Alle Bilder gerade ausgerichtet, Farbtemperatur stimmt und für alle Mitleser - so muß Foto :D :D

Nun zum Thema: Den Fehler hast du ja schon fast selbst gefunden und durch das vom mir bearbeitete Foto kommen wir der Sache hoffentlich sehr nahe.
Der markierte Bereich nennt sich SI-Kammer (Sicherheitskammer). Die ist verstopft, jedenfalls so stark, dass der Wasserzulauf mal funzt, mal nicht. Das große Problem ist die Reinigung. Versuch mit nicht kratzendem Material - Kunststoffdraht o.ä. die Verstopfung halbwegs zu beseitigen.
Der Rostfleck und das Wasser in der SI-Kammer hängt alles miteinander zusammen.
Für eine Vorab-Prüfung mach folgendes: Schraub das graue Aquastopgehäuse ab, dann hast du das Ventil vor dir. Da geht ein dünner durchsichtiger Schlauch ran. Den ziehst du ab und machst einen Probelauf. Alle Seitenwände zur Beobachtung ablassen. Notiere Auffälligkeiten.
Nichts an der Wassertasche abschrauben
Die Verstopfung muß nicht vollständig entfernt werden, hauptsache Luft geht durch.
Da du Laie bist und diese Sache heikel ist, frage lieber einmal öfter als zu wenig, dann bekommen wir das schon hin.
Was du auf den Fotos als verdreckte Schläuche abgebildet hast, ist völlig harmlos. Das ganze Gerät sieht nach der Laufzeit noch picobello aus.
 

Anhänge

  • SR.jpg
    SR.jpg
    233,3 KB · Aufrufe: 2.149
Zuletzt bearbeitet:
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo havelmatte, hallo wombi-ladyplus45, hallo Rest vom Forum.

@havelmatte: eine DSLR ist es zwar leider nicht ganz, aber eine anständige Bridge-Kamera und gute Fotos macht sie wirklich ;-)

Ich muss sagen, du machst mir echt Hoffnung. Ich kann es kaum abwarten, dass zu auszuprobieren, ob die Reinigung es bringt. Das wäre ganz großes Kino ;-)

Aber bevor ich irgendetwas falsch mache, lieber noch mal ein paar Rückfragen und dann traue ich mich morgen früh daran:

1) Für die Vorabprüfung (oder sollte ich vielleicht doch direkt mit dem Reinigen beginnen?): Ich habe das Aquastopgehäuse mal geöffnet und fotografiert (das hat beim letzten Mal ja schon so gut geklappt ;-) ). Welchen Schlauch meinst du, den ich abmachen soll?
Und wenn ich den abgemacht habe, dann tatsächlich einfach die Spülmaschine ganz normal durchlaufen lassen? Kannst du mir dazu vielleicht in ein zwei Sätzen erklären, welchen Zweck dieser Schlauch erfüllt, und warum es dann ggf. bereits klappen könnte, wenn der Schlauch getrennt ist?

2) Zur Reinigung der Sicherheitskammer: Wie komme ich denn am besten an die verschmutzte Stelle ran? Kann ich über die Öffnung, an der die Korrosion entstanden ist reingehen? Ist dazwischen ein Durchgang durch den ich durchkomme (siehe zweites Bild)?

Danke & Viele Grüße!
 

Anhänge

  • Aquastop.JPG
    Aquastop.JPG
    872,2 KB · Aufrufe: 2.008
  • SI-Kammer.jpg
    SI-Kammer.jpg
    668,2 KB · Aufrufe: 1.992
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Nun ist auf dem Bild nur der halbe Aquastop zu sehen. Wenn auf der anderen Seite kein dünner durchsichtiger Schlauch dran ist, dann bau wieder zusammen, dann befindet sich ein Fehler in der Explosionszeichnung.
Sollte sich in diesem Schlauch ein Luftdruck aufbauen, dann ist der Aquastop - obwohl er summt - lahmgelegt.
Weiter geht es dann mit der Reinigung. Du könntest noch ein Foto von der Rückseite der Verstopfung machen. Das geht, wenn man unterhalb der Tür die Blende demontiert und dann schräg durch. Vielleicht fällt mir dann noch was ein. Sollten da irgendwelche Schläuche abgehen - aufnehmen.
Ich hab an diesen Geräten schon lange nicht mehr repariert, da vergisst man dann schon mal was.
Fotos sind wirklich sehr gut, erstaunlich was die kleinen Kisten können, für solche Fotos auch geeigneter als eine Spiegelreflex, da kleiner und handlicher. Hast du die Fotos nochmals bearbeitet?
Besorg dir vor der Reinigung noch eine Wund- und Blasenspritze mit einem dünnen Schlauch (Luftschlauch für Aquarium-Luftpumpe), damit lässt es sich besser reinigen.
http://www.apo-rot.de/details/omnif...475935.html?partnerid=google_adwords_merchant
 
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Ne, die Fotos habe ich nicht mehr bearbeitet. Nur noch die Texte dran geschrieben. An Farben, Kontrasten, Gammaeinstellung, etc. habe ich aber nicht mehr gedreht. Ist im übrigen dieses Modell: http://www.amazon.de/Sony-DSC-HX200V-Digitalkamera-Megapixel-Schwenkpanorama/dp/B007FATMIO
Hat zwar jetzt auch schon fast 3 Jahre auf dem Buckel und es gibt auch schon ein Nachfolge-Modell, taugt aber immer noch ;-)

Auf der anderen Seite vom Aquastop ist auch kein dünner Schlauch. Den habe ich also wieder geschlossen...

Die Reinigung erweist sich als schwerer, als ich vermutet hatte. Ich komme einfach nicht an die Stelle dran. Ich hänge dir mal ein Foto von der Innenseite der linken Außenwand an. In der Nähe der SI-Kammer sind durchaus Schläuche, vier um genau zu sein. Zur Orientierung habe ich diese mal durchnummeriert, und auf einem Bild von außen markiert, wo diese von innen in etwa angeschlossen sind.

Die Schläuche 1 und 2 scheinen festgeklebt zu sein, zumindest ist da eine rote Masse aufgetragen, erkennt man bei Schlauch 2 auch leicht auf dem Foto. Diese habe ich daher dran gelassen. Schlauch 1 ist im übrigen der "verdreckte" Schlauch, den ich von der rechten Außenseite schon gesehen hatte, der aber nicht das Problem zu sein scheint.

Die Schläuche 3 und 4 habe ich nun mal getrennt (gar nicht so einfach, an die Klammern zum Lösen kommt man ja nur sehr aufwendig heran. Aber irgendwann hat es dann doch geklappt.) Aus Schlauch 4 kam etwas Wasser, aber nicht viel. Grob geschätzt vielleicht 50 - 100ml. Schlauch 3 war weitestgehend trocken, zumindest floss nichts heraus.

Über die Öffnung von Schlauch 3 habe ich dann versucht an die verstopfte Stelle zu gelangen, das ist mir aber leider nicht gelungen. Ich bleibe mit meinem Reinigungsdraht immer in der kleinen Kammer links neben der verstopften Stelle (von außen betrachtet) und komme nicht rüber in die SI-Kammer.

Auch über die Öffnung der Korrosionsstelle von außen komme ich nicht an die SI-Kammer heran. Die Wände sind hier durchgehend (siehe rote Markierung auf dem Bild).

Jetzt bin ich mal wieder an der Stelle angelangt, an der ich nicht weiter weiß ;-) Aufbohren? Aber wie kriege ich das dann wieder zu... Oder gibt es vielleicht noch eine charmantere Lösung?

havelmatte, bitte übernehmen Sie. ;-)
 

Anhänge

  • 1 Linke_Seitenwand_innen.JPG
    1 Linke_Seitenwand_innen.JPG
    892,6 KB · Aufrufe: 1.910
  • 2 Linke_Seitenwand_außen.JPG
    2 Linke_Seitenwand_außen.JPG
    737,5 KB · Aufrufe: 1.902
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Bild 3
 

Anhänge

  • 3 Innen_ohne_Schlaeuche.JPG
    3 Innen_ohne_Schlaeuche.JPG
    504,9 KB · Aufrufe: 1.911
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
User_SR64 schrieb:
havelmatte, bitte übernehmen Sie. ;-)
Mach ich doch glatt.
Dank deiner Aufnahmen ist auch die Erinnerung wieder zurückgekehrt. Du brauchst in jedem Fall so eine Spritze, wie ich gepostet habe. Zum Reinigen kommen nur Schlauch 1 und 2 in Frage. Besorg dir auch eine Flasche Maschinenpfleger. Da giesst du eine Kaffeetasse max. 4tel voll und giesst sehr heißes Wasser min.80° nach. Dann das Gemisch auf die Spritze ziehen und am jeweiligen anderen Ende der Schläuche 1+2 die Spritze aufstecken. Dann vorsichtig die Flüssigkeit in den Schlauch drücken, bis in die jeweilige Verstopfung und wieder zurücksaugen. Das Ganze so lange, bis die Verstopfung beseitigt ist.
Der Schlauch 2 (hab ich jetzt an den Bildern erkannt) ging bei Geräten deines Models früher an den Aquastop, jetzt zum Schwimmer.
Die Schläuche sind nicht verklebt, die bekommst du auch ab - vorsichtig drehen und hebeln.
So, nun bist du wieder dran, ich bin sicher, morgen 3 Std. nach Spritzenkauf (Apotheke) läuft das Teil wieder.
PS: Kamera ist eine sehr gute, Sony baut da auch immer Spitzen-Optiken ein.
 
U

User_SR64

Benutzer
Registriert
14.04.2015
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Moin havelmatte.

Auf dich ist echt Verlass. Grandios.

Ich bin leider heute den ganzen Tag unterwegs, kann es also erst morgen versuchen. Werde aber gleich noch bei einer Apotheke vorbeisteppen und mir so eine Spritze zulegen. Ich habe zwar eine hier, aber die ist recht klein. Ein größeres Fassungsvermögen hat da sicherlich seine Vorteile...

Wenn ich dich richtig verstanden habe, brauche ich den Aquariumsschlauch dann ja nicht mehr, weil ich die Schläuche in der Maschine selbst benutze und einfach das jeweils andere Ende abmache und dort die Spritze ansetze. Richtig?

Also dann, ich melde mich morgen wieder! Einen schönen Samstag allen hier und DANKE! ;-)
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
User_SR64 schrieb:
Wenn ich dich richtig verstanden habe, brauche ich den Aquariumsschlauch dann ja nicht mehr, weil ich die Schläuche in der Maschine selbst benutze und einfach das jeweils andere Ende abmache und dort die Spritze ansetze. Richtig?
Richtig.
Wenn du den Maschinenpfleger mit der Spritze ins Gerät drückst, dann mit Gefühl und nur soviel Flüssigkeit reindrücken, dass nichts in den Ionentauscher (unterhalb vom Salz) gelangt.
Ich hab das auch noch nie gemacht, hätte kein Mensch bezahlen können, deshalb haben wir vom KD immer die kompl. Wassertasche getauscht. Die sind inzwischen aber so teuer als Ersatzteil, dass es keinen Sinn macht. Abschrauben geht auch nicht, da es dann nie mehr dicht wird. Also reinigen, ist billiger und funktioniert auch.
Du bekommst das auf jeden Fall hin, da bin ich mir sicher.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dabei kannst Du auch gleich den Dreck aus Schlauch 1 mitentfernen als Nebeneffekt
- überhaupt ist es so, dass Schlauch 1 bei meiner (Vorgängermodell) tatsächlich zum Aquastopp führt, deshalb war havelmatte´s erster Ansatz in dieser Richtung verständlich; bei Deiner geht dieser eben zum Schwimmerschalter und löst von dort aus, wenn die SI-Kammer "über" ist. Schlauch 2 endet bei mir offen und lose in der Bodenwanne...
Merkwürdig finde ich die Ablagerungen rund um den Schwimmerschalter am Boden - sieht aus, als ob das der gleiche "Dreck" wäre, wie in Schlauch 1? Aber da geht ja eigtl. nur Luft durch im Fall der Fälle, oder?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
wombi - ladyplus45 schrieb:
Merkwürdig finde ich die Ablagerungen rund um den Schwimmerschalter am Boden - sieht aus, als ob das der gleiche "Dreck" wäre, wie in Schlauch 1? Aber da geht ja eigtl. nur Luft durch im Fall der Fälle, oder?
Normalerweise passiert da überhaupt nichts. Nur wenn durch die Verstopfung das Wasser nicht schnell genug ablaufen kann, dann läuft es über - auch aus dem dreieckigen Loch. Ist meist nicht viel und das Wasser ist meist auch mit etwas Salz versetzt, deswegen die Kruste.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens SR64 Spülvorgang bricht frühzeitig ab

Ähnliche Themen

Bosch Super Silence SD8P1B SMI53M75EU führt den Spülgang nicht ordnungsgemäß durch, sondern bricht das Programm ab bei leuchtender Wasserzulauf-Lampe

Siemens SD1 1XT1S Maschine brummt nur, Spülvorgang startet nicht

Siemens SN66P082EU/A7 - (SD6P1S) Wasserzulauf/ Wasserhahnsymbol unterbricht Programm

Siemens SX65M009EU Programm bricht ab

Siemens SR55M531EU bricht ab

Oben