Siemens SMS 2012/15 Entsalzungsanlage läuft über

Diskutiere Siemens SMS 2012/15 Entsalzungsanlage läuft über im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Siemens Typenbezeichnung: SMS 2012/15 E-Nummer: FD 7601 620162 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Entsalzungsanlage läuft über...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Aussi-Dingo

Benutzer
Registriert
19.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: SMS 2012/15

E-Nummer: FD 7601 620162

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Entsalzungsanlage läuft über

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Ein freundliches Hallo an alle hier,

zur Info hier erst mal die Nummern aus der Tür der Geschirrspüle:

SMS 2012/15
FD 7601 620162

0130 103605
1960122000522320162
(Hinweis: die beiden letzten Zahlen sind auch mit Lupe nicht mehr eindeutig zu erkennen und können abweichen bei der 0130 oben und die letzte 5-6 Ziffern der unteren ZahI)


Ich habe seit ca 1996 eine Bosch Geschirrspüle, die bisher immer ohne Beanstandungen funktionierte,

Bei Arbeiten an den Wasserrohren durch die Wohnungsverwaltung bemerkte ich eine Wasserlache unter der Geschirrspüle. Bei näherem Hinsehen stellte sich heraus, dass die Arbeiten nichts damit zu tun hatten. Dafür läuft Wasser aus einem Teil der Waschmaschine heraus, was offensichtlich entwicklungsseitig gewollt worden ist.

Ein Anruf beim Service von Bosch hat mich maßlos enttäuscht :'( . der Supporter wollte sich überhaupt nicht anhören, was ich für ein Problem habe :devil: sondern nur einen Termin für einen Techniker machen. Das ist alles, was er für mich tun kann. Der Techniker würde etwa 250 € aufwärts kosten.... :sick: Nein Danke, da ist eine Neuanschaffung billiger. Allerdings wäre es blödsinnig eine gute alte Maschine gegen eine sehr viel schlechtere aber neue zu tauschen. :-)

Das Wasser lauft in der Maschine durch eine klarsichtige Plastikwand an der Seite. Unten ist ein Schalter mit einem Schwimmer, der einwandfrei funktioniert. Von da aus läuft das Wasser in einen kleinen Rohrteil, in dem der Wasserspiegel ansteigt und auch wieder sinkt. Manchmal aber läuft dieser Abschnitt so voll, dass Wasser aus einer Bohrung oben in diesem Wasserlauf austreten kann und auf den Fußboden läuft. Dieser teil befindet sich untern rechts in der Plasikwnand. Das Wasser verläßt die Plastikwand dort in einen kleinen Schlauch neben dem netzarmierten Wasserschlauch.

Frage:
1) Wozu ist diese Plastikwand mit den verschlungenen Rohren überhaupt nötig?
2) Warum ist da eine Bohrung vorgesehen und was bewirkt sie?
3) Warum steigt der Wasserspiegel in diesem Teil nur manchmal so weit an, dass Wasser austreten kann?
4) Was kann passieren, wenn ich diese Bohrung verschließe, damit da kein Wasser mehr austreten kann?

Die Maschine wurde regelmäßig mit einem Spülmaschinenreiniger gespült. Kann sich das eventuell negativ auf Bauteile (Schwimmer, etc.) ausgewirkt haben, sodass jetzt die Steuerzeiten verstellt sind und etwas zu spät ein- oder ausgeschaltet wird?

Vielen Dank für sachdienliche Hinweise.
Gruß Wolfgang
 

Anhänge

  • K640_RB Geschirrspüler (2).JPG
    K640_RB Geschirrspüler (2).JPG
    61,2 KB · Aufrufe: 838
  • K640_RB Geschirrspüler (1).JPG
    K640_RB Geschirrspüler (1).JPG
    60,6 KB · Aufrufe: 945
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Also erstmal ist es wohl tatsächlich ne BOSCH!!!

Und dann mach doch mal noch mehr Fotos von der "Wassertasche", sodass man alle Bereiche sehen kann.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.053
Punkte Reaktionen
3.030
Wissensstand
Elektriker
Hallo Wolfgang,
bitte gib dir etwas Mühe, wenn du hier eine Anfrage stellst.
Du brauchst kein Buch zu schreiben, dafür solltest du dich aber halbwegs korrekt ausdrücken.
Auch ein Einsteiger oder Laie sollte in der Lage sein, die Herstellerfirma zu nennen.
Du hast keinen Siemensspüler sondern eine Bosch.
Aussi-Dingo schrieb:
Dafür läuft Wasser aus einem Teil der Waschmaschine heraus, was offensichtlich entwicklungsseitig gewollt worden ist.
Was denn nu? Spüle oder Waschmaschine??? 8-)
Aussi-Dingo schrieb:
Ein Anruf beim Service von Bosch hat mich maßlos enttäuscht :'( . der Supporter wollte sich überhaupt nicht anhören, was ich für ein Problem habe :devil: sondern nur einen Termin für einen Techniker machen. Das ist alles, was er für mich tun kann. Der Techniker würde etwa 250 € aufwärts kosten.... :sick:
Was meinst du, wer da sitzt? Da sitzen Mitarbeiter, die dir einen Termin geben und wenn du eine konkrete Fehlermeldung abgibst, das bekommst du da auch einen Komplettpreis genannt.
Die Fachleute sind im Außendienst 8-)
Der Fehler bei deinem Gerät dürfte der verstopfte Einlaufschlauch sein. Bau den ab und mach ihn sauber.

Der rote Mikroschalter sieht auf dem Foto verbrannt aus, wenn dem so ist, dann erneuern.
Das Gerät hat auch keine Entsalzungsanlage.
http://www.bosch-home.com/de/store/spareparts/SMS2012/SMS2012/15
 

Anhänge

  • Es.jpg
    Es.jpg
    95,6 KB · Aufrufe: 809
A

Aussi-Dingo

Benutzer
Registriert
19.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
havelmatte schrieb:
Hallo Wolfgang,
bitte gib dir etwas Mühe, wenn du hier eine Anfrage stellst.
Du brauchst kein Buch zu schreiben, dafür solltest du dich aber halbwegs korrekt ausdrücken.
Auch ein Einsteiger oder Laie sollte in der Lage sein, die Herstellerfirma zu nennen.
Du hast keinen Siemensspüler sondern eine Bosch.

Sorry, ich hatte nicht gedacht, dass hier nicht bekannt ist, dass Bosch keine eigene Produktion für weiße Ware hat. Alles wird meines Wissens nach bei Siemens gefertigt. Nur die äußerlich wirkenden Teile wie Blenden und Knöpfe machen den Unterschied aus zwischen Siemens, Bosch und Construkta. Darum sind diese Geräte auch oft baugleich. Ich jedenfalls habe eine Bosch Geschirrspülmaschine.

Sorry auch für den etwas flapsigen Ausdruck Waschmaschine für Geschirr. Ich meinte natürlich die Geschirrspülmaschine, die ich hier beschrieben hatte.

Der Schalter sieht vielleicht nur auf dem Bild etwas dunkel aus. Ich hatte den ausgebaut und geprüft. Er sieht nicht nur nagelneu aus sondern funktioniert auch einwandfrei. Der Schwimmer in dem tranparenten Plastikteil schwimmt auch auf dem ansteigenden Wasser auf und fällt mit dem Pegel wieder ab. Nichts sichtbares ist verklemmt oder funktioniert nicht richtig.

Ich kenne mich allerdings nicht mit dem Salz aus, das dem Wasser bei gemischt wird. Normalerweise vertragen sich ja Tenside und Salz nicht wirklich gut. Mir wurde nur von dem Supporter gesagt, der ganze Plastikteil sei die Entsalzungsanlage. Ich räume allerdings ein dass ich das vielleicht missverstanden habe und dass Salzeinmischanlage gemeint war.

Der Service aus dem Serviceheft hat mir telefonisch eine Nummer genannt, wo ich einen technischen Support erhalten könne. Der Techniker dort war aber gar nicht an meiner Frage interessiert. Er könne nur Termine machen war die einfache Antwort. Natürlich erwarte ich unter dem technischen Support einen Techniker, der mir weiterhelfen kann, wenn ich mir selber helfen will. 250 € nur für eine Erklärung ist unwirtschaftlich, das müßten diese Leute auch wissen.

Gruß Wolfgang

PS. Bilder folgen nach
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Sorry, ich hatte nicht gedacht, dass hier nicht bekannt ist, dass Bosch keine eigene Produktion für weiße Ware hat. Alles wird meines Wissens nach bei Siemens gefertigt. Nur die äußerlich wirkenden Teile wie Blenden und Knöpfe machen den Unterschied aus zwischen Siemens, Bosch und Construkta. Darum sind diese Geräte auch oft baugleich.

Echt? Ist das so? Na denn mal Danke für den erhellenden Einstieg hier - aber ich bin ja eh bloss der Lehrling!

Kannst Du uns auch noch das Geheimnis um NEFF verraten?
 
A

Aussi-Dingo

Benutzer
Registriert
19.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
wombi - ladyplus45 schrieb:
Sorry, ich hatte nicht gedacht, dass hier nicht bekannt ist, dass Bosch keine eigene Produktion für weiße Ware hat. Alles wird meines Wissens nach bei Siemens gefertigt. Nur die äußerlich wirkenden Teile wie Blenden und Knöpfe machen den Unterschied aus zwischen Siemens, Bosch und Construkta. Darum sind diese Geräte auch oft baugleich.

Echt? Ist das so? Na denn mal Danke für den erhellenden Einstieg hier - aber ich bin ja eh bloss der Lehrling!

Kannst Du uns auch noch das Geheimnis um NEFF verraten?

Ich hab bei Siemens in Siemensstadt gelernt und hab dabei auch 3 Monateim Haushaltsgerätewerk gearbeitet. Der Grund ist -nein war- Kundenbindung. Meine (Wäsche)Waschmaschine z.B. war von Siemens und hatte eine braune Frontplatte und braune Knöpfe, die Boschversion hatte graugrüne Frontplatten und grüne Knöpfe und die Constructa war grau in grau. Die Siemens kostete ca. 1200 DM, die Bosch war etwa 100 DM billiger und die Constructa kam damals knapp unter 900 DM.

Man bediente damit die Kunden, die Simens für Qualitätsware hielten, Boschkunden waren auch Qualitätsbewußt, aber wollten etwas sparen und die Constructa war etwas für die ärmere Klientel. Das Panel war auch sehr viel häßlicher. Ich hab die Siemens nur gekauft weil die von der Farbe in mein Labor passte. Die Produktionslinie hatte ein T am Ende, wo rechts das Siemens-Outfit drauf kam, in der Mitte Bosch und links die Constructa. ABER! Bemerkenswert ist, dass meine Waschmaschine von der Stiftung Warentest getestet wurde. Die haben fest gestellt, dass die Dinger baugleich sind. Aber die Constructa hat eine schlechte Bewertung erhalten, die beiden anderen eine gute. Ich hab nachgefragt wie das bei baugleichen Geräten der Fall sein kann und erhielt die Antwort, dass ein Massekabel bei der Konstructa nicht richtig fest war und da das ein Sicherheitsmangel ist konnte die Maschine nicht mit gut bewertet werden.

Das alles ist schon sehr lange her, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass sich an solchen Marketingstrategien etwas geändert hat... auch wenn es das Haushaltsgerätewerk in Siemansstadt nicht mehr gibt.

Über Neff weiß ich nix. Aber hier hilft googlen bestimmt weiter.
 

Anhänge

  • K640_RB Geschirrspüler (1).JPG
    K640_RB Geschirrspüler (1).JPG
    128,6 KB · Aufrufe: 951
  • K640_RB Geschirrspüler (8).JPG
    K640_RB Geschirrspüler (8).JPG
    136,3 KB · Aufrufe: 910
  • K640_RB Geschirrspüler (7).JPG
    K640_RB Geschirrspüler (7).JPG
    74,4 KB · Aufrufe: 917
  • K640_RB Geschirrspüler (9).JPG
    K640_RB Geschirrspüler (9).JPG
    111,6 KB · Aufrufe: 801
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.053
Punkte Reaktionen
3.030
Wissensstand
Elektriker
Aussi-Dingo schrieb:
Sorry, ich hatte nicht gedacht, dass hier nicht bekannt ist, dass Bosch keine eigene Produktion für weiße Ware hat. Alles wird meines Wissens nach bei Siemens gefertigt. Nur die äußerlich wirkenden Teile wie Blenden und Knöpfe machen den Unterschied aus zwischen Siemens, Bosch und Construkta. Darum sind diese Geräte auch oft baugleich. Ich jedenfalls habe eine Bosch Geschirrspülmaschine.
Hallo Wolfgang,
langsam sollte dir dein Geschreibe peinlich sein. Du schreibt hier wider besseres Wissen, einen Haufen Müll.
Genau das Gegenteil ist der Fall. Siemens hat seine gesamten Anteile am Hausgerätegeschäft abgegeben und sich von Bosch getrennt.
http://www.welt.de/wirtschaft/article132507846/Siemens-verabschiedet-sich-aus-unserem-Alltag.html
http://www.welt.de/wirtschaft/article132484502/Bosch-und-Siemens-trennen-sich-nach-47-Jahren.html
Aussi-Dingo schrieb:
Ich kenne mich allerdings nicht mit dem Salz aus, das dem Wasser bei gemischt wird. Normalerweise vertragen sich ja Tenside und Salz nicht wirklich gut. Mir wurde nur von dem Supporter gesagt, der ganze Plastikteil sei die Entsalzungsanlage. Ich räume allerdings ein dass ich das vielleicht missverstanden habe und dass Salzeinmischanlage gemeint war.
Dem Wasser wird kein Salz beigemischt sondern es handelt sich hier um eine Enthärtungsanlage. Das läuft an einem bestimmten Programmpunkt Wasser durch den Ionentauscher (besteht aus Lewatitkugeln), um den Kalk zu lösen und abzupumpen - mal einfach ausgedrückt.
Wenn du hier Beiträge schreiben möchtest, dann sollten sie ein gewisses Niveau haben. Um Unsinn zu lesen, haben wir keine Zeit.
 
A

Aussi-Dingo

Benutzer
Registriert
19.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Havelmatte,

schön, dass du mir das sagst. Hab ich wieder was dazu gelernt. Es tut mir leid, wenn ich dein Niveau nicht erreichen kann.

Wenn ich ein Experte wäre bräuchte ich mich ja hier nicht um eine Problemlösung bemühen.

Du weißt wohl besser Bescheid, was hier wozu nötig ist. Leider fehlt mir der entscheidende Vorschlag, woran es liegen könnte, dass jetzt plötzlich Wasser aus der Maschine läuft. Ich weiß z.B. nicht, wie der Wasserumlauf in der Enthärtungsanlage angestoßen oder beeinflußt wird. Das hätte ich mir gewünscht. Oder zu mindestens einen Tipp, was ich wie beeinflusse, wenn ich das Loch einfach verschließe oder nach oben in die Entlüftung verlege.

Das es an dem von dir vorgeschlagenen Schlauch liegen könnte, der verstopft ist, kann ich mir nicht vorstellen, denn der ist sehr dick und deshalb wohl weniger gefährdet als andere wesentlich dünnere. Die aber sind frei. Die Maschine ist auch regelmäßig mit einem Reiniger behandelt worden. Ich habe allerdings Hemmungen, den abzumachen. Der Schlauch ist alt und fest. Die wahrscheinlichkeit, dass ich den nicht mehr dicht bekommen kann ist zu groß. Und als Ersatzteil gibt es den bestimmt nach 20 Jahren auch nicht mehr.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.053
Punkte Reaktionen
3.030
Wissensstand
Elektriker
Aussi-Dingo schrieb:
Wenn ich ein Experte wäre bräuchte ich mich ja hier nicht um eine Problemlösung bemühen.
Dann führ dich bitte auch nicht wie der große Experte auf.
Aussi-Dingo schrieb:
Du weißt wohl besser Bescheid, was hier wozu nötig ist. Leider fehlt mir der entscheidende Vorschlag, woran es liegen könnte, dass jetzt plötzlich Wasser aus der Maschine läuft.
Das habe ich bereits in Post #3 geschrieben. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Aussi-Dingo schrieb:
Das es an dem von dir vorgeschlagenen Schlauch liegen könnte, der verstopft ist, kann ich mir nicht vorstellen
Das verlangt auch keiner von dir.
Aussi-Dingo schrieb:
Und als Ersatzteil gibt es den bestimmt nach 20 Jahren auch nicht mehr.
Das sind noch genug am Lager, siehe Post#3. Ich habe den Link nicht aus Spaß reingesetzt.

Da du hier nur zweifelst, keinen Tipps nachgehst, blödsinnige Wassereinläufe einzeichnest, bin ich hier raus.
Ich helfe wirklich sehr gern, man muß sich nur helfen lassen.
 
A

Aussi-Dingo

Benutzer
Registriert
19.03.2016
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Wombi,

vielen Dank für den Hinweis, das und wo es den Schlauch gibt. Ich hab den abgebaut. Der Schlauch war bis auf ein paar Grauchschleierstellen völlig frei. Die hab ich mit etwas Wisch und Weg abgewischt und den Schlauch wieder eingebaut. Er war übrigens immer noch weich wie am ersten Tag und ist auch problemlos wieder dicht geworden. Havelmatte lag also mit der Vermutung völlig falsch.

Mit etwas Bastelei hab ich den Fehler dann doch noch gefunden und jetzt läuft die Maschine wieder wie vorher.

Danke dir noch mal für dein Engagement.

Gruß Wolfgang
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Mit etwas Bastelei hab ich den Fehler dann doch noch gefunden

Ja und ? Was war es denn nun?

Wäre doch für die Nachwelt interessant zu erfahren!

Abschlussbericht ist erste Forums-Pflicht! 8-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Siemens SMS 2012/15 Entsalzungsanlage läuft über

Ähnliche Themen

Siemens SL15G1S Spülmaschine startet nicht / zieht kein Wasser.

Siemens SD6P11S Wasser läuft an Tür in Boden

Siemens S9GT1S Bodenwanne läuft voll

Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

AEG Favorit 65062 i (F65062IM) 45_2PCX 40 PNC 91123529600 Wa

Oben